Ukrainische Nationale NachrichtenagenturIm nächsten Parlament wird die Opposition Vorsprung von 2-3 Stimmen haben – Arsenij Jazenjuk - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Im nächsten Parlament wird die Opposition Vorsprung von 2-3 Stimmen haben – Arsenij Jazenjuk - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Mittwoch 4. Januar 2012, 17:15

UkrInform
Kiew, den 4. Januar /UKRINFORM/. Nach den Ergebnissen der Wahlen im Oktober kann die Opposition die Mehrheit im Parlament mit einem Vorsprung von zwei bis drei Stimmen erhalten. Davon hat der Vorsitzende der Partei „Front der Umwandlungen“ Arsenij Jazenjuk in einem Interview für die Ausgabe "Fokus" erklärt.

"Das wird ein Vorsprung von zwei bis drei Stimmen, vielleicht 227 gegen 223, sein. Denn im Grunde genommen haben wir im Lande ein Zwei-Parteien-System. Die Postsowjetische widersteht der Europäischen, Vergangenheit - Zukunft", - meint der Politiker.

Ihm zufolge führen jetzt "Front der Umwandlungen", "Batkywschtschyna" und "Freiheit" die Verhandlungen über eine Fusion der Opposition. "Wir haben momentan komplizierte politische Konsultationen. Jede politische Kraft will eine Mehrzahl von Mandaten bekommen. Aber das Wichtigste ist, sie überhaupt zu bekommen", - sagte Herr Jazenjuk.

Er fügte hinzu, dass heute die Opposition zwei Ansätze hat: entweder für ihre Mehrheitskandidaten an allen 225 Wahlkreise zu kämpfen oder sich auf wenige Bezirke zu konzentrieren, wo die Opposition absolute Perspektiven hat, darunter im Osten des Landes, sagte Herr Jazenjuk.

Wie bereits berichtet wurde, werden am Ende Oktober die Wahlen nach dem neuen Gesetz über die Parlamentswahlen zur Werchowna Rada nach dem gemischten System abgehalten werden. Die 225 Kandidaten werden nach den Parteilisten und 225 individuell gewählt werden.

Dabei stellen die Politologen fest, dass die Oppositionsparteien alle Chancen haben, gemeinsam ins Parlament zu kommen, aber äußern gleichzeitig die Befürchtung, dass auf den Mehrheitsbezirken die Vertreter der regierenden „Partei der Regionen“ gewinnen können.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag