Politik"Nicht schießen!"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

"Nicht schießen!"

#1 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 29. Januar 2015, 15:27

Es gibt nichts Zerstörerischeres auf der Welt als Krieg. Zerstörerisch in jeder Hinsicht, denn für die Menschen bedeutet er die Zerstörung von Leben, Häusern, Regionen, und für Staaten die Zerstörung von Wirtschaft, Finanzen und Budgets.

Selbst wirtschaftlich starke Länder werden in erschreckender Geschwindigkeit durch Krieg zerstört.

Für Russland, einem Land mit halbseidener rohstoffabhängiger Wirtschaft und einem kaum vorstellbaren Ausmaß an Korruption, einem Staat, der dem Volk gestohlen wurde, ist ein Krieg der schnellste Weg zum sicheren Zerfall.

Den Weg des Krieges hat letztlich eine einzige Person eingeschlagen, und für die Rechnung muss das ganze Land aufkommen – vom Bettler bis zum Milliardär. Viele haben bereits mit dem Leben bezahlt.

Und trotzdem hat Wladimir Putin diesen Weg der „Konsolidierung der russischen Gesellschaft" für sich und das Land gewählt. „Die belagerte Festung Russland" ist bereit, gegen den Rest der Welt Krieg zu führen. Für sie bedeutet Krieg Leben und Frieden den Tod.

Je länger der Krieg geht, desto einschneidender wird die durch ihn verursachte Zerstörung. Ein Jahr Krieg reicht aus, um die wirtschaftlichen Erfolge von Jahrzehnten zunichte zu machen.

Ein Jahr russisch-ukrainischen Krieg hat Russland zwei Jahrzehnte zurückgeworfen, und es ist kein Ende in Sicht. Im Gegenteil: der Abstieg hat, dem Verhalten der russischen Wirtschaft nach zu urteilen, gerade erst begonnen und wird sich noch verschärfen.

Für ein weiteres Jahr Krieg hat Russland weder die Kraft noch die Mittel.

Dennoch wurde alles ins Feuer des Krieges geworfen, um es am Lodern zu halten. Das Budget hat sich fast schon aufgelöst, die Landeswährung, die noch gestern durch das Gold des Öljahrzehnts gedeckt war, verfällt zusehends, die Banken wurden zum Feind des Geldes.

Wladimir Putin hört nicht auf.

Im Angesicht des Niedergangs der Wirtschaft (man hat ihn wohl, zumindest teilweise, ins Bild gesetzt) hat Wladimir Putin eine paradoxe Entscheidung getroffen, die Entscheidung, die Kriegshandlungen zu verstärken und zu verschärfen, der Ukraine militärisch den Rest zu geben, und mit ihr Europa und der ganzen mit der Ukraine solidarischen Welt. Er hat sich entschlossen, sich das zu holen, was er von Anfang an wollte – den ganzen Osten und den ganzen Süden der Ukraine, und das Land so vom Schwarzen Meer abzuschneiden und das eroberte Stück zu einem Satellitenstaat zu machen oder direkt Russland zuzuschlagen.

Dahinter steckt nicht nur das Streben nach Landgewinn, sondern in erster Linie das Streben nach Rache an der Ukraine für alles, was sie getan hat – für den Ruck des Großteils der Gesellschaft Richtung Europa, für den aus der Regierung gejagten gehätschelten Günstling Janukowitsch, für die erste ungeknechtete Generation, die die Ukraine allen Qualen zum Trotz hervorgebracht hat. Und diese erste ungeknechtete Generation ist für Putin das Schlimmste, was es derzeit in der Ukraine gibt. Wenn eine solche Generation in Russland heranwächst, sind Putins Tage an der Macht gezählt.

Er will sich an der Ukraine rächen, koste es, was es wolle. Und seit fast schon einem Jahr ist der Krieg der Preis dafür.

Putin ist überzeugt davon, dass die russische Gesellschaft ihn in seinen Rachegelüsten gegenüber der Ukraine unterstützt. Er ist überzeugt davon, dass sein Volk bereit ist, jeden Preis für seine Politik zu bezahlen. Wenn es sein muss, mit dem Leben.

Wladimir Putin hat in Russland ein Kriegsvolk geschaffen.

Ein Kriegsvolk ist bereit, diesen Preis zu bezahlen
http://reitschuster.de/index.asp?newsid=20054

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: "Nicht schießen!"

#2 Beitrag von toto66 » Donnerstag 29. Januar 2015, 20:36

"Faschismus herrscht dann, wenn Millionen Menschen ihr Glück im Hass finden, wenn die Stimmung des Volkes durch Feindseligkeit genährt wird, wenn Andersdenkende zu Staatsfeinden werden."

ein sehr guter Satz, sollte sich der eine oder andere hinter die Ohren schreiben..

toller Artikel.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: "Nicht schießen!"

#3 Beitrag von Anuleb » Freitag 30. Januar 2015, 19:32

Ja, ein sehr schöner Artikel.

In einem Punkt jedoch irrt er gewaltig. Der Konflikt wird keinesfalls an fehlenden finanziellen Mitteln scheitern. 6 Jahre 2. Weltkrieg haben gezeigt, dass jedes Land, und sei es noch so pleite, in der Lage ist, so einen Krieg bis zum bitteren Ende durchzustehen.

Und absolut sicher: Putin will Rache. Allerdings nicht an den Ukrainern, sondern dem Westen, welchen er für den Untergang der Sovjetunion verantwortlich macht. Ich, wie wohl auch viele andere hier, komme aus einem ehedem geteiltem Land, und weiss daher, wie man die "andere Seite" mit einer Mischung aus Hass, Verachtung, Hoffnung und einer Prise Patriotismus betrachtet. Daher kann ich schon die Russen verstehen, wenn sie sehen, dass ein Land, welches zum ehemaligen Kernland der Sovjetunion gehörte, einen gänzlich anderen Weg einschlagen möchte, welcher einem Abschied auf Ewigkeit entspricht.

Nur, wie es der unbekannte russische (?) Autor geschrieben hat: Russland mutiert zu einem Kriegsvolk. Und dieses wird keinesfalls aufhören, wenn ein Teil der Ukraine besetzt ist. Es wird auch nicht aufhören, wenn die ganze Ukraine besetzt ist, und es wird auch nicht aufhören, wenn die Ukraine und Moldawien besetzt ist. Kriege entwickeln stets eine Eigendynamik, und der grösste Feind des Friedens sind zu viele militärische Erfolge, welche das euphorische Gefühl der Unbesiegbarkeit auslösen, und nicht selten in die eigene totale Zerstörung geführt haben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: "Nicht schießen!"

#4 Beitrag von toto66 » Samstag 31. Januar 2015, 18:07


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Nicht schießen!"

#5 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 31. Januar 2015, 21:50

toto66 hat geschrieben:"Faschismus herrscht dann, wenn Millionen Menschen ihr Glück im Hass finden, wenn die Stimmung des Volkes durch Feindseligkeit genährt wird, wenn Andersdenkende zu Staatsfeinden werden."

ein sehr guter Satz, sollte sich der eine oder andere hinter die Ohren schreiben..

toller Artikel.
Zum nachdenken: Die russische Sprache sollte (kurz nach dem Maidan) verboten werden...
Der Russenhass durfte/darf öffentlich proklamiert werden - sogar umgesetzt werden! (Odessa!!! und das ist nur ein Beispiel!)
Der Feind ist Russland!
Im Donbass leben Un (ter) menschen - weil sie eine andere Meinung vertreten!
Slava Ukraine - wir gehen dagegen vor!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: "Nicht schießen!"

#6 Beitrag von toto66 » Samstag 31. Januar 2015, 22:27

hör endlich auf solchen Blödsinn zu schreiben.
1. niemand wollte die russische Sprache verbieten, zum 1000. Mal
2. Odessa war die Folge der Eskalation von Gewalt und sicher ein Drama. Aber es ist einfach nur eklig wie du die Toten für deine "Überzeugungen" instrumentalisierst. Und wie üblich ausblendest, das die andere, von dir vertretene Seite Unmengen von Menschen getötet,gefangen und gefoltert hat weil sie Ukrainer sind. Nicht mal unbedingt ethnisch, sondern nach ihrer Überzeugung.
3. Der Hass auf Russen ist eine Mär. Nenn mir nachvollzienbare Vorfälle, das in der Ukraine Russen oder russisch sprechende Menschen verfolgt oder dirkriminiert werden. Es gibt Millionen davon. Weit mehr als die Hälfte der Ukrainer spricht im Alltag russisch oder verwendet beide Sprachen.Welch einen Schwachsinn verbreitest du hier ?
Meine Frau ist Russin aus dem Donbass, von der würdest du dir aber richtig Schellen einfangen für die Art wie du ihr Heimatland und seine Menschen verleumdest. Und die hättest du verdient aber sowas von...

Heroem slava [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Lara
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 278
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 09:51
Wohnort: Kiew/Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 337 Mal
Ukraine

Re: "Nicht schießen!"

#7 Beitrag von Lara » Samstag 31. Januar 2015, 22:37

toto66 hat geschrieben:"Faschismus herrscht dann, wenn Millionen Menschen ihr Glück im Hass finden, wenn die Stimmung des Volkes durch Feindseligkeit genährt wird, wenn Andersdenkende zu Staatsfeinden werden."

ein sehr guter Satz, sollte sich der eine oder andere hinter die Ohren schreiben..

toller Artikel.
Genau auf den Punkt gebracht. Zum Glück kenne ich ich Russen, die in Russland leben und sehr kritisch der Regime in eigenem Lande stehen. Und erfreulicherweise gibt es immer mehr solche, die sich fragen:" Wie kommen schwere Geräte, Panzer, Munition in den Osten der Ukraine? Haben wir nicht genug eigene Probleme, die wir lösen sollten, aber stattdessen uns in der Ukraine einmischen?..." Auch auf dem Forum von Donezk sind viele Teilnehmer kritische und denkende Russen. Einer hat einen Artikel aus dem Jahr 2006 veröffentlicht. Ich übersetzen nur den letzten Absatz @Игореня, Спасибо, Игореня, за эту статью. 2006-й год, а как точно предсказано, что за мразь встала у руля России.
За кремлевскими стенами наливается кровью очередное чудовище, подобное Гитлеру. И если его вовремя не остановить, возможно, этот маньяк в самом скором времени приведет цивилизацию к очередной мировой бойне
Schmutz kam an die Steuerhebel der Macht in Russland. Hinter den Mauern des Kreml bildet sich ein Schreckgespenst àla Hitler heran und speist sich mit Blut. Wenn ihm nicht rechtzeitig Einhalt geboten wird, wird unsere zivilisierte Welt durch diesen Wahnsinni in die nächste Weltkriegsschlacht geführt.

Bild
Freundliche Grüße
Lara

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Nicht schießen!"

#8 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 31. Januar 2015, 22:42

Zu 1. Lüge! (Es war vorgeschlagen und wurde publiziert!)
Letztendlich nicht umgesetzt!
2. Lüge: Vorbereitet und abgesprochen mit Polizeibehörde!
Wurde umgesetzt und bis heute nicht geahndet! (Wieviel Fake aus den Videos willst du noch verharmlosen?)
3. Keinen Russenhass? Willst du mich verarschen? Du bist das beste Beispiel dafür - aber sowas von...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: "Nicht schießen!"

#9 Beitrag von toto66 » Samstag 31. Januar 2015, 22:52

Es war nie "vorgeschlagen" die russische Sprache zu verbieten. Wer sowas behauptet trollt herum oder hat schlicht keine Ahnung.
Beim verharmlosen bist du einsame Spitze, schliesslich gibt es ausschliesslich bei dir richtige und falsche, gute und böse zivile Opfer. Wie auch in odessa. Nochmal, die ersten Toten jenes Tages dort wurden kaltblütig erschossen. Und die von mir kürzlich eingestellten Videos von den Berkuts und Titushki, die in Kiev einfach mal so auf der Strasse Leute erschlagen hast du, wohl wissend warum auch nicht kommentiert. Du bist einfach nur ein scheinheiliger Lügner, ein feindlicher Flieger eben.
Ich wüsste übrigens nicht, warum ich Russen hassen sollte. Ich vermute, ich habe mehr Kontakte und Verbindung zu dem Land als du je haben wirst. Ich hab mir die Mühe gemacht die Sprache halbwegs zu lernen. Ich lebe, wie erwähnt, mit einer russischen Ukrainerin. Allein das zeigt wie blödsinnig deine Aussagen mittlerweile sind.
Nenn mir nachvollzienbare Vorfälle, das in der Ukraine Russen oder russisch sprechende Menschen verfolgt oder dirkriminiert werden. Es gibt Millionen davon. Weit mehr als die Hälfte der Ukrainer spricht im Alltag russisch oder verwendet beide Sprachen
ich warte

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Lara
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 278
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 09:51
Wohnort: Kiew/Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 337 Mal
Ukraine

Re: "Nicht schießen!"

#10 Beitrag von Lara » Samstag 31. Januar 2015, 23:04

@toto66, das sind Perle vor die Säue... Es ist das nicht wert, es ist so wieso " Чукча не читатель, чукча -писатель", nicht umsonst es ist auf die Liste der Troller gelandet. Und so was unterbelichtetes braucht man nicht zu beachten!
Freundliche Grüße
Lara

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Nicht schießen!"

#11 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 31. Januar 2015, 23:23

toto66 hat geschrieben:
ich warte

Behalte dir dein Weltbild - schau die Geschichte,vor allem,wie sie weitergeht (denn das Ende ist noch lange nicht erreicht!) - alles das ist eine Folge DEINER Sätze!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: "Nicht schießen!"

#12 Beitrag von Maniac » Samstag 31. Januar 2015, 23:24

FEINDFLIEGER hat geschrieben: Zum nachdenken: Die russische Sprache sollte (kurz nach dem Maidan) verboten werden...
Der Russenhass durfte/darf öffentlich proklamiert werden - sogar umgesetzt werden! (Odessa!!! und das ist nur ein Beispiel!)
Der Feind ist Russland!
Im Donbass leben Un (ter) menschen - weil sie eine andere Meinung vertreten!
Slava Ukraine - wir gehen dagegen vor!
Vielleicht sollten wir hier im Deutschensprachraum auch Russisch als Amtssprache einführen?

So einen Mupitz den du schreibst!

Am besten Sachen packen und Auswandern, meld dich bei RTL oder Co. vielleicht zahlen Sie dir noch Geld für "Mein Auslandstagebuch, wie ich in Russland unterging!"

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: "Nicht schießen!"

#13 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 31. Januar 2015, 23:31

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
toto66 hat geschrieben:
ich warte

Behalte dir dein Weltbild - schau die Geschichte,vor allem,wie sie weitergeht (denn das Ende ist noch lange nicht erreicht!) - alles das ist eine Folge DEINER Sätze!
Jetzt wird er auch noch komisch [smilie=dash2.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: "Nicht schießen!"

#14 Beitrag von Dicker » Sonntag 1. Februar 2015, 00:00

Mein Lieber Feindflieger mal nee Frage weisst Du wer Himmler war [smilie=dntknw.gif]

Kommt mir so vor das Du irgendwie was mit Ihm gemeinsam hast [smilie=dash2.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag