PolitikRusslands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10874
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1940 Mal
Ukraine

Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#1 Beitrag von Handrij » Montag 10. Februar 2014, 01:01

Die westlichen Länder, darunter die USA, sind bemüht, der Ukraine Wege für die weitere Entwicklung vorzuschreiben, zugleich verzichten sie aber auf eine eindeutige Bewertung der Handlungen der dortigen Extremisten, wie Russlands Botschafter in den USA, Sergej Kisljak, in einem Interview für russische Medien sagte.
Mehr bei RIA Nowosti

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#2 Beitrag von Sonnenblume » Montag 10. Februar 2014, 01:18

Handrij hat geschrieben:
Die westlichen Länder, darunter die USA, sind bemüht, der Ukraine Wege für die weitere Entwicklung vorzuschreiben, zugleich verzichten sie aber auf eine eindeutige Bewertung der Handlungen der dortigen Extremisten, wie Russlands Botschafter in den USA, Sergej Kisljak, in einem Interview für russische Medien sagte.
Mehr bei RIA Nowosti
Dafür hat sich Russland ja schon eindeutig positioniert. Nach der Meinung von Putin-Berater Glasjew müssen sogar nur Proteste niedergeschlagen werden.
http://de.reuters.com/article/topNews/i ... 3Z20140206

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#4 Beitrag von Wassermann3000 » Montag 10. Februar 2014, 02:17

Vielleicht sollte er nicht nur die zensierte Regierungspresse aus Moskau lesen, den Zugang zu freien Medien hat er in Washington ja. Die EU hat sich mehrfach eindeutig für friedliche Protestaktion und gegen Gewalt ausgesprochen. Allerdings mag er das überlesen haben, weil es da auch gegen die illegale staatliche Gewalt ging.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#5 Beitrag von Sonnenblume » Montag 10. Februar 2014, 08:40

selfmade hat geschrieben:Enthusiasmus pur.

http://de.ria.ru/images/26772/08/267720859.jpg
Es ist ihr gutes Recht-und kalt. Ich würde es nicht lächerlich machen, denn da stehen auch Menschen, die für ihr Überzeugungen eintreten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#6 Beitrag von selfmade » Montag 10. Februar 2014, 16:41

Sonnenblume hat geschrieben:
selfmade hat geschrieben:Enthusiasmus pur.
Es ist ihr gutes Recht-und kalt. Ich würde es nicht lächerlich machen, denn da stehen auch Menschen, die für ihr Überzeugungen eintreten.
Es mag ins Lächerliche gezogen sein, das stimmt. Und dass es der Leute Recht ist, zu demonstrieren, steht außer Frage. Aber gerade das ist das Problem. Und dahinter verbirgt sich ein ernsterer Hintergrund. Die Ukraine kann sich ein noch länger andauerndes Schwanken zwischen den politischen Richtungen und Parteien nicht leisten, weder materiell noch immateriell. Die gesamte Wählerschaft sollte eher einen größeren Konsens finden, mithilfe dessen nachhaltigere Reformmaßnahmen in Gang gesetzt werden können. Eine Gegendemonstration lediglich für einen Politiker abzuhalten entspricht nicht zwangsläufig einer Kundgebung aus überzeugt ausgedrückter demokratischer Mündigkeit heraus. Stattdessen treibt es die von vielen Seiten ersehnte Spaltung des Landes voran.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#7 Beitrag von Wassermann3000 » Montag 10. Februar 2014, 16:51

selfmade hat geschrieben:Eine Gegendemonstration lediglich für einen Politiker abzuhalten entspricht nicht zwangsläufig einer Kundgebung aus überzeugt ausgedrückter demokratischer Mündigkeit heraus. Stattdessen treibt es die von vielen Seiten ersehnte Spaltung des Landes voran.
... das könnte auch Janukowitsch gesagt haben :-)
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#8 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Montag 10. Februar 2014, 17:08

Sonnenblume hat geschrieben:
selfmade hat geschrieben:Enthusiasmus pur.

http://de.ria.ru/images/26772/08/267720859.jpg
Es ist ihr gutes Recht-und kalt. Ich würde es nicht lächerlich machen, denn da stehen auch Menschen, die für ihr Überzeugungen eintreten.
Gestatten zu lachen oder habe ich Deine Satire nicht verstanden. Dem rechten Transparenthalter ist seine Begeisterung direkt peinlich.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

wikna
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 170
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 22:29
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x819
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#9 Beitrag von wikna » Montag 10. Februar 2014, 23:20

Agitprop-Sülze, bestehend aus ständigen Wiederholungen in Richtung Extremismus + Terrorismus.
Wiederauserstehung von KGB-Logik, dem Kalaschnikow-Denken der russ. Elite + deren Höflinge ukrainischer Provinienz (der ukrainischen Form einer gedanklichen "Schwarzen Hundertschaft", je nach Situation national oder "humanistisch" verbrämt). .
Keine Auseinadersetzung mit dem Anlass der Unruhen, Absprechen der kleinsten Berechtigung des Protestes, weil "Pogrom".
Gezieltes Hochstilisieren aller gegen das herrschende System + williger Systemdiener (Lakaien) gerichteter Aktionen, völlig gleich ob gewaltlos oder gewalttätig.
Denn das Kalaschnikow-Denken kennt keine andere Denkart als KRITIK = VERRAT AM STAAT.
Sie verwechseln in ihrer geistigen Begrenztheit den Begriff Staat mit System.
Weil sie mit ihrem System den Staat und als lästige Beigabe das Volk als ihr geistiges und materielles Eigentum betrachten.
Sie können es nicht anders, sie wollen nicht anders als in gewalttätigen Kategorien denken und aus ihrer Logik heraus so zu handeln. Denn das macht sie aus. Sie und ihre Mitläufer.

Alles andere ist ein Werfen von schein-intellektuellen Nebelkerzen, Ablenken von System-Bruchstellen, Ablenkung von persönlicher Herrschaftsanmaßung, Einsatz staatlichen Gewaltmonopols (+ bezahlter "sportlicher junger Männer mit kurzem Haarschnitt" + Denke) aus Gründen eines gekränkten "Ich, Euer Papa" (ei ich liebe Euch doch alle...).
Stoff für die von einem ukrainischen Polit-Millionär (nebenbei Innenminister mit Pseudokenntnissen über "europäische allgemein anerkannte Standards") angesprochene "Bewertungen danach".
Sie werden Bibliotheken füllen!

Macht muss sexy sein!
Bis zum Würgen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#10 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 11. Februar 2014, 09:22

galizier hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:
selfmade hat geschrieben:Enthusiasmus pur.

http://de.ria.ru/images/26772/08/267720859.jpg
Es ist ihr gutes Recht-und kalt. Ich würde es nicht lächerlich machen, denn da stehen auch Menschen, die für ihr Überzeugungen eintreten.
Gestatten zu lachen oder habe ich Deine Satire nicht verstanden. Dem rechten Transparenthalter ist seine Begeisterung direkt peinlich.
Hallo ihr Beiden, ich wollte nur mal ganz dezent darauf hinweisen, dass auch unter den Demonstranten für Janukowitsch Leute sind, die ehrlich für ihn sind. Es sind vielleicht nicht die in der ersten Reihe aber wenn ihr denkt die gibt es nicht, habt ihr genauso unrecht wie diejenigen, die glauben dass die Demos gegen Janukowitsch vom Westen inszeniert sind.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#11 Beitrag von eurojoseph » Dienstag 11. Februar 2014, 10:25

zitat Sonnenblume !:
Hallo ihr Beiden, ich wollte nur mal ganz dezent darauf hinweisen, dass auch unter den Demonstranten für Janukowitsch Leute sind, die ehrlich für ihn sind. Es sind vielleicht nicht die in der ersten Reihe aber wenn ihr denkt die gibt es nicht, habt ihr genauso unrecht wie diejenigen, die glauben dass die Demos gegen Janukowitsch vom Westen inszeniert sind.[/quote]
Hast ja Recht Sonnenblume, eine Demokratie hält sogar ihre ärgsten Feinde aus, wenn es nur nicht zuviel sind, und viele, nicht alle !!! Svobodisten sind mir genausowenig kosher !
Natürlich sind auch genug für Janukowitsch, leider....und viele profitieren auch davon ohne extra-cash.....ausserdem gibt es jede Menge Russo-Nazis (Night wolf z.b.- irgenwelche Pro-Putin Rocker auf der Krim faseln sogar vom Recht die Menschen auf dem Maidan zu ermorden....) bitte selber googeln.... [smilie=dash2.gif]
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#12 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 11. Februar 2014, 10:38

eurojoseph hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:zitat Sonnenblume !:
Hallo ihr Beiden, ich wollte nur mal ganz dezent darauf hinweisen, dass auch unter den Demonstranten für Janukowitsch Leute sind, die ehrlich für ihn sind. Es sind vielleicht nicht die in der ersten Reihe aber wenn ihr denkt die gibt es nicht, habt ihr genauso unrecht wie diejenigen, die glauben dass die Demos gegen Janukowitsch vom Westen inszeniert sind.
Hast ja Recht Sonnenblume, eine Demokratie hält sogar ihre ärgsten Feinde aus, wenn es nur nicht zuviel sind, und viele, nicht alle !!! Svobodisten sind mir genausowenig kosher !
Natürlich sind auch genug für Janukowitsch, leider....und viele profitieren auch davon ohne extra-cash.....ausserdem gibt es jede Menge Russo-Nazis (Night wolf z.b.- irgenwelche Pro-Putin Rocker auf der Krim faseln sogar vom Recht die Menschen auf dem Maidan zu ermorden....) bitte selber googeln.... [smilie=dash2.gif]
Ich weiß und ich bin zum Beispiel darüber hier http://lenta.ru/articles/2014/02/03/vostok/ auch entsetzt.
Aber deswegen spreche ich denen, die ehrlich denken, Janukowitsch ist gut für die Ukraine, nicht ihre Meinung und ihr Recht, diese zu äußern, ab.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#13 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 11. Februar 2014, 12:41

Das ist richtig. Jeder soll seine Meinung haben. Aber wenn ich auch die "Auftriebe" der Regionalen ansehe und mal nicht auf die Reden, sondern auf die Körpersprache achte, sehe ich etwas anderes.
Möge sein, dass es "gläubige" Anhänger von Janek noch gibt, aber dann in den hinteren Reihen oder den Büros.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Russlands Botschafter in USA: Westen muss sich eindeutig über Aktionen von Extremisten in Ukraine äußern

#14 Beitrag von selfmade » Dienstag 11. Februar 2014, 16:41

Wissenswert wäre zu erfahren, was die Menschen konkret an Janukowitsch gutheißen. Was hat er, was die Opposition nicht bieten kann, und umgekehrt? Beide Fraktionen könnten voneinander lernen.
Ist der Zuspruch für ihn überwiegend in der Ablehnung der Opposition begründet? Verkörpert er eine politische Strömung wie keine andere Führungsperson? Welche Assoziationen verbinden seine Wähler mit ihm, etwa Vertrauen, Macht, die Garantierung oder "Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung im Land"? Die Stellungnahme der anscheinend aktivsten Befürworter könnte wesentlich intensiver ausfallen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag