Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Politik von Washington bezüglich der Ukraine wird sich nach den Wahlen in den USA nicht ändern - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Die Politik von Washington bezüglich der Ukraine wird sich nach den Wahlen in den USA nicht ändern - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Mittwoch 28. März 2012, 18:16

UkrInform

Kiew, den 28. März /UKRINFORM/. Die Politik von Washington bezüglich der Ukraine wird nach den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten im November dieses Jahres nicht den wesentlichen Änderungen unterzogen werden.



Solche Meinung hat Daniel Russell, der stellvertretende Assistent des Staatssekretärs der Vereinigten Staaten für die Angelegenheiten von Europa und Eurasien, während der Konferenz für Fragen der Ukraine, die am Dienstag im Brookings Institut in Washington stattfand, - berichtet der UKRINFORM-Korrespondent.



"Ich würde nicht allzu besorgt über die amerikanische Wahl sein. Ich denke, die Politik bezüglich der Ukraine war ziemlich konstant während der Amtszeit der letzten vier Präsidenten der Vereinigten Staaten - zwei Demokraten und zwei Republikaner", - bemerkte Herr Russell.



Ihm zufolge entspricht diese Politik der Charta über eine strategische Partnerschaft zwischen den beiden Ländern, die während der Bush-Administration unterschrieben und durch die Obama-Administration bestätigt wurde. "Wenn die Charta heute angenommen wäre, würde ich eine Sache noch ändern: ich würde eine stärkere Betonung auf die Integration (der Ukraine - Red.) mit Europa machen. Die Vereinigten Staaten unterstützen die europäischen Ambitionen der Ukraine, insbesondere den Abschluss von Assoziierungsabkommen mit der EU und das Freihandelsabkommen“, - fügte der Diplomat hinzu.



Zur gleichen Zeit stellte er fest, dass die Vereinigten Staaten über den Zustand der Demokratie in der Ukraine besorgt sind, insbesondere über die "ausgewählte Verfolgung der ehemaligen Premierministerin Julia Tymoschenko und ca. 20 anderer hoher Beamten". "Der Präsident (Obama - Red.) hat das Thema mit dem Fall von Tymoschenko während des Treffens mit dem ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch in Seoul angeschnitten", - bemerkte Daniel Russell.  



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 0 Gäste