Politik"Putins Schwarzes Loch"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#51 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 08:50

Anuleb hat geschrieben:
Welche Interessen verfolgen denn der Westen in der Ukraine? So weit ich mich erinnere hatte insbesondere die westliche EU überhaupt kein Interesse an der Ukraine, so wie die EU generell keine Expansive Politik betreibt. Wenn ein Volk zur EU will, dann muss es sich dazu Bewerben und gewisse Vorraussetzungen mitbringen. Die EU ist nicht die Organisation, welche mit Waffengewalt mehr oder weniger erfolgreich versucht, andere Völker zu destabilisieren und "interessante Landstriche" zu "integrieren". Aber sicherlich werden da jetzt ein paar Beweise aufzubringen sein, welche das Gegenteil behaupten, oder?

Davon abgesehen sehe ich hier auch keine Jubelukrainer. Nur, mit einer überproportional selektiven Wahrnehmung ausgestattet, mutiert Anti-Putin gleich zum Jubelukrainer, oder? Der Souverän der Ukraine, sprich: das ukrainische Volk, hat eine Entscheidung getroffen, und das muss mal akzepiert werden. Und das diese Entscheidung eine demokratische ist, erkennt man daran, dass es keine 90 % + X Befürworter gegeben hat, wie es bei gewissen "Referenden" der Fall gewesen ist.
Ist es richtig,daß man von Seiten der EU - aufgrund Assoziierungsabkommen und späterem Beitritt - zuerst den Janukowitsch,und als man merkte,daß es mit ihm nix mehr wird,den Klitschko und jetzt eben den Poroschenko "hofiert" hat?
Eindeutige Antwort: Ja!
Warum wohl?
Auch hier eindeutige Antwort: Interesse (wirtschaftliche und geostrategische)! (Ich lasse jetzt mal außen vor,ob das amerikanische oder europäische Interessen sind - die Geschichte wird das zeigen)
Im Grunde genau das,was den Russen antreibt!
Ich denke,da werden sich einige noch umschauen,wenn die sogenannte "Demokratie" der Ukraine übergestülpt worden ist...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#52 Beitrag von Anuleb » Sonntag 28. September 2014, 09:43

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Ist es richtig,daß man von Seiten der EU - aufgrund Assoziierungsabkommen und späterem Beitritt - zuerst den Janukowitsch,und als man merkte,daß es mit ihm nix mehr wird,den Klitschko und jetzt eben den Poroschenko "hofiert" hat?
Eindeutige Antwort: Ja!
Warum wohl?
Auch hier eindeutige Antwort: Interesse (wirtschaftliche und geostrategische)! (Ich lasse jetzt mal außen vor,ob das amerikanische oder europäische Interessen sind - die Geschichte wird das zeigen)
Im Grunde genau das,was den Russen antreibt!
Ich denke,da werden sich einige noch umschauen,wenn die sogenannte "Demokratie" der Ukraine übergestülpt worden ist...
Tschuldigung, aber was ist das denn für ein Quatsch?

Janukovitsch war doch der, mit dem die EU die Verhandlungen vorrangig geführt hat. Und das obwohl er durch und durch korrupt und kriminell gewesen ist, und wohl auch noch ist. Nur, es war auch damals schon der Wunsch des ukrainischen Volkes Mitglied der EU zu werden. Und natürlich hatte man, nachdem der Maidan anlief und Dutzende von Demonstranten umgebracht worden sind, auch Klitschko, wesentlich später Poroschenko mit einbezogen. Aber deshalb gleich von hofieren zu sprechen ist doch schon eine gewaltige Übertreibung. Das hört sich irgendwie nach der Klamottenkiste der russischen Propaganda an.

Welche wirtschaftlichen und geostrategischen Interessen sollte denn die EU in der Ukraine verfolgt haben? Der EU ist durchaus bewusst, dass die Ukraine auch damals schon ein Staat am Rande des Scheiterns war. Ein Staat, welcher über eine desolate Wirtschaft hat und durch und durch korrupt ist bietet dem "Westen" keine interessanten Aspekte. Ergo ist es eher die Ukraine, bzw. das ukrainische Volk, welches merkt, dass sie wirtschaftlich alleine nicht in die Pötte kommen und auch Russland nicht unbedingt der Partner ist, welcher das Land vorran bringen kann. Naja, und dieser geostrategische Quatsch ist mal wieder ein Begriff aus der Klamottenkiste der russischen Propaganda. Und der Grundgedanke ist wohl eher der, das Russland geostrategische Ziele in der Ukraine verfolgt, und wenn die das machen, wird der Rest der Welt wohl ebensolche Ziele verfolgen.

Demokratische Strukturen werden nicht übergestülpt, sondern entwickelt. Alles andere ist ein Widerspruch in sich. Und natürlich werden sich so einige Leute umschauen, wenn es so weit ist. Nur, diese Leute werden dann in Russland sitzen, und eben nicht im Westen. Und genau davor haben Putin und seine Hofschranzen Angst, und das nicht zu wenig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#53 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 09:51

Anuleb hat geschrieben:
Tschuldigung, aber was ist das denn für ein Quatsch?

Janukovitsch war doch der, mit dem die EU die Verhandlungen vorrangig geführt hat. Und das obwohl er durch und durch korrupt und kriminell gewesen ist, und wohl auch noch ist. Nur, es war auch damals schon der Wunsch des ukrainischen Volkes Mitglied der EU zu werden. Und natürlich hatte man, nachdem der Maidan anlief und Dutzende von Demonstranten umgebracht worden sind, auch Klitschko, wesentlich später Poroschenko mit einbezogen. Aber deshalb gleich von hofieren zu sprechen ist doch schon eine gewaltige Übertreibung. Das hört sich irgendwie nach der Klamottenkiste der russischen Propaganda an.

Als kleiner Denkansatz:
Das "Gorschenin Institut" in Kiew führte am 2. Dezember eine Befragung durch: 56 Prozent der Befragten sagten, dass sie auf dem Maidan protestierten, um für den Rücktritt von Regierung und Präsident zu demonstrieren. Obwohl die Befragten mehr als einen Grund nennen durften, nannten nur 28 Prozent die Ablehnung des EU-Abkommens.[25] Medienberichte stellen Rücktrittsforderungen schon von Anfang an dar.[26] Heiko Pleines (Forschungsstelle Osteuropa Universität Bremen) stellt fest, im Durchschnitt Jahre 2004-2014 seien nur 30 bis 40 Prozent der Bevölkerung für eine EU-Integration gewesen. Die Zahl der Befürworter einer Annäherung an Russland sei ebenso hoch gewesen.[1] Im Februar 2014 lag die Unterstützung für das Assoziierungsabkommen bei 48 Prozent.[2] Über den Inhalt des Abkommens wussten nach eigenen Angaben nur 18 Prozent gut Bescheid.

Quelle: Wikipedia

...und weil sich das mit meinen persönlichen Erlebnissen und Gesprächen deckt,zweifle ich da auch nichts an - und werde mit Sicherheit "keinen Quatsch" behaupten!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#54 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 28. September 2014, 10:07

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Anuleb hat geschrieben:
Tschuldigung, aber was ist das denn für ein Quatsch?

Janukovitsch war doch der, mit dem die EU die Verhandlungen vorrangig geführt hat. Und das obwohl er durch und durch korrupt und kriminell gewesen ist, und wohl auch noch ist. Nur, es war auch damals schon der Wunsch des ukrainischen Volkes Mitglied der EU zu werden. Und natürlich hatte man, nachdem der Maidan anlief und Dutzende von Demonstranten umgebracht worden sind, auch Klitschko, wesentlich später Poroschenko mit einbezogen. Aber deshalb gleich von hofieren zu sprechen ist doch schon eine gewaltige Übertreibung. Das hört sich irgendwie nach der Klamottenkiste der russischen Propaganda an.

Als kleiner Denkansatz:
Das "Gorschenin Institut" in Kiew führte am 2. Dezember eine Befragung durch: 56 Prozent der Befragten sagten, dass sie auf dem Maidan protestierten, um für den Rücktritt von Regierung und Präsident zu demonstrieren. Obwohl die Befragten mehr als einen Grund nennen durften, nannten nur 28 Prozent die Ablehnung des EU-Abkommens.[25] Medienberichte stellen Rücktrittsforderungen schon von Anfang an dar.[26] Heiko Pleines (Forschungsstelle Osteuropa Universität Bremen) stellt fest, im Durchschnitt Jahre 2004-2014 seien nur 30 bis 40 Prozent der Bevölkerung für eine EU-Integration gewesen. Die Zahl der Befürworter einer Annäherung an Russland sei ebenso hoch gewesen.[1] Im Februar 2014 lag die Unterstützung für das Assoziierungsabkommen bei 48 Prozent.[2] Über den Inhalt des Abkommens wussten nach eigenen Angaben nur 18 Prozent gut Bescheid.

Quelle: Wikipedia

...und weil sich das mit meinen persönlichen Erlebnissen und Gesprächen deckt,zweifle ich da auch nichts an - und werde mit Sicherheit "keinen Quatsch" behaupten!
Das ist doch kein Widerspruch. Bei den Anfängen des Maidans ging es um das Assoziierungsabkommen, das Janukowitsch nicht unterschrieben hatte. Es ist doch nur logisch, dass daraus dann die Forderung nach seinem Rücktritt folgt. Und je mehr er sich einer Diskussion mit den Protestierenden verweigerte, desto stärker wurden eben die Rücktrittsforderungen. Dass die Mehrzahl der Protestierenden den vollständigen Inhalt des Assoziierungsabkommens nicht kannten, werfe ich ihnen nicht vor. Frag doch mal in Deutschland, wie viele den Inhalt der Grundgesetzes kennen, das schon seit 65 Jahren gilt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#55 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 10:22

Sonnenblume hat geschrieben:
Das ist doch kein Widerspruch. Bei den Anfängen des Maidans ging es um das Assoziierungsabkommen, das Janukowitsch nicht unterschrieben hatte. Es ist doch nur logisch, dass daraus dann die Forderung nach seinem Rücktritt folgt. Und je mehr er sich einer Diskussion mit den Protestierenden verweigerte, desto stärker wurden eben die Rücktrittsforderungen. Dass die Mehrzahl der Protestierenden den vollständigen Inhalt des Assoziierungsabkommens nicht kannten, werfe ich ihnen nicht vor. Frag doch mal in Deutschland, wie viele den Inhalt der Grundgesetzes kennen, das schon seit 65 Jahren gilt.
Entschuldigung - deine Ausführungen SIND der Widerspruch,da sie völlig umgekehrt zu meinem Zitat sind!
Es ergibt sich aus meinem Zitat ein weiterer Aspekt: Wo bitte ist die Rede von einer Mehrheit des Volkes???
So einfach,wie sich manche hier ihre Wahrheit drehen und basteln,mache ich es mir mit Sicherheit nicht!
Und ich werde einen Teufel tun,um meine Leute in der Ukraine von einem korrekten Vorgehen der Amerikaner und der EU zu überzeugen - ich traue denen genug Intelligenz zu,um die Lage in ihrem Land - und die daraus resultierenden Konsequenzen - für sich selbst einzuschätzen! ;-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#56 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 28. September 2014, 10:37

FEINDFLIEGER hat geschrieben: Es ergibt sich aus meinem Zitat ein weiterer Aspekt: Wo bitte ist die Rede von einer Mehrheit des Volkes???
So einfach,wie sich manche hier ihre Wahrheit drehen und basteln,mache ich es mir mit Sicherheit nicht!
Und ich werde einen Teufel tun,um meine Leute in der Ukraine von einem korrekten Vorgehen der Amerikaner und der EU zu überzeugen - ich traue denen genug Intelligenz zu,um die Lage in ihrem Land - und die daraus resultierenden Konsequenzen - für sich selbst einzuschätzen! ;-)
Es gab inzwischen eine Präsidentenwahl, die ziemlich eindeutig war. Keine 97%, wie auf der Krim, dafür realistisch.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#57 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 10:48

Sonnenblume hat geschrieben: Es gab inzwischen eine Präsidentenwahl, die ziemlich eindeutig war. Keine 97%, wie auf der Krim, dafür realistisch.
Natürlich! Und das hat auch eine spürbare Verbesserung für die Bevölkerung gebracht! [smilie=dash2.gif]

Und man muß ein Schelm sein,wenn man sich schon aufgrund des gewählten Datums nichts dabei denkt... ;)
Zuletzt geändert von FEINDFLIEGER am Sonntag 28. September 2014, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#58 Beitrag von Anuleb » Sonntag 28. September 2014, 10:56

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben: Es gab inzwischen eine Präsidentenwahl, die ziemlich eindeutig war. Keine 97%, wie auf der Krim, dafür realistisch.
Natürlich! Und das hat auch eine spürbare Verbesserung für die Bevölkerung gebracht! [smilie=dash2.gif]
Eine spürbare Verbesserung für die ukrainische Bevölkerung würde entstehen, wenn Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine abbricht und sich vom ukrainischen Terrirorium wieder zurückziehen würde. Aber das würde ja den geostrategischen Interessen der russischen Junta und deren Hofschranzen widersprechen, welche alle brutalen Mittel und Möglichkeiten einsetzt, um die Ukraine zu destabilisieren, ukrainische Bürger umzubringen und zu vertreiben.

Frei nach Erich Kästner machen sich auch Leute wie du an dem Drama in der Ukraine schuldig, sind schuldig an den Morden, den Vertreibungen und den Völkerrechtsverletzungen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#59 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 28. September 2014, 10:57

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben: Es gab inzwischen eine Präsidentenwahl, die ziemlich eindeutig war. Keine 97%, wie auf der Krim, dafür realistisch.
Natürlich! Und das hat auch eine spürbare Verbesserung für die Bevölkerung gebracht! [smilie=dash2.gif]
Du hast nach der "Mehrheit der Bevölkerung" gefragt, wenn ich daran erinnern darf. Was die Verbesserungen für die Bevölkerung betrifft, so muss man schon ziemlich naiv sein zu glauben, das geht kurzfristig.
Die Ukrainer sind es nicht, sie haben trotz des Wissens, dass sie erst mal durch ein Tal der Tränen müssen, den Kampf um Veränderungen nicht gescheut. Damit es wenigstens ihren Kindern mal besser geht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#60 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 11:14

Was eine EU-Erweiterung für die Ukraine bringt,kann man derzeit an den Verhältnissen in Rumänien und Bulgarien sehen (aber auch alle anderen ehemaligen Ostblockstaaten haben da noch zu kämpfen)...
Wenn DAS die Zukunft der Ukraine sein soll - bitteschön!
Für meine Leute möchte ich mir das nicht vorstellen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#61 Beitrag von telzer » Sonntag 28. September 2014, 11:32

FEINDFLIEGER hat geschrieben: (aber auch alle anderen ehemaligen Ostblockstaaten haben da noch zu kämpfen)...
Polen Lettland Estland Litauen Tschechien Slowakei Ungarn : Kämpfen ?

Das die zuletzt Beigetretenen Probleme haben will doch keiner bestreiten , aber die Zeit wird es richten .
Das wird auch kein Prozess sein , der mit Fingeschnippen erledigt ist .

Und weil Sonntag (~)3 [smilie=ukr_prapor]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#62 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 28. September 2014, 12:11

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Jeder glaubt,was er glauben möchte - und keinesfalls mehr! Notfalls kehrt man die Beweise um oder ignoriert sie...
Dein letzter Satz fasst sehr gut zusammen,worüber sich die "Jubelukrainer" (schrecklicher Begriff!) hier auslassen!
Komisch. Warum finde ich nur so viele speichelleckende Loblieder über Putin, aber keines über die Ukraine nach der Revolution auf dem Majdan? Kann es sein, daß der Begriff "Jubelperser" perfekt auf "Jubelrusse" enden könnte, wenn es die offizielle russische Politik und deren Fans beschreibt?
FEINDFLIEGER hat geschrieben:(Es bleibt natürlich unbestritten,daß der Russe seine Interessen in der Ukraine verfolgt! Das macht aber "der Westen" genau so - und auf genau so anständige (oder unanständige) Art und Weise,wie es der Russe betreibt!)
Noch einmal ganz langsam zum Mitmeißeln für Menschen, deren Leitung ein wenig länger zu sein scheint: Wer will mit Soldaten aus dem Nachbarland Grenzen verschieben? Die USA? Die EU? Genau das macht "der Westen" nicht so. Das weltweite Ringen um wirtschaftlichen Einfluß betreiben ja wohl alle Nationen. Oder muß ich hier dann reflexartig in der Zukunft auch China nennen, damit es ausgewogen bleibt? Ist doch albern...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#63 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 12:21

Malcolmix hat geschrieben:
Komisch. Warum finde ich nur so viele speichelleckende Loblieder über Putin, aber keines über die Ukraine nach der Revolution auf dem Majdan?
Kann es sein,daß mit den Vorkommnissen auf dem Majdan jede Menge Sch... zusammenhängt und du deshalb vergeblich auf deine Lobeshymne wartest??? [smilie=dash2.gif]
Könnte es sogar sein,daß danach jede Menge Sch... seitens Kiew erlassen wurde?
Könnte es sein,daß der Majdan sich auf Leute gestützt hat,die niemand so richtig wollte - und die jetzt in Amt und Würden sitzen (und deren Anhänger man bewaffnet hat)??? [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif]

Ich sag euch etwas im Vertrauen: Solange sich niemand in der Ukraine (oder eben auch hier) von solchen Leuten distanziert,solange gebe ich dem Russen recht,wenn es dazu beiträgt,daß die Leute ihre Ruhe haben!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#64 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 28. September 2014, 13:06

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Kann es sein,daß mit den Vorkommnissen auf dem Majdan jede Menge Sch... zusammenhängt und du deshalb vergeblich auf deine Lobeshymne wartest??? [smilie=dash2.gif]
Könnte es sogar sein,daß danach jede Menge Sch... seitens Kiew erlassen wurde?
Könnte es sein,daß der Majdan sich auf Leute gestützt hat,die niemand so richtig wollte - und die jetzt in Amt und Würden sitzen (und deren Anhänger man bewaffnet hat)??? [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif]

Ich sag euch etwas im Vertrauen: Solange sich niemand in der Ukraine (oder eben auch hier) von solchen Leuten distanziert,solange gebe ich dem Russen recht,wenn es dazu beiträgt,daß die Leute ihre Ruhe haben!
Ich erwarte von Dir nichts. Überhaupt nichts. Ich habe es ja noch nicht einmal erlebt, daß Du Dich hier mit irgendetwas sachlich auseinandergesetzt hast. Du verweist auf Deine paar Bekannten und übersiehst dabei, daß einige hier im Forum in der Ukraine leben und auch ein paar mehr Bekannte und Freunde haben und kennen. Du nimmst Deine paar Bekannten zum Maßstab plus Deine kurzen Erlebnisse irgendwann im April, von denen nicht nur ich Dir erzählt habe, daß dieser Zustand bereits im Mai auf dem Majdan beseitigt war. Du nimmst ja grundsätzlich nur das wahr, was Du möchtest.

Zum letzten Satz: Klaro. Man schicke ein paar Unruhestifter ins Nachbarland und trete dann kraft seiner Armee als Friedensengel auf. Und bekommt Applaus. Jaja...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#65 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 13:20

Malcolmix hat geschrieben: und trete dann kraft seiner Armee als Friedensengel auf. Und bekommt Applaus. Jaja...
Ich würde mich als Verbrecher am ukrainischen Volk sehen,wenn ich diesen Applaus Jazenjuk,Turtschinow,Poroschenko und ihren Helfershelfern zollen würde!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#66 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 28. September 2014, 13:28

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben: und trete dann kraft seiner Armee als Friedensengel auf. Und bekommt Applaus. Jaja...
Ich würde mich als Verbrecher am ukrainischen Volk sehen,wenn ich diesen Applaus Jazenjuk,Turtschinow,Poroschenko und ihren Helfershelfern zollen würde!
Erstens: Ich applaudiere hier niemandem.

Zweitens: Da stand einiges mehr. Das hat aber scheinbar Ihren geistigen Horizont völlig überfordert. Mehr als ein Satz geht wohl nicht. cronos ist da kreativer...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#67 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 13:30

Malcolmix hat geschrieben:
Zweitens: Da stand einiges mehr. Das hat aber scheinbar Ihren geistigen Horizont völlig überfordert. Mehr als ein Satz geht wohl nicht. cronos ist da kreativer...
Das tut dem Sinn oder Unsinn ihres Satzes nichts ab...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#68 Beitrag von cronos » Sonntag 28. September 2014, 13:40

Malcolmix hat geschrieben:
FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben: und trete dann kraft seiner Armee als Friedensengel auf. Und bekommt Applaus. Jaja...
Ich würde mich als Verbrecher am ukrainischen Volk sehen,wenn ich diesen Applaus Jazenjuk,Turtschinow,Poroschenko und ihren Helfershelfern zollen würde!
Erstens: Ich applaudiere hier niemandem.

Zweitens: Da stand einiges mehr. Das hat aber scheinbar Ihren geistigen Horizont völlig überfordert. Mehr als ein Satz geht wohl nicht. cronos ist da kreativer...
@feindflieger, so sind sie halt, unsere Jubelukrainer, wenn´s argumentativ nicht reicht, wird´s persönlich, wird die geistige Horizont des Anderen angezweifelt, dümmliche Reaktion, einer neuen Ukraine unwürdig.

Und immer wieder "dieser cronos", dessen Argumente immer ins Schwarze treffen, und darum so verketzert werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#69 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 28. September 2014, 14:34

cronos hat geschrieben:Und immer wieder "dieser cronos", dessen Argumente immer ins Schwarze treffen, und darum so verketzert werden.
Warnung im Radio vor einem Geisterfahrer. "Vorsicht! Auf der Autobahn kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen!". cronos schreit: "Was? Einer? Hunderte!"

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#70 Beitrag von cronos » Sonntag 28. September 2014, 15:37

Malcolmix hat geschrieben:
cronos hat geschrieben:Und immer wieder "dieser cronos", dessen Argumente immer ins Schwarze treffen, und darum so verketzert werden.
Warnung im Radio vor einem Geisterfahrer. "Vorsicht! Auf der Autobahn kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen!". cronos schreit: "Was? Einer? Hunderte!"
Du hast diese Persiflage auf das vielfach hier festzustellende stupide Nachbeten ukrainischer Propaganda offensichtlich nicht verstanden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 409
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
8
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Ukraine

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#71 Beitrag von Dicker » Sonntag 28. September 2014, 18:15

Da haben sich aber 2 gefunden ROFL [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#72 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 28. September 2014, 18:19

Dicker hat geschrieben:Da haben sich aber 2 gefunden ROFL [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr]
Es ist auf der Arbeit soooo wenig los, daß ich dankbar die Vorlagen aufnehme...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#73 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 28. September 2014, 18:26

cronos hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben:
cronos hat geschrieben:Und immer wieder "dieser cronos", dessen Argumente immer ins Schwarze treffen, und darum so verketzert werden.
Warnung im Radio vor einem Geisterfahrer. "Vorsicht! Auf der Autobahn kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen!". cronos schreit: "Was? Einer? Hunderte!"
Du hast diese Persiflage auf das vielfach hier festzustellende stupide Nachbeten ukrainischer Propaganda offensichtlich nicht verstanden.
Sie haben da schon wieder das Fremdwort verwechselt. Eine Persiflage ist eine GEISTREICHE Verspottung. Ihre Anmerkungen sind einfach nur jenseits jeder Realität.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#74 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 28. September 2014, 21:43

Sonnenblume hat geschrieben: Ihre Anmerkungen sind einfach nur jenseits jeder Realität.
Das geistreiche an solchen Äußerungen sind immer die beweisenden,durch nichts zu widerlegenden Wahrheiten dieser Forumsmitglieder... [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif]
Mich belustigt das - und gibt die mir tiefe Zufriedenheit,meinen Leuten die richtige Vorgehensweise vorgeschlagen zu haben,und ihre Argumente zu begreifen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#75 Beitrag von Malcolmix » Sonntag 28. September 2014, 23:00

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Mich belustigt das - und gibt die mir tiefe Zufriedenheit,meinen Leuten die richtige Vorgehensweise vorgeschlagen zu haben,und ihre Argumente zu begreifen...
Die brauchen Dich, um ihre Argumente zu begreifen? Beachtlich...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#76 Beitrag von telzer » Montag 29. September 2014, 11:10

Na klar doch , die sind das Obrigkeitsverhalten noch aus Sowjetzeiten gewohnt [smilie=dash2.gif]
Der eigene Kopf zählt nicht , bezeichnend , der Westeuropäer gibt den Ton an , man ist das krank [smilie=dash2.gif]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: "Putins Schwarzes Loch"

#77 Beitrag von Anuleb » Montag 29. September 2014, 18:29

telzer hat geschrieben:Na klar doch , die sind das Obrigkeitsverhalten noch aus Sowjetzeiten gewohnt [smilie=dash2.gif]
Der eigene Kopf zählt nicht , bezeichnend , der Westeuropäer gibt den Ton an , man ist das krank [smilie=dash2.gif]
Falsch. Der US-Amerikaner gibt den Ton an. Europa tanzt nur nach der amerikanischen Musik :-)

Wobei: Jazz, Blues, Rock'n'roll.... so schlecht ist die Musik nun auch wieder nicht [smilie=dance4.gif]

Leider gibt es immer noch ein paar Gestalten, welche sowas nach wie vor als Negermusik abtun.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag