Kultur, Religion und GeschichtePolen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#26 Beitrag von stefko » Dienstag 25. Juni 2013, 10:50

Sonnenblume hat geschrieben:
stefko hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben: Du meinst, so wie zu Sowjetzeiten Lenindenkmäler?
Der Vergleich hinkt etwas aus den folgenden Gründen:
  • * die Denkmäler sind nicht einer bestimmten Person gewidmet, sondern den Gefallenen. Die Entsprechung wären daher nicht die Lenin Denkmäler, sondern die Denkmäler für die Gefallenen der Roten Armee. Bandera Denkmäler gibt es bei weitem nicht in jedem Dorf.

    * die Denkmäler wurden nicht von außen aufgezwungen, sondern von der lokalen Bevölkerung errichtet.
Die Lenindenkmäler in der gesamten Ukraine wurden auch nicht von Moskauern errichtet.
Ich habe mich auf Galizien bezogen. Lenin Denkmäler habe ich dort übrigens bereits in den 90ern keine mehr gesehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#27 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 25. Juni 2013, 10:54

stefko hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben: Die Lenindenkmäler in der gesamten Ukraine wurden auch nicht von Moskauern errichtet.
Ich habe mich auf Galizien bezogen. Lenin Denkmäler habe ich dort übrigens bereits in den 90ern keine mehr gesehen.
Das habe ich auch nicht behauptet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#28 Beitrag von stefko » Dienstag 25. Juni 2013, 15:18

Sonnenblume hat geschrieben:
stefko hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben: Du meinst, so wie zu Sowjetzeiten Lenindenkmäler?
Der Vergleich hinkt etwas aus den folgenden Gründen:
  • * die Denkmäler sind nicht einer bestimmten Person gewidmet, sondern den Gefallenen. Die Entsprechung wären daher nicht die Lenin Denkmäler, sondern die Denkmäler für die Gefallenen der Roten Armee. Bandera Denkmäler gibt es bei weitem nicht in jedem Dorf.
Ich hatte die ganze Zeit von Denkmälern der Anführer der OUN-UPA gesprochen. Du hattest behauptet, es gibt sie in jedem ukrainischen Dorf. Schön, dass das jetzt differenziert wurde.
Ganz, ehrlich die Diskussion, ob ein Denkmal für UPA oder die Anführer von OUN bzw. UPA ist, ist eher von theoretischer Natur. Ich hatte bis jetzt noch nie den Eindruck, dass sich die Menschen Gedanken darüber gemacht haben. So wie es in dem Artikel, den du verlinkt hast, geschildert wird, werden "die Unsrigen", UPA, Bandera, Schuchewytsch etc. wie Synonyme verwendet (außer vielleicht in Dörfern die Anhänger von Melnyk waren). Diese Gleichsetzung wurde auch durch die sowjetische Geschichtsschreibung, die alle als Banderiwzi bezeichnet hat, gefördert.

Schau dir das Video, das ich in dem Thread Film: Three Stories of Galicia verlinkt habe, an. Es gibt einen Eindruck davon, wie es in den Dörfern zugegangen ist. Für die Ukrainer waren "die Unsrigen" diejenigen, die sie vor den Übergriffen der Polen geschützt haben, die UPA. Für die Polen waren ihre "Unsrigen", die AK oder kommunistische Partisanen. Und das alles zur gleichen Zeit.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#29 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 25. Juni 2013, 15:45

Sonnenblume hat geschrieben:
stefko hat geschrieben:
  • * die Denkmäler sind nicht einer bestimmten Person gewidmet, sondern den Gefallenen. Die Entsprechung wären daher nicht die Lenin Denkmäler, sondern die Denkmäler für die Gefallenen der Roten Armee. Bandera Denkmäler gibt es bei weitem nicht in jedem Dorf.
Ich hatte die ganze Zeit von Denkmälern der Anführer der OUN-UPA gesprochen. Du hattest behauptet, es gibt sie in jedem ukrainischen Dorf. Schön, dass das jetzt differenziert wurde.
stefko hat geschrieben:Ganz, ehrlich die Diskussion, ob ein Denkmal für UPA oder die Anführer von OUN bzw. UPA ist, ist eher von theoretischer Natur. Ich hatte bis jetzt noch nie den Eindruck, dass sich die Menschen Gedanken darüber gemacht haben.
So wie es in dem Artikel, den du verlinkt hast, geschildert wird, werden "die Unsrigen", UPA, Bandera, Schuchewytsch etc. wie Synonyme verwendet (außer vielleicht in Dörfern die Anhänger von Melnyk waren). Diese Gleichsetzung wurde auch durch die sowjetische Geschichtsschreibung, die alle als Banderiwzi bezeichnet hat, gefördert.
Wie gesagt, du hattest den Unterschied hervor gehoben. Den Schuh lass ich mir nicht anziehen.
stefko hat geschrieben:Schau dir das Video, das ich in dem Thread Film: Three Stories of Galicia verlinkt habe, an. Es gibt einen Eindruck davon, wie es in den Dörfern zugegangen ist. Für die Ukrainer waren "die Unsrigen" diejenigen, die sie vor den Übergriffen der Polen geschützt haben, die UPA. Für die Polen waren ihre "Unsrigen", die AK oder kommunistische Partisanen. Und das alles zur gleichen Zeit.
Das ist mir alles bekannt. Und du gestattest schon, dass ich darüber meine eigene Meinung bilden kann? Ich bin froh, damals nicht gelebt zu haben. Weder in Polen noch in Deutschland oder der Ukraine. Ich verstehe nur nicht, warum man nicht HEUTE mal das Gemeinsame sucht und warum man sich in Friedenszeiten gegeneinander ausspielen läßt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#30 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 26. Juni 2013, 08:20


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#31 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 26. Juni 2013, 09:30

Das ist ein guter Link.
Danke Sonnenblume.
Wie sich aber diesen Gedanken zu eigen machen?
Das jetzt mit Schuldzuweisungen aufrechnen zu wollen, ist absurd. Genauso absurd, wie am Sandkasten noch einmal die Schlacht um Stalingrad zu revidieren.

Leider sehe ich aber immer wieder einen politisch motivierten Opfermythos bei den Polen. Nur sie waren Opfer und das durch die Jahrhunderte hinweg.
Denkt mal an die leidigen Diskussionen um Vertreibung und Gewalt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#32 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 26. Juni 2013, 10:12

galizier hat geschrieben: Leider sehe ich aber immer wieder einen politisch motivierten Opfermythos bei den Polen. Nur sie waren Opfer und das durch die Jahrhunderte hinweg.
Denkt mal an die leidigen Diskussionen um Vertreibung und Gewalt.
Wir können die Polen nicht ändern, wir können nur uns selbst ändern.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#33 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 26. Juni 2013, 15:22

Da sei Gott vor. Bevor ich ins Knie falle, muss ich schuldig sein. Um nichts anderes geht es den polnischen Nationalisten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#34 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 26. Juni 2013, 18:05

galizier hat geschrieben:Da sei Gott vor. Bevor ich ins Knie falle, muss ich schuldig sein. Um nichts anderes geht es den polnischen Nationalisten.
Ich glaub nicht, dass irgendjemand erwartet, dass du aufs Knie fällst. Ich denke eher, die zunehmende Verehrung der UPA in der Ukraine gibt den polnischen Nationalisten Auftrieb, alte Geschichten wieder rauszuholen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#35 Beitrag von Jensinski » Mittwoch 26. Juni 2013, 22:15

Sonnenblume, Galizier meinte mit dem Kniefall wohl eher die poln. Nationalisten und nicht sich selbst. ;) Ansonsten hast Du wohl Recht. Hier schaukeln sich beide Seiten wieder emotional in etwas hinein. Anstatt sich hinzusetzen, zu sagen: "Mensch, was haben unsre Ahnen doch für Scheiße gebaut" und dann gemeinsam auf die bessere Zukunft zu trinken.

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#36 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 26. Juni 2013, 22:53

Auch wenn ich Dir widersprechen muss, Jensinski, ich meinte mich.
Ich bin wie Ihr alle ein Nachkriegsgeborener, kein Täter und fühle mich keiner Kollektivschuld verhaftet.
Genau das gestehe ich allen Nachkriegsgeborenen zu, den Ukrainern wie den Polen.
Unsere Altvorderen haben gefehlt und auch gebüßt. Ich habe damals den Streit um Vertreibung und Gewalt sehr intensiv verfolgt. Immer waren es die nachtragenden polnischen Nationalisten, die Öl ins Feuer gossen.
Vergeben ist eine christliche Tugend und in jedem Vaterunser wird es von denen geheuchelt, die jetzt alte Suppen aufwärmen, anstatt gemeinsam in die Zukunft zu gehen.
Hier geht es nicht um hochschaukeln.
Was meinst Du wie viele Polen im Osten in der Westukraine polnischen Heimat sehen, obwohl sie das Resultat einer Okkupation infolge Invasion in ein Völkerrechtssubjekt war. Ich bin schon einmal aufgestanden, habe meine Familie eingeladen und habe eine Familienfeier nahe Kielce verlassen, wo die Schwester meiner Frau verheiratet ist.
Dort habe ich polnischen Nationalismus in Reinstkultur zelebriert bekommen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Polen: Bandera-Leute für Genozid verantwortlich

#37 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 27. Juni 2013, 08:52

Nationalismus in Reinkultur kannst du überall zelebriert bekommen, auch in der Ukraine. Das ist kein typisch polnisches Phänomen.
In einem hast du völlig recht, man äußert sich dazu oder/und verläßt den Ort des Geschehens.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag