Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Resolution des Europäischen Parlamentes bedeute einen emotionalen Kampf um den Einfluss auf die Ukraine – Aleksandrs Mirskis - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Die Resolution des Europäischen Parlamentes bedeute einen emotionalen Kampf um den Einfluss auf die Ukraine – Aleksandrs Mirskis - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Mittwoch 23. Mai 2012, 16:16

UkrInform
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Kiew, den 23. Mai /UKRINFORM/. Die Verabschiedung durch das Europäische Parlament der nächstfolgenden Resolution über die Lage in der Ukraine sei eine Vorführung des Kampfes um den Einfluss auf diesen Staat zwischen den europäischen Politikern, der auf dem Niveau von Emotionen verläuft.


Dieser Meinung gab Aleksandrs Mirskis, der Abgeordnete des Europäischen Parlamentes von Lettland (Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament), in seinem Kommentar für UKRINFORM Ausdruck gegeben.


„Als Abgeordneter des Europäischen Parlamentes soll ich die Tatsache feststellen: der gegenwärtige politische Kampf innerhalb der Ukraine hat alle Grenzen überschritten und sei ins Europäische Parlament gekommen. Es gibt aber keine Argumente, es gibt nur Emotionen. Das scheint leider einem Markt im Laufe eines Kampfes um den Einfluss auf die Ukraine immer mehr ähnlich zu sein“, - behauptet Aleksandrs Mirskis.


Seiner Überzeugung nach würde die Resolution, die am 24. Mai den Abgeordneten zur Abstimmung zu stellen ist, „nichts Neues in die Verhältnisse zwischen der Ukraine und der Europäischen Union bringen“.


 Der lettische Politiker hob auch hervor, „in der Ukraine dominieren die gasamtmenschlichen Werte, den einigen Staaten, die Mitglieder der UdSSR waren, gegenüber“. „Würden wir über Demokratie in der Ukraine sprechen, so gebe es dort mehr Demokratie als in einiger Nachbarstaaten“, - kündigte Aleksandrs Mirskis an und betonte, die jüngsten Ereignisse rund um Julia Tymoschenko seien zum Vorwand genommen worden, um „eine nächstfolgende Resolution zum Zweck zu organisieren, die nächstfolgende Meinung über die Ukraine – sowohl eine positive als auch eine negative – zum Ausdruck zu bringen“.


„Meiner Meinung nach würde das alles dazu nicht führen, dass die Ukraine dazu fähig sein wird, schneller in europäische Prozesse integrieren zu können. Ganz umgekehrt, das würde die Ukraine von der EU am wahrscheinlichsten distanzieren, was eigentlich schlecht für alle sein wird“, - davon ist der Abgeordnete des Europäischen Parlamentes überzeugt. (A)



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 0 Gäste