Ukrainische Nationale NachrichtenagenturRat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 40 Mal
Ukraine

Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Dienstag 31. Dezember 2013, 16:17

2014 ist im Verwaltungsgebiet Ternopil zum Jahr des Anführers der Organisation Ukrainischer Nationalisten, Stepan Bandera, proklamiert worden. 
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#2 Beitrag von eurojoseph » Donnerstag 2. Januar 2014, 18:25

RSS-Bot-UI hat geschrieben:
2014 ist im Verwaltungsgebiet Ternopil zum Jahr des Anführers der Organisation Ukrainischer Nationalisten, Stepan Bandera, proklamiert worden. 
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Nun so wird das noch mal was mit einer freien Ukraine - wenn sie nicht nur feiern, sondern auch die Schattenseiten ernsthaft analysieren....wenn-dann
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2224
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2144x1206
Hat sich bedankt: 1591 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#3 Beitrag von mbert » Donnerstag 2. Januar 2014, 18:34

eurojoseph hat geschrieben: Nun so wird das noch mal was mit einer freien Ukraine - wenn sie nicht nur feiern, sondern auch die Schattenseiten ernsthaft analysieren....wenn-dann
Wie meinst Du das denn?
In dem Bericht kann ich nicht erkennen, dass da eine kritische Auseinandersetzung geplant ist. Ich würde das vom Ternopiler Stadtrat auch kaum erwarten, da diese Bandera-Verehrung für die aktuell so ein Propaganda-Strohhalm ist, mit dem sie die Leute hinter dem Ofen hervorlocken wollen.


Die Bevölkerung hat längst verstanden, dass dieser Swoboda-Stadtrat genau so korrupt und unfähig ist wie seine Vorgänger. Immerhin haben sie auch keinen größeren Schaden angerichtet - Befürchtungen, dass mit diesem Stadtrat der Neofaschismus Einzug halten würde, haben sich zum Glück als unbegründet erwiesen.

Sent from my Q10 using Tapatalk 2
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#4 Beitrag von eurojoseph » Donnerstag 2. Januar 2014, 19:18

mbert hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben: Nun so wird das noch mal was mit einer freien Ukraine - wenn sie nicht nur feiern, sondern auch die Schattenseiten ernsthaft analysieren....wenn-dann
Wie meinst Du das denn?
In dem Bericht kann ich nicht erkennen, dass da eine kritische Auseinandersetzung geplant ist. Ich würde das vom Ternopiler Stadtrat auch kaum erwarten, da diese Bandera-Verehrung für die aktuell so ein Propaganda-Strohhalm ist, mit dem sie die Leute hinter dem Ofen hervorlocken wollen.


Die Bevölkerung hat längst verstanden, dass dieser Swoboda-Stadtrat genau so korrupt und unfähig ist wie seine Vorgänger. Immerhin haben sie auch keinen größeren Schaden angerichtet - Befürchtungen, dass mit diesem Stadtrat der Neofaschismus Einzug halten würde, haben sich zum Glück als unbegründet erwiesen.

Sent from my Q10 using Tapatalk 2
Na ich meine das eben so, das man über Bandera eben redet, ihn weder als den strahlenden Helden hinstellt, noch den Verbrecher, als der er von ostukrainischer Seite angepatzt wurde, er ist ein Kind seiner Zeit und er wollte was für eine freie Ukraine tun, was davon gut und was schlecht war sollte vorurteilsfrei diskutiert werden - und für eventuelle Verbrechen, wenn welche nachgewiesen werden
sollte ihm auch posthum Verurteilung zuteilwerden, allerdings gegen die sovietische Okkupation zu sein ist KEIN VERBRECHEN !!!!! Geiselerschiessungen z.B. wäre schon eines, Pamphlete die zum Mord aufrufen (nicht gegen Soldaten der Okkupanten) wären auch sowas ....ich denke eine unabhängige Historikerkommission wär nicht schlecht zu dem Thema, da könnte man dies vielleicht gleich mit der polnischen Aktion Wiesla gemeinsam tun, da ist auch viel Dreck am Stecken....
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#5 Beitrag von lev » Donnerstag 2. Januar 2014, 19:30

Ich meine, dass in Ternopil und in Lviv die geschichtliche Aufarbeitung um die Person Stepan Bandera im Moment nicht im Vordergrund steht. Es sind die alljährlichen Zeremonien zum Geburtstag. Für die meisten Leute im Westen ist er ein Held der Ukraine und kaum umstritten.
Hier, zwei Berichte zu den Feierlichkeiten gestern in Lviv:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#6 Beitrag von Sirius » Donnerstag 2. Januar 2014, 22:12

lev hat geschrieben:Ich meine, dass in Ternopil und in Lviv die geschichtliche Aufarbeitung um die Person Stepan Bandera im Moment nicht im Vordergrund steht. Es sind die alljährlichen Zeremonien zum Geburtstag. Für die meisten Leute im Westen ist er ein Held der Ukraine und kaum umstritten.
das gild auch für eurojoseph, da bin ich mir zu 99,99% sicher, habe schon eigentlich zu viele Postings von ihm gelesen.
Ich weiß, das trägt nicht zur entspannten Diskussion bei, aber es musste raus.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2224
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2144x1206
Hat sich bedankt: 1591 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#7 Beitrag von mbert » Donnerstag 2. Januar 2014, 22:45

Sirius hat geschrieben:
lev hat geschrieben:Ich meine, dass in Ternopil und in Lviv die geschichtliche Aufarbeitung um die Person Stepan Bandera im Moment nicht im Vordergrund steht. Es sind die alljährlichen Zeremonien zum Geburtstag. Für die meisten Leute im Westen ist er ein Held der Ukraine und kaum umstritten.
das gild auch für eurojoseph, da bin ich mir zu 99,99% sicher, habe schon eigentlich zu viele Postings von ihm gelesen.
Ich weiß, das trägt nicht zur entspannten Diskussion bei, aber es musste raus.
[mbert moderiert:] Du hast vollkommen recht, das wollen wir hier wirklich nicht lesen. Ich habe langsam keine Lust mehr, alle Nasen lang die selben Nasen an die Spielregeln zu erinnern. Und das musste auch nicht raus. Jeder hat hier ein Recht auf seine Meinung und darauf, mit seiner jeweiligen Meinung respektiert zu werden. Wer das nicht kann, ist hier falsch. Das gilt für alle "Seiten". Mann, ist denn das so schwer zu kapieren?
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#8 Beitrag von Sirius » Donnerstag 2. Januar 2014, 22:54

zu Befehl, mbert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#9 Beitrag von lev » Freitag 3. Januar 2014, 11:38

(at) Sirius
man kann einen Beitrag auch wieder löschen, wenn man einsieht, er war fehl am Platz.
Habe ich übrigens auch schon mal gemacht.

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5212
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4467 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#10 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 3. Januar 2014, 11:45

lev hat geschrieben:(at) Sirius
man kann einen Beitrag auch wieder löschen, wenn man einsieht, er war fehl am Platz.
Habe ich übrigens auch schon mal gemacht.

Gruß lev
Grundsätzlich schon, aber es macht wenig Sinn, wenn er schon zitiert wurde.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#11 Beitrag von lev » Freitag 3. Januar 2014, 13:45

Sonnenblume hat geschrieben:
lev hat geschrieben:(at) Sirius
man kann einen Beitrag auch wieder löschen, wenn man einsieht, er war fehl am Platz.
Habe ich übrigens auch schon mal gemacht.

Gruß lev
Grundsätzlich schon, aber es macht wenig Sinn, wenn er schon zitiert wurde.
In dem Fall natürlich nicht, sorry war mir entgangen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#12 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Freitag 3. Januar 2014, 14:27

Tja so ist das eben. Der Eurojoseph hat sich schon ganz intensiv mit der Geschichte der Ukraine und den Gründen für unterschiedlichen Auffassungen in Ost und West beschäftigt.
Daran sollte man sich auch mal erinnern. manches war nicht immer stubenrein formuliert und wir haben dazu den einen und den anderen Strauß gefochten.

An die Adresse von Sirius gerichtet möchte ich ihn bitten mal folgendes zu überdenken.
1919 okkupiert Polen die Ukraine und im Gefolge des Krieges behalten sie die ganze Westukraine. Im Gegensatz zu den vorherigen Hausherren, den Österreichern sind sie nicht tolerant. Das erzeugt den Willen sich zu befreien. Eine wirklich gewaltige Bewegung entsteht und setzt sich zur Wehr.
1939, Mitte September besetzen Moskauer Truppen dieses Gebiet bis zu einer mit Deutschland vereinbarten Linie. Moskau okkupiert ein vordem okkupiertes Völkerrechtsobjekt.
Das zum Umfeld. In Galizien, kreis Stanislau werden im Mai 1939 junge Männer zur polnischen Armee eingezogen, denn das Gebiet gehörte ja zu Polen.
Mitte September 1939 werden diese Soldaten von den deutschen Truppen bei der Verteidigung Polens gefangen genommen.
Einige kommen nach Hohnstein in Sachsen in ein Lager Stalag IV A. Im Mai 1941 werden sie aus der Kriegsgefangenschaft entlassen und als Ostarbeiter in Sachsen vermittelt.
Dann kommt der Krieg und auch sein bekanntes Ende und eigentlich sind auch die Ostarbeiter wieder frei. Falsch.
Die höchste Sterblichkeit bei diesen Ostarbeitern lag nicht im Krieg, nicht in der Zeit der Ostarbeit, sie lag in der Zeit nach der "Befreiung". Diese Männer wurden als Kollaborateure zur Zwangsarbeit gepresst. Moskau machte sich nicht die Mühe eines Verfahrens. Gemeinsam mit deutschen Kriegsgefangenen wurden sie zu Sklavenarbeit gezwungen. Wenn und das WENN sie das überlebten, dann waren sie ausgebrannt und krank.
Dann konnten sie nach Hause, auch in die alte Heimat wenn ihre Familie nicht deportiert war.
Was meinst Du wie die dann dachten?

Das ist kein Gefasel. Ich erforsche die Geschichte der Familie meiner Frau, genauer die ihres Großvaters. Per Zufall bin ich auch auf die Geschichte der letzten Überlebenden eines deutschen Arbeitslagers gestoßen. Die Frau ist jetzt 93 Jahre alt und noch sehr mobil, vor allem geistig.
Glaub mir Sirius, mit solchen Leuten solltest Du mal zu den Segnungen der SU sprechen. Selbst die Nachgeborenen können als verpönte Kinder von Kollaborateuren ein Lied von der SU singen, meistens in Moll.
Vielleicht verstehst Du dann die Unterschiede und warum man hier den Mann verehrt, den Moskau in München erschießen ließ.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#13 Beitrag von Sirius » Freitag 3. Januar 2014, 17:53

es sind leider auch Unschuldige unter die Räder gekommen, passiert leider immer wieder in Kriegen.
Grundsätzlich kann man verstehen, dass nach unvorstellbaren Verlusten der SU deutsche Gefangenen und Kollaborateure nicht schonend behandelt wurden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5212
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4467 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#14 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 3. Januar 2014, 18:21

Sirius hat geschrieben:es sind leider auch Unschuldige unter die Räder gekommen, passiert leider immer wieder in Kriegen.
Grundsätzlich kann man verstehen, dass nach unvorstellbaren Verlusten der SU deutsche Gefangenen und Kollaborateure nicht schonend behandelt wurden.
Die Frage ist doch hier eher, ob das Kollaborateure waren und warum all dies NACH dem Krieg geschah?!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#15 Beitrag von Sirius » Freitag 3. Januar 2014, 18:24

deshalb habe ich Unschuldige geschrieben, im Zweifelsfall für den "Angeklagten".

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#16 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Freitag 3. Januar 2014, 18:49

Sirius hat geschrieben:es sind leider auch Unschuldige unter die Räder gekommen, passiert leider immer wieder in Kriegen.
Grundsätzlich kann man verstehen, dass nach unvorstellbaren Verlusten der SU deutsche Gefangenen und Kollaborateure nicht schonend behandelt wurden.
Siehst Du, genau das unterscheidet Dich von Eurojoseph. Die paar tausend "Kollaborateure" sind für Dich ein hinzunehmender Kollateralschaden.
Das waren tausende von Schicksalen. Keiner hat den Vorwurf jemals geprüft.
Außerdem bestätigt Deine Reaktion auf das Dargestellte, dass Du das auch nicht tust.
Wie kann ein polnischer Staatsbürger, der als polnischer Soldat in Gefangenschaft gerät ein Feind der SU sein, weil er in Deutschland unter einer bestimmten Form der Polizeikontrolle zur Arbeit verpflichtet wird. Wie kann er, der nie Bürger der SU war mit dem Feind der SU kollaborieren.
Wie können das alle die Menschen, vor allem Frauen tun, die nur die Wahl hatten sterben oder für Deutschland arbeiten, sein.
Kollaboration schließt die Freiwilligkeit der Zusammenarbeit ein.

Auch die Menschen in den 1939 okkupierten Gebieten lebenden aber unterdrückten Menschen betrachteten die SU nicht als ihre Heimat.

Ich schlage Dir mal vor, dass Du Dich mal mit einigen Dingen dieser Zeit ausführlich beschäftigst.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#17 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Freitag 3. Januar 2014, 18:51

Sonnenblume hat geschrieben:
Sirius hat geschrieben:es sind leider auch Unschuldige unter die Räder gekommen, passiert leider immer wieder in Kriegen.
Grundsätzlich kann man verstehen, dass nach unvorstellbaren Verlusten der SU deutsche Gefangenen und Kollaborateure nicht schonend behandelt wurden.
Die Frage ist doch hier eher, ob das Kollaborateure waren und warum all dies NACH dem Krieg geschah?!
Warum hat die SU bei den Alliierten auf der Einhaltung des Repatriierungsabkommen bestanden?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#18 Beitrag von Sirius » Freitag 3. Januar 2014, 19:09

galizier hat geschrieben:...Wie kann er, der nie Bürger der SU war mit dem Feind der SU kollaborieren.
Wie können das alle die Menschen, vor allem Frauen tun, die nur die Wahl hatten sterben oder für Deutschland arbeiten, sein.
Kollaboration schließt die Freiwilligkeit der Zusammenarbeit ein.
dann wurden sie wohl als Feinde gesehen, wie auch immer, von uns beiden war keiner dabei.
galizier hat geschrieben:Warum hat die SU bei den Alliierten auf der Einhaltung des Repatriierungsabkommen bestanden?
Warum wohl ? Steht eigentlich in meiner ersten Antwort von heute.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#19 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Freitag 3. Januar 2014, 19:26

Sirius hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:...Wie kann er, der nie Bürger der SU war mit dem Feind der SU kollaborieren.
Wie können das alle die Menschen, vor allem Frauen tun, die nur die Wahl hatten sterben oder für Deutschland arbeiten, sein.
Kollaboration schließt die Freiwilligkeit der Zusammenarbeit ein.
dann wurden sie wohl als Feinde gesehen, wie auch immer, von uns beiden war keiner dabei.
galizier hat geschrieben:Warum hat die SU bei den Alliierten auf der Einhaltung des Repatriierungsabkommen bestanden?
Warum wohl ? Steht eigentlich in meiner ersten Antwort von heute.
Dann haben sich Deine Freunde in Moskau eben mal geirrt. Kann ja mal vorkommen in so einem großen Krieg, wo man schon mal Tausende wegen Jahrestagssiegen in den Tod geschickt hat.

Deine erste Antwort von heute. Ich zitiere:

Betreff des Beitrags: Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI
BeitragVerfasst: Freitag 3. Januar 2014, 16:53

es sind leider auch Unschuldige unter die Räder gekommen, passiert leider immer wieder in Kriegen.
Grundsätzlich kann man verstehen, dass nach unvorstellbaren Verlusten der SU deutsche Gefangenen und Kollaborateure nicht schonend behandelt wurden.


Was hat die Antwort mit meiner Frage zu tun. Sich über andere beschweren und ohne Substanz nur Floskeln - das passt nicht zusammen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#20 Beitrag von Sirius » Freitag 3. Januar 2014, 19:33

oh man, meinen zweiten zitierten Satz kannst du auch so verstehen:

nach gewaltigen Verlusten der SU wollten sie eine gewisse Wiedergutmachung.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#21 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Freitag 3. Januar 2014, 19:36

Von wem, den eigenen Landsleuten?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#22 Beitrag von Sirius » Freitag 3. Januar 2014, 19:40

also langsam habe ich wirklich keine Lust mehr, drehe mich ungerne im Kreis.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#23 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Freitag 3. Januar 2014, 21:16

Das nennt sich nun Gedankenaustausch.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#24 Beitrag von Sirius » Freitag 3. Januar 2014, 22:20

Ach Leute, wofür genau hat galizier im letzten Post 2x Danke erhalten ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rat des Verwaltungsgebietes Ternopil proklamierte 2014 zum Bandera-Jahr - UI

#25 Beitrag von Optimist » Freitag 3. Januar 2014, 22:38

Sirius hat geschrieben:also langsam habe ich wirklich keine Lust mehr, drehe mich ungerne im Kreis.
Denke das hat weniger mit einem Kreis zu tun, es ist einfach Unverständnis. Die Geschichte wurde leider sehr oft und von vielen zu ihrem Nutzen gefälscht. Ich lasse hier niemanden aus. Die einen mehr die anderen weniger. Besonders die Diktatur ist auf Geschichtsfälschung angewiesen. Und das macht dann vielen Menschen zu schaffen, was man gelernt und geglaubt hat ist zum Teil Lüge, wie viel davon weiss man auch nicht. Keiner hat die Wahrheit gepachtet. Deshalb ist es doch zwingend eine Gesellschaft zu formen, in der die Lügen nicht zum Bestand und Erhalt der Politik werden. Aufarbeitung der Geschichte heisst auch sich in das Denken und Handeln der damaligen Personen zu versetzen aber nicht nach unseren heutigen Massstäben, sondern nach den Bedingungen unter denen sie damals Leben mussten. Und dazu gehört auch die Gegenwart, warum denken und handeln die Menschen in der Ukraine gerade jetzt so? Es ist alles hausgemacht. Es wird auch sich nichts ändern wenn sich die derzeitige Politik der Ukraine nicht grundlegend ändert, das heisst berechenbar und durchschaubar wird!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag