Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Für Oleksandr Jephremow war der Beschuss des Verfassungsgerichtes der Ukraine über doppeltes Kandidieren keine Überraschung - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Für Oleksandr Jephremow war der Beschuss des Verfassungsgerichtes der Ukraine über doppeltes Kandidieren keine Überraschung - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Dienstag 10. April 2012, 18:15

UkrInform

Kiew, den 10. April /UKRINFORM/. Oleksandr Jephremow, der Fraktionsvorsitzende der Partei der Regionen, hat erklärt, der heutige Beschluss des Verfassungsgerichtes der Ukraine über Verfassungswidrigkeit der Bestimmung des Wahlgesetzes, die ein doppeltes Kandidieren zulasse, sei für ihn keine Überraschung.


Das habe er beim Breafing angekündigt, berichtet der UKRINFORM-Korrespondent.


„Das sei keine Überraschung für uns. Wenn wir für das Wahlgesetz gestimmt haben, brachte ich meinen Zweifel zum Ausdruck, diese Bestimmung sei verfassungswidrig“, - betonte der Volksabgeordnete.


Seinen Worten nach sei das Kandidieren für die Parlamentswahlen gleichzeitig nach Parteilisten sowie in den Mehrheitskreisen mindestens ein unehrlicher Schritt.


„Vor den Wählern müssen wir ehrlich sein. Möchte jemand kandidieren, habe er für sich selbst klar zu machen: nach der Parteiliste ins Parlament zu gehen, oder in einem Mehrheits-Wahlkreis“, - hob der Fraktionsvorsitzende der Partei der Regionen hervor. (A)



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast