Nationale Hörfunkgesellschaft der Ukraine | Rekordhohe Zahl von Schulabgängern will bei Unis immatrikuliert zu werden - NRKU

Automatisch integrierte Meldungen vom Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-NRKU
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7875
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:50
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 3 Mal

Rekordhohe Zahl von Schulabgängern will bei Unis immatrikuliert zu werden - NRKU

#1 Beitragvon RSS-Bot-NRKU » Freitag 6. Juli 2012, 18:15

NRKU - Національна радіокомпанія України
Insgesamt 126.305 Anträge bei Hochschulen und Unis registriert. Unangefochtener Rekordwert verglichen zu vorherigen Kampagnen.

Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Rekordhohe Zahl von Schulabgängern will bei Unis immatrikuliert zu werden - NRKU

#2 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Samstag 7. Juli 2012, 08:17

Und welche andere Perspektive gibt es für die ersten Jahre nach der Schule. Auch mit einem gekauften Diplom ist man erstmal wer und hat einen Titel.
Zum anderen sind die Einkommen der Professoren erstmal wieder gesichert.

Aber wichtiger ist für mich die Frage: Wer wird bald der Einzige sein der produktiv arbeitet?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1680x1050
Hat sich bedankt: 1777 Mal
Danksagung erhalten: 1391 Mal
Deutschland

Re: Rekordhohe Zahl von Schulabgängern will bei Unis immatrikuliert zu werden - NRKU

#3 Beitragvon mbert » Samstag 7. Juli 2012, 11:15

Das schlimme ist ja: selbst wenn Du ehrlich studierst, bist Du gezwungen Geld zu bezahlen. Da ist dann der Schritt zum Geld bezahlen und nicht mehr ganz so ehrlich studieren leider nicht mehr weit. Das Land bringt sich hiermit um seine Zukunft.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Rekordhohe Zahl von Schulabgängern will bei Unis immatrikuliert zu werden - NRKU

#4 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Samstag 7. Juli 2012, 14:28

Nehmen wir die ehemalige Klasse meiner Tochter. Insgesamt 29 kinder, 12 Jungen davon.
Jetzt studieren 9. Die anderen sind immer in Geschäften unterwegs, wie sie sagen. Aber dann trifft man sie auf dem Basar als Hilfskräfte oder bei ähnlichen Tätigkeiten. Das ist ihnen peinlich. Denn gewerbliche Arbeit ist verpönt. Aus der Verkäuferin wird im Erzählen die Marketingberaterin und ähnlicher Unsinn.
Ein Lagerarbeiter hat sich selbst als Assistenten für Distribution ernannt. Das könnte ich fortsetzen. Einfacher war es bei einer, die im Lokal meine Gäste anmachte und sehr verschämt tat als ich dazu stieß um die Gruppe für einen Termin abzuholen.

Aber das ist die Ukraine. Alle wollen spitze verdienen, aber arbeiten versaut den ganzen Tag.

Bei einigermaßen guter technischer Berufsausbildung und die Befreiung dieser von den ominösen Zahlungen gäbe es gute Leute unter den Jugendlichen.
Ein Mädchen aus unserem Dorf, mit der 9. Klasse raus hat jetzt abgeschlossen als Landschaftsdesignerin und hat 3 Jahre halbtags in der Klasse gesessen und kann nichts über Sichtachsen oder Vreträglichkeiten von Pflanzen sagen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Rekordhohe Zahl von Schulabgängern will bei Unis immatrikuliert zu werden - NRKU

#5 Beitragvon Jensinski » Sonntag 8. Juli 2012, 09:39

@Galizier: Ja, das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Abendkurs bei einem Hersteller gemacht (wo einem beigebracht wird, wie die Materialien nur dieses Herstellers verarbeitet werden) und nennen sich dann "Handwerksmeister" oder "Inscheniör". ;) Da gibt es einige Anekdoten, die ich erzählen könnte. Und dann kenne ich eine wirklich gute, ordentlich arbeitende Baufirma. Die holen sich hier in der Zentralukraine ihre Arbeiter aus den Karpaten! Die hiesigen Männer wollen sie nicht. Dabei ist deren Lohn wirklich nicht schlecht. Bis zu 500 UAH pro Tag verdienen die!

Dass man für einen ordentlichen Job zahlen muss, ist ja schon schlimm, es geht aber noch schlimmer: In vielen Firmen sitzen alte Leute - eigentlich schon längst Rentner - auf ihrem Platz, sind nebenbei gesagt auch ziemlich unproduktiv und halten diesen für jemanden aus der Familie "warm", sprich: Jobs werden oftmals vererbt. Dabei kassieren sie auch noch doppelt, Rente und Lohn.

Von den vielen "PC-Spezialisten" - die auch "alles können" - will ich jetzt mal schweigen :->

Aber den Kalender mit allen Prassniks kennt jeder auswendig :-D

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Rekordhohe Zahl von Schulabgängern will bei Unis immatrikuliert zu werden - NRKU

#6 Beitragvon Handrij » Sonntag 8. Juli 2012, 23:50

galizier hat geschrieben:Nehmen wir die ehemalige Klasse meiner Tochter. Insgesamt 29 kinder, 12 Jungen davon.
Jetzt studieren 9. Die anderen sind immer in Geschäften unterwegs, wie sie sagen. Aber dann trifft man sie auf dem Basar als Hilfskräfte oder bei ähnlichen Tätigkeiten. Das ist ihnen peinlich. Denn gewerbliche Arbeit ist verpönt. Aus der Verkäuferin wird im Erzählen die Marketingberaterin und ähnlicher Unsinn.
Ein Lagerarbeiter hat sich selbst als Assistenten für Distribution ernannt. Das könnte ich fortsetzen. Einfacher war es bei einer, die im Lokal meine Gäste anmachte und sehr verschämt tat als ich dazu stieß um die Gruppe für einen Termin abzuholen.

Aber das ist die Ukraine. Alle wollen spitze verdienen, aber arbeiten versaut den ganzen Tag.

Bei einigermaßen guter technischer Berufsausbildung und die Befreiung dieser von den ominösen Zahlungen gäbe es gute Leute unter den Jugendlichen.
Ein Mädchen aus unserem Dorf, mit der 9. Klasse raus hat jetzt abgeschlossen als Landschaftsdesignerin und hat 3 Jahre halbtags in der Klasse gesessen und kann nichts über Sichtachsen oder Vreträglichkeiten von Pflanzen sagen.

Jo, Ukraine wie sie leibt und lebt.
Bei jedem "Businessvorschlag" der mir gemacht wird, wird mir als erstes über die Direktorenposten gesprochen. Wer die Arbeit macht, interessiert erst einmal überhaupt nicht. Hauptsache, wir haben erst einmal einen Direktor und mindestens fünf Stellvertreter .... das Gleiche in der Rada, "stellvertretender Fraktionsvorsitzender", oder bei der Präsidialverwaltung oder dem Rat für nationale Sicherheit und Verteidigung. Alle wollen Direktor, Vorsitzender oder zumindest Stellvertreter sein. Niemand will Laufbursche sein und die Arbeit machen.
Bei BJuT gibt es sechs Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Bei der Partei der Regionen sind es ganze zwölf Typen: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Nationale Hörfunkgesellschaft der Ukraine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste