PolitikParlamentswahl in der Ukraine: Siegen war einfach, regieren wird schwer - Ein einmaliger Austausch der Eliten - Wahlsensation in der Ukraine: Gemeint ist auch der Westen

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Parlamentswahl in der Ukraine: Siegen war einfach, regieren wird schwer - Ein einmaliger Austausch der Eliten - Wahlsensation in der Ukraine: Gemeint ist auch der Westen

#1 Beitrag von Handrij » Mittwoch 24. Juli 2019, 11:20

Die gute Nachricht vorneweg: Die Ukraine ist eine Demokratie. Die Ukrainerinnen und Ukrainer konnten am Sonntag aus einer Vielzahl von politischen Parteien wählen: darunter linke und rechte, prorussische und prowestliche. Gut 40 Prozent entschieden sich für die «Diener des Volkes», die Partei des Präsidenten. Ob es für eine Mehrheit reicht, war zunächst unklar. Selenski wird möglicherweise einen Koalitionspartner brauchen.
Mehr beim Schweizer Rundfunk
Ein einmaliger Austausch der Eliten

Einen derartigen Austausch der Eliten, ein solches Bäumchen-wechsele-dich sieht man selten in einer Demokratie: In der Ukraine wird nach den Wahlen vom Sonntag mindestens jeder zweite Abgeordnete im Parlament neu sein. Das ist hauptsächlich zwei jungen Kräften zu verdanken, die sich großenteils noch im Aufbau befinden: „Der Diener des Volkes“, die Partei des politischen Neulings (und Staatspräsidenten) Wolodymyr Selenskyj, hat bei der Listenwahl etwa 42 Prozent der Stimmen erobert – Rekordwert in den Parlamentswahlen, seit das Land 1991 unabhängig wurde. Die Partei „Die Stimme“ des beliebten Rocksängers Swjatoslaw Wakartschuk bekam, ebenfalls aus dem Stand, gut sechs Prozent.
Mehr bei der FAZ


Dazu auch die Neue Osnabrücker Zeitung
Wahlsensation in der Ukraine: Gemeint ist auch der Westen

Die Wähler haben die bisherigen Machthaber in der Ukraine spektakulär davongejagt - jene, die seit Jahren vom Westen protegiert und im Konflikt mit Russland gestützt wurden. Schämen darf man sich daher auch in Berlin.

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag