Ukrainische Nationale NachrichtenagenturRegierung von der Krim macht weiter aktiv die Wirtschaftsreformen - Stefan Füle - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Regierung von der Krim macht weiter aktiv die Wirtschaftsreformen - Stefan Füle - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Freitag 16. September 2011, 22:01

UkrInform
Kiew, den 16. September /UKRINFORM/. Der von Wasilij Dzhartu gebildeten Regierung in der Krim ist es gelungen, erhebliche Fortschritte in der Komplexentwicklung der Krim zu machen und aktive Arbeit bei der Reformierung der Wirtschaft der Region fortzusetzen.

Solche Meinung hat der EU-Kommissar für Fragen der Erweiterung der Nachbarschaftspolitik Stefan Füle auf der Krim im Ministerrat zu Vize-Premier Katherina Jurchenko geäußert.

Wie der UKRINFORM Korrespondent berichtete, hat Frau Jurchenko während des Gesprächs mit dem EU-Kommissar betont, dass seit dem letzten Treffen in Brüssel 4 Monate vergangen sind und auf der Krim schon vieles getan wurde.

Ihren Worten zufolge wurden mit dem Leiter der Mission der EU in der Ukraine dem Herrn Teyscheroy die gemeinsamen Maßnahmen, Arbeitsrichtungen und Schritte für die Entwicklung des Sanatorium-Resort- Komplexes und Tourismus in der autonomen Republik Krim abgestimmt".

Außerdem fand in Jalta erfolgreich der I. Internationale Wirtschaftsforum statt. Die Krim hat angefangen, als eine der ersten die Landauktionen für die Investitionsprojekte durchzuführen. Für die Unternehmer wurden die einheitlichen Zulassungszentren geschaffen, durch die der Ausgabeprozess von Genehmigungen für die Unternehmungsaktivitäten transparenter und schneller wurde.

Weiter teilte Frau Jurchenko mit, dass das ukrainische Parlament eine Reihe von Gesetzentwürfen verabschiedet hat, die die Befugnisse der autonomen Republik mit realen Inhalten zu füllen und die Investitionsattraktivität der Krim zu verbessern seien.

Wie UKRINFORM berichtete, hat die Europäische Kommission im Mai 2011 entschieden, 12 Mio. Euro (10 Mio. Euro für die Krim und 2 Mio. Euro für Sewastopol) zur Unterstützung der Regierungsbemühungen der Ukraine für die regionale Entwicklung zu zuweisen.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag