Politik | DW: Ex-Parlamentschef Jazenjuk kandidiert bei Präsidentenwah

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8974
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1811 Mal
Ukraine

DW: Ex-Parlamentschef Jazenjuk kandidiert bei Präsidentenwah

#1 Beitragvon Handrij » Freitag 29. Mai 2009, 13:55

Die Deutsche Welle hat ein Interview mit dem auf die Ukraine und Russland spezialisierten Politikwissenschaftler Rainer Lindner (derzeit Geschäftsführer des Ostausschusses der Deutsche Wirtschaft) geführt.
---------------------
Der ehemalige Parlamentschef Arsenij Jazenjuk will für die Präsidentschaft kandidieren. Der Ukraine-Experte Rainer Lindner bewertet den 35jährigen, der für einen Generationswechsel in der ukrainischen Politik steht.


Deutsche Welle: Der ehemalige ukrainische Parlamentsvorsitzende und Außenminister Arsenij Jazenjuk ist vor kurzem 35 Jahre alt geworden. Damit kann er bei der nächsten Präsidentschaftswahl kandidieren. Welchen Eindruck haben Sie von ihm?

Rainer LindnerBildunterschrift: Rainer LindnerRainer Lindner: Wir haben uns vor kurzem in Berlin getroffen, und er hat den Eindruck eines außergewöhnlich talentierten Politikers gemacht, der vor allem für Eines steht: für den Generationswechsel in der ukrainischen Politik. Das ist ein wichtiges Signal. Gerade in dieser Situation einer Dauerkrise braucht es neue Personen. Wer die besten Chancen bei der Präsidentschaftswahl hat, ist noch nicht ganz klar. Vom Ranking der aktuellen Akteure sind Janukowytsch, Tymoschenko und Jazenjuk tatsächlich die drei aussichtsreichsten Kandidaten. Ich glaube, Jazenjuk ist aufgrund seiner vielen früheren Tätigkeiten - als Außenminister, Wirtschaftsminister, Vizechef der Nationalbank und vor allem als erfahrener Parlamentsvorsitzender - so gut vorbereitet wie kein anderer. Er kennt die Apparate der unterschiedlichen Ministerien und ist sehr gut vernetzt. Insofern hat er alle Voraussetzungen. Aber noch ist nicht klar, wer tatsächlich bei den Wahlen antreten wird und wie sich die Stimmung bis dahin entwickeln wird.

Wie schätzen Sie seine Chancen bei der kommenden Präsidentschaftswahl ein?


Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast