Ukrainische Nationale NachrichtenagenturOhrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Ukrainischen Nationalen Nachrichtenagentur ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 40 Mal
Ukraine

Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Freitag 13. Februar 2015, 17:16

Die Minsker Vereinbarungen geben der Ukraine eine Chance, die Kämpfe einzustellen, die Verteidigungsfähigkeit zu steigern und die Wirtschaft zu erneuern...
Herkunft: UkrInform: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Uwe Kulick
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 179
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2015, 15:48
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#2 Beitrag von Uwe Kulick » Samstag 14. Februar 2015, 13:40

Die Washinton Post sieht Putin im Vorteil bei diesem Kompromiss.
Ähnlich hatte ja auch der Spiegel den Minsker Gipfel resümiert mit "Putin lacht"

Die WP merkt kritisch an, das die vier hohen Gipfelpolitiker kein verbindliches Dokument unterschrieben.

Das überließen sie der Kontaktgruppe.

http://www.washingtonpost.com/world/as- ... story.html

Die WP widmete auch einen Videobeitrag dem Thema, dass Waffenstillstand allein noch kein Frieden ist

http://www.washingtonpost.com/posttv/wo ... video.html

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

gunny
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 247
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 15:19
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Minsker Vereinbarung bedeutet den Ausverkauf des Donbas an Putin

#3 Beitrag von gunny » Samstag 14. Februar 2015, 14:23

Ist es in irgendeiner Weise vermittelbar das Terroristen die sich Separatisten nennen straffrei bleiben sollen? Und ist es in irgendeiner Weise vermittelbar das der jüngste IWF Kredit an die Ukraine über 17 Milliarden Euro an die Ukraine zur Alimentierung der von den Separatisten regierten Gebiete genutzt werden muß?

Der Westen finanziert den Donbass - und es sieht momentan eher danach aus das diese Unterwerfungsgeste des Westens noch nichteinmal dazu führen wird das die mafiösen Separatisten inklusive Russland den Krieg in der Ukraine beenden werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Uwe Kulick
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 179
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2015, 15:48
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Minsker Vereinbarung bedeutet den Ausverkauf des Donbas an Putin

#4 Beitrag von Uwe Kulick » Samstag 14. Februar 2015, 15:51

gunny hat geschrieben:Ist es in irgendeiner Weise vermittelbar das Terroristen die sich Separatisten nennen straffrei bleiben sollen?
Die Separatisten, die von ungehaltenen Politikern als "Terroristen" beschimpft werden, so wie der Schlächter von Damaskus al-Assad seine Bürgerkriegsgegner zu nennen pflegt, sind gewiss keine Engel, eher unbedarfte Verbrechertypen, die große Zahl ihrer Mitläufer aber sind auch Opfer von massiver Propaganda russischsprachiger Sender putintreuer Oligarchen. Der Tenor des Terroristen-Schimpfs gegen militante abtrünnige Ostukrainer und deren Unterstützer im Volk trifft im Kern also die Falschen, das aber ins Mark.

Für eine schnelle Friedenslösung ist dieser Generalpardon aus dem Abkommen ein wichtiger Baustein. Für kompliziertere gerechtere Lösungen war keine Zeit. Ab 22 Uhr MEZ wissen wir, ob diese Amnestie wirkt.

[smilie=read.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

gunny
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 247
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 15:19
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Mafiöse von Russlands Putin gesteuerte Separatisten

#5 Beitrag von gunny » Samstag 14. Februar 2015, 16:30

Die ukrainischen Behörden und die Öffentlichkeit haben in den letzten Jahren nicht besonders darauf geachtet, dass russische Regierungsbehörden in den vergangenen Jahren in der Ukraine systematisch ein mächtiges Netzwerk prorussischer Aktivisten aufgebaut haben, die nicht nur russophile ultranationalistische Vorstellungen haben, sondern auch zu radikalen Aktionen bereit sind.

Die sind nicht vom Himmel gefallen - sondern wurden von Putin infiltriert. In Slawjansk werden die bewaffneten separatistischen Kräfte von Igor Girkin «Strelkov» geführt, einem russischen Oberst der Spezialeinheit GRU, der bewaffneten Kräfte des russischen militärischen Geheimdienstes. Er leitete zuvor die erste russische Militäraktion auf der Krim, nämlich die Besetzung des Obersten Rats der Autonomen Republik.

Straffreiheit bedeutet das diese russischen Zombies in der ukrainischen Gesellschaft als terroristische Schläfer weiterhin aktiv bleiben.-
Desweiteren stellen diese russischen Terrorzombies ein Bollwerk gegen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit dar:

Wenn Minsk die Straffeiheit dieser Verbrecher in Aussicht stellt und ihnen sogar ein Mitspracherecht an der Einsetzung von Richtern und Staatsanwälten in der Ostukraine
zubilligt bedeutet das schlichtweg die Einführung und das Zementieren russischer Verhätnisse in der Ostukraine:

Die Chance auf eine einigermassen gerechte Rechtsprechung wird über Jahre hinaus unmöglich gemacht.

Die Verbrecher straffei zu stellen die in ihrem Wahn und gelebtem Irrsinn 298 völlig unbeteiligte Zivilisten abschiessen und feige ermorden
kann keine Demokratie ertragen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Uwe Kulick
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 179
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2015, 15:48
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#6 Beitrag von Uwe Kulick » Samstag 14. Februar 2015, 23:42


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#7 Beitrag von Dicker » Sonntag 15. Februar 2015, 09:44

Ja aber doch nur Innenpolitisch NONO

Aussenpolitisch hat er es sich hoffentlich die nächsten Jahre isoliert. Wer so geltende Abkommen wie das Budapester ignoriert ist in meinen Augen kein Demokrat sondern Diktator.

Unser Audikanzler hatte Ihn ja mal als Lupenreinen Demokrat bezeichnet [smilie=fool.gif]

Hoffe das endlich Ruhe einkehrt und solche terroristen durch Unfälle 2 Meter tiefer liegen DANCE

[smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#8 Beitrag von bohne_68 » Sonntag 15. Februar 2015, 17:25

In meinen Augen hat Putin am Verhandlungstisch in Minsk alles verloren und zerstört, was er in vielen Jahren an positiven Dingen in Russland aufgebaut hat.
Als völlig Unbeteiligter hat er 18(?) Stunden ununterbrochen verhandelt?? [smilie=dash2.gif]
Das muß er seinen eigenen Anhängern erst einmal erklären ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#9 Beitrag von toto66 » Sonntag 15. Februar 2015, 18:46

das muss er seinen Anhängern nun wirklich nicht erklären, die werden vorläufig sehr zufrieden sein.. ausser denen natürlich, die lieber gleich bis Lviv oder Lissabon marschiert wären.

Новий скандал російської пропаганди: як Жиріновський і Венедиктов ділили Україну
http://24tv.ua/news/showNews.do?noviy_s ... tId=543986

Терористи збираються захопити Харків
http://24tv.ua/news/showNews.do?teroris ... tId=543995

Die Eroberer und ihre Helfershelfer sind sich nach wie vor sehr sicher und noch lange nicht satt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#10 Beitrag von bohne_68 » Sonntag 15. Februar 2015, 19:26

Kurzfristig gesehen ist das völlig Richtig. Nur jetzt, steht wieder die Innenpolitik und die sich verschlechternde wirtschaftliche Lage im Mittelpunkt. Jetzt werden evtl. auch viele der "Abkommanadierten" die Stimme erheben ....
Stimmt, Putin durft in Minsk als formaler Sieger vom Platz gehen und sein Gesicht waren ... die Aufarbeitung und Bewertung hat erst begonnen. Und ich bin überzeugt, das wir noch die eine oder andere Überraschung erleben werden.
Wir dürfen bei allem was passiert ist nicht vergessen, das alle Beteiligten ihr wahres Gesicht gezeigt haben ... und jeder, der eine Entscheidung treffen muß, wird das berücksichtigen ...

Hier noch etwas "Nachschlag":
Söldner aus Murmansk beschweren sich über “Zwangsreise” in die Ukraine

...

„Man bildete sie dort weiter aus“, so Kriwenko. „Irgendwann baute sich vor ihnen der Kommandeur auf und erklärte, dass sie zu einer Dienstreise in die Oblast Rostow geschickt würden. Dort müssten sie zum Ausführen militärischer Befehle die Grenze überqueren.“

Fragen der Soldaten nach den rechtlichen Grundlagen des Marschbefehls konnte der Offizier nur sehr unzureichend beantworten. Stattdessen, so Menschenrechtler Kriwenko, „schlug er patriotische Töne an – dass dort ein Krieg im Gange sei, dass man helfen, ja das russische Volk verteidigen müsse, welches unter dem Beschuss der Ukrainer sterbe.“ Denjenigen, die sich dem Befehl verweigerten, drohte der Kommandeur mit einer Entlassung.

...
Quelle: http://de.euromaidanpress.com/2015/02/1 ... e-ukraine/

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#11 Beitrag von toto66 » Sonntag 15. Februar 2015, 19:32

Aufarbeitung etc würde ja voraussetzen das der Krieg tatsächlich vorbei ist. Das glaub ich noch lange nicht.

Der Efremov sitzt ja nun endlich im Knast. Hoffe, der bleibt 20 Jahre da und bekommt noch reichlich Gesellschaft von seinesgleichen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#12 Beitrag von bohne_68 » Sonntag 15. Februar 2015, 19:37

Hier noch eine Analyse von EuromaidanPress:
Warum Russland Kriege braucht und warum die Sanktionen so wichtig sind

...
Das was Putin wirklich fürchtet ist nämlich seine eigene Bevölkerung. Deswegen wird sie massiv manipuliert, deswegen wird versucht, jede aufkommende separatistische Bewegung im Land im Keim zu ersticken. Das geht eine Weile gut, aber eben nur so lange, bis russische Eltern nicht mehr wissen, was sie ihren Kindern zu esssen geben können. So war das nämlich in vielen Familien in Moskau vor, während und nach dem Zerfall der Sowjetunion.
...

Deswegen sind unsere Sanktionen so wichtig.
http://de.euromaidanpress.com/2015/02/1 ... htig-sind/

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#13 Beitrag von toto66 » Sonntag 15. Februar 2015, 20:01

Waffenstillstand...

Nikolay Kolesnik
Последняя информация, обстреливают три наших опорника, на двух уже можно перекрикиваться с противником, предлагают сложить оружие и уходить, им никто не верит, оружие никто не сложит, идет бой. На третьем танки лупят прямой наводкой, наша арта не отвечает, "прекращение огня", ребята дерутся, чем есть.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#14 Beitrag von bohne_68 » Sonntag 15. Februar 2015, 20:37

Hier noch eine andere Einschätzung:
Путин сделал фатальную ошибку, вообще прилетев в Минск, - координатор "ИС"
Quelle: http://sprotyv.info/ru/news/13009-putin ... oordinator

Wie die russische Form von Frieden aussieht, darf man grade im Donbass bewundern ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#15 Beitrag von toto66 » Sonntag 15. Februar 2015, 21:42

letztlich wird sich die Frage des Minsk-Abkommens daran entscheiden ob es gelingt ab Dienstag den Abzug der schweren Waffen zu implementieren. Dann sind wir alle ein kleines Stück schlauer.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#16 Beitrag von bohne_68 » Montag 16. Februar 2015, 11:44

Hier noch ein ganz anderer Aspekt des Konfliktes:
Россия должна заплатить за уничтожение Донбасса, - Яценюк
Quelle: http://sprotyv.info/ru/news/13028-rossi ... a-yacenyuk

Ich hoffe, man ist gut versichert ;-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

gunny
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 247
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 15:19
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Ohrysko: Minsker Vereinbarungen sind keine Kapitulation, nur ein Kompromiss - UI

#17 Beitrag von gunny » Montag 16. Februar 2015, 17:20

bohne_68 hat geschrieben:"Was die Wiederherstellung der Donbass angeht denke ich, das es legitim ist, die Frage der Reparationen aus der Russischen Föderation für die Restaurierung der Donbass zu erhöhen. Sie zerstörten die Donbass. Und Russland hat für die Wiederherstellung von Donezk und Lugansk zu zahlen. Sie zerstörten unsere Wirtschaft indem sie militärische Aggressionen durchgeführt haben und demnach müssen sie zur Rechenschaft gezogen werden, "- sagte Jazenjuk.

Nach Informationen aus der Süddeutschen war die letzte Auszahlung des IWF über 17 Milliarden an die Ukraine zweckbestimmt - und soll zum überwiegenden Teil zur Widerherstellung des Donbass verwendet werden. Das wurde auf dem Minsker Gipfel auch ausgehandelt. Das heißt: Putins Russland hat zerstört und gemordet - der Westen wird den Wideraufbau des Donbass über Kredit vorfinanzieren - und diesen Kredit zahlt dann die Ukraine zurück?

Jazenuk spricht von der Erhöhung russischer Reparationen - wird denn die RF überhaupt Reparationen zahlen - was mich wundern würde?

Hinzu kommt das Renten und sonstige Sozialleistungen im Donbass wieder ausgezahlt werden sollen - wobei die EU dafür sorgen soll das die Sparkassen oder Banken im Donbass entsprechend technisch ausgestattet werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag