Allgemeines DiskussionsforumSchwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Freund
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 16:22
Wohnort: Ravensburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal
Deutschland

Schwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

#1 Beitrag von Freund » Mittwoch 12. August 2015, 23:47

kein Kommentar, nur zur Information:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Мариуполь встревожила канонада. Боевики обстреляли Лебединское из гаубиц
20:5112.08.2015
Мариуполь встревожила канонада. Боевики обстреляли Лебединское из гаубиц (фото)

Около 20.30 мариупольцев встревожила канонада. Особенно шумно было на Левобережье города.

Об этом 0629 сообщили местные жители.

Как пояснил 0629 пресс-офицер сектора "М" Ярослав Чепурной, обстрел произршел в Лебединском. Там по позициям украинских войск стреляла гаубица калибром 152 мм. Боевики 40 минут били по позициям военнослужащих.

"Учитывая то, что Лебединский находится в 2 км от окраин Мариуполя, то взрывы снарядов слышали не только на окраинах, но и в более центральных районах. К нашему сектору было уже очень много звонков из разных изданий, люди, журналисты напуганы, звонят и спрашивают, что происходит", - сказал он.

По состоянию на 22.00, этот обстрел уже завершился, но очень тяжелые обстрелы продолжаются в Старогнатовке. Сейчас украинских военных обстреливают из гаубиц калибром 152 мм и РСЗО "Град".
Mariupol Schüsse alarmiert. Militante abgefeuert von Haubitzen Lebedinskoye
20: 5112.08.2015
Mariupol Schüsse alarmiert. Militante aus Haubitzen abgefeuert Lebedinskoye (Foto)

Über 20.30 Mariupol Schüsse alarmiert. Besonders laut war auf dem linken Ufer der Stadt.

Das 0629 berichtet von Anwohnern.

0629 Wie der Pressesprecher des Sektors "M" Yaroslav Chepurnoy Beschuss proizrshel in Lebedinsky erläutert. Es werden die Positionen der ukrainischen Truppen abgefeuert Haubitze 152 mm Kaliber. Militante schlug 40 Minuten militärischen Positionen.

"Da Lebedinsky liegt 2 km vom Stadtrand von Mariupol, die Explosionen von Granaten zu hören, nicht nur in der Vorstadt, sondern auch in den zentraleren Regionen. Um unsere Branche hat bereits eine Menge Anrufe von verschiedenen Medien, Journalisten haben Angst, anrufen und fragen, was los ist, "- sagte er.

Ab 22.00 Uhr wurde der Beschuss beendet, aber sehr schweren Beschuss weiterhin in Starognatovke. Jetzt die ukrainische Militär Beschuss von Haubitzen und 152 mm MLRS "Grad".

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Schwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

#2 Beitrag von toto66 » Donnerstag 13. August 2015, 00:02

Бойовики добрались до Авдіївки з новими варварськими обстрілами
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

schwere Beschuss in Adiyivka

die Putintrolle müssten sich nach Monaten nun wirklich mal fragen wer den Donbass bombardiert....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Freund
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 16:22
Wohnort: Ravensburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal
Deutschland

Re: Schwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

#3 Beitrag von Freund » Donnerstag 13. August 2015, 00:12

ich sag mal so.
Bald ist Unabhängigkeitstag. Am 24. August. Bis dahin will man was bewegen.

Und Puschlin, ich meine der war es, hat heute schon gedroht. Wenn Kiew nicht nachgibt, soll der Krieg
auf die ganze Ukraine ausgedehnt werden. Ja, er nahm sogar in den Mund, er
schliesst den 3. Weltkrieg nicht mehr aus.

Was willst du solchen Leuten noch entgegnen. Ihr ursprüngliches Ziel haben
sie doch längst aus den Augen verloren.
Die sind vollkommen wahnsinnig geworden

Es war Puschilin.
Bei unseren Freunden von Sputnik.
Nicht dass wieder unsere Feindfliegers und Retlows glauben, wir saugen uns das aus den Fingern.

de.sputniknews.com/politik/20150812/303769958.html

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Schwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

#4 Beitrag von toto66 » Donnerstag 13. August 2015, 00:41

Man darf den Marionetten nicht mehr Aufmerksamkeit schenken als ihnen zukommt. Sie sind Objekte der Propaganda. Die Kasper können reden, drohen, ohne Soldaten, Waffen, Munition,Treibstoff aus Moskau läuft gar nichts.
Ich denke, der Zeitpunkt der Eskalation ist nicht zufällig gewählt vor dem Unabhängigkeitstag. Aber Zweck der Übung ist sicher die Erpressung weiterer Zugeständnisse und eine Revision von Minsk 2.
Man sollte deshalb nicht überreagieren. Die Drahtzieher hinter der Scheinoffensive sind russische Generäle. Und ich glaube einfach nicht das denen derzeit an einer grossen Offensive gelegen ist. Was man nicht ausschliessen kann ist das sie für die Marodeure mal wieder einen "Sieg" brauchen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Schwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

#5 Beitrag von FEINDFLIEGER » Donnerstag 13. August 2015, 02:19

Über "Minsk2" muß wohl auch Kiew nicht mehr nachdenken - man hat ja nichts getan seit dem...
Sei es drum: Gesundes neues Jahr!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Freund
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 16:22
Wohnort: Ravensburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal
Deutschland

Re: Schwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

#6 Beitrag von Freund » Donnerstag 13. August 2015, 08:34

niveauvoller Beitrag

Herzlichen Dank

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Schwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

#7 Beitrag von toto66 » Donnerstag 13. August 2015, 09:21

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Über "Minsk2" muß wohl auch Kiew nicht mehr nachdenken - man hat ja nichts getan seit dem...
Sei es drum: Gesundes neues Jahr!
Vielleicht solltest du dich mit den Inhalten von Minsk2 noch einmal oder überhaupt vertraut machen.
Für mich gibt es da 2 Schlüsseöpunkte. Der erste sind die Wahlen (nach ukrainischem Recht ). Wir werden sicher, zur propagandistischen Vermarktung, dort "Wahlen" erleben, in denen sich die Kriegsfürsten "legitimieren" lassen. Mit ukrainischem recht wird das alles nichts zu tun haben. Womit es wieder keine legitimierten Gesprächspartner für Kiev gibt, was ja auch derzeit das Problem darstellt.
Das zweite ist die Übergabe der Kontrolle der russisch-ukrainische Grenze an die zuständigen ukrainischen Truppen und Behörden. das wird im Leben nicht passieren.
Angesichts der aktuellen massiven Angriffe der Terroristen ( ich möchte mal daran erinnern, das während des "Waffenstillstandes zwischen Minsk1 und Minsk2 diese ihr Gebiet um über 400qkm vergrösserten, nach Minsk2 noch einmal um über 150qkm, was ja am Ergebnis allein deutlich macht wer da fortlaufend die Vereinbarungen bricht) ist das eh egal.

In dem Sinne: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Übrigens gestern oder kann auch vorgestern gewesen sein, Wahlumfrage gelesen: Vorn Timoshenko und die "Vaterlandspartei" mit irgendwas um 27%, danach der "Block Poroshenko" mit rund 22%, 3. Platz Sadovy mit rund 12%. Oppositionsblock werden rund 10% gegeben. Den von dir erwähnten Stimmungsumschwung oder gar Richtungswechsel kann ich da nicht erkennen, so sehr Moskau und du davon träumen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Schwerer Beschuss an der Stadtgrenze Mariupols

#8 Beitrag von Anuleb » Donnerstag 13. August 2015, 18:45

Eigentlich ist da doch nur Moskau am träumen. Er selber ist doch nur sowas wie ein Erfüllungsgehilfe. Eben ein seelenloser Internetzombie.

Diese ganzen Minsk-Verhandlungen sind nun leider allesamt nur Nebelgranaten. Putin und Europa konnten sich beide als Friedensstifter generieren, und ich glaube, mit den Ukrainern selber wurde auch gesprochen. Zumindestens durften sie die Vereinbarungen unterschreiben und sich daran halten. Leider stiessen die ukrainischen Bemühungen auf nur relativ wenig Gegenliebe, schliesslich knabbert Putin langsam aber beständig mehr und mehr ukrainisches Territorium ab, währenddessen sich Europa in Phrasendrescherei übt, aber ansonsten weitestgehend tatenlos zuschaut.

P. S.: Ich würde es im übrigen für schlimm halten, wenn der Timoschenko wieder sowas wie Regierungsverantwortung zuteil werden sollte. Schliesslich war auch sie es, welche die erste orangene Revolution verraten und kräftig in die eigene Tasche gewirtschaftet hat. Sie steht eigentlich für genau das System, welches die Ukraine unbedingt beseitigen muss.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag