Politik"Putins irrekomischer Propagandasender: Wie die "Stimme Russlands" die Realität verdreht"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

"Putins irrekomischer Propagandasender: Wie die "Stimme Russlands" die Realität verdreht"

#1 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 9. August 2014, 22:57

"Wahrscheinlich würde hierzulande kaum jemand über die "Stimme Russlands" reden, wenn nicht im Spätwinter diesen Jahres die Ukraine-Krise ausgebrochen wäre. Der staatliche Auslandsradiosender wäre einer von vielen seiner Art auf der ganzen Welt. Doch dann begannen Webnutzer die Links des deutschen Dienstes serienweise in politischen Foren zu posten. Plötzlich war die "Stimme Russlands" nicht nur hör-, sondern auch sichtbar.

Dagegen allein wäre überhaupt nichts einzuwenden, schließlich kann eine zusätzliche Meinung durchaus die deutsche Debatte bereichern. Doch allzu oft verliert sich der deutsche Dienst der "Stimme Russlands" in einem publizistischen Dickicht aus Esoterik, platter Propaganda und schlechter Quellenprüfung.

Darüber kann man sich natürlich ärgern. Manchmal ist es jedoch ist es jedoch zu komisch, auf welch abwegige Ideen die Redaktion in ihren Texten kommt. Die Huffington Post nennt sechs Beispiele."
http://www.huffingtonpost.de/2014/08/06 ... mg00000071

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Putins irrekomischer Propagandasender: Wie die "Stimme Russlands" die Realität verdreht"

#2 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 10. August 2014, 01:13

Naja - wenn man die Artikel bis zum Ende durchliest, distanzieren sie sich schon von den Überschriften. Die Zusammenstellung bei Huffingtonpost ist schon etwas absurd.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: "Putins irrekomischer Propagandasender: Wie die "Stimme Russlands" die Realität verdreht"

#3 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 10. August 2014, 09:49

Malcolmix hat geschrieben:Naja - wenn man die Artikel bis zum Ende durchliest, distanzieren sie sich schon von den Überschriften. Die Zusammenstellung bei Huffingtonpost ist schon etwas absurd.
Wo?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Putins irrekomischer Propagandasender: Wie die "Stimme Russlands" die Realität verdreht"

#4 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 10. August 2014, 11:26

Sonnenblume hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben:Naja - wenn man die Artikel bis zum Ende durchliest, distanzieren sie sich schon von den Überschriften. Die Zusammenstellung bei Huffingtonpost ist schon etwas absurd.
Wo?
Zum Beispiel im dritten Punkt:

Doch die Erklärung für solche Erscheinungen erweist sich meistens als ziemlich banal. Auch diesmal teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mit, eine Sojus-Rakete sei in jener Nacht vom Weltraumbahnhof Baikonur aus gestartet worden, um die russische Raumsonde Foton-M ins All zu bringen. Diese Trägerrakete war eben das angebliche Ufo. Nicht weniger spektakulär sehen auch manche militärischen Raketentests aus – beispielsweise vom Versuchsgelände Kapustin Jar am Kaspischen Meer.
http://german.ruvr.ru/2014_08_05/Milita ... sion-0342/

Ich weise aber gerne darauf hin, daß dies eines der vielen Beispiele dafür ist, wie dort Nachrichten verfaßt werden. Früher hätte die Meldung mit "Das sind die Raketentests der ruhmreichen Sowjetunion zur Sicherung des Friedens" geendet. Irgendwie auch nicht sympathischer als die Analyse bei Huffingtonpost...

Die Artikel Putin ist der beste und sexuellste Politiker haben ungefähr das Niveau der hiesigen Yellow Press, wenn die Kochrezepte und die Kleidung von Merkel vorgestellt werden. Woraus man durchaus die Ableitung machen kann, daß die Stimme Rußlands ungefähr das Niveau der Bunten erreicht. Das machts auch nicht besser...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: "Putins irrekomischer Propagandasender: Wie die "Stimme Russlands" die Realität verdreht"

#5 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 10. August 2014, 11:33

Malcolmix hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben:Naja - wenn man die Artikel bis zum Ende durchliest, distanzieren sie sich schon von den Überschriften. Die Zusammenstellung bei Huffingtonpost ist schon etwas absurd.
Wo?
Zum Beispiel im dritten Punkt:

Doch die Erklärung für solche Erscheinungen erweist sich meistens als ziemlich banal. Auch diesmal teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mit, eine Sojus-Rakete sei in jener Nacht vom Weltraumbahnhof Baikonur aus gestartet worden, um die russische Raumsonde Foton-M ins All zu bringen. Diese Trägerrakete war eben das angebliche Ufo. Nicht weniger spektakulär sehen auch manche militärischen Raketentests aus – beispielsweise vom Versuchsgelände Kapustin Jar am Kaspischen Meer.
http://german.ruvr.ru/2014_08_05/Milita ... sion-0342/

Ich weise aber gerne darauf hin, daß dies eines der vielen Beispiele dafür ist, wie dort Nachrichten verfaßt werden. Früher hätte die Meldung mit "Das sind die Raketentests der ruhmreichen Sowjetunion zur Sicherung des Friedens" geendet. Irgendwie auch nicht sympathischer als die Analyse bei Huffingtonpost...

Die Artikel Putin ist der beste und sexuellste Politiker haben ungefähr das Niveau der hiesigen Yellow Press, wenn die Kochrezepte und die Kleidung von Merkel vorgestellt werden. Woraus man durchaus die Ableitung machen kann, daß die Stimme Rußlands ungefähr das Niveau der Bunten erreicht. Das machts auch nicht besser...
Ich habe dein voriges Posting falsch verstanden. Ich dachte du meinst "Huffingtonpost" distansiert sich von ihren Aussagen am Ende.
Letzten Endes hat sich das eine "BILD" an der anderen "BILD" vergangen ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag