Allgemeines DiskussionsforumIst es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
unbalancetistischen
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 31. Oktober 2015, 17:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#1 Beitrag von unbalancetistischen » Samstag 31. Oktober 2015, 21:56

Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

Weil dort wo der Westen sich für Rohstoff, Transportwege und Wasserquellen interessiert, überall Krieg [smilie=skull.gif] gibt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#2 Beitrag von Dicker » Sonntag 1. November 2015, 02:36

Ist eine sehr Dumme Frage :-|| :-|| :-||
Die Ukraine ist ein Freier Staat und die Bürger wollen nicht unter dem Joch des Kreml stehen.Die Mehrheit wollen auch den Frieden , aber den werden Sie nur bekommen wenn Sie sich von Alten Strukturen der früheren Sowjetunion lösen.
Freiheit hat seinen Preis und die UA hat es sich zum Ziel gesetzt einige Werte des Westens zu verinnerlichen.Es ist ein Steiniger Weg aber er hat das Ziel zu mehr Demokratie was das eigentliche Ziel ja ist. Auf keinen Fall darf es sich der Agression Seitens des Kreml beugen der ja die Ukraine zu dem gemacht hat was es Heute ist.Der Kreml mit seiner falschen und Verlogenen Politik hat die Ukraine überfallen und Basta.
Im Diesem Sinne
[smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#3 Beitrag von eurojoseph » Montag 2. November 2015, 10:56

unbalancetistischen hat geschrieben:Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

Weil dort wo der Westen sich für Rohstoff, Transportwege und Wasserquellen interessiert, überall Krieg [smilie=skull.gif] gibt.
na was is das fúr einer ????????????? Neuer Name alte Trottelideologie - retlaw vielleicht ????
Oder hat der Weten etwa die Krim annektiert [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif]
welcher Friede ist das Genosse ???? Auf den Knien vor Putollini rutschen und ihm die Fússe kússen - naja passt schon ....Irrsinn und Speichelleckerei stirbt nicht aus - gelle -BTW Hau ab - wir sind im Krieg, da brauchts keine Schleimer vor dem Feind....
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#4 Beitrag von bohne_68 » Montag 2. November 2015, 15:48

unbalancetistischen hat geschrieben:Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?
Einigkeit mach Stark
Aus Ihnen bekannten Quellen ;-).
unbalancetistischen hat geschrieben: Weil dort wo der Westen sich für Rohstoff, Transportwege und Wasserquellen interessiert, überall Krieg [smilie=skull.gif] gibt.
Und warum ist dann Russland in Syrien aktiv, oder die von Russland annektiert worden? Warum leidet Moldavien unter dem ruSSischen Joch?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#5 Beitrag von Dicker » Montag 2. November 2015, 19:36

Das wollen die Geblendeten nicht verstehen oder können es nicht [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif]

[smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

retlaw
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2010, 14:50
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#6 Beitrag von retlaw » Dienstag 3. November 2015, 10:32

Dicker hat geschrieben:Ist eine sehr Dumme Frage :-|| :-|| :-||
Die Ukraine ist ein Freier Staat.........
[smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]
Das ist der Brüller des Jahrtausends.......

http://forum.ukraine-nachrichten.de/pos ... 8&p=107032#

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#7 Beitrag von eurojoseph » Dienstag 3. November 2015, 12:09

retlaw hat geschrieben:
Dicker hat geschrieben:Ist eine sehr Dumme Frage :-|| :-|| :-||
Die Ukraine ist ein Freier Staat.........
[smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]
Das ist der Brüller des Jahrtausends.......

http://forum.ukraine-nachrichten.de/pos ... 8&p=107032#
ja, passt eh ..........https://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Br%C3%BCllaffe
.....................

Rote Brüllaffen leben im nordwestlichen Südamerika, sie sind in Kolumbien, Venezuela, Französisch-Guayana, Ecuador, dem nördlichen Peru, und dem nordwestlichen Brasilien beheimatet. Sie sind Waldbewohner, die in verschiedenen Waldtypen, Regen- und auch Trockenwäldern vorkommen können.........................anscheinend gibts die auch in Teilen Deutschlands ...........verstädtert sozusagen.......
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#8 Beitrag von Dicker » Dienstag 3. November 2015, 14:06

Sieht so aus das manche eine Sonderschule durchlaufen habe und nichts dazu gelernt haben DANCE DANCE DANCE

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#9 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 3. November 2015, 14:15

Da schaut man mal rein und rutscht aus auf einem Häufchen Sch... . Der Jahrtausendbrüller ist einfach nicht erkenntnisfähig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#10 Beitrag von Dicker » Dienstag 3. November 2015, 16:05

Sind halt Besserwisser [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] Kein Bezug zur Ukraine und preisen den Napoleon aus dem Kreml [smilie=fool.gif] [smilie=fool.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#11 Beitrag von Malcolmix » Dienstag 3. November 2015, 16:32

Kurt Simmchen - galizier hat geschrieben:Da schaut man mal rein und rutscht aus auf einem Häufchen Sch... . Der Jahrtausendbrüller ist einfach nicht erkenntnisfähig.
Kurt - gestern war wieder Montag. Danach fühlen sich die Schreihälse stark und lustig. Da kommt das schon mal vor.

Aber wo wir uns gerade in der Witzeecke befinden. Gestern war wieder Montagsfriedensdemo in Hannover. Das heißt, ein Häuflein Elend freut sich, wenn so viele beisammen sind, daß die Menge zweistellig wird. Ich habe ihnen den Gefallen getan und habe mich für etwa 20 Minuten dazugestellt. Auf das offene Mikro haben sie gestern in meinem Beisein verzichtet. Das Mikro war vor wenigen Monaten noch ein Quell der Freude. Da hörte man Geschichten, über die Passanten herzhaft lachen konnten. Gestern also im Dialog. Ich habe mich vollumfänglich über die Ukraine aufklären lassen. Alles von den USA gesteuerte Faschisten diese bösen Ukrainer. Es gesellte sich noch ein weiterer Passant zu uns. Der sich etwas wunderte. Bevor er sich in die Diskussion einmischen konnte, fragte ich den Friedensbewegten, ob er den Tryzub auf meinem Kapuzenpulli kennt. Er meinte, er habe dieses "Ornigramm" irgendwo schon mal gesehen und sagte, es sei ein schönes Muster. Dann bat ich ihn, etwas mehr über die mir unbekannte Ukraine zu erzählen. Der andere Passant lachte herzhaft. War ein Ukrainer, der dann ebenfalls begierig war, etwas über seine Heimat zu erfahren.

Sprich: Man sollte diese Leute mit sehr viel Humor nehmen. Und sie reden lassen. Ach ja. Ich habe ihm die Bedeutung des Tryzub anschließend noch erklärt: Es sei die blaugelbe Blume der Freiheit. Er fand es ein tolles Symbol.

PS.: Den netten friedensbewegten Herrn kannte ich noch von früher. Da hat er mal zwei jungen Damen erklärt, daß die Titanic vom Mossad versenkt wurde.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

retlaw
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2010, 14:50
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#12 Beitrag von retlaw » Dienstag 3. November 2015, 18:18

eurojoseph hat geschrieben:
retlaw hat geschrieben:
Dicker hat geschrieben:Ist eine sehr Dumme Frage :-|| :-|| :-||
Die Ukraine ist ein Freier Staat.........
[smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]
Das ist der Brüller des Jahrtausends.......

http://forum.ukraine-nachrichten.de/pos ... 8&p=107032#
ja, passt eh ..........https://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Br%C3%BCllaffe
.....................

Rote Brüllaffen leben im nordwestlichen Südamerika, sie sind in Kolumbien, Venezuela, Französisch-Guayana, Ecuador, dem nördlichen Peru, und dem nordwestlichen Brasilien beheimatet. Sie sind Waldbewohner, die in verschiedenen Waldtypen, Regen- und auch Trockenwäldern vorkommen können.........................anscheinend gibts die auch in Teilen Deutschlands ...........verstädtert sozusagen.......

Ach Euroschitler, von Ihnen ist nichts anderes zu erwarten.....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#13 Beitrag von Dicker » Dienstag 3. November 2015, 22:56

Dummschwätzer [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

unbalancetistischen
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 31. Oktober 2015, 17:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#14 Beitrag von unbalancetistischen » Mittwoch 4. November 2015, 17:58

Dicker hat geschrieben:Ist eine sehr Dumme Frage :-|| :-|| :-||
Die Ukraine ist ein Freier Staat und die Bürger wollen nicht unter dem Joch des Kreml stehen.Die Mehrheit wollen auch den Frieden , aber den werden Sie nur bekommen wenn Sie sich von Alten Strukturen der früheren Sowjetunion lösen.
Freiheit hat seinen Preis und die UA hat es sich zum Ziel gesetzt einige Werte des Westens zu verinnerlichen.Es ist ein Steiniger Weg aber er hat das Ziel zu mehr Demokratie was das eigentliche Ziel ja ist. Auf keinen Fall darf es sich der Agression Seitens des Kreml beugen der ja die Ukraine zu dem gemacht hat was es Heute ist.Der Kreml mit seiner falschen und Verlogenen Politik hat die Ukraine überfallen und Basta.
Im Diesem Sinne
[smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]
Was hast Du mit meiner Frage für Probleme? [smilie=kosak_5]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#15 Beitrag von Malcolmix » Mittwoch 4. November 2015, 19:13

unbalancetistischen hat geschrieben:Was hast Du mit meiner Frage für Probleme? [smilie=kosak_5]
Naja - würdest Du demjenigen, der Deine Wohnung ausgeraubt hat, auch noch einen Kompromiss anbieten?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#16 Beitrag von Dicker » Mittwoch 4. November 2015, 19:19

Der hat Probleme die Tatsachen zu verstehen und deshalb werde Ich Ihn ignorieren

[smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 4. März 2010, 22:13
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#17 Beitrag von DevilsNeverCry » Samstag 7. November 2015, 20:32

Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich von Russland trennt?

Weil dort wo Russland sich für Rohstoff, Transportwege und Wasserquellen interessiert, überall Krieg [smilie=skull.gif] gibt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#18 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 8. November 2015, 07:44

Ist es nicht besser,wenn die Ukraine sich um die Belange des eigenen Volkes (also: des gesamten Volkes) kümmert - und zwar ohne Waffengewalt...
Vielleicht müßte man dann gar nicht mehr über Fragen von Krieg oder Frieden nachdenken?!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#19 Beitrag von Dicker » Sonntag 8. November 2015, 10:10

Da sollte mann doch besser den Russen fragen und nicht die Opfer [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif]

[smilie=ukr_prapor] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#20 Beitrag von eurojoseph » Montag 9. November 2015, 09:44

Es wär besser wenn sich die Ukraine um ein Referendum unter UNO Aufsicht im Osten bemúhen wúrde und das Terroristengebiet nach dem prozentualem Ausgang teilt und dann einen Bevôlkerungsaustausch - ebenfalls unter UNO Aufsicht durchfúhrt - mit den Moskali ist sowieso kein Staat zu machen, sollen die, denen das gefällt doch in RU verfaulen....besser die Halbe Ukraine ganz, anstatt die ganze Ukraine halb....frei nach Konrad Adenauer .....wenn die Moskali genug gelitten haben, dann betteln sie vielleicht um die Wiederaufnahme - just wie damals die "DDR" ....
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

tomku
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 28
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 01:03
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#21 Beitrag von tomku » Sonntag 10. Januar 2016, 12:42

Hallo, ich war lange nicht mehr hier und wundere mich doch schon sehr über die Merkwürdigen Kommentare, ich lebe jetzt seit 4 Jahren in der Ukraine und habe auch hier eine Firma. Aus meiner Sicht wird alles immer nur schlechter. Die jetzt herrschende Klasse, diese ach so Demokratischen Politiker in Kiew schaffen es in kürzester Zeit das Land in den Bankrott zu führen. Die Wirtschaft geht vor die Hunde, der Außenhandel bricht zusammen, aber die Ukraine ist jetzt ja frei, hahaha
aber an allem ist ja Russland schuld, ist ja auch die einfachste Lösung
der Westen macht ja auch immer alles richtig, besonders die friedlichen USA
um nicht mißverstanden zu werden, ich mag das Land und die Leute, ich lebe gerne hier aber wirtschaftlich kommen ganz schwere Zeiten
die normalen Leute gehen vor die Hunde und die Oligarchen, zumindest die Poroschenkofreunde, und die Politiker füllen sich die Taschen
und solange es noch diesen "Krieg" gibt schaut auch keiner so genau hin, gerade nicht unsere Superpolitiker aus dem Westen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#22 Beitrag von Dicker » Sonntag 10. Januar 2016, 14:42

Ich verstehe Deinen Unmut schon,aber hier im Forum sind sicherlich auch viele mit der Regierung nicht so einverstanden.Es ist für mich eine aus der Notsituation gewählte Rada.Für mich ist Sie nur eine Übergangslösung und dieses ist den meisten Ukrainern auch bewusst. Reformen müssen schon sein ,aber nur mit Frischen Unverbrauchten und Korruptionsfreien Politikern die frei von Oligarchie sind.Dieses braucht aber seine Zeit und kann nicht innerhalb der 18-20 Monaten geschehen.Sicher werden Harte Zeiten kommen,aber Lettland,Littauen usw haben auch dies Szenarien durchgemacht und stehen Heute mehr zum Westen.Die UA macht jetzt einen Lernprozess durch und wird Diesen mit der Zeit überwinden.
Ich gebe Dir ein wenig Recht das mit USA auch nicht alles gut ist,aber haben wir nicht die Freiheit die wir geniessen nicht Ihnen zu verdanken !Sie haben uns im 2 WK von Diktatur befreit und geholfen alles auf zu bauen was kaputt war [smilie=dntknw.gif] Und frage Dich warum es soweit gekommen ist! Die UA hat doch mehr Durchgemacht unter der ehemaligen SU und vergisst nie was an Ihr verübt worden ist.Die Menschen sind es Leid unterdrückt und erniedrigt zu werden und wollen eigentlich nur in Frieheit und Frieden leben.Ich bin erstaunt was Sie mit dem Maidan gemacht haben,aber dazu ist ja das Deutsche Volk nicht mehr in der Lage.

[smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor]
Zuletzt geändert von Dicker am Sonntag 10. Januar 2016, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#23 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 10. Januar 2016, 16:44

Wieso merkwürdige Kommentare? Es gibt unterschiedliche Einschätzungen zu der Situation in der Ukraine. Fange ich mal an.

Den Hybridkrieg im Donbas habe ich wohl nicht geträumt. Und das dort nur Bauern und Bergarbeiter kämpfen, glaubt ja wohl nur ein komplett Uninformierter.

Das in einem Staat, wenn Gebiete durch fremde Aggressoren herausgebrochen werden, Probleme bekommt, dürfte selbstverständlich sein. Es hat nun einmal Auswirkungen auf die Wirtschaft innerhalb eines Landes.

Das der Handel mit Russland einbricht, war absehbar. Wirtschaftsboykotte seitens Russland gibts öfters mal gegen verschiedene Länder. Das dies nicht von heute auf morgen kompensiert werden kann, ist auch klar.

Über Janukovich werden wir uns hoffentlich nicht unterhalten müssen. Das Ziel des Majdans war es, den aus dem Amt zu jagen. Und hinterlassen hat er eine leere Staatskasse. Danach begann der Krieg, der nun einmal nicht von der Ukraine, sondern von Freiwilligen und auch von Soldaten aus Russland begonnen wurde. Unter Janukovich wurde die Armee vernachlässigt zugunsten von Einheiten des Innenministeriums. Da wurde also auch Geld gebraucht...

Die Präsidentschaftswahl stand unter dem Eindruck des GRU-KommandoUnternehmens u.a. in Slaviansk, die Wahlen zur Verchovna Rada unter dem Eindruck der Großoffensive ab dem Unabhängigkeitstag der Ukraine. Da ist es leider normal, daß man eher bekannte Personen wählt. Und nicht einen Neuanfang. Darüber müßte man reden. Es gibt dazu einen guten Artikel hier auf dieser Seite:

http://ukraine-nachrichten.de/sechs-kug ... erung_4357

Auf den Hinweis mit den USA als Schuldigen gehe ich nicht ein. Da sehe ich mir dann doch lieber den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" an...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#24 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 10. Januar 2016, 18:36

Dicker hat geschrieben:Ich verstehe Deinen Unmut schon,aber hier im Forum sind sicherlich auch viele mit der Regierung nicht so einverstanden.Es ist für mich eine aus der Notsituation gewählte Rada.Für mich ist Sie nur eine Übergangslösung und dieses ist den meisten Ukrainern auch bewusst. Reformen müssen schon sein ,aber nur mit Frischen Unverbrauchten und Korruptionsfreien Politikern die frei von Oligarchie sind.
Da bin ich spätestens seit der Kommunalwahl skeptisch. Die Älteren gehen nahezu geschlossen zur Wahl, die Jüngeren eher nicht. Zum Beispiel in Poltava gabs von Mamej (ich hoffe, ich entsinne mich richtig an den Namen) 8kg Zucker. Das zeigt: Veränderungen dauern manchmal viel länger. Auch wenn ein Teil der Ukrainer diese dringlichst wünscht.
Dicker hat geschrieben:Dieses braucht aber seine Zeit und kann nicht innerhalb der 18-20 Monaten geschehen.Sicher werden Harte Zeiten kommen,aber Lettland,Littauen usw haben auch dies Szenarien durchgemacht und stehen Heute mehr zum Westen.Die UA macht jetzt einen Lernprozess durch und wird Diesen mit der Zeit überwinden.
Da stimme ich Dir zu. Die Veränderungen werden sich über eine ganze Generation hinwegziehen und mit Rückschlägen begleitet sein.

Ein sehr wichtiges Thema wird die Umverteilung des Geldes und der Besitztümer in der Ukraine sein. Man kann die bisherige Geschichte der Ukraine auf folgendes runterbrechen. In der Sowjetzeit gab es im Reichtum relativ geringe Diskrepanzen zwischen den Bürgern - ein Zeichen diktatorischer oder sozialistischer Regime. Als Gegenreaktion gab es in den 90ern ein rein wirtschaftsliberales System mit ein paar Subventionen und einem bürokratischen System, welches mehr oder weniger am Reichtum versucht hat zu partizipieren. Auch deshalb, weil die Gehälter zu niedrig zum Leben waren oder auch nicht ausgezahlt wurden. Darum halte ich einen Vergleich mit dem Baltikum für schwierig. Zumal in der Ukraine das Volksvermögen ungleicher verteilt ist als in allen anderen Ländern Osteuropas. Im Prinzip müßte der Staat versuchen, diese dünne reiche Schicht stärker zu besteuern, um damit Investitionen zu tätigen. In funtionierenden Staaten sollte der Staat quasi als Umverteiler des Geldes dienen. Mittels Steuereinnahmen werden Projekte gefördert, die die Konjunktur auch ankurbeln und manchen Menschen ein Gehalt bringen. So ganz kurz umrissen. Das Problem der Ukraine ist bislang, daß z.B. der Gaspreis für Normalbürger stark subventioniert wird und dann Oligarchen wie Firtash mittels Bestechung von diesen subventionierten Preisen profitieren. Ergebnis: Dem Staat gehen Geldmittel flöten und ein Oligarch ist reich geworden. Plus ein paar Bürokraten/Abgeordnete, die bei diesem Deal hilfreich waren. Unter anderem gilt es, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.
Dicker hat geschrieben:Ich gebe Dir ein wenig Recht das mit USA auch nicht alles gut ist,aber haben wir nicht die Freiheit die wir geniessen nicht Ihnen zu verdanken !Sie haben uns im 2 WK von Diktatur befreit und geholfen alles auf zu bauen was kaputt war
So richtig begreife ich nicht, warum immer so viel von den USA die Rede ist. Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Unterschiede zwischen den USA und der Ukraine sind derart unterschiedlich, daß ein Bündnis für die Ukraine zwar sinnvoll ist, um die eigenen Grenzen endlich mal zu sichern. Aber die Ukraine wird einen eigenen Weg finden müssen, ihre Mißstände zu beseitigen.
Dicker hat geschrieben:Die UA hat doch mehr Durchgemacht unter der ehemaligen SU und vergisst nie was an Ihr verübt worden ist.Die Menschen sind es Leid unterdrückt und erniedrigt zu werden und wollen eigentlich nur in Frieheit und Frieden leben.
Das ist eines der Hauptprobleme. Russland glaubt, die Ukraine sei verpflichtet, mindestens Russland zu unterstützen, wenn Russland es den Ukrainern großzügigerweise erlaubt, eine eigene Flagge zu besitzen. Mal gehässig gesagt.
Dicker hat geschrieben:Ich bin erstaunt was Sie mit dem Maidan gemacht haben,aber dazu ist ja das Deutsche Volk nicht mehr in der Lage.
Da stimme ich Dir zu. Aber:

- Die Akteure des Majdans wollten die Macht nicht. Sie haben weder eine eigene Partei gegründet, noch haben sich viele Aktivisten überhaupt aufstellen lassen. Sie haben viele alten Akteure weiter gewähren lassen. Das könnte der Fehler sein (sehr vereinfacht gesagt - der von mir weiter oben verlinkte Artikel geht etwas ausführlicher darauf ein).
- Eine Revolution ist nur die Vorbedingung für Veränderungen. Es gibt aber keine Garantie, daß sie dann wie gewünscht die Zukunft verbessern. Positiv gesagt fürchten die ukrainischen Politiker den Willen der Bevölkerung nach Veränderung.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

tomku
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 28
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 01:03
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ist es nicht besser für die Ukraine, um Frieden zu bekommen, wenn sie sich vom Westen trennt?

#25 Beitrag von tomku » Montag 11. Januar 2016, 09:11

Das ist das Problem was die Ukraine hat, um Politik zu machen braucht man Geld, für die Einschreibung, den Wahlkampf und so weiter
Geld haben aber nur die Oligarchen, die Banditen und die alten Politiker
also wird sich so nichts ändern
und Ehrlich gesagt erkenne ich keinen großen Unterschied mehr zwischen dem Verhalten Russlands und dem der USA
in den letzten 20 Jahren war die USA es die jeden bewaffneten Konflikt geschürt oder angezettelt hat
und was mich am meisten wundert ist, wenn in Kiew Leute die Regierung stürzen und sich dem Westen zuwenden sind sie gut
wenn sich im Osten leute dasselbe herausnehmen sind sie Terroristen, auch auf der Krim
Gut, im Osten steckt Putin dahinter, vertritt seine Interressen
Im Westen steckte die USA und EU dahinter, die sind natürlich viel Ehrlicher

Zuletzt geändert von Handrij am Montag 11. Januar 2016, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Video aus nächstem Post entfernt und hier eingebettet ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag