Vermischtes | Reise in die Vergangenheit: Heimaterde aus Wolhynien

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8692
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1781 Mal
Ukraine

Reise in die Vergangenheit: Heimaterde aus Wolhynien

#1 Beitragvon Handrij » Dienstag 5. September 2017, 15:57

Eine Reise in die Vergangenheit unternahm der Güstrower André Sonnenberg Anfang August mit seinem Bruder Henry und seinem 81-jährigen Großvater Johann Sonnenberg. „Ich finde, jeder sollte seine Wurzeln kennen. Für uns war es eine sehr erfolgreiche Reise. Wir haben mehr erreicht, als wir uns erträumt haben“, resümiert André Sonnenberg, der auch Mitglied im Wolhynier Umsiedlermuseum Linstow ist.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Hartmut
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 89
Registriert: Dienstag 7. April 2009, 18:39
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
DDR

Re: Reise in die Vergangenheit: Heimaterde aus Wolhynien

#2 Beitragvon Hartmut » Mittwoch 13. September 2017, 14:25

Recht so,man sollte,kann seine Eindrücke für jedermann zugänglich machen,oder?Hat man auch den Boden ,auf welchem die ehemalige Gemeinde Zamoczetche von den Vorfahren erbaute wurde aufgesucht?Leider wurde diese Gemeinde und dort gebliebene Gemeindemitglieder im Sommer 1943 von den Vorfahren der ukrainischen Nationalisten ,Faschisten ,den Erdboden gleich gemacht, bzw. Getötet, nur weil sie polnisch sprachen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Vermischtes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast