Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Orientierung auf den russischen Markt wird der Ukraine helfen, den Staatsbankrott zu vermeiden - Walerij Konowaljuk - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 8 Mal

Die Orientierung auf den russischen Markt wird der Ukraine helfen, den Staatsbankrott zu vermeiden - Walerij Konowaljuk - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Mittwoch 21. März 2012, 12:16

UkrInform
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Kiew, den 21. März /UKRINFORM/. Die Orientierung auf den russischen Markt ist heute für die Ukraine vorrangig und wird helfen, den Staatsbankrott im nächsten Jahr zu vermeiden.


Darüber berichtete am Dienstag Walerij Konowaljuk, Volksabgeordneter der Ukraine aus der Partei der Regionen, in Kiew während des Rundtisches "die Freihandelszone im Rahmen von GUS: die Folgen für die Ukraine".


"Man muss die offensichtlichen Sachen verstehen, dass wenn auch der Vertrag über die Freihandelszone mit der Europäischen Union unterzeichnet wird, können wir nicht konkurrieren. Keine Warenpositionen der ukrainischen Produzenten werden auf dem europäischen Markt erschienen. Wir verstehen sehr deutlich, dass die Orientierung auf den russischen Markt heute für uns vorrangig ist. Die Viel-Vektor-Politik soll in der Vergangenheit bleiben. Wir sollen uns nach den außerordentlich konkreten Berechnungen und dem Wirtschaftsvorteil für unsere Wirtschaft richten“, - berichtete er.


Den Worten von Walerij Konowaljuk zufolge wurde die meiste Größe des Warenumsatzes der Ukraine mit der Russischen Föderation im vorigen Jahr bemerkt: nur im Maschinenbaubereich, wo es die große Wertschöpfung gibt, hat die Ukraine etwa 48 Prozent des Wachstums bekommen. Deshalb meint der Abgeordnete, dass die Integration in EwrAzES (die Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft) und die Bildung der Freihandelszone im Rahmen von GUS für die Ukraine vorteilhaft sind.


"Die Integration in die Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft wird uns im Laufe von einem Jahre mehr als 10 Mrd. $ geben. Wir bekommen für unsere Industrie bestimmte Präferenzen, wir vergrößern den Handelsumsatz, wir gleichen den Saldo ab, wir verringern den Druck auf unsere Geldeinheit und so weiter. Wir verstehen, dass es konkreter Zahlungsausgleich ist. Gerade mit Russland wächst der Warenumsatz, gerade mit Russland ist heute der Handel profitable", - behauptet er.


Den Worten von Walerij Konowaljuk zufolgehat er zwei geschlossene Dokumente von Morgan Stanley und Deutsche Bundesbank über den Zustand des Kreditsystems der Ukraine im Kontext der Tendenzen dieses Jahres unter den Bedingungen des Exportrückgangs, der Senkung des Preises für den Stahl, der Bedienung der Auslandsschuld bekommen. Wie der Volksabgeordnete versichert, behaupten die Organisationen über die wachsenden Risiken. «Die Risiken wachsen nicht einfach, sie geben uns die deutlichen Prognosen, dass wir bis zum Jahresende mit der Abwertung zusammenstoßen werden. Und im nächsten Jahr wird das Land zum Zustand des Staatsbankrotts übergehen. Und man darf nicht auf diese Prozesse nicht reagieren", - ist der Abgeordnete aus der Partei der Regionen überzeugt.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 1 Gast