Politik | Das schwierige Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8692
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1781 Mal
Ukraine

Das schwierige Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine

#1 Beitragvon Handrij » Samstag 7. November 2009, 12:12

Bei der Stiftung für Wissenschaft und Politik findet sich eine Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... der aktuellen russisch-ukrainischen Beziehungen.

Das schwierige Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine
Verschlechterung mit Lichtblicken
SWP-Aktuell 2009/A 61, November 2009, 4 Seiten
von Susan Stewart
Die ukrainisch-russischen Beziehungen haben sich in den letzten Monaten wesentlich verschlechtert. In den ukrainischen Medien wird mittlerweile sogar offen über die Möglichkeit eines militärischen Angriffs durch Russland diskutiert. Problembehaftet sind neben energiepolitischen Fragen die Entwicklung auf der Halbinsel Krim, die Zukunft der Schwarzmeerflotte sowie unterschiedliche Deutungen der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Die Verschlechterung erreichte einen vorläufigen Tiefpunkt mit einem offenen Brief des russischen Präsidenten Medwedew an seinen ukrainischen Kollegen Wiktor Juschtschenko im August. Seitdem werden zwar auf beiden Seiten versöhnlichere Töne angeschlagen, aber die Gründe für die Schwierigkeiten im bilateralen Verhältnis werden in absehbarer Zeit nicht verschwinden. Der bis Januar 2010 laufende Präsident­schaftswahlkampf in der Ukraine birgt die Gefahr einer erneuten Polarisierung

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast