PolitikRadio-Moderatorin nach Polit-Kritik gefeuert

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Radio-Moderatorin nach Polit-Kritik gefeuert

#1 Beitrag von Handrij » Mittwoch 18. Mai 2011, 13:54

Journalisten beschweren sich vermehrt über Zensur und Kontrollen durch Geheimdienst
Mehr beim Standard

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: Radio-Moderatorin nach Polit-Kritik gefeuert

#2 Beitrag von Handrij » Mittwoch 18. Mai 2011, 14:05

Hier ist der Mitschnitt:

[youtube][/youtube]

Die zugehörige Meldung bei der Ukrajinska Prawda in ukrainischer und russischer Sprache.
Dabei ist anzumerken, dass niemand "gefeuert" wurde. Die "Radio Moderatorin" ist Chefin der Wettervorhersage beim meteorologischen Institut und weiterhin im Dienst. Zukünftig werden keine Liveschaltungen zum Zentrum mehr gemacht.
Вона також повідомила, що жодних штрафних санкцій до неї не застосовували ні в Гідрометцентрі, ні на Нацрадіо.
Водночас, за її словами, виходи в ефір з прогнозами погоди на Нацрадіо оплачувались додатково.
bzw.
Она также сообщила, что никаких штрафных санкций к ней не применяли ни в Гидрометцентре, ни на Нацрадио.

Вместе с тем, по ее словам, выходы в эфир с прогнозами погоды оплачивались дополнительно Национальным радио.
http://www.pravda.com.ua/news/2011/05/17/6207768/ bzw. http://www.pravda.com.ua/rus/news/2011/05/17/6207768/

Naja, da wandelt die Österreichische Presseagentur auf den Pfaden der Deutschen Presseagentur .....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Radio-Moderatorin nach Polit-Kritik gefeuert

#3 Beitrag von mbert » Sonntag 22. Mai 2011, 10:16

In der Kyiv Post kann mann hier http://www.kyivpost.com/news/nation/detail/104859/ folgendes lesen:
The station confirmed its management decision to cancel live broadcasts from the weather center in favor of pre-recorded weather reports.

“The key point is if a person speaks about the weather then they should talk about it,” said Roman Chaikovsky, deputy general director of the National Radio Company of Ukraine. “When a person speaks about the weather then they should do it efficiently, in a qualified manner and smartly -- but about the weather, and that’s all,” he told Ukrainska Pravda news portal.
Und:
The general director of the national radio station is Taras Avrakhov, President Viktor Yanukovych’s former press secretary.
Sicher, sie ist nicht gefeuert worden, aber dennoch ist effektiv verhindert worden, dass sich derartiges wiederholt. Ob das nun Zensur ist oder nicht, kann man diskutieren. Das ist andererseits auch das erschreckende daran. Es wird auf viel subtilere Art dafür gesorgt, dass die Massenmedien auf Kurs bleiben - kleinere organisatorische Maßnahmen wie hier, oder, viel häufiger, die der Regierung nahestehenden Oligarchen, denen praktisch die gesamte Funk- und Fernsehpresse gehören und die dafür sorgen, dass das "richtige" berichtet wird. Ein Land, in dem die, die durch ihr Geld Macht besitzen und die, die in der Politik Macht ausüben, die selben Personen sind, hat man es überhaupt nicht mehr nötig, administrativ Druck auszuüben.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: Radio-Moderatorin nach Polit-Kritik gefeuert

#4 Beitrag von Handrij » Sonntag 22. Mai 2011, 12:41

Aber mal im Ernst, wo ist hier der konkrete Unterschied zur Praxis in Westeuropa??
Kannst du dir vorstellen, dass ein Radiosender in D-Land nach so einer Aktion weiterhin auf die Dienste dieses Dienstes zurückgreifen würde? Es ist zweifellos eine coole Aktion gewesen, doch würde die gleiche Sache beim Deutschlandfunk- beispielsweise eine Äußerung a la Merkel lügt ohne Ende bei der Atomkraft - zur gleichen Reaktion führen .....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Radio-Moderatorin nach Polit-Kritik gefeuert

#5 Beitrag von Optimist » Sonntag 22. Mai 2011, 17:11

Wenn ich hier im Fernsehen oder Radio Aussagen höre, die man sich in Deutschland nicht wagt zu sagen, bin ich oft sehr überrascht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Radio-Moderatorin nach Polit-Kritik gefeuert

#6 Beitrag von mbert » Sonntag 22. Mai 2011, 22:45

Handrij hat geschrieben: Kannst du dir vorstellen, dass ein Radiosender in D-Land nach so einer Aktion weiterhin auf die Dienste dieses Dienstes zurückgreifen würde?
Klar, geschenkt, ganz ohne Folgen wäre so eine Nummer wohl nirgendwo geblieben. Genauso ist es auch an vielen Orten normal, dass der Besitzer einer Sendeanstalt einen gewissen politischen Kurs erzwingt. Das erschreckende in der Ukraine ist einfach, wie praktisch alle Massenmedien von regierungsfreundlichen Leuten kontrolliert werden, eine Gleichschaltung eben. Das erinnert mich ein wenig an Italien mit Berlusconi (was natürlich irgendwie beweist, dass es sich um kein Ukraine-spezifischen Phänomen handelt, nur billige ich das dort genauso wenig!).
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Radio-Moderatorin nach Polit-Kritik gefeuert

#7 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 22. Mai 2011, 23:12

mbert hat geschrieben:
Handrij hat geschrieben: Kannst du dir vorstellen, dass ein Radiosender in D-Land nach so einer Aktion weiterhin auf die Dienste dieses Dienstes zurückgreifen würde?
Klar, geschenkt, ganz ohne Folgen wäre so eine Nummer wohl nirgendwo geblieben. Genauso ist es auch an vielen Orten normal, dass der Besitzer einer Sendeanstalt einen gewissen politischen Kurs erzwingt. Das erschreckende in der Ukraine ist einfach, wie praktisch alle Massenmedien von regierungsfreundlichen Leuten kontrolliert werden, eine Gleichschaltung eben. Das erinnert mich ein wenig an Italien mit Berlusconi (was natürlich irgendwie beweist, dass es sich um kein Ukraine-spezifischen Phänomen handelt, nur billige ich das dort genauso wenig!).
Es ist doch eigentlich die Frage, ob sich die Bevölkerung des jeweiligen Landes diese Gleichschaltung gefallen lässt. Es scheint in Italien genauso zu sein, wie in der Ukraine. Die "Ausfälle" im Parlament sind ja auch ähnlich. Ohne ein gewisses Maß an Achtung voreinander ist jeder kultivierte Umgang miteinander ausgeschlossen. Dann nützen auch die besten Gesetze nichts, wenn die schweigende Mehrheit es zuläßt, dass sie für eine bestimmte Klientel nicht gelten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag