VermischtesRandale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#1 Beitrag von mbert » Dienstag 2. Juli 2013, 22:20

Es ist wieder einmal passiert, dieses Mal waren offenbar nicht Söhne lokaler "Größen", sondern sogar Polizisten beteiligt: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links .... ich möchte kotzen.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11539
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 2028 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#2 Beitrag von Handrij » Mittwoch 3. Juli 2013, 23:13

In dem Städtchen Wradijiwka/Wradijewka - im Gebiet Mykolajiw/Nikolajew - ist es wohl der dritte derartige Fall innerhalb der vergangenen drei Jahre. Die Gang aus Miliz und Staatsanwalt scheint den Ort - etwas über 8000 Einwohner - seit Jahren terrorisiert zu haben. Wegen einer der vorhergehenden Morde wurde wenigstens einer in den Selbstmord getrieben. Er sollte die Tat auf sich nehmen. Dieses Mal überlebte das Opfer und sagte klar, wer es war (Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...) und den Leuten riss der Geduldsfaden.

Mal schauen wie das aussieht. El Presidente hat die Sache unter seine "persönliche" Kontrolle genommen.

[youtube][/youtube]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#3 Beitrag von mbert » Donnerstag 4. Juli 2013, 00:44

Handrij hat geschrieben:El Presidente hat die Sache unter seine "persönliche" Kontrolle genommen.
Ja, das ist schon niedlich. Klar, das wird einigen nicht so richtig passen, aber ich habe in den letzten Tagen schon ziemlich häufig Äußerungen gehört, die übereinstimmend sinngemäß die Aussage enthielten, dass in einem Land, das von einer Gruppe Krimineller angeführt wird, diese Entwicklung eigentlich niemanden überraschen dürfe....
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#4 Beitrag von mbert » Donnerstag 4. Juli 2013, 00:50

Einige weitere englischsprachige Quellen zum Thema (KyivPost ist ja leider in voller Länge nur noch für zahlende Abonnenten lesbar, ich möchte aber schon ausdrücklich empfehlen, zumindest ein Online-Abo zu erwerben, es kostet wenig und unterstützt eine der wenigen unabhängigen und dabei englischsprachigen Zeitungen in der Ukraine!):
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#5 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 4. Juli 2013, 09:05

mbert hat geschrieben:
Handrij hat geschrieben:El Presidente hat die Sache unter seine "persönliche" Kontrolle genommen.
Ja, das ist schon niedlich. Klar, das wird einigen nicht so richtig passen, aber ich habe in den letzten Tagen schon ziemlich häufig Äußerungen gehört, die übereinstimmend sinngemäß die Aussage enthielten, dass in einem Land, das von einer Gruppe Krimineller angeführt wird, diese Entwicklung eigentlich niemanden überraschen dürfe....
Die Schlussfolgerung halte ich für sehr gewagt. Was sind dann die Gründe für den Mißbrauch von Kindern durch kirchliche Mitarbeiter in Deutschland?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#6 Beitrag von mbert » Donnerstag 4. Juli 2013, 10:13

Sonnenblume hat geschrieben:
mbert hat geschrieben:Klar, das wird einigen nicht so richtig passen, aber ich habe in den letzten Tagen schon ziemlich häufig Äußerungen gehört, die übereinstimmend sinngemäß die Aussage enthielten, dass in einem Land, das von einer Gruppe Krimineller angeführt wird, diese Entwicklung eigentlich niemanden überraschen dürfe....
Die Schlussfolgerung halte ich für sehr gewagt. Was sind dann die Gründe für den Mißbrauch von Kindern durch kirchliche Mitarbeiter in Deutschland?
Ich glaube, das ist nicht wirklich vergleichbar. Sexueller Missbrauch ist leider ein Teil des menschlichen Daseins. Die Frage ist hier mehr, wie damit umgegangen wird. Das Problem in der Ukraine ist, dass es eine Kaste von Privilegierten gibt, die durch ihren Einfluss und ihre Beziehungen kaum angreifbar sind und sich immer mehr herausnehmen (denke nur mal an vom Landrover überfahrene Fußgänger, die am Ende selber auf der Anklagebank saßen). Im Fall hier ist es ja auch wieder so: der Prokurator ist quasi ein Feudalherrscher in der Gegend, ihm gehört dort jede Menge Land, seine Leute sitzen überall in Schlüsselpositionen. Bei der Vernehmung des Opfers wurde umgehend versucht, Beweismaterial zu vernichten, was nur dadurch verhindert wurde, dass einige mutige Menschen anwesend waren, die das verhinderten. Lies mal die ganzen Berichte durch, da wird einem schlecht. Und ich sehe in der Tat einen Zusammenhang mit den Machtverhältnissen in der Ukraine, weil genau solche Strukturen seit 2010 wieder verstärkt von ganz oben entstehen. Auf allen Ebenen der Machtvertikale gibt es diese treuen Gefolgsleute, die als Dank in ihren kleinen Reichen machen können, was sie wollen. Und eine Regierung, die genau diese Art von Struktur verwendet, um ihre Macht abzusichern, hat nur sehr wenig Interesse, daran etwas zu ändern - man reagiert erst, wenn die Gefahr droht, dass eine breite Öffentlichkeit darauf aufmerksam wird und dadurch Handlungsdruck entsteht.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#7 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 4. Juli 2013, 10:29

Diese Machtvertikale gab es auch vor Janukowitsch in der Ukraine und in diesem Sinne ist meiner Meinung nach nichts schlimmer geworden.
Und ja, es wird einem schlecht, wie bei so vielem, was auch unter J/T passiert ist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#8 Beitrag von mbert » Donnerstag 4. Juli 2013, 11:04

Du stellst bei Punkten, die die Entwicklung seit 2010 hervorheben, immer gern JT gegenüber. Ich stimme mit Dir ja überein, dass auch zwischen 2005 und 2010 vieles im Argen lag, allerdings kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass da ernsthaft keinen signifikanten Unterschied siehst? Ich verstehe, dass Du hier auch eine gewisse Ausgewogenheit suchst, aber ich finde auch, dass die Ursachen dessen, was im Land zunehmend geschieht, einigermaßen klar auf der Hand liegen und das durchaus kein einseitiges PR-Bashing ist.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#9 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 4. Juli 2013, 11:11

Wie gesagt, ich sehe hier keine Zunahme, bin aber auch kein Ukrainer, der gegen die Regierung arbeitet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
11
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#10 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 4. Juli 2013, 13:40

Sonnenblume:
Die Schlussfolgerung halte ich für sehr gewagt. Was sind dann die Gründe für den Mißbrauch von Kindern durch kirchliche Mitarbeiter in Deutschland?

Bitte entschuldige, dass ich auch der Meinung bin, dass man die Entgleisungen der Priester nicht mit dem Feudalherrengehabe der neuen Clans vergleichen kann.
Ich denke, dass ein Kurswechsel in Sachen Zölibat hier in der katholischen Kirche gewaltig was ändern würde.
Das ist nicht vergleichbar.
Die Schlussfolgerung ist schon richtig. Der alte Geldadel der Welt, der Stamm der Kapitalisten, die durch Unternehmertum zu Reichtum gekommen sind, tun den Teufel sich öffentlich mit den Ganoven aus Russland und Co. zu zeigen. Das Gleiche kannst Du auch von den Besuchen VJ in der Welt sagen. Er traf immer nur seinesgleichen, abgesehen von der jetzigen Beitrittsdiplomatie.
Wie außen so auch innen. Am besten kennt man doch die, mit denen man aus dem Blechnapf fraß.

Mbert:
Und ich sehe in der Tat einen Zusammenhang mit den Machtverhältnissen in der Ukraine, weil genau solche Strukturen seit 2010 wieder verstärkt von ganz oben entstehen. Auf allen Ebenen der Machtvertikale gibt es diese treuen Gefolgsleute, die als Dank in ihren kleinen Reichen machen können, was sie wollen. Und eine Regierung, die genau diese Art von Struktur verwendet, um ihre Macht abzusichern, hat nur sehr wenig Interesse, daran etwas zu ändern - man reagiert erst, wenn die Gefahr droht, dass eine breite Öffentlichkeit darauf aufmerksam wird und dadurch Handlungsdruck entsteht.

Ich möchte und kann dem nur zustimmen. Manchmal aber habe ich den Eindruck, dass auch die Oppositionsparteien keinen so richtigen Bock auf Öffentlichkeit haben. Woran mag das wohl liegen?

Sonnenblume:
Diese Machtvertikale gab es auch vor Janukowitsch in der Ukraine und in diesem Sinne ist meiner Meinung nach nichts schlimmer geworden.
Und ja, es wird einem schlecht, wie bei so vielem, was auch unter J/T passiert ist.


Und weil es das schon vorher gab, müssen wir jetzt aufrechnen!!! Oder relativieren???
Jetzt ist angeklagt und um früher muss man sich noch kümmern.
Es ist vieles schlimmer geworden. Da aber die Menschen noch nie wirkliche Demokratie erleben durften, entsteht so schwer eine protestierende Öffentlichkeit.
Das gilt für alle Ebenen.
Die heutige Feudalherrenmentalität der Herrschenden beansprucht auch das Recht der „ersten Nacht“, rechtfertigt also auch sexuelle Gewalt.
Diese heutigen Herrschaftsgebaren sind ein grausiges Erbe der kommunistischen Herrschaft.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#11 Beitrag von mbert » Donnerstag 4. Juli 2013, 13:59

galizier hat geschrieben:Da aber die Menschen noch nie wirkliche Demokratie erleben durften, entsteht so schwer eine protestierende Öffentlichkeit.
Interessant ist doch in diesem Zusammenhang, dass in diesem Fall Leute tatsächlich auf die Straße gegangen sind. Im Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... schrieb Minuteman, dass es wohl nur eine Frage der Zeit sei, bis die Leute das Recht in die eigene Hand nähmen und solche Leute einfach am nächsten Baum aufknüpften. Ich neige dazu, diese Möglichkeit auch als nicht ganz unwahrscheinlich zu betrachten.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#12 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 4. Juli 2013, 14:00

galizier hat geschrieben: Diese heutigen Herrschaftsgebaren sind ein grausiges Erbe der kommunistischen Herrschaft.
Diese heutigen Herrschaftsgebaren sind ein grausiges Erbe der gesamten Entwicklung der Ukraine...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#13 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 4. Juli 2013, 14:06

mbert hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Da aber die Menschen noch nie wirkliche Demokratie erleben durften, entsteht so schwer eine protestierende Öffentlichkeit.
Interessant ist doch in diesem Zusammenhang, dass in diesem Fall Leute tatsächlich auf die Straße gegangen sind. Im Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... schrieb Minuteman, dass es wohl nur eine Frage der Zeit sei, bis die Leute das Recht in die eigene Hand nähmen und solche Leute einfach am nächsten Baum aufknüpften. Ich neige dazu, diese Möglichkeit auch als nicht ganz unwahrscheinlich zu betrachten.
Wir werden sehen, wie zivilisiert die Ukrainer inzwischen wirklich sind...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
11
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#14 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 4. Juli 2013, 15:02

Ich bin nicht der Meinung, dass man für diese Haltung, sowohl der Herrschenden, als auch der Dienenden nicht die ganze Geschichte der UA bemühen muss.
Die Wirkungen der kommunistischen Segnungen müssen ja während 4 Generationen schon einiges bewirkt haben.
Aber vielleicht muss man den Satz: Die Idee wird zur materiellen Gewalt sobald sie die Massen ergreift! auch mal von der Kehrseite aus betrachten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#15 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 4. Juli 2013, 15:15

galizier hat geschrieben:Ich bin nicht der Meinung, dass man für diese Haltung, sowohl der Herrschenden, als auch der Dienenden nicht die ganze Geschichte der UA bemühen muss.
Schön, dass wir uns einig sind, auch wenn du es ein wenig komplizierter ausgedrückt hast.
galizier hat geschrieben:Die Wirkungen der kommunistischen Segnungen müssen ja während 4 Generationen schon einiges bewirkt haben.
Aber vielleicht muss man den Satz: Die Idee wird zur materiellen Gewalt sobald sie die Massen ergreift! auch mal von der Kehrseite aus betrachten.
Jeder Herrschende bewirkt etwas bei den Untergebenen. Wieviel kommt darauf an, wie "aufnahmebereit" diese schon waren/sind.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#16 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 4. Juli 2013, 15:19

galizier hat geschrieben: Es ist vieles schlimmer geworden. Da aber die Menschen noch nie wirkliche Demokratie erleben durften, entsteht so schwer eine protestierende Öffentlichkeit.
Das sehe ich völlig anders. Eine protestierende Öffentlichkeit entsteht so schwer, weil sie schonmal durch Protest eine radikal Veränderung erhofften und nur Dasselbe bekommen hatten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#17 Beitrag von mbert » Donnerstag 4. Juli 2013, 15:27

Sonnenblume hat geschrieben:Das sehe ich völlig anders. Eine protestierende Öffentlichkeit entsteht so schwer, weil sie schonmal durch Protest eine radikal Veränderung erhofften und nur Dasselbe bekommen hatten.
Ja, die Schwelle ist nun viel höher. Es ist m.E. auch völlig offen, auf welche Art die Leute sich wehren werden. Ich hoffe inständigst, dass das zivilisiert und friedlich abläuft, aber wenn ich an diesen Fall hier denke, scheint mir Lynchjustiz durchaus nicht unrealistisch.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1597 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#18 Beitrag von mbert » Donnerstag 4. Juli 2013, 15:28

Ansonsten passt das hier noch:

Bild

:-D
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#19 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 4. Juli 2013, 16:13

Hihi, irgendwie erinnert mich das an "Proletarier aller Länder - vereinigt euch!"

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
11
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Randale in Mykolaiv nach Gruppenvergewaltigung durch Polizisten

#20 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 4. Juli 2013, 19:39

vielleicht auch an den einen Strohhalm und das Bund Halme

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag