Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Der Präsident fordert, die Frage der Hilfsauszahlungen bei der Geburt eines Kindes im Ausland zu regeln - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Der Präsident fordert, die Frage der Hilfsauszahlungen bei der Geburt eines Kindes im Ausland zu regeln - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Montag 19. März 2012, 19:15

UkrInform

Kiew, den 19. März /UKRINFORM/. Der ukrainische Präsident Wiktor Janukowytsch fordert, die Frage der Hilfsauszahlungen bei der Geburt eines Kindes für die Eltern, die im Ausland sind, zu regeln.



Davon hat Jurij Pawlenko, der Bevollmächtigte des Staatsoberhaupts für die Kinderrechte, am Montag auf einem Briefing in Kiew gemeldet, - berichtet der UKRINFORM-Korrespondent.



"Der ukrainische Präsident stellt vor die Regierung die Aufgabe, die Frage der Hilfsauszahlung bei der Geburt eines Kindes für die Eltern, die sich vorübergehend im Ausland befinden und dort ein Kind geboren haben, sowie für die Frauen, die zur Strafe in Haftanstalten verurteilt wurden und deren Kinder in den Kinderheimen bei den Kolonien sind, zu regeln", - sagte Jurij Pawlenko.



Laut dem Bevollmächtigten wendete sich an ihn ein Bürger der Ukraine, der in Kiew registriert ist, aber vorübergehend im Ausland arbeitet und lebt. Die Behörden des Sozialschutzes verweigerten ihm die Hilfsauszahlung bei der Geburt des Kindes, weil seine ausländische Frau nicht auf dem Territorium der Ukraine registriert ist.



Der andere Fall, von dem Herr Pawlenko erfahren hat, war während seines Besuchs einer Strafkolonie für die Frauen in Tschernihiw. Es wurde bekannt, dass keine von den Frauen die staatliche soziale Unterstützung bei der Geburt des Kindes erhält.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste