Ukraine-Nachrichten.deDer „russische Faktor“ in der deutschen Ukraine-Politik - UN

Automatisch integrierte Beiträge der Hauptseite: Ukraine-Nachrichten.de ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Der „russische Faktor“ in der deutschen Ukraine-Politik - UN

#1 Beitrag von RSS-Bot » Sonntag 30. Oktober 2011, 21:15

Ukraine-Nachrichten: Politik

Nicht Brüssel verweigert der Ukraine die “europäische Perspektive”, sondern vor allem Berlin. Worin liegt der Grund für diese Position Berlins?
Herkunft: Ukraine-Nachrichten: Politik: Der „russische Faktor“ in der deutschen Ukraine-Politik

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Der „russische Faktor“ in der deutschen Ukraine-Politik - UN

#2 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 1. November 2011, 00:15

Am Anfang wurde hier ganz richtig ausgeführt:"...wie jeder europäische Staat, der sich auf die Grundsätze der Freiheit, der Demokratie, der Achtung der Menschenrechte und der Grundfreiheiten sowie der Rechtsstaatlichkeit stützt, einen Antrag auf EU-Mitgliedschaft stellen kann.“
Herkunft: http://ukraine-nachrichten.de/russische ... n-analysen"
Was soll dann die Frage, warum "Berlin" gegen einen Beitritt ist?
Weil die Bedingungen für einen Antrag nicht erfüllt sind - ganz einfach.
In Westeuropa ist ein Vertrag noch ein Vertrag und das ist der Unterschied.
Und da braucht man auch nicht lamentieren und irgendwelche Begründungen an den Haaren herbeiziehen, da muß man "einfach nur" in die Hände spucken und in seinem Land aufräumen.
Mir stößt es immer sauer auf, wenn einer schreit:"Haltet den Dieb, der hat mein Messer im Rücken!"

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der „russische Faktor“ in der deutschen Ukraine-Politik - UN

#3 Beitrag von eurojoseph » Dienstag 1. November 2011, 01:43

RSS-Bot hat geschrieben:Ukraine-Nachrichten: Politik

Nicht Brüssel verweigert der Ukraine die “europäische Perspektive”, sondern vor allem Berlin. Worin liegt der Grund für diese Position Berlins?
Herkunft: Ukraine-Nachrichten: Politik: Der „russische Faktor“ in der deutschen Ukraine-Politik
Guter Artikel....hoffe nur mehr auf NATO und die USA - und Polen, Cz und das Baltikum, die andren befinden sich doch schon bis zur Hüfte (mindestens) in Putins Rektum (GB widersteht auch noch...) ....schlimm für die Ukraine und deren europäische Perspektive...aber wer die Ukraine den Russen preisgibt braucht sich nicht zu wundern, nicht ernst genommen zu werden....vielleicht hilft wirklich eines Tages nur über den Atlantik - rette sich wer kann !!! - ich bin sowas von pessimistisch - arme UA.....so pessimistisch war ich auch schon lang nicht - und das obwohl es mir privat besser als je zuvor geht...(hab mein Haus in Wien für sehr gutes Geld verkauft...)
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag