PolitikMoskaus Geopolitik und der Verlust der Ukraine

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9495
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 1870 Mal
Ukraine

Moskaus Geopolitik und der Verlust der Ukraine

#1 Beitrag von Handrij » Montag 27. September 2010, 22:55

Wladimir Putin sagte nach seinem Amtsantritt, die Auflösung der UdSSR sei die größte Tragödie in der Geschichte des Landes gewesen und man müsse diese Entwicklung daher rückgängig machen. Genau dies passiert derzeit auf breiter Front: Druck auf Georgien, dem man ein Drittel des Landes wegnahm, mit dort bleibend stationierten russischen Truppen (samt SS-21 Raketen, einem Hafen und Luftabwehrwaffen), russische Pässe für die nun unter Moskaus Kontrolle geratene Zivilbevölkerung, Pressionen gegen die zentralasiatischen Staaten, die man erst durch Unruhen destabilisiert, dann mit russischen Truppen "stabilisiert" (Tadschikistan, Kirgistan), oder der nun bis 2044 verlängerte Truppenstationierungsvertrag mit Armenien.
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 4. März 2010, 22:13
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Moskaus Geopolitik und der Verlust der Ukraine

#2 Beitrag von DevilsNeverCry » Dienstag 28. September 2010, 17:58

Mensch HK. :D Was sagst du den zu solch einem jornalistischem Meisterwerk?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9495
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 1870 Mal
Ukraine

Re: Moskaus Geopolitik und der Verlust der Ukraine

#3 Beitrag von Handrij » Dienstag 28. September 2010, 18:24

Ich war sprachlos ... [smilie=kosak_2]
Der Mann hat einiges verpasst und es ist ihm wohl egal, wie die realen Vorgänge und Machtkonstellationen in der Ukraine aussehen. Hauptsache das eigene Weltbild bleibt bewahrt.
Nunja, er ist Institutsleiter und verdient Geld, von dem mir die Augen tränen würden.

Russland hat ab 1996 gezielt die Ukraine ruiniert, wow ... Staatsbankrott und zusehen, dass der Restladen nicht auseinanderfällt, Krieg in Tschetschenien führen und gleichzeitig die Ukraine gezielt in den Bankrott treiben. Das schaffen nur diese durchtriebenen Russen. Zudem ist das Auseinanderfallen von Tadschikistan und Kirgisistan auf die Russen zurückzuführen, endlich sagt es mal jemand. Wahrscheinlich finanzieren die Russen auch die Taliban, damit die NATO sich eine blutige Nase holt, die Russen haben ja sonst keine Probleme ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5209
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4459 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Moskaus Geopolitik und der Verlust der Ukraine

#4 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 28. September 2010, 21:58

Handrij hat geschrieben:
Wladimir Putin sagte nach seinem Amtsantritt, die Auflösung der UdSSR sei die größte Tragödie in der Geschichte des Landes gewesen und man müsse diese Entwicklung daher rückgängig machen. Genau dies passiert derzeit auf breiter Front: Druck auf Georgien, dem man ein Drittel des Landes wegnahm, mit dort bleibend stationierten russischen Truppen (samt SS-21 Raketen, einem Hafen und Luftabwehrwaffen), russische Pässe für die nun unter Moskaus Kontrolle geratene Zivilbevölkerung, Pressionen gegen die zentralasiatischen Staaten, die man erst durch Unruhen destabilisiert, dann mit russischen Truppen "stabilisiert" (Tadschikistan, Kirgistan), oder der nun bis 2044 verlängerte Truppenstationierungsvertrag mit Armenien.
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Dazu fällt mir nur der Spruch ein : "Meine Meinung steht fest, verwirrt mich nicht mit Tatsachen." :(
Und Handrij - F.K. verdient das Geld nicht-er bekommt es "nur" ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema