VermischtesPropaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#1 Beitrag von telzer » Mittwoch 17. Dezember 2014, 16:04

Lesenswerter Artikel der genau das wiederspiegelt , was auch schon andere berichtet haben .
Das Thema ist auch in Deutsland bei den Familien angekommen .
Welche Russisch/ukrainisch sprachigen Sender sind im Kabel TV ? Wenige russische !
Ich habe in meinem Leben schon viele irrsinnige Hitlervergleiche gehört, aber der, mit dem meine Mutter Wladimir Putin verteidigt, bleibt unübertroffen: „Die Regierung in Kiew hat den Krieg im Osten der Ukraine angezettelt, um von den eigenen wirtschaftlichen Problemen abzulenken – so wie es Hitler damals auch getan hat.“

Es gab eine Zeit, da interessierte meine Mutter sich nicht sehr für Politik. Zum Beispiel in den vergangenen zwanzig Jahren. So lange ist es auch her, dass wir aus der Ukraine nach Deutschland immigrierten. Doch seit in Donezk und Lugansk um eine neue Staatsform geschossen wird, verläuft auch eine Front zwischen uns beiden.
weiterlesen hier Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Und [smilie=ukr_prapor]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#2 Beitrag von Anuleb » Mittwoch 17. Dezember 2014, 18:37

Sicherlich, mit diesem völlig an den Haaren herbeigezogenen Hitler-Putin-Vergleich sind wir noch nicht konfrontiert worden.

Aber ansonsten ist es leider so, dass diese russische Propaganda bewirkt hat, dass wir fast alle unsere russischen und ukrainischen Freunde und Bekannte hier in Deutschland verloren haben. Die hängen diesem Reprtergesochs regelrecht an den Lippen, und saugen alles völlig unreflektiert auf. Alleine sich damit zu beschäftigen, ist nicht nur ermüdend, es ist zermürbend zugleich. Da wird gelogen, verdreht, getrickst, dass man selber verrückt werden könnte.

Das einzige, was mich daran so fasziniert, ist schlicht und ergreifend die Tatsache, dass stets nur so ein paar Sendeminuten benötigt werden, um die Leute verrückt zu machen. Nur, ich bin mir dabei durchaus im klaren: Mithilfe dieser verlogenen und durchtriebenen Propaganda wird man auch hierzulande Terroristen heranzüchten, welche sich früher oder später zu Wort melden werden. Leute, welche dumm genug sind, diesen Quatsch zu glauben, die werden sich von den gleichen Leuten auch zu törrichten Taten anstacheln lassen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#3 Beitrag von FEINDFLIEGER » Mittwoch 17. Dezember 2014, 20:10

Anuleb hat geschrieben:Sicherlich, mit diesem völlig an den Haaren herbeigezogenen Hitler-Putin-Vergleich sind wir noch nicht konfrontiert worden.

Aber ansonsten ist es leider so, dass diese russische Propaganda bewirkt hat, dass wir fast alle unsere russischen und ukrainischen Freunde und Bekannte hier in Deutschland verloren haben. Die hängen diesem Reprtergesochs regelrecht an den Lippen, und saugen alles völlig unreflektiert auf. Alleine sich damit zu beschäftigen, ist nicht nur ermüdend, es ist zermürbend zugleich. Da wird gelogen, verdreht, getrickst, dass man selber verrückt werden könnte.

Das einzige, was mich daran so fasziniert, ist schlicht und ergreifend die Tatsache, dass stets nur so ein paar Sendeminuten benötigt werden, um die Leute verrückt zu machen. Nur, ich bin mir dabei durchaus im klaren: Mithilfe dieser verlogenen und durchtriebenen Propaganda wird man auch hierzulande Terroristen heranzüchten, welche sich früher oder später zu Wort melden werden. Leute, welche dumm genug sind, diesen Quatsch zu glauben, die werden sich von den gleichen Leuten auch zu törrichten Taten anstacheln lassen.

Irgendjemand hat sein Ziel erreicht...
Ich hoffe für euch,daß das keine Verschwörungstheorie ist!
Als Gruß von meiner Kleinen: [smilie=kosak_5]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#4 Beitrag von Anuleb » Mittwoch 17. Dezember 2014, 20:27

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Anuleb hat geschrieben:Sicherlich, mit diesem völlig an den Haaren herbeigezogenen Hitler-Putin-Vergleich sind wir noch nicht konfrontiert worden.

Aber ansonsten ist es leider so, dass diese russische Propaganda bewirkt hat, dass wir fast alle unsere russischen und ukrainischen Freunde und Bekannte hier in Deutschland verloren haben. Die hängen diesem Reprtergesochs regelrecht an den Lippen, und saugen alles völlig unreflektiert auf. Alleine sich damit zu beschäftigen, ist nicht nur ermüdend, es ist zermürbend zugleich. Da wird gelogen, verdreht, getrickst, dass man selber verrückt werden könnte.

Das einzige, was mich daran so fasziniert, ist schlicht und ergreifend die Tatsache, dass stets nur so ein paar Sendeminuten benötigt werden, um die Leute verrückt zu machen. Nur, ich bin mir dabei durchaus im klaren: Mithilfe dieser verlogenen und durchtriebenen Propaganda wird man auch hierzulande Terroristen heranzüchten, welche sich früher oder später zu Wort melden werden. Leute, welche dumm genug sind, diesen Quatsch zu glauben, die werden sich von den gleichen Leuten auch zu törrichten Taten anstacheln lassen.

Irgendjemand hat sein Ziel erreicht...
Ich hoffe für euch,daß das keine Verschwörungstheorie ist!
Als Gruß von meiner Kleinen: [smilie=kosak_5]
Nö, ich habe ja realistische und praktische Beispiele. Siehe Ostukraine.

Aber, halt, ich vergass schon, dass es ja Poroschenko gewesen ist, welcher sein eigenes Land angegriffen hat

Und, nicht zu vergessen: Selber [smilie=kosak_5]

Ich, respektive wir, sind gewiss keine Koskaen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#5 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 17. Dezember 2014, 21:24

FEINDFLIEGER hat geschrieben: Als Gruß von meiner Kleinen: [smilie=kosak_5]
Danke zurück: [smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

SevenUp
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 03:05
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#6 Beitrag von SevenUp » Donnerstag 18. Dezember 2014, 04:18

telzer hat geschrieben: (...) Doch seit in Donezk und Lugansk um eine neue Staatsform geschossen wird, verläuft auch eine Front zwischen uns beiden.
weiterlesen hier Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

... Der Krieg hat auch bei mir ein paar alte Freundschaften zersägt. Leute aus dem eher rechtem Lager und Leute aus dem wirklich linkem Lager mit ganz viel Öko im Kopf. Und auch gleichgültige die mir plötzlich mit einer Begründung ihrer Distanz zu Putler und dem Konflikt kommen: "Die in der Ukraine haben so ein Gen - da ist alles Korrupt - die würden sogar ihre Mutter verkaufen..." ein Gen??

Im Laufe der Geschehnisse um die Ukraine musste ich nocheinmal wirklich spüren wie einfach gestrickt der Durchschnittsmensch (OSSI^^) ist und mir ist klar warum es ein Nazi-Deutschland überhaupt geben konnte und warum ein Widerstand im eigenem Land zwecklos war. Man sieht es an den heutigen Pegida-Märschen. Ein ehemaliger Aussiedler, der also selbst ins Ausland for dem dt. Gesetz flüchtete, kann es wieder zurück in Deutschland schaffen einige Massen für sich zu instrumentalisieren um gegen Asylanten und Einwanderer zu demonstrieren. Dumme Dresdener laufen da einem echtem Rattenfänger hinterher.

Nun muss ich selbst aufpassen, das ich nicht eine Anti-Ossi-Mentalität entwickele... vllt aber sollte man ein paar Spenderhirne für Dresden organisieren - mindestens 15.000 Stück.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#7 Beitrag von toto66 » Donnerstag 18. Dezember 2014, 05:32

Ich hätte mich ja für deinen Beitrag bedankt, aber ein paar Sätze haben das zunichte gemacht.. bin Dresdener.. :-D


Ich schäm mich offen gestanden etwas für diese Geschichte und diese Bilder aus Dresden, aber man sollte das nicht pauschalisieren und genauer darüber nachdenken. Ich glaub nicht das es an Ossi-Genen liegt......
Am Ende führt es zu weit und gehört nicht hierher.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#8 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 18. Dezember 2014, 09:31

Ich weiß nicht, ob dir aufgefallen ist SevenUp, dass Pegida in sehr vielen westdeutschen Großstädten auch ziemlich aktiv ist. Und woher die Organisatoren kommen, die da ganz hinten die Strippen ziehen, das können wir nur vermuten. Ich bin überzeugt davon, dass man JEDES Volk dazu bringen kann, einem "Rattenfänger" hinterher zu laufen und je mehr sich eines benachteiligt fühlt (egal ob zu recht oder zu unrecht), umso schneller geht das. Ich finde es schade, dass unsere Politiker zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind (mit Ausnahmen) und sie dadurch demokratiefeindlichen Marionetten das Feld überlassen. Ich hoffe, man wacht nicht zu spät auf.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
11
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#9 Beitrag von eurojoseph » Donnerstag 18. Dezember 2014, 10:06

ich bin mir beiPegida da nicht so sicher, das ist glaub ich hoechst an der Zeit, das es sowas gibt, das sich da Nazis anhaengen - eh klar, aber mir reicht es auch in Wien immer mehr vollverschleierte Frauen,womoeglich noch mit 3 kindern und schon wieder schwanger ....zu sehen.....ich denk mal 20 Jahre in die Zukunft - darf man das ?- ich hoff man darf.....
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
11
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#10 Beitrag von eurojoseph » Donnerstag 18. Dezember 2014, 13:32

Nachdem Pegida als Putinfreundlich geautet wurde.........arxxxlöcher wie Afd, NDP etc....d.h. nicht es braucht keinen Islamisierstop für Europa, den braucht es wohl.....
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

SevenUp
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 03:05
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#11 Beitrag von SevenUp » Donnerstag 18. Dezember 2014, 14:08

eurojoseph hat geschrieben:ich bin mir beiPegida da nicht so sicher, das ist glaub ich hoechst an der Zeit, das es sowas gibt, das sich da Nazis anhaengen - eh klar, aber mir reicht es auch in Wien immer mehr vollverschleierte Frauen,womoeglich noch mit 3 kindern und schon wieder schwanger ....zu sehen.....ich denk mal 20 Jahre in die Zukunft - darf man das ?- ich hoff man darf.....
Hey Euro, was macht deine Familienplanung? Wieviel Kinder hast du schon?
[smilie=tomato2.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#12 Beitrag von Anuleb » Donnerstag 18. Dezember 2014, 17:52

Sonnenblume hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob dir aufgefallen ist SevenUp, dass Pegida in sehr vielen westdeutschen Großstädten auch ziemlich aktiv ist. Und woher die Organisatoren kommen, die da ganz hinten die Strippen ziehen, das können wir nur vermuten. Ich bin überzeugt davon, dass man JEDES Volk dazu bringen kann, einem "Rattenfänger" hinterher zu laufen und je mehr sich eines benachteiligt fühlt (egal ob zu recht oder zu unrecht), umso schneller geht das. Ich finde es schade, dass unsere Politiker zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind (mit Ausnahmen) und sie dadurch demokratiefeindlichen Marionetten das Feld überlassen. Ich hoffe, man wacht nicht zu spät auf.
Davon abgesehen befürchte ich, dass für viele der Teilnehmer die Ausländer nur ein Aufhänger ist, um die eigene Unzufriedenheit mit dem jetzigem System und den Zuständen zu äussern. Schaut man sich mal um, wieviel hierzulande momentan aus dem Ruder läuft, angefangen mit der unsäglichen PKW-Maut über Rentengeschenke an die älteren Wähler und, alleine von der Kostenexplosion her schon als grössenwahnsinnig zu bezeichnende Flughäfen, Bahnhöfe und Symphonien. Hier und da fallen in diesen Zusammenhängen auch Begriffe wie Korruption, Vetternwirtschaft und Selbstbereicherung. Ich bin mir dabei schon im klaren, dass das, zumindestens für Deutschland, ziemlich schwere Vorwürfe sind. Nur, Kostensteigerungen von 500 % +/-x lassen sich nach meiner unmassgeblichen Meinung nicht mit ein paar Fehlplanungen und Gerichtsverfahren erklären. Schliesslich geht es hier um Summen im 9 - 12-stelligen Bereich. Dem einfachen, vielleicht auch dummen Mann auf der Strasse ist dabei durchaus bewusst, dass die überall verschleuderten Gelder an anderer Stelle fehlen. Nur, statt sich dahin zu stellen, und z. B. eine juristische Aufarbeitung der Fälle zu fordern, sucht sich der feige deutsche Michel lieber einen Schwächeren, um sich an ihm Schadlos zu halten. Und die Schwächeren, dass sind nun mal leider meistens die Ausländer. Die Veranstalter dieser Demonstrationen daher jetzt einfach nur als Rattenfänger zu bezeichnen, greift meiner Meinung nach ein wenig kurz.

Und, natürlich, völlig logisch ist in meinen Augen, dass da auch Leute wie Putin hellhörig werden, und überlegen, wie sie diese Bewegungen finanzieren und, viel wichtiger, im eigenen Interesse instrumentalisieren können. Wir sind nun mal, zum Glück, eine ziemlich offene Gesellschaft, und bieten daher jedem Schweinehund eine grosse Palette an Gestaltungsmöglichkeiten

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
11
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#13 Beitrag von eurojoseph » Donnerstag 18. Dezember 2014, 19:35

SevenUp hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben:ich bin mir beiPegida da nicht so sicher, das ist glaub ich hoechst an der Zeit, das es sowas gibt, das sich da Nazis anhaengen - eh klar, aber mir reicht es auch in Wien immer mehr vollverschleierte Frauen,womoeglich noch mit 3 kindern und schon wieder schwanger ....zu sehen.....ich denk mal 20 Jahre in die Zukunft - darf man das ?- ich hoff man darf.....
Hey Euro, was macht deine Familienplanung? Wieviel Kinder hast du schon?
[smilie=tomato2.gif]
ich hab einen Sohn und mehr wollt ich auch nie als 1 Kind, ich denk die Welt ist überbevölkert - ja auch bei uns - und dann reicht eins - ich lebe Patchwork und meine Freundin hat 2....
Um die Wette zeugen ist auch nicht so meins...
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

SevenUp
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 03:05
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#14 Beitrag von SevenUp » Donnerstag 18. Dezember 2014, 22:31

eurojoseph hat geschrieben:
SevenUp hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben:ich bin mir beiPegida da nicht so sicher, das ist glaub ich hoechst an der Zeit, das es sowas gibt, das sich da Nazis anhaengen - eh klar, aber mir reicht es auch in Wien immer mehr vollverschleierte Frauen,womoeglich noch mit 3 kindern und schon wieder schwanger ....zu sehen.....ich denk mal 20 Jahre in die Zukunft - darf man das ?- ich hoff man darf.....
Hey Euro, was macht deine Familienplanung? Wieviel Kinder hast du schon?
[smilie=tomato2.gif]
ich hab einen Sohn und mehr wollt ich auch nie als 1 Kind, ich denk die Welt ist überbevölkert - ja auch bei uns - und dann reicht eins - ich lebe Patchwork und meine Freundin hat 2....
Um die Wette zeugen ist auch nicht so meins...
Ich halte Dich trotzdem für etwas neben der Spur mein bester. Gehe mal in Dich und schau was Du da geschrieben hast... vielleicht fällt Dir evtl. auf daß Du etwas begrenzte Ansichten hast. Nach der Evolutionstheorie ist Deine Zeit abgelaufen.

Kinder ich? ... ja mehr als drei. Tut mir echt leid für Deine Weltvorstellung.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#15 Beitrag von toto66 » Donnerstag 18. Dezember 2014, 23:32

Ich finde das sich das Thema für schwarz-weiss-denken nun wirklich nicht eignet. Im übrigen, SevenUp hast du weiter oben auch nicht mit differenzierten Weltbildern geglänzt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

SevenUp
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 03:05
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#16 Beitrag von SevenUp » Freitag 19. Dezember 2014, 01:01

"das ist glaub ich hoechst an der Zeit, das es sowas gibt"

DAS GEHT NICHT !!!


Wacht auf, bzw. schlaft nicht ein – Faschismus entsteht nicht weil ein Putler es bestimmt sondern schon vorher in den Köpfen der Leute die sich die Dinge nicht mehr erklären können - zb. Überbevölkerung und Hunger auf der Welt. Die kommen dann im stillen Kämmerlein auf die einfachtsten Gedanken, das es eben wohl zuviele Menschen auf der Welt gibt.

Richtig wäre der Schluss - wir haben keine Feinde mehr, die uns Menschen Fressen oder in eine ähnliche richtung zu denken. Den Schluss zu ziehen, das "endlich eine Pegida da ist" nicht anders kann man die Phrase von Dingsbums übersetzen - ist Faschissmus in den Windeln.

Gute Nacht erstmal.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#17 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 19. Dezember 2014, 09:05

SevenUp hat geschrieben:"das ist glaub ich hoechst an der Zeit, das es sowas gibt"

DAS GEHT NICHT !!!


Wacht auf, bzw. schlaft nicht ein – Faschismus entsteht nicht weil ein Putler es bestimmt sondern schon vorher in den Köpfen der Leute die sich die Dinge nicht mehr erklären können - zb. Überbevölkerung und Hunger auf der Welt. Die kommen dann im stillen Kämmerlein auf die einfachtsten Gedanken, das es eben wohl zuviele Menschen auf der Welt gibt.

Richtig wäre der Schluss - wir haben keine Feinde mehr, die uns Menschen Fressen oder in eine ähnliche richtung zu denken. Den Schluss zu ziehen, das "endlich eine Pegida da ist" nicht anders kann man die Phrase von Dingsbums übersetzen - ist Faschissmus in den Windeln.

Gute Nacht erstmal.
Grundsätzlich stimme ich mit die hier überein. Aber mit dem "Faschismus in den Windeln", da schießt du etwas übers Ziel hinaus.
Ich denke, du holst da eine ganz schöne Keule raus. Die "Definition von Faschismus" gibt solch eine Bezeichnung der Proteste noch lange nicht her.
Damit ich nicht falsch verstanden werde, ich verurteile ausländerfeindliche Aktionen aufs Schärfste. Und ich finde, eine kluge Ausländerpolitik hätte es gar nicht zu solchen Protesten kommen lassen. Und da muss man eben ansetzen und dafür haben wir unser demokratisches System.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#18 Beitrag von FEINDFLIEGER » Freitag 19. Dezember 2014, 09:27

So "demokratisch",wie sich das hier einige vorstellen,ist unser System bei weitem nicht: Spielst du den falschen Rhytmus in diesem "Systemkonzert",dann bist du ganz schnell an den Rand gestellt...
Passiert auch mal ganz schnell,wenn man unangenehme Wahrheiten ausspricht...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#19 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 19. Dezember 2014, 09:55

FEINDFLIEGER hat geschrieben:So "demokratisch",wie sich das hier einige vorstellen,ist unser System bei weitem nicht: Spielst du den falschen Rhytmus in diesem "Systemkonzert",dann bist du ganz schnell an den Rand gestellt...
Passiert auch mal ganz schnell,wenn man unangenehme Wahrheiten ausspricht...
Was bedeutet "an den Rand gestellt"?
Wo jemanden was passiert, wenn sie unbequeme Wahrheiten auf den Tisch bringen, kannst du hier sehen:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Und nun bitte deine Beispiele aus Deutschland.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#20 Beitrag von Anuleb » Freitag 19. Dezember 2014, 15:04

Sonnenblume hat geschrieben:
FEINDFLIEGER hat geschrieben:So "demokratisch",wie sich das hier einige vorstellen,ist unser System bei weitem nicht: Spielst du den falschen Rhytmus in diesem "Systemkonzert",dann bist du ganz schnell an den Rand gestellt...
Passiert auch mal ganz schnell,wenn man unangenehme Wahrheiten ausspricht...
Was bedeutet "an den Rand gestellt"?
Wo jemanden was passiert, wenn sie unbequeme Wahrheiten auf den Tisch bringen, kannst du hier sehen:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Und nun bitte deine Beispiele aus Deutschland.
Vermutlich sieht er sich selber als so ein Beispiel.

Woran das wohl liegen könnte [smilie=to_pick_ones_nose_eat.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#21 Beitrag von Malcolmix » Freitag 19. Dezember 2014, 20:45

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Passiert auch mal ganz schnell,wenn man unangenehme Wahrheiten ausspricht...
Das Reklamieren, man sage die unangenehme "Wahrheit", kann schon das Problem sein. Ich höre das oft aus einer bestimmten Ecke. Heraus kommt dann sehr oft eine verwirrte Meinung - meistens von rechts. Da gibts so wunderbare Formulierungen "man wird ja noch mal die Wahrheit sagen dürften" und man merkt sehr schnell, derjenige, der diese Formulierungen benutzt, hat lediglich Vorurteile. Und Vorurteile nennt man so, weil ein Urteil über eine Sache eine genauere Untersuchung dieser Sache erfordert...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

SevenUp
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 03:05
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#22 Beitrag von SevenUp » Freitag 19. Dezember 2014, 22:11

Übrigens bin ich ein Immigrant mit zwei Staatsbürgerschaften. Die hatte ich mit 8 Jahren schon. Meine beide Staatsangehörigkeiten sind westlich und falls ich mich je entscheiden müsste für die eine od. andere Staatsangehörigkeit so würde ich die dt. abgeben. Ich kann mich auch nach gefühlter Ewigkeit nicht mit diesem latent ausländerfeindlichem Land identifizieren.

Unrecht in Deutschland gibt es zur genüge - die Gerichte sind überlastet und Gutachter entscheiden über alles. Nur wer Geld hat kann eine Klage so lange aufrecht halten bis der Gegner pleite Geht - das ist das dt. Rechtssystem - es sei denn du hast von vorn herrein 95% Gewinnchancen in einem Verfahren - dann kannst Du als low-budget-kläger zu einem einigermaßen erträglichem Vergleich kommen.

Die beste Möglichkeit zu gewinnen in Deutschland hast Du, wenn man dir nichts mehr wegnehmen kann und Du mit dem ehem. PKH klagen kannst. In dem Fall genügen soger 40% Gewinnchancen und Du kannst den Gegner selbst aushungern.

Ich sage ehrlich - vor 8 Jahren wäre ich ein Pegida-Demonstrant gewesen doch glaube auch daß mich die grundsätzliche Feindseeligkeit gegen andersdenkende schnellstens wieder rausgetrieben hätte.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#23 Beitrag von toto66 » Freitag 19. Dezember 2014, 22:45

Einfaches Ding: gehen. Es steht jedem frei.
Nach 35 Jahren quer durch die Welt komme ich von innen und aussen betrachtet zu dem Schluss, das man Deutschland zwar verbessern und kritisieren kann, das Land aber insgesamt ziemlich gut dasteht. Ich find alles andere als jammern und nörgeln auf sehr hohem Niveau.
Vielleicht sollte man Rechts-und Sozialstaat mal aus ukrainischer Perspektive betrachten... dann ist nämlich selbst Hartz4 eine unglaubliche, fast märchenhafte Errungenschaft.

ich wollt nen langen Text über die Ausprägungen und Ursachen dessen schreiben was man Ausländerfeindlichkeit nennt.
Aber solche Posts wie der eben nerven mich nur noch.
Deutschland ist latent ausländerfeindlich ? Weiss ich nicht.. aber welches Land ist das auf eben diese Art dann nicht ? In Frankreich ist eine extreme Partei unglaublich im Aufschwung, wir haben solche politische Strömungen in Holland, Belgien, selbst in Finnland, anderen Ländern.
Von der griechischen "Morgenröte" mal zu schweigen.
Partei im Aufschwung heisst am Ende ja nichts anderes als Unterstützung jener Positionen durch zahlenmässig relevante Gruppen der Gesellschaft....
In Afrika schlagen sich religiös oder ethnisch verschiedene Gruppen gegenseitig tot. Von vielen arabischen Staaten will ich gar nicht reden. In Russland werden Kaukasier durch die Strassen gejagt und das Land beglückt uns mit solchen Demagogen:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
(danke, Sonenblume!)

Scheinen beim Blick raus in die Welt unsere "Probleme" nicht sehr klein zu sein ?
Zuletzt geändert von toto66 am Freitag 19. Dezember 2014, 22:47, insgesamt 2-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
11
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#24 Beitrag von eurojoseph » Freitag 19. Dezember 2014, 22:46

[smilie=eu] [smilie=eu]
ich hab einen Sohn und mehr wollt ich auch nie als 1 Kind, ich denk die Welt ist überbevölkert - ja auch bei uns - und dann reicht eins - ich lebe Patchwork und meine Freundin hat 2....
Um die Wette zeugen ist auch nicht so meins...[/quote]

Ich halte Dich trotzdem für etwas neben der Spur mein bester. Gehe mal in Dich und schau was Du da geschrieben hast... vielleicht fällt Dir evtl. auf daß Du etwas begrenzte Ansichten hast. Nach der Evolutionstheorie ist Deine Zeit abgelaufen.

Kinder ich? ... ja mehr als drei. Tut mir echt leid für Deine Weltvorstellung.[/quote]
wenn du meinst mehr Kinder haben zu wollen, deine Sache.......ich halt mich nicht fúr so wichtig, das ich wegen der Evolutionstherapie auf Teufel komm raus zeugen muss....ich finde eigene Gene massiv úberbewertet - aber wers braucht.... [smilie=eu]
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#25 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 20. Dezember 2014, 09:01

Was wir hier schon wieder führen,ist eine Grundsatzdiskussion über die Systeme.
Und weil wir ja beim Thema Ukraine sind,und dieses Land sich das "europäische System" wünscht (wovon ich nicht überzeugt bin),werde ich natürlich auf Unzulänglichkeiten des hiesigen Systems aufmerksam machen - was ich im Übrigen auch für legitim halte.
Durch meine Vergangenheit (ich bin in der DDR aufgewachsen) und durch 20-jähriges "In der Weltgeschichte herumreisen" traue ich mir durchaus einen realistischen Vergleich zu - ich nenne das: Ich habe die Kraft der zwei Systeme. ;-)
Der Mensch ist nun mal ein "Gewohnheitstier" - hat 40 Jahre in der DDR funktioniert - funktioniert heute noch in Russland - und wie es die Menschen eben gewohnt sind,funktioniert das auch in der Ukraine: Solange man die Menschen leben läßt,sind sie mit Wenig zufrieden.
(In diesem Sinne "bewundere" ich manchmal meine Freundin,wie ruhig sie alles hinnimmt,was die Ukraine im Moment abliefert)
Natürlich war die DDR ein verkorkstes System - und von mir aus ist das Russland auch,aber unser hiesiges System ist auch nicht unbedingt das "Gelbe vom Ei": da gibt es genug,was angesprochen gehört.
Ja - im Gegensatz zur Ukraine - mutet das hiesige System vielleicht wie ein Schlaraffenland an,aber: man sollte den Leuten dann auch sagen,welche Mißständnisse im heutigen Europa vorherrschen (25 Jahre nach der Wiedervereinigung ist Deutschlands Lohnniveau immernoch zweigeteilt - und je weiter östlich man geht,umso prekärer wird die Situation für die Menschen).
Und in diesem Sinne sehe ich mächtig schwarz für die Ukraine,obwohl ich mir natürlich für die Menschen etwas anderes wünschen würde...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#26 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 20. Dezember 2014, 10:25

FEINDFLIEGER hat geschrieben: Der Mensch ist nun mal ein "Gewohnheitstier" - hat 40 Jahre in der DDR funktioniert - funktioniert heute noch in Russland - und wie es die Menschen eben gewohnt sind,funktioniert das auch in der Ukraine: Solange man die Menschen leben läßt,sind sie mit Wenig zufrieden.
(In diesem Sinne "bewundere" ich manchmal meine Freundin,wie ruhig sie alles hinnimmt,was die Ukraine im Moment abliefert)
Natürlich war die DDR ein verkorkstes System - und von mir aus ist das Russland auch,aber unser hiesiges System ist auch nicht unbedingt das "Gelbe vom Ei": da gibt es genug,was angesprochen gehört.
Siehst du und genau das hat Janukowitsch nicht mehr gewährleistet. Er hat die Leute nicht mehr einfach leben lassen. Er ist mit seiner "Horde" aus dem Donbass gekommen, hat sie über das Land verteilt und gemeinsam haben sie es ausgeblutet. Aber wenn es den geduldigen Ukrainern reicht, dann war die Kacke schon echt am dampfen. Es hat übrigens schon lange in der Gesellschaft geschwehlt und die fehlende Unterschrift auf dem Assoziierungsabkommen war nur der Punkt auf dem i.
Natürlich gibt es in Westeuropa auch viel zu kritisieren und das muss man auch, damit man Veränderungen bewirkt, aber keiner von euch wird doch bestreiten, dass das Rechtssystem stabiler und das Lebensniveau höher im Durchschnitt ist?! Und über den Korruptionsindex brauchen wir auch nicht diskutieren, obwohl Korruption in Europa auch ein Problem ist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#27 Beitrag von toto66 » Samstag 20. Dezember 2014, 10:31

Naja, feindflieger, sicher und natürlich sind Meinungen und Ansichten legitim.
Dann muss man sich allerdings auch massiven Widerspruch gefallen lassen.
Die DDR oder den real existierenden Sozialismus verniedlichend ein "verkorkstes System" zu nennen bringt mich als jemand, der nach einer anfangs sehr angepassten und auch von der Sache überzeugten Jugend immer wieder Auseinandersetzungen mit den Vertretern dieses Systems hatte ziemlich auf die Palme.
Es war ein Unrechtssystem, das seine Bevolkerung aus den verschiedensten Gründen diskriminierte,verfolgte und die wesentlichsten Grundrechte mit Füssen trat. Und die Menschen haben nicht 40 Jahre lang funktioniert und sie waren ja ofenkundig ziemlich schnell nicht mit wenig zufrieden. Wenn wir da nur an Prag, Budapest, Berlin denken. An den mutigen Kampf der Solidarnosc in den 80ern, der letztendlich zum Zusammenbruch dieses üblen Regimes führte.
20 Jahre in der Welt unterwegs, schön. Da muss ich dich fragen welche Erinnerungen an die DDR, Polen und Rumänien vor 1989 hast ?
Hast du noch eine Erinnerung daran wie grau,kaputt, vergiftet diese Länder waren ? Das man Rumänien am Geruch erkennen konnte ?
Ich war vor kurzem erst wieder in Rumänien. Ich muss dort keine Tanktalons mehr kaufen und mich mit den sich von denen von der einheimischen Bevölkerung farblich unterscheidenden an den langen Schlangen, die vor den Tankstellen auf Benzinlieferungen warten vorbeischleusen lassen. Es gibt viele neue Strassen, das Gesicht der Städte verändert sich. In Polen und Tschechien zB ist der Unterschied noch viel krasser.
In der DDR war nicht alles schlecht ? Stimmt. Bei Hitler war auch nicht alles schlecht, da hatten auch fast alle Arbeit.... und es gab so viele nette Organisationen, die sich sozial um die einfachen Menschen kümmerten. KdF war doch eine gute Sache.....
25 Jahre nach der Wiedervereinigung verdienen die Menschen in Bayern und BW immer noch mehr als in Sachsen und MeckPomm, aber auch mehr als im Saarland. Die Menschen in Deutschland verdienen durchschnittlich immer noch deutlich mehr als die in Italien und viel mehr als die in Portugal und weniger als die in Dänemark. Und nun ?
Das hier existierende Gesellschaftsmodell ist kein gleichmacherisches. Das kann man gut oder schlecht finden, aber man sollte anerkennen das das kapitalistische Modell offensichtlich die kreativen, erfinderischen Kräfte des Menschen weckt. Man muss eben seine Möglichkeiten suchen und nutzen.
Und jene die das wissen, wollen sind eben irgendwann nicht mehr mit wenig zufrieden. Die lassen sich irgendwann nicht mehr vorschreiben was sie zu denken, sagen, zu tun oder zu lassen haben. Schauen wir in die Ex-DDR und sehen wie wenige der Menschen sich dort im Widerstand organisierten und wie gross dann plötzlich die Unterstützung der Masse für sie war als sie sich in die Öffentlichkeit traute.
Die älteren und die Alten, die sind vielleicht mit dem gewohnten zufrieden, die jüngeren und die Jugend lassen sich nicht auf Dauer einsperren und ihrer Chancen berauben.
Wo wohl auch der Grund für den Maidan liegt, schliesslich waren es zuallererst die Studenten und die besser gebildeten, die auf die Strasse gingen gegen die Nichtunterzeichnung des AA. Weil sie sich um ihre Zukunftschancen bedrogen sahen.
Was die jetzige Regierung dort abliefert kann man noch gar nicht beurteilen. Das kann mann vielleicht in 2 Jahren seriös tun. Man kann die Arbeit der zurückliegenden Regierungen beurteilen und muss sagen das sie alle die Ukraine in die Situation geführt haben in der sie ist. Wirtschaftlich und politisch. Und Janukowitschs "grosse" Leistung wird es historisch bleiben das Land endgültig ruiniert und korrumpiert zu haben und mit seinem Festhalten an seinem Sessel das Land politisch in jene Situation gebracht zu haben in der es jetzt ist. Wenn es stimmt was da vor dem europäischen Parlament geäussrt wurde muss man allerdings eben auch sagen das letzteres wohl ein Ergebnis massiver Gewaltandrohung und Erpressung Putins ist.
Ja, Misstände gibts im heutigen Europa jede Menge. Viele mögen sogar systembedingt sein. Die EU ist nicht perfekt. Bei weitem nicht. Aber um Welten besser, sozialer und gerechter als Russland, die Ukraine, Ägypten oder der Kongo. (Und eben auch als der untergegangene Ostblock.)
Nur weil es hierzulande nicht perfekt ist oder zu 100% gerecht, beides wird wohl nie so sein,muss man aber nicht Systeme rechtfertigen oder schön reden bei denen schon grundsätzlichstes nicht existent ist. Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, und.. weil ich in der DDR in gänzlich unbedeutender Position da so meine Erfahrungen gemacht habe.. die Freiheit der Kunst zB.
Oder muss ich mich, weil ein 60jähriger Fabrikarbeiter mit der Sicherheit seines (post)sozialistischen Arbeitsplatzes zufrieden ist in der Freiheit meines Denken, Redens, Schreibens einschränken lassen ?
Unsere posts, feindflieger, lassen sich immer wieder auf diesen Nenner bringen: einer redet über Preise, der andere über Werte.
Zuletzt geändert von toto66 am Samstag 20. Dezember 2014, 11:54, insgesamt 2-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#28 Beitrag von Anuleb » Samstag 20. Dezember 2014, 11:08

Aufgabe demokratischer Gesellschaftssysteme kann es nicht sein, perfekt zu sein. Wie soll das denn auch funktionieren, wenn freie Menschen Wünsche und Vorstellungen äussern, welche diametral zueinander stehen. Die Wege demokratischer Systeme stehen und fallen mit den Mehrheitsverhältnissen. Und gerade hier liegt einer der grossen Vorteile dieses Systemes: Es ist veränderbar.

Davon abgesehen bin ich es allmählich mehr als Leid, ständig dieses Gejammere über die grossen Lohnunterschiede und Ungerechtigkeiten zu ertragen. Schliesslich steht es den Leuten frei, Berufe zu erlernen, wo gut zu verdienen ist, sie können in Regionen und Länder ziehen, wo das Lohnniveau höher ist, sie haben die Möglichkeit ein eigenes Geschäft aufzuziehen, um die Chance auf ein besseres Einkommen zu haben. Nur, dass sind eben alles Dinge, von denen diese Jammertypen nichts wissen wollen. Sie schreien stattdessen lieber nach Quoten, oder erwarten, dass der Hamburger Hafen nach Görlitz verlegt wird oder umfassende Subventionen aufrechterhalten oder eingeführt werden. Kurz auf einen Nenner gebracht: Sie erwarten, dass sich das System, und damit alle Mitmenschen, ihren Bedürfnissen anpasst, und legen gleichzeitig grösstmögliche Unflexibilität an den Tag. Andere würden dieses Verhalten auch als grösstmöglich egoistisch betrachten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#29 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 20. Dezember 2014, 11:56

Die Preise bestimmen nun mal den Lauf der Welt - keinesfalls die Werte...
Und auch der Flexibilität sind Grenzen gesetzt - nämlich dort,wenn es Menschen gibt,die sagen: Genug - mehr geht nicht!
Da habe ich noch nicht mal Dinge wie das Drücken des Lohnniveaus und das Unterdrücken der eigenen Kultur berücksichtigt.
Ich - für meinen Teil - behaupte,daß das politisch auch so gewollt ist,und Beispiele findet man zu Hauf vor der eigenen Haustür,um endlich mit dem "Fegen" anzufangen...
Keinesfalls muß ich euch überzeugen,welche Werte für die Ukraine gut sind - ich wage dennoch die Frage: Wie lange werden sich diese Werte halten,wenn man in der Realität (sprich: im europäischen System) angekommen ist. Hier melde ich bereits jetzt erste Zweifel an.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#30 Beitrag von toto66 » Samstag 20. Dezember 2014, 12:33

Vielleicht solltest du mal drüber nachdenken wie es in Deutschland und anderswo im Westen politisch und gesellschaftlich aussähe wenn tatsächlich allein die preise den Lauf der Dinge bestimmen würden. Ich bin überzeugt davon das es hier so ist wie es ist weil die öffentlichkeit, die Medien, verantwortungsvolle gesellschaftliche Kräfte immer wieder um einen Ausgleich zwischen Preisen und Werten bemüht sind.
Da habe ich noch nicht mal Dinge wie das Drücken des Lohnniveaus und das Unterdrücken der eigenen Kultur berücksichtigt.
versteh ich nicht...

Im übrigen, wenn ich deine Texte so lese klingt das ja so als sei das nach wie vor ein (Klassen)kampf zwischen Sozialismus und Kapitalismus.
Ist es aber nicht vielmehr so das es in der Ukraine, in Russland, um bei diesen beispielen zu bleiben eine frühkapitalistsiche Wirtschaft im rahmen eines autokratischen politischen Systems gibt ? Für welche Werte stehen die denn ? Und willst du mir allen ernstes weismachen dort gänge es der "breiten Masse" besser als in Polen oder Rumänien, von Deutschland oder Holland ganz zu schweigen.
Und, um nochmal in die UA zu schauen: was haben denn 25 Jahre wirtschaften mit Russland gebracht ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#31 Beitrag von Maniac » Samstag 20. Dezember 2014, 17:33

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Die Preise bestimmen nun mal den Lauf der Welt - keinesfalls die Werte...
Und auch der Flexibilität sind Grenzen gesetzt - nämlich dort,wenn es Menschen gibt,die sagen: Genug - mehr geht nicht!
Da habe ich noch nicht mal Dinge wie das Drücken des Lohnniveaus und das Unterdrücken der eigenen Kultur berücksichtigt.
Ich - für meinen Teil - behaupte,daß das politisch auch so gewollt ist,und Beispiele findet man zu Hauf vor der eigenen Haustür,um endlich mit dem "Fegen" anzufangen...
Keinesfalls muß ich euch überzeugen,welche Werte für die Ukraine gut sind - ich wage dennoch die Frage: Wie lange werden sich diese Werte halten,wenn man in der Realität (sprich: im europäischen System) angekommen ist. Hier melde ich bereits jetzt erste Zweifel an.
Wie andere hier schon geschrieben haben: "Liegt es nicht an einem selbst, was man will?"

Sich dann aber über das System zu beschweren ist doch nur eine Ausrede, sich selbst zu bewegen und seine bequemlichkeit zu verlassen!

Ich habe früher auch 100Std. die Woche gearbeitet, für die Firma den Ars..... auf gerissen und an dem Tag als mir nicht mehr gedankt wurde,
habe ich die Konsequenz gezogen und bin gegangen!

Habe dann in den sauren Apfel gebissen, habe wieder mit weniger Geld gearbeitet, weniger Stunden geschuftet, mehr Freizeit gehabt!
Aber musste auch privat abstriche machen! Aber alles geht!
Habe Leistung gezeigt und geleistet und wo stehe ich heute, da wo ich vorher war!

Wenn ich dann Leute erlebe die sagen: "für 1600 Brutto gehe ich nicht arbeiten, das müssen min. 3000 Brutto sein!"
Bei der Frage:"Was können Sie nachweisen? Kein Schulabschluss, keine Ausbildung, nirgends länger als 4-5 Monate gearbeitet und dann war immer der Arbeitgeber Schuld!
Aber bitte nur eine 35Std. Woche, keine Samstags arbeit und keine Feiertage, ........, usw."
Dann frage ich mich was die Leute den erwarten?
Es gibt die Schaumschläger die sich gut verkaufen und es gibt die intelligenten die auf der Strecke bleiben!

Entweder arbeite ich und verdiene Geld oder ich bleibe mit dem Ars.... zu Hause, aber sollte mich dann nicht darüber beschweren, das ich nicht soviel Geld habe, was der Staat mir durch das Sozialsystem zahlt!

Aber was wir hier beklagen ist ein klagen auf hohem Niveau!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
8
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#32 Beitrag von Dicker » Samstag 20. Dezember 2014, 22:23

Feindflieger

Der Mensch ist kein Gewohnheitstier sondern ein Rudeltier. Er folgt immer einen Leittier egal ob es zum guten oder schlechten ist.

Stell doch mal die Mülltonne an einem Tag wo keine geleert wird auf die Strasse am morgen,und schaue am Nachmittag wie viele es schon sind :-D

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#33 Beitrag von Malcolmix » Dienstag 23. Dezember 2014, 01:58

Anuleb hat geschrieben:Aufgabe demokratischer Gesellschaftssysteme kann es nicht sein, perfekt zu sein. Wie soll das denn auch funktionieren, wenn freie Menschen Wünsche und Vorstellungen äussern, welche diametral zueinander stehen. Die Wege demokratischer Systeme stehen und fallen mit den Mehrheitsverhältnissen. Und gerade hier liegt einer der grossen Vorteile dieses Systemes: Es ist veränderbar.
Der Aussage stimme ich uneingeschränkt zu.
Anuleb hat geschrieben:Davon abgesehen bin ich es allmählich mehr als Leid, ständig dieses Gejammere über die grossen Lohnunterschiede und Ungerechtigkeiten zu ertragen. Schliesslich steht es den Leuten frei, Berufe zu erlernen, wo gut zu verdienen ist, sie können in Regionen und Länder ziehen, wo das Lohnniveau höher ist, sie haben die Möglichkeit ein eigenes Geschäft aufzuziehen, um die Chance auf ein besseres Einkommen zu haben.
Und dem hier kann ich einfach nicht zustimmen. Zum einen steht es eben nicht jedem frei, einen Beruf zu erlernen, in dem er später gut verdienen kann. Wer in den 80ern einen Beruf erlernt hat, konnte niemals wissen, ob man damit im Jahre 2014 gutes Geld verdienen kann. Zun Zweiten gibts auch Leute, die nun einmal aufgrund ihrer Intelligenz weniger Chancen besitzen. Dazu gibts noch viele weitere Unwägbarkeiten. Und genau deshalb bin ich auch für die soziale und nicht für die freie Marktwirtschaft.

Ich habe kein Problem mit Lohnunterschieden. Ich habe aber sehr wohl ein Problem mit großen Lohnunterschieden. Und im Vergleich zu Mitte der 80er Jahre in der Bundesrepublik Deutschland ist das Gehaltsgefälle deutlich größer geworden. Und ich sehe den Staat in einer sozialen Marktwirtschaft sehr wohl in der Pflicht, das Gehaltsgefälle halt auch unterschiedlich stark zu besteuern. Und gegebenenfalls auch Mindestlöhne einzuführen. Ein Unternehmen, welches nur in der Lage ist, seinen Mitarbeiter weniger zu zahlen, ist halt letztendlich auch nicht konkurrenzfähig...
Anuleb hat geschrieben:Nur, dass sind eben alles Dinge, von denen diese Jammertypen nichts wissen wollen. Sie schreien stattdessen lieber nach Quoten, oder erwarten, dass der Hamburger Hafen nach Görlitz verlegt wird oder umfassende Subventionen aufrechterhalten oder eingeführt werden. Kurz auf einen Nenner gebracht: Sie erwarten, dass sich das System, und damit alle Mitmenschen, ihren Bedürfnissen anpasst, und legen gleichzeitig grösstmögliche Unflexibilität an den Tag. Andere würden dieses Verhalten auch als grösstmöglich egoistisch betrachten.
Da stimme ich Dir bedingt zu. Es wären nämlich bei der Flexibilität bezüglich Wohn- und Arbeitsort schon ein paar weitere Dinge zu betrachten. Wenn ein Arbeitssuchender daheim auch noch Eltern hat, die er betreuen muß, ist die Flexibilität z.B. nicht mehr ohne Weiteres gegeben. Ich weiß letztendlich, was Du meinst und bin auch durchaus geneigt, Dir zuzustimmen. Vor allem dann, wenn dieser Arbeissuchende keine familiären Bindungen hat. Als Pauschalurteil ist es mir zu einfach. Ich bin oft genug schon umgezogen, habe aber ebenso auch schon mal in einer Phase der Arbeitslosigkeit einen Job mit 1100€ Gehalt ausgeschlagen. 1100€ in München ist lächerlich, denn da geht fast alles für die Miete drauf. Für den Staat ist das dann letztendlich ein Minusgeschäft, denn der zahlt dann das Wohngeld. Und da wiederum liegt auch ein Problem. Zu viele Unternehmen erkaufen sich Konkurrenzfähigkeit auf Kosten der Steuerzahler - angefangen bei der Gewerbesteuer, auf die eine Kommune schon mal verzichtet...
FEINDFLIEGER hat geschrieben:Was wir hier schon wieder führen,ist eine Grundsatzdiskussion über die Systeme.
Und weil wir ja beim Thema Ukraine sind,und dieses Land sich das "europäische System" wünscht (wovon ich nicht überzeugt bin),werde ich natürlich auf Unzulänglichkeiten des hiesigen Systems aufmerksam machen - was ich im Übrigen auch für legitim halte.
Ich kann mir vorstellen, was ein Ukrainer auf Deine Einwände antworten wird: Eure Probleme wünsche ich mir... Ich würde einfach mal vermuten, Dir ist absolut unklar, wie die Lebensverhältnisse in der Ukraine sind. Und ja - ich habe nicht vergessen, daß Du ne Freundin aus der Ukraine hast.
FEINDFLIEGER hat geschrieben:Durch meine Vergangenheit (ich bin in der DDR aufgewachsen) und durch 20-jähriges "In der Weltgeschichte herumreisen" traue ich mir durchaus einen realistischen Vergleich zu - ich nenne das: Ich habe die Kraft der zwei Systeme. ;-)
Der Mensch ist nun mal ein "Gewohnheitstier" - hat 40 Jahre in der DDR funktioniert - funktioniert heute noch in Russland - und wie es die Menschen eben gewohnt sind,funktioniert das auch in der Ukraine: Solange man die Menschen leben läßt,sind sie mit Wenig zufrieden.
Okay. Wenns darum geht, bist Du sicherlich damit zufrieden, wenn Dir vom Gehalt 90% gekürzt wird. Man ist ja zufriedener, wenn man wenig hat. Habe ich Deinen Satz jetzt richtig interpretiert? Und wenn die DDR 40 Jahre lang so gut funktioniert hat (ich hatte in den letzten 8 Jahren, die ich mitbekommen habe, einen anderen Eindruck gewonnen), warum sind die Menschen dann nur auf die Straße gegangen? Das klingt irgendwie alles nach: 1989 wars die böse Bundesrepublik, 2014 ist es die böse EU. Mit Verlaub, das ist einfach kompletter Unsinn. Oder das bequeme Leben mit verordneten Feindbildern.
FEINDFLIEGER hat geschrieben:25 Jahre nach der Wiedervereinigung ist Deutschlands Lohnniveau immernoch zweigeteilt - und je weiter östlich man geht,umso prekärer wird die Situation für die Menschen
Mit Verlaub - ich sehe tagtäglich, wie viel Geld Menschen auf dem Konto haben. Ich glaube, Du hast einfach nur ein Zerrbild vor Augen. Siehe oben. Wer in München wohnt, braucht auch ein paar hundert Euro mehr zum Leben als z.B. in Eisenhüttenstadt. Ein einfacher Blick auf den Gehaltsstreifen ist da einfach nicht ausreichend für eine Einschätzung.
FEINDFLIEGER hat geschrieben:Und in diesem Sinne sehe ich mächtig schwarz für die Ukraine,obwohl ich mir natürlich für die Menschen etwas anderes wünschen würde...
Wir hatten auch schon mal das Thema. Da Du ja der Meinung bist, die derzeitige Regierung in Kyiv hätte das Hobby, die eigene Bevölkerung militärisch anzugreifen und Du konsequent jede Ursache ignorierst, ist Dein Wunsch nach einer anderen Realität für die Menschen in der Ukraine fernab der tatsächlichen Realität. Ich erwähnte das schon ein Dutzend mal und mehr Dir gegenüber.

Ich habe bei Dir langsam aber sicher den Eindruck, Du wünschst Dir die einfachen Weltbilder aus dem ND zurück. Da hat der Tag dann Struktur...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#34 Beitrag von FEINDFLIEGER » Dienstag 23. Dezember 2014, 06:39

Malcolmix hat geschrieben: Ich habe bei Dir langsam aber sicher den Eindruck, Du wünschst Dir die einfachen Weltbilder aus dem ND zurück. Da hat der Tag dann Struktur...
Eindruck hin oder her - das Lustige an der Geschichte ist,daß ich im übertragenen Sinn nur sagen kann,was der Eindruck meiner Freundin ist,und sie hat nun wirklich überhaupt keine genauen Kenntnisse über Deutschland.
Ich kann dann immer nur erklären,warum etwas in Deutschland eben nicht funktioniert - und was der Ukraine bevorsteht. ;-)
Deutschland eignet sich da hervorragend als Beispiel!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#35 Beitrag von Anuleb » Dienstag 23. Dezember 2014, 08:10

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben: Ich habe bei Dir langsam aber sicher den Eindruck, Du wünschst Dir die einfachen Weltbilder aus dem ND zurück. Da hat der Tag dann Struktur...
Eindruck hin oder her - das Lustige an der Geschichte ist,daß ich im übertragenen Sinn nur sagen kann,was der Eindruck meiner Freundin ist,und sie hat nun wirklich überhaupt keine genauen Kenntnisse über Deutschland.
Ich kann dann immer nur erklären,warum etwas in Deutschland eben nicht funktioniert - und was der Ukraine bevorsteht. ;-)
Deutschland eignet sich da hervorragend als Beispiel!
Worauf gründet deine These, dass es in der Ukraine später so wie in Deutschland sein wird?

Du selber hast ja behauptet, dass Du viel gereist bist. Kritisch wie Du bist, hast Du diese Reisen sicherlich nicht in Ferienklubs verbracht, sondern bist offenen Auges kreuz und quer durch die bereisten Länder getingelt. Dabei hast Du dann sicherlich festgestellt, dass jedes Land seine Eigenarten in Sachen Gesellschafts- und Wirtschaftsstruktur hat. Warum also gleubst Du, dass die Ukraine später so wie Deutschland, und nicht wie Polen, Frankreich oder Bulgarien funktionieren wird? Und warum glaubst Du, dass andere Länder und Gesellschaften besser funktionieren wie die hiesige Deutsche? Genau das beeinhalten nämlich deine ständigen Nörgeleien. Und warum glaubst Du, dass die Ukrainer es nicht als Erfolg betrachten würden, wenn ihr Land so wie Deutschland funktionieren würde? Die Ukrainer, welche uns besucht hatten, würden und möchten nämlich genau das sehen. Natürlich blenden sie dabei stets meine Hinweise aus, dass es auch in Deutschland Leute gibt, denen es schlechter geht wie uns. Denn so schlecht wie in der Ukraine kann das Schlecht in Deutschland keinesfalls sein.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#36 Beitrag von FEINDFLIEGER » Dienstag 23. Dezember 2014, 08:21

Anuleb hat geschrieben: Worauf gründet deine These, dass es in der Ukraine später so wie in Deutschland sein wird?
Es wird keinesfalls wie in Deutschland sein!
Es wird Schlimmer sein,als derzeit in Bulgarien und Rumänien!
Das ist keine These - das ist bereits jetzt Realität!
Oder: Was glaubst du,was einem Staat bevorsteht,der faktisch jetzt schon Pleite ist?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#37 Beitrag von Anuleb » Dienstag 23. Dezember 2014, 12:47

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Anuleb hat geschrieben: Worauf gründet deine These, dass es in der Ukraine später so wie in Deutschland sein wird?
Es wird keinesfalls wie in Deutschland sein!
Es wird Schlimmer sein,als derzeit in Bulgarien und Rumänien!
Das ist keine These - das ist bereits jetzt Realität!
Oder: Was glaubst du,was einem Staat bevorsteht,der faktisch jetzt schon Pleite ist?
Witzig, Ursprung meiner Aussage war deine Prophezeihung über die ukrainische Zukunft.
Kaum spricht man dich darauf an, verweist Du auf die heutige ukrainische Realität. Diese ist uns nun wahrlich, angefangen mit den Problemen durch die Oligarchen, der Korruption, Selbstbereicherung, Vetternwirtschaft bis hin zum russischen Angriffskrieg und der vermutlichen Staatspleite hinlänglich bekannt.

Vielleicht sollte ich meine Frage anders formulieren:

Die Ukraine hat 25 Jahre lang überwiegend mit Russland kooperiert. Daraus ist das oben erwähnte Chaos entstanden. Warum glaubst Du nun also, dass ein EU-Beitritt noch schädlicher für die Ukraine ist? Und, vor allen Dingen, worauf gründen deine Thesen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#38 Beitrag von FEINDFLIEGER » Dienstag 23. Dezember 2014, 13:05

Ich weiß nicht,was es da nicht zu verstehen gibt: Du hast die Beispiele direkt vor der Haustür.
Angefangen im Osten Deutschlands,wo die Unterschiede bei den Lebensverhältnissen bereits sichtbar sind (ist nicht nur die objektive Sicht meiner Freundin,sondern auch mein Wissen) und je weiter östlich du gehst,umso gravierender werden diese Unterschiede.
Glaubst du wirklich,daß du irgendjemandem in 10/20 Jahren in der Ukraine sagen kannst,daß es denen jetzt besser geht,weil sie doch das europäische System (nenn es von mir aus "Freiheit") haben?
Sieh dich in den "Armenhäusern" Europas um...
Und du glaubst,daß es die Ukraine besser haben wird?
Sicherlich: Wir sind die Nutznießer dieser Politik - aber: Stolz muß darauf niemand sein!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#39 Beitrag von Malcolmix » Dienstag 23. Dezember 2014, 13:24

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Ich weiß nicht,was es da nicht zu verstehen gibt: Du hast die Beispiele direkt vor der Haustür.
Angefangen im Osten Deutschlands,wo die Unterschiede bei den Lebensverhältnissen bereits sichtbar sind (ist nicht nur die objektive Sicht meiner Freundin,sondern auch mein Wissen) und je weiter östlich du gehst,umso gravierender werden diese Unterschiede.
Deine Worte klingen so, als ob es den Menschen in der DDR 1989 besser gegangen ist als heute, als sie damals noch wirtschaftlich mit Russland zusammengearbeitet haben. Schon mal was vom wirtschaftlichen Offenbarungseid gehört, den Krenz bei seinem Besuch in Moskau bei Gorbachov leisten mußte?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#40 Beitrag von Anuleb » Dienstag 23. Dezember 2014, 13:25

Ich muss dazu gar nicht so weit in den Osten fahren, um die Einkommensunterschiede zu sehen. Dazu langt es schon, gewisse Regionen in Hamburg, Schleswig-Holstein oder Niedersachsen zu besuchen. Was also willst Du mir nun mitteilen.

Deine europäischen "Armenhäuser" befinden sich weitestgehend ausserhalb der EU, und heissen z. B. Moldawien, Ukraine, Albanien etc.

Ich wiederhoile hier nochmal meine immer noch nicht beantworteten Fragen:

Warum ist ein EU-Beitritt der Ukraine schädlicher als der jetzige Status?

Worauf gründen deine Thesen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#41 Beitrag von Maniac » Dienstag 23. Dezember 2014, 14:16

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Anuleb hat geschrieben: Worauf gründet deine These, dass es in der Ukraine später so wie in Deutschland sein wird?
Es wird keinesfalls wie in Deutschland sein!
Es wird Schlimmer sein,als derzeit in Bulgarien und Rumänien!
Das ist keine These - das ist bereits jetzt Realität!
Oder: Was glaubst du,was einem Staat bevorsteht,der faktisch jetzt schon Pleite ist?
Irgendwie nehmen die Leute die aus den Ländern kommen das irgendwie anders wahr?

Zu min. ich habe 2 Kolleginnen aus Rumänien, 2x aus Polen, mehrere aus der ehemaligen DDR(alle älter als 50 Jahre)
und die sagen alle, es geht ihnen Heute, sehr viel besser als früher!

Alle fahren regelmäßig in die Heimat (zur Familie) und sind der Meinung die EU war für Ihre Länder die Richtige Entscheidung.
Die Wirtschaftliche Verbandelung mit der Sowjetunion sehen Sie wie folgt:
"Es wurde immer geschaut das es nicht zu schlecht ging, aber uns frei zu entwickeln und eventuell einen besseren Lebensstandard zu erreichen war nicht gewünscht.
Ihrer Meinung nach war es immer eine einseitige Beziehung, der eine nimmt alles, aber gibt nichts!"

Was die EU alleine an Subventionen für die Infrastruktur in den Länder zur Verfügung gestellt hat,
hätte kein Land in der Zeit selbst aufbringen können.

Schau dir in Polen und Rumänien Autobahne, Straßen, etc. an, was wurde in Krakau, Breslau, Warschau, etc. gebaut

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#42 Beitrag von FEINDFLIEGER » Dienstag 23. Dezember 2014, 14:36

Maniac hat geschrieben:
Irgendwie nehmen die Leute die aus den Ländern kommen das irgendwie anders wahr?

Zu min. ich habe 2 Kolleginnen aus Rumänien, 2x aus Polen, mehrere aus der ehemaligen DDR(alle älter als 50 Jahre)
und die sagen alle, es geht ihnen Heute, sehr viel besser als früher!

Alle fahren regelmäßig in die Heimat (zur Familie) und sind der Meinung die EU war für Ihre Länder die Richtige Entscheidung.

Und deswegen leben diese Leute heute in Deutschland? Weil ihre Länder so "aufgeblüht" sind???

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#43 Beitrag von Anuleb » Dienstag 23. Dezember 2014, 15:43

FEINDFLIEGER hat geschrieben:


Und deswegen leben diese Leute heute in Deutschland? Weil ihre Länder so "aufgeblüht" sind???
So allmählich, wie so viele anderer deiner "Verschwörungstheoretikergesinnung" einfach nur noch peinlich, um es mal etwas vorsichtiger auszudrücken. [smilie=comando.gif]

Und meine Fragen hast Du immer noch nicht beantwortet. Aber darauf werde ich wohl noch länger warten dürfen, denn, wie es zu deiner Gesinnung gehört, es wird nur unterirdisch gelästert, aber nicht eine einzige Fakte oder gar eine Lösung geliefert.

Geh mal ordentlich kacken. Du hast mir zu viel Sch...e im Kopf.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#44 Beitrag von Maniac » Dienstag 23. Dezember 2014, 15:47

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Maniac hat geschrieben:
Irgendwie nehmen die Leute die aus den Ländern kommen das irgendwie anders wahr?

Zu min. ich habe 2 Kolleginnen aus Rumänien, 2x aus Polen, mehrere aus der ehemaligen DDR(alle älter als 50 Jahre)
und die sagen alle, es geht ihnen Heute, sehr viel besser als früher!

Alle fahren regelmäßig in die Heimat (zur Familie) und sind der Meinung die EU war für Ihre Länder die Richtige Entscheidung.

Und deswegen leben diese Leute heute in Deutschland? Weil ihre Länder so "aufgeblüht" sind???
Sie leben seit ca. 1989 - 1991 in Deutschland, haben Ihre Familien hier, die Kinder sind in Deutschland geboren und in Deutschland aufgewachsen,
stell dir vor, haben sogar alle deutsche Pässe und zwar nur einen deutschen Pass!

Und haben sich für Ihre Kinder krumgebuckelt und auf vieles verzichtet, damit Ihre Kinder Studieren können!
Aber wie überall es gibt solche und solche Menschen!

Du meinst die sollten wir jetzt alle wieder brav nach Hause schicken, oder?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#45 Beitrag von toto66 » Dienstag 23. Dezember 2014, 17:08

Das Thema köchelt ja immer noch.. und wie weit es sich vom Anfang entfernt hat.
Feindflieger, wann warst du eigentlich das letzte mal in Rumänien ? Und welche Erinnerungen hast du an Rumänien vor 1990 ? Kannst du mal präzisieren was derzeit so schlimm in Rumänien und Bulgarien ist ? Ich mein, nur damit wir alle wissen worüber du da eigentlich redest.
Ich war, wie erwähnt, kürzlich in Rumänien. Sibiu und Bukarest. Kann man machen.. Craiova eher nicht.Aber ich bin auch durch Gegenden gekommen da möchte ich nicht mal tot über dem Zaun hängen.

Ich teile so langsam auch die hier schon geäusserte Vermutung, das du dir die Welt schön schwarz und weiss malst. Und im PEGIDA-Stil Schlagworte und Scheinargumente in den Raum wirfst und immer neue Fragen ohne die dir gestellten auch nur ansatzweise zu beantworten. Das ist ziemlich schwach.
Ja,das Lohnniveau in Ostdeutschland ist zT. deutlich niedriger als im Westen. Man müsste der Fairness halber aber eben auch sagen das es Lebenshaltungskosten und viel wichtiger Produktivität eben auch sind. Und Und, das sich die Menschen trotzdem erheblich mehr leisten können als sie es vor 1989 konnten. das sich Infrastruktur, Städte und Dörfer, nichz zuletzt die Umwelt erstaunlich verändert haben in der kurzen Zeit von 25 Jahren.
Was übrigens auch auf Länder wie Polen zB zutrifft.

Aber natürlich,@maniac, sind die Leute aus Osteuropa nicht 1989/90 in die EU, nach Deutschland gekommen. Sie kamen und kommen jeden Tag. Sie haben sicherlich nicht mehrheitlich ihre Familien hier. Die allermeisten kommen um Geld zu verdienen und ihre Familien daheim zu versorgen. Weil die Arbeit dort knapp und die Einkommen ungenügend sind. Ich treff sie jeden tag, die bei den ost-und gemüseproduzenten schaffen, in den grossen Lagern, als fahrer in den grossen europäischen Speditionen und sonstwo. Vor nicht langer Zeit war mir ein rumänischer LKW-fahrer am Pariser CdG-Flughafen als Dolmetscher behilflich. Fliessend englisch, französisch und deutsch. Er arbeitet bei einer grossen dänischen Firma.
"Ich bin Lehrer" hat er mir erzählt, aber ich arbeite doch lieber als Fahrer hier für fast 1600 Euro als daheim als Lehrer für 300.
Das macht ein grundlegendes Problem deutlich von dem ich nicht mal weiss wie ich es artikulieren soll. Geschweige denn, wenn meine Wahrnehmung stimmt und es dieses Problem gibt wie man es lösen soll.
Wir reden immer von der Schere zwischen arm und reich, die sich immer weiter öffnet. Ich ffinde, das das eine unzutreffende Beschreibung ist. In meinen Augen öffnet sich die Schere zwischen den qualifizierten Arbeitskräften, wo es ein gesundes oder die Einkommen förderndes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage gibt und jenen die gering qualifiziert sind. Wir haben ganze Berufsgruppen wegrationalisiert, weil ihre Arbeitsplätze nach Asien gewandert sind. Und wir haben andere von der Einkommensentwicklung abgekoppelt weil ihre osteuropäischen Kollegen auf den Markt traten hier oder bei sich daheim und bereit sind für wesentlich weniger Geld zu arbeiten. Der LKW-fahrende Lehrer mag Gehalt und Arbeitsbedingungen in jener dänischen Firma im vergleich zu rumänischen Verhältnissen traumhaft finden, das ändert aber nichts an der Tatsache das er im Jahre 2014 dort weniger verdient als sein deutscher Kollege vor 20 Jahren. In der Transportbranche gibt es seit 1991 keinen Flächentarifvertrag mehr in Deutschland....
Und das das für den deutschen Kollegen von heute angesichts der Anzahl solcher rumänischer oder sonstwoher stammender "Lehrer" die Auswirkung hat das er heute auch weniger oder etwa genau so viel verdient wie vor 20 Jahren. Und das gibts in vielen Branchen, auf dem Bau,der Seefahrt in der Lebens-und Getränkemittelindustrie, in der Landwirtschaft usw.
Der Zuwachs an verfügbaren Arbeiskräften hat zusammen mit der Steigerung der Produktivität zu einem ungesunden Ungleichgewicht bei Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt geführt.
Und es warten weltweit noch Millionen und Abermillionen Menschen darauf uns unsere TVs, Computer zu bauen, unsere Schuhe zusammenzukleben, unsere Strrassen zu bauen, die Alten zu pflegen oder unsere Klamotten zu nähen.... was machen wir irgendwann mit dem nicht unerheblichen Teil unserer hiesigen Bevölkerung denen es nicht gegeben ist Ingenieur oder was anderes studiertes zu werden ?
Ich kann dann immer nur erklären,warum etwas in Deutschland eben nicht funktioniert - und was der Ukraine bevorsteht. ;-)
Deutschland eignet sich da hervorragend als Beispiel!
Ich weiss nicht so recht was ich von dem Satz halten soll. Ich weiss auch nicht was deine Freundin so beruflich macht, wie der soziale Status der Familie ist. Ich erkenne aber so langsam das du keinen Schimmer davon hast wie es derzeit, in den letzten Jahren, jedenfalls solange ich die Ukraine kenne, vielen Menschen dort geht. Und damit meine ich wie prekär, wie schlecht.
Ist dir bewusst das ungefähr die Hälfte der ukrainischen Wertschöpfung in Schwarzarbeit erbracht wird ? Das fast jede Verkäuferin in einem Produkty,auf dem Basar, fast jeder Schrauber in einer Autowerkstatt schwarz arbeitet ? Das dort ganze Generationen zB dadurch ohne Rentenanspruch aufwachsen und durch das Leben gehen ? Und das diese Verkäuferin in ihrem Laden 6 Tage die Woche 12 Stunden irgendwas zwischen 4 und 5 JAHREN arbeiten muss um zu verdienen was ich jeden Monat nach Hause bringe ? Und hast du irgendeine Vorstellung davon wie sich das Leben jenes Schraubers und jener Verkäuferin von dem unterscheidet welches mein Freund, das Computergenie in Lviv mit seiner Familie führt ? Wie weit da die soziale Schere auseinanderklafft ? Ohne eine soziale Grundsicherung deutschen Vorbildes ?
Wobei, @feindflieger, kann Deutschland im Vergleich mit der Ukraine als warnendes Beispiel dienen ?
Im übrigen, ich glaube, das sehr vielen Menschen in der Ukraine sehr wohl bewusst ist das sehr schwere Zeiten vor ihnen liegen. Aber ich höre eben auch von vielen das sie diesen schweren Weg bereit sind zu gehen. Ich hab keinen schimmer ob sie es schaffen, wie lange es dauert usw., aber ich wünsche ihnen alles Gute.

Mit Grausen denk ich an den Winter. Jeder von uns, der in dem Land, seinen Städten unterwegs war kennt wohl die alten Frauen die auf der Strasse sitzen und 3 verschrumpelte Äpfel verkaufen wollen. Die betteln. Die renten haben schon die letzten Jahre nicht zum leben gereicht. Was soll das jetzt mit den gestiegenen Preisen und der verfallenen Währung werden ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#46 Beitrag von Malcolmix » Dienstag 23. Dezember 2014, 21:26

toto66 - manchmal reicht ein einfacher Daumen hoch nicht aus. Ich danke Dir für diesen exzellenten Beitrag!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#47 Beitrag von FEINDFLIEGER » Mittwoch 24. Dezember 2014, 10:07

Maniac hat geschrieben:
Sie leben seit ca. 1989 - 1991 in Deutschland, haben Ihre Familien hier, die Kinder sind in Deutschland geboren und in Deutschland aufgewachsen,
stell dir vor, haben sogar alle deutsche Pässe und zwar nur einen deutschen Pass!

Und haben sich für Ihre Kinder krumgebuckelt und auf vieles verzichtet, damit Ihre Kinder Studieren können!
Aber wie überall es gibt solche und solche Menschen!

Du meinst die sollten wir jetzt alle wieder brav nach Hause schicken, oder?
Die Frage ist doch: Warum leben sie hier?
Weil nämlich die Lebensverhältnisse in ihrem Land so versch(l)issen sind!
Ob dort nun neue Autobahnen oder Einkaufstempel gebaut werden,interessiert die Leute erst dann,wenn sie eine Lebensgrundlage haben. Die haben sie aber nicht und ich kann mir schlecht vorstellen,daß diese Leute grundsätzlich vor hatten,ihre Heimat zu verlassen.
Jedem,der das irgendwie für sich geschafft hat,dem sei es natürlich vergönnt.
Aber auch hier muß man im Hinterkopf haben,daß eben nicht jeder zu "uns" kommen kann und daß es auch nicht jeder schaffen kann.
Was erwartet ihr vor diesem Hintergrund für die Ukraine?:
Euer Wunschdenken von einem besseren Staat für die Leute könnt ihr auf Jahrzehnte begraben,denn die Korruption ist tief in deren Köpfen. Versucht man auch nur irgendein Gesetz zu erlassen,was zum Beispiel die Schwarzarbeit (Und: Ja - ich kenne dieses Problem. Schließlich bin ich selbst damit konfrontiert.) eindämmen soll,wird es auch sofort wieder Leute geben,die genau das wieder aushebeln werden. Und das ist nur ein Beispiel,was über Jahrzehnte nicht auszumerzen sein wird...
Alles in allem soll ich dann davon ausgehen,daß sich für die Menschen in der Ukraine jetzt etwas zum Besseren ändert? Mit Sicherheit tue ich das nicht und werde die Leute auch darüber aufklären,was ihnen bevorsteht...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#48 Beitrag von Anuleb » Mittwoch 24. Dezember 2014, 11:31

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Die Frage ist doch: Warum leben sie hier?
Weil nämlich die Lebensverhältnisse in ihrem Land so versch(l)issen sind!
Ob dort nun neue Autobahnen oder Einkaufstempel gebaut werden,interessiert die Leute erst dann,wenn sie eine Lebensgrundlage haben. Die haben sie aber nicht und ich kann mir schlecht vorstellen,daß diese Leute grundsätzlich vor hatten,ihre Heimat zu verlassen.
Jedem,der das irgendwie für sich geschafft hat,dem sei es natürlich vergönnt.
Aber auch hier muß man im Hinterkopf haben,daß eben nicht jeder zu "uns" kommen kann und daß es auch nicht jeder schaffen kann.
Was erwartet ihr vor diesem Hintergrund für die Ukraine?:
Euer Wunschdenken von einem besseren Staat für die Leute könnt ihr auf Jahrzehnte begraben,denn die Korruption ist tief in deren Köpfen. Versucht man auch nur irgendein Gesetz zu erlassen,was zum Beispiel die Schwarzarbeit (Und: Ja - ich kenne dieses Problem. Schließlich bin ich selbst damit konfrontiert.) eindämmen soll,wird es auch sofort wieder Leute geben,die genau das wieder aushebeln werden. Und das ist nur ein Beispiel,was über Jahrzehnte nicht auszumerzen sein wird...
Alles in allem soll ich dann davon ausgehen,daß sich für die Menschen in der Ukraine jetzt etwas zum Besseren ändert? Mit Sicherheit tue ich das nicht und werde die Leute auch darüber aufklären,was ihnen bevorsteht...
Klar doch. Und warum Leben Deutsche im Ausland? Und das ausgerechnet in Ländern, wo die Lebensverhältnisse so derartig versch(l)issen sind??? Ob das wohl daran liegt, weil Deutschland nicht 100 %ig perfekt funktioniert?

Und, mal 'ne Frage: Welche Leute genau willst Du denn jetzt aufklären? Die Ukrainer? Die Deutschen?

Die Ukrainer werden deine Aufklärungsversuche geduldig über sich ergehen lassen. Ich glaube schon, dass sie ziemlich genau wissen, wie und wo es in ihrer Gesellschaft klemmt und kneift. Nur, sie selber wissen nicht so richtig, wie sie diese Probleme angehen sollen. Statt nur abzulästern, solltest Du vielleicht mal Mittel und Wege aufzeigen, wie die Ukrainer diese Probleme angehen können. Sollten sie vielleicht zuerst die Korruption bekämpfen, oder die Schwarzarbeit, oder die Selbstbedienungsmentalität? Mit deinen "negativen Schwingungen" jedoch, welche ich allmählich als einen eigentlich typisch ostdeutschen Charakterzug verstehe, wirst Du niemanden helfen, und allenfalls Unverständnis, Mitleid und Aggressionen ernten. Ein wenig mehr positives Denken wäre wünschenswert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#49 Beitrag von Malcolmix » Mittwoch 24. Dezember 2014, 16:46

Anuleb hat geschrieben:Und, mal 'ne Frage: Welche Leute genau willst Du denn jetzt aufklären? Die Ukrainer? Die Deutschen?
Gut erkannt. Ich habe nicht den Eindruck, daß er überhaupt an Infos interessiert ist, die nicht von ihm selbst kommen oder seiner Meinung zu 100% entsprechen. Nicht nur toto66 hat eine exzellente Antwort geschrieben und an Feindfliegers Posting kann ich nicht erkennen, daß er sich mit der Antwort überhaupt beschäftigt oder belastet hat. Es ist halt so: An liebgewonnenen Vorurteilen hält man gerne fest.
Anuleb hat geschrieben:Mit deinen "negativen Schwingungen" jedoch, welche ich allmählich als einen eigentlich typisch ostdeutschen Charakterzug verstehe, wirst Du niemanden helfen, und allenfalls Unverständnis, Mitleid und Aggressionen ernten. Ein wenig mehr positives Denken wäre wünschenswert.
Ooch - ich kenne Leute im Westen, die sind genauso.... Das hat wohl eher was mit der Lebenseinstellung zu tun.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Propaganda-TV „Russia Today Deutsch“ Putin mit Hitler verteidigen

#50 Beitrag von toto66 » Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:02

ich würde nun wirklich gern mal darüber aufgeklärt wovor man die Leute in der Ukraine in Bezug auf eine Westbindung warnen kann oder muss.
Feindflieger, könntest du uns nun mal bitte sagen, was denn die Ukrainer da so fürchterliches erwartet ? Und vielleicht auch was die begründbaren und realitätsnahen Alternativen dazu wären ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag