PolitikMysterium um das Todesfeuer von Odessa

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11652
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2043 Mal
Ukraine

Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 12. Dezember 2014, 12:25

Im Mai starben Dutzende Menschen bei einem Brand im ukrainischen Odessa. Moskau stilisierte den Vorfall zum Genozid an prorussischen Bürgern. Eine Aktivistengruppe will klären, was wirklich passierte.
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#2 Beitrag von FEINDFLIEGER » Freitag 12. Dezember 2014, 21:34

"Mehrere Zeugen beider Seiten erzählten uns, dass am 2. Mai eine Räumung des Lagers abgesprochen war", sagt Dibrow. "Nach diesem Szenario sollte eine Gruppe von Fußballfans die halbleeren Zelte am Abend ohne allzu viel Gewalt abbauen." In der Vergangenheit hatte das bei ähnlichen Zeltlagern verschiedener Gruppen funktioniert. Jedes Mal waren Unbekannte beteiligt, die später nie offiziell identifiziert wurden. Die Polizei verhinderte die Räumungen nicht – stand aber daneben, um Gewaltexzessen vorzubeugen.
Ich hoffe,daß die "Jubelukrainer" wissen,wem sie in Schutz nehmen und unterstützen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#3 Beitrag von toto66 » Freitag 12. Dezember 2014, 21:44

Kannst du mir bitte erklären wie der Artikel und dein dümmlicher Kommentar zusammenpassen ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#4 Beitrag von FEINDFLIEGER » Freitag 12. Dezember 2014, 22:27

Es paßt zusammen (eindeutig) mit Aussagen von Forumsmitgliedern - ich nenne sie die "heroischen Slawa`s",die da sagten: War nur am Rande eines Fußballspiels - keinesfalls geplant - und noch mehr so Blödsinn,den man nicht lesen muß,wenn man die Bilder kennt...
Ignoranz ist auch eine Form von Dummheit!
Das war die zweitgrößte Dummheit der "neuen Super-Ukraine" - das "Beste" war die ATO!
Bitte - seid stolz - ich gönne es euch!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#5 Beitrag von toto66 » Freitag 12. Dezember 2014, 22:44

sorry, in deinen bisherigen "Schilderungen" hiess es auch immer, das da gänzlich Unschuldige von einem nationalistischen Mob gejagt und verbrannt wurden. Liest du den Artikel und nimmt man an das er stimmt so ist dieses Bild eben auch nicht richtig, nicht einmal ansatzweise.
Und wenn du das nicht zur Kenntnis nimmst musste dir die "Ignoranz" und ihre Deutungen selber an die Brust heften.
Ich für meinen Teil kann nur sagen, das alle Berichte darauf hinwiesen das die ersten Toten ( ich glaube, vier) jenes Tages proukrainische Leute waren, die erschossen wurden.
Und das ich nie was anderes gesagt habe. Und das das nach dem was da geschrieben steht durchaus so gewesen sein kann oder wird.
Immerhin spricht der Bericht von 114 Angeklagten, schauen wir mal, was dabei rauskommt. Dann kann man werten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Uwe Kulick
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 179
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2015, 15:48
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#6 Beitrag von Uwe Kulick » Freitag 20. Februar 2015, 01:05

Da heute sicher Maidan-Heldengedenken angesagt ist, hier noch ein Bericht eines seriösen Journalisten:

Es gab auch einen Anti-Maidan, der auch Opfer durch die Polizei zu beklagen hatte, besonders tragisch in Odessa

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2254
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1601 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#7 Beitrag von mbert » Freitag 20. Februar 2015, 01:29

Uwe Kulick hat geschrieben:Da heute sicher Maidan-Heldengedenken angesagt ist, hier noch ein Bericht eines seriösen Journalisten:

Es gab auch einen Anti-Maidan, der auch Opfer durch die Polizei zu beklagen hatte, besonders tragisch in Odessa

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Zu Odessa gibt es bestimmt eine Menge zu schreiben. Aber was die da auf Heise - nicht nur hier - veröffentlichen, ist ein ziemlicher Witz. Ich frage mich manchmal, wer die Typen da bezahlt...
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Uwe Kulick
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 179
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2015, 15:48
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#8 Beitrag von Uwe Kulick » Sonntag 22. Februar 2015, 22:08

Neuer Dokumentarfilm seit Mittwoch in Kinos (fragt mich nicht in welchen)

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Interview mit einem der Macher


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#9 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 22. Februar 2015, 22:34

1991 arbeitete Heyden als Dokumentationsjournalist im Spiegel-Archiv. Seit 1992 ist er freier Korrespondent in Moskau, unter anderem für Die Wochenzeitung (Zürich) und „der Freitag“. Seit 2010 berichtet er außerdem für Telepolis. Von 1994 bis 1999 machte Heyden zahlreiche Features über russische Regionen für die Sendung "Hintergrund Politik" im Deutschlandfunk. Von 1998 bis 2009 berichtete er für Die Presse (Wien). Von 2001 bis 2014 war Heyden Korrespondent für die Sächsische Zeitung in Moskau. Heyden kommentiert für die Moskauer Radio-Sender Echo Moskwy und Govorit Moskwa Ereignisse in Deutschland und Russland.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Mehr muss ich nach dem Lesen der ersten Seite nicht wissen.

Ob die pure Dummheit oder Einfalt oder bezahlt oder ganz was anderes ist mir da völlig egal. Wenn du FEINDFLIEGER damit eine Freude machen wolltest - es ist dir garantiert gelungen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Uwe Kulick
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 179
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2015, 15:48
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#10 Beitrag von Uwe Kulick » Sonntag 22. Februar 2015, 23:21

Russland-Features für den Deutschlandfunk.
Putin- und Merkel-Versteher.
Ein bißchen anders als "die Üblichen Verdächtigen" ist der Mann vielleicht schon.

Durch die Aufklärung der Vorgänge von Odessa wären ja möglicherweise in seinem Sinne die Rechtsaußen-Kräfte im Lande Ukraine an den Rand gedrängt worden. Stattdessen wird das Asow-Batallion jetzt gar als Retter der Ukraine gefeiert. Und Poroschenko spielt mit dem Kriegsrecht. Wenn die Demokratie durch die Rechten nicht kaputtginge, dann durch Dauer-Ausnahmezustand, siehe Mubarak.

IMHO ist es in dieser Situation besser, Poroschenko oder ersatzweise Jazenjuk regiert weiter, aber demokratisch ohne Kriegsrecht. Dadurch muss die Rada alle wichtigen, auch Kriegs-Entscheidungen mittragen, und die Rechtsaußen bekommen nicht durch ihr Garderegiment übertrieben Zulauf. Ein großer politischer Held, der autoritär den Laden zusammenhält, das wäre ja wie Tito: Nach ihm ward Sintflut. Bzw. der Zerfall Jugoslawiens. In Minsk wurde die territoriale Einheit der Ukraine wieder beschworen. Jetzt fehlt ein Modus vivendi dazu. Die Ukraine kann sich nicht leisten, die Separatistengebiete hochzupäppeln als bevorzugte Sonderzone. Ihre Autonomie muss also so gestaltet sein, dass sie Wohlstand nur durch eigener Hände Arbeit erwirtschaften. Dazu müssen sicher andere politische Köpfe ran in Donezk/Lugansk. Aber das ist das Mühsame auf dem Weg zum Frieden: Das Volk dort muss erstmal drauf kommen und entsprechend wählen. Dazu muss der Waffenstillstand oder spätestens der nächste halten, dass er tragfähig wird für vernünftige Regionalentwicklung unter Vorzeichen von Recht und Demokratie.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#11 Beitrag von Sonnenblume » Montag 23. Februar 2015, 01:14

Da legste ne ganze Menge in die Gedankenwelt dieses Menschen, noch dazu mit falschem Vorzeichen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Mysterium um das Todesfeuer von Odessa

#12 Beitrag von FEINDFLIEGER » Montag 23. Februar 2015, 07:42

Das wird alles aufgeklärt werden - schließlich herrschen jetzt superdemokratische Verhältnisse in der Ukraine.
Wenn man DIESEM System nicht vertrauen kann,wem dann???
Mit dem Maidan verhält es sich genau so: Akribisch wurden Kugeln aus Bäumen entfernt. Sicherlich werden die noch eine sehr große Rolle bei den Ermittlungen spielen...
Die Beweise werden eh in Kürze veröffentlicht...
Gratulation übrigens an den SBU,der auch in Charkiw wieder saubere Arbeit abgeliefert hat: Bereits nach 45 Minuten hatte man die Verdächtigen. Sind zwar ukrainische Bürger (Ich will die Pässe sehen!),aber eine Ausbildung in Belgorod kann man nachweisen. In einem Staat,wie der Ukraine sind derartige Dinge natürlich völlig abwegig,wenn nicht gar unmöglich.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag