PolitikPutin steckt hinter dem Mordanschlag in Kiew

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10239
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Putin steckt hinter dem Mordanschlag in Kiew

#1 Beitrag von Handrij » Sonntag 2. April 2017, 02:23

BILD: Am 23. März wurde der russische Ex-Abgeordnete Denis Woronenkow in Kiew auf offener Straße erschossen. Noch am selben Tag hat Ihr Präsident Poroschenko den Mord als „Akt des Staatsterrorismus Russlands“ gebrandmarkt. Welche Beweise haben Sie für diese Schuldzuweisung?

Jurij Luzenko: „Sie wissen, dass Herr Woronekow Zeuge im Fall gegen den in Russland untergetauchten Ex-Präsident Wiktor Janukowytsch war. Der Mörder hat das Opfer mehr als einen Kilometer begleitet und dann erschossen. Wir haben den vom Bodyguard getöteten Mörder identifiziert. Er war früher ein Nationalgardist des ukrainischen Innenministeriums. Am sechsten März befand sich der Attentäter auf dem vorübergehend besetzten Gebiet und zwar ganz genau in der Stadt Donezk. Das hat dem Präsidenten und mir Anlass gegeben, Russland hinter der Tat zu vermuten. Nationalgardisten, auch ehemaligen, ist es verboten, sich auf diesem Gebiet aufzuhalten. Wir haben die Wohnung durchsucht, in der sich der Mörder mit zwei weiteren Personen aufgehalten hat. Im Interesse der andauernden Ermittlungen kann ich nicht mehr dazu sagen. Der Zeuge Woronenkow wurde sicher nicht wegen Aussagen getötet, die er bereits getätigt hatte, sondern wegen Aussagen, die er noch hätte tätigen sollen.“
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

OhWeh
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 217
Registriert: Samstag 26. November 2016, 23:26
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Belarus/Weißrussland

Re: Putin steckt hinter dem Mordanschlag in Kiew

#2 Beitrag von OhWeh » Montag 3. April 2017, 20:12

Handrij, ihr seid hier so empfindlich gegenüber Ulrich Heyden. Dann solltest Du zumindest einen Teil des Springer-Abschaums (Bild) nicht verlinken, besonders nicht den Jihad-Julian.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10239
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Re: Putin steckt hinter dem Mordanschlag in Kiew

#3 Beitrag von Handrij » Montag 3. April 2017, 20:30

Dir sollte aufgefallen sein, dass das oben ein Interview mit Luzenko und weniger eine Meinungsäußerung des Bild-Mannes ist. Bezeichnend ist, dass er sich von Luzi die Taschen vollhauen ließ von wegen und es gäbe nur individuelle Amnestien in der Ukraine und schon gar nicht wegen Mords. Während des Maidans und nach dem Sieg gab es einige generelle Amnestien bzw. Befreiungen von Strafverfolgung und das auch wegen Mords. (Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...)
Luzis Amnestie-Äußerungen wurden nicht nur hier stark zitiert und sind damit mehr als relevant. Was U.H. so zusammenphantasiert ist dagegen nur am Rande interessant. Nichtsdestotrotz steht es dir und anderen natürlich frei auf ihn zu verlinken.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Macintosh Firefox
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Putin steckt hinter dem Mordanschlag in Kiew

#4 Beitrag von mbert » Montag 3. April 2017, 21:30

Handrij hat geschrieben:Was U.H. so zusammenphantasiert ist dagegen nur am Rande interessant.
Jupp.
Handrij hat geschrieben:Nichtsdestotrotz steht es dir und anderen natürlich frei auf ihn zu verlinken.
Ups? Ich hoffe, Du hast Deine Meinung nicht geändert:
Handrij hat geschrieben:Kreml-Heyden wird hier gelöscht. Er arbeitet offensichtlich fern jeder Fakten nur seine Agenda ab.
Quelle: Wozu denn den Fakten glauben
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10239
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1899 Mal
Ukraine

Re: Putin steckt hinter dem Mordanschlag in Kiew

#5 Beitrag von Handrij » Montag 3. April 2017, 21:39

Am Verlinken kann ich ihn nicht hindern ...

Отправлено с моего XT1032 через Tapatalk

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag