Politik | DW: "Russland zahlt für die Luft von Sewastopol"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8706
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

DW: "Russland zahlt für die Luft von Sewastopol"

#1 Beitragvon Handrij » Mittwoch 28. April 2010, 20:29

Dem russischen Militärexperten Aleksandr Chramtschichin zufolge bräuchte Russland den Stützpunkt im ukrainischen Sewastopol nur, wenn es auch eine Flotte besäße. Für schwimmende Antiquitäten sei er nicht notwendig.

DW-WORLD.DE: Was bringt Russland das Abkommen mit der Ukraine über die Verlängerung der Pacht des Stützpunktes für die russische Schwarzmeer-Flotte auf der Krim um 25 Jahre?


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8706
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: DW: "Russland zahlt für die Luft von Sewastopol"

#2 Beitragvon Handrij » Mittwoch 28. April 2010, 20:54

Das wichtigste Zitat ist hier wohl:
Worin genau besteht der Verrat? Wenn man die Wirtschaft einfach so, mit nichts vor dem Kollaps bewahrt, dann weiß ich nicht, wie man dies als Verrat bezeichnen kann. Eine andere Sache ist, dass die Ukraine zweigeteilt ist und eine Seite dies als Verrat ansieht, was aber aus meiner Sicht eine sehr eigenartige Vorstellung von nationalen Interessen ist. Ich denke, es ist eine große Errungenschaft Janukowitschs, dass es ihm gelungen ist, die Luft von Sewastopol für 40 Milliarden zu verkaufen.

Alles auf den Punkt gebracht!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast