Allgemeines DiskussionsforumSanktionen und die ukrainische Hymne

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Sanktionen und die ukrainische Hymne

#1 Beitrag von Optimist » Sonntag 22. Juni 2014, 15:29

Das Wort zum Sonntag vom Optimisten:
Ich habe diese Woche erfahren, dass einiger "unserer Jungs" hier aus dem Oblast Tschernigow die wir kennen und unterstützen, bei einer nächtlichen Attacke von Terroristen verletzt wurden. Mit einem habe ich telefoniert, er liegt im Krankenhaus, Granatsplitter in der Lunge.
Nun hört man recht oft von Sanktionen, die man gegen Russland verhängen möchte. Wir fragen uns hier, was haben diese bis jetzt bewirkt? Eine Okkupation der gesamten Ukraine? Wenn ja, dann schlimm genug, dass man nicht in der Lage ist Putins Pläne genau zu benennen und mit diesem mehr klare Worte zu sprechen. Da gibt es noch Verständnis von Persönlichkeiten, die sich auf die Seite von Putin stellen und den Krieg laufen lassen bis er unkontrolliert aus dem Ruder läuft, nach dem Motto: Schuld haben die Ukrainer.
Ist das alles normal?
Man kann bei diesem Konflikt zwischen Russland und der Ukraine nicht zwischen den Stühlen sitzen, wer sich hier zurückhält oder nur an seine eigene Energieversorgung denkt, hilft damit hier in der Ukraine mehr Menschen sterben.
Eine Dankeschön an die retlaw´s, Rudi´s, cronose usw. Aus welchem Grund diese hier nicht mehr agieren, Befehl, schneller Reichtum oder Gewissen... egal, schön nichts mehr von euch zu hören!
Was haben die Sanktionen mit der ukrainischen Hymne zu tun? Ich bin der Auffassung dass dieses Lied (wohl das meist gesungene Lied der letzten Monate auf diesem Globus) den Ukrainern mehr geholfen hat als die zu oft versprochenen Sanktionen gegen Russland.
Also liebe deutsche Landsleute, solltet ihr einmal bedroht werden, nicht klagen... singen!
Einen schönen Sonntag euch allen! Der Optimist
Zuletzt geändert von Optimist am Sonntag 22. Juni 2014, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Rebekka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Sanktionen und die ukrainische Hymne

#2 Beitrag von Rebekka » Sonntag 22. Juni 2014, 16:25

Ich ärgere mich grün und blau, dass praktisch alle Staaten, welche bei der Weltpolitik mitmischen, vor diesem eiskalten Despoten einen Kniefall machen. Sie drohen wohl mit Sanktionen, passieren tut aber nicht viel. Meines Erachtens sollten sie ihn kaltstellen und ignorieren und endlich einmal restriktive Sanktionen durchsetzen, auch wenn es schmerzt. Aber eben, alle haben Angst um IHRE Wirtschaft - es dreht sich halt auf diesem Planeten immer alles ums Geld!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Sanktionen und die ukrainische Hymne

#3 Beitrag von Optimist » Sonntag 22. Juni 2014, 16:47

Nun haben wir hier ein Land, die Ukraine, das sich mit ungewohnter Energie und Leidenschaft einen Platz erkämpfen möchte in der europäischen Staatengemeinschaft, das ein Ende sucht von der Abhängigkeit Russlands und der eigenen inneren Korruption. Wie ein kleines Waisenkind steht die Ukraine da, muss hören was Europa sagt, sonst keine Annäherung! Hilfe, ja bekommt aber sehr stiefmütterlich.
Wurde von Deutschen gefragt, wie kann man diese jungen Ukrainer in den Krieg schicken ohne Ausrüstung? Woher nehmen?
Müllsäcke haben wir geschickt um sie vor Regen zu schützen, es fehlen Regenmäntel, Schlafsäcke, Panzerwesten, Ferngläser, Verpflegung und und und...
Keiner kann sich das vorstellen, nur wenn diese Jungs dort nicht die Ukraine schützen verbreiten sich die Terroristen weiter über die Ukraine, das möchten viele Deutsche auch nicht wahrhaben. Es geht jetzt hier ums Überleben, Geld wird knapp, alle Sponsoren (ich spreche hier von ganz normalen Bürgern) haben auch nur begrenzte Mittel, nun geht es auch darum allen Geschädigten zu helfen. Eine Flut von Invaliden wird auf unsere Hilfe und Unterstützung angewiesen sein, Familien ohne Vater, Eltern ohne Söhne, finanzielle Reserven für einen Neuanfang in der Ukraine werden vom Krieg aufgefressen.
Mit jedem Tag achte ich diese starken Ukrainer mehr! Und egal was hier passiert, ich fühle mich hier unter diesen Menschen sehr geborgen!
Danke Ukraine!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag