VermischtesDer Schwulenhass nach dem Maidan

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11575
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Der Schwulenhass nach dem Maidan

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 7. November 2014, 12:37

Auf einem der wichtigsten Filmfestivals der Ukraine haben homophobe Aktivisten eine Filmaufführung verhindert. Was sagt das über das Erbe der Maidan-Proteste?
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Der Schwulenhass nach dem Maidan

#2 Beitrag von cronos » Freitag 7. November 2014, 13:12

Handrij hat geschrieben:
Auf einem der wichtigsten Filmfestivals der Ukraine haben homophobe Aktivisten eine Filmaufführung verhindert. Was sagt das über das Erbe der Maidan-Proteste?
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Ohne jetzt Repliken zu bekommen, dass es auch in Russland so möglich sein könnte. Hier geht es um eine Entwicklung in Kiev, in einer früher weltoffenen Stadt.

Das sind keine Auswüchse, das sind Entwicklungen einer neuen ukrainischen Gesellschaft.
Gestern hörte ich von folgendem Vorfall in Dnjepropetrovsk (im Nebenhaus der Eltern meiner Frau)

Ein Mann betritt einen Supermarkt, legt 2 Handgranaten und Kalaschnikow auf den Tresen, "ich will nur einkaufen" Die Verkäuferin bekommt die Polizei nicht schnell genug an den Draht, der Mann bezahlt seinen Einkauf, geht raus, und feuert das ganze Magazin in die Luft.
Die Polizei kommt, zum Glück wird der Mann nicht erschossen.

Mir wird es ein Rätsel bleiben, dass der Besitz automatischer Waffen in der prowestlichen Ukraine noch möglich ist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Der Schwulenhass nach dem Maidan

#3 Beitrag von Maniac » Freitag 7. November 2014, 13:26

cronos hat geschrieben:
Handrij hat geschrieben:
Auf einem der wichtigsten Filmfestivals der Ukraine haben homophobe Aktivisten eine Filmaufführung verhindert. Was sagt das über das Erbe der Maidan-Proteste?
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Ohne jetzt Repliken zu bekommen, dass es auch in Russland so möglich sein könnte. Hier geht es um eine Entwicklung in Kiev, in einer früher weltoffenen Stadt.

Das sind keine Auswüchse, das sind Entwicklungen einer neuen ukrainischen Gesellschaft.
Gestern hörte ich von folgendem Vorfall in Dnjepropetrovsk (im Nebenhaus der Eltern meiner Frau)

Ein Mann betritt einen Supermarkt, legt 2 Handgranaten und Kalaschnikow auf den Tresen, "ich will nur einkaufen" Die Verkäuferin bekommt die Polizei nicht schnell genug an den Draht, der Mann bezahlt seinen Einkauf, geht raus, und feuert das ganze Magazin in die Luft.
Die Polizei kommt, zum Glück wird der Mann nicht erschossen.

Mir wird es ein Rätsel bleiben, dass der Besitz automatischer Waffen in der prowestlichen Ukraine noch möglich ist.
Warum hat jeder Schweizer Wehrpflichtige seine Waffe und Uniform zu Hause im Schrank?
Die Schweiz ist neutral und nicht prowestlich! Wo liegt die Schweiz noch mal?

Aber was hat Ihre Geschichte mit Schwulen hass in der Ukraine zu tun?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Der Schwulenhass nach dem Maidan

#4 Beitrag von cronos » Freitag 7. November 2014, 14:20

url][/quote]
Ohne jetzt Repliken zu bekommen, dass es auch in Russland so möglich sein könnte. Hier geht es um eine Entwicklung in Kiev, in einer früher weltoffenen Stadt.

Das sind keine Auswüchse, das sind Entwicklungen einer neuen ukrainischen Gesellschaft.
Gestern hörte ich von folgendem Vorfall in Dnjepropetrovsk (im Nebenhaus der Eltern meiner Frau)

Ein Mann betritt einen Supermarkt, legt 2 Handgranaten und Kalaschnikow auf den Tresen, "ich will nur einkaufen" Die Verkäuferin bekommt die Polizei nicht schnell genug an den Draht, der Mann bezahlt seinen Einkauf, geht raus, und feuert das ganze Magazin in die Luft.
Die Polizei kommt, zum Glück wird der Mann nicht erschossen.

Mir wird es ein Rätsel bleiben, dass der Besitz automatischer Waffen in der prowestlichen Ukraine noch möglich ist.[/quote]

Warum hat jeder Schweizer Wehrpflichtige seine Waffe und Uniform zu Hause im Schrank?
Die Schweiz ist neutral und nicht prowestlich! Wo liegt die Schweiz noch mal?

Aber was hat Ihre Geschichte mit Schwulen hass in der Ukraine zu tun?[/quote]

Hierzu cronos
Vieles, es nur ein symtomatisches Zeichen
Oberbegriff waren: "Auswüchse" .
Auswüchse in der Ukraine, was die Akzeptanz der Ukrainer gegenüber Schwulen angeht
Auswüchse in der Ukraine, was den Umgang mit Waffen angeht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Alex7734
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 1. August 2014, 17:18
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1391x783
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Deutschland

Re: Der Schwulenhass nach dem Maidan

#5 Beitrag von Alex7734 » Freitag 7. November 2014, 14:36

das Schuwulen-Lesbenthema wird in der Ukraine sowieso noch zu einem Problem. Früher oder später wird die Regierung für Gleichberechtigung bzw. Akzeptanz sorgen müssen und ich bezweifel, dass das wirklich gut im Volk ankommt. Vorallem ältere Generationen werden das nicht dulden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1266
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
11
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 340x725
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Ukraine

Re: Der Schwulenhass nach dem Maidan

#6 Beitrag von lev » Freitag 7. November 2014, 15:28

Sicher hast du recht, aber im Moment haben sie ganz andere Baustellen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Der Schwulenhass nach dem Maidan

#7 Beitrag von telzer » Freitag 7. November 2014, 16:30

cronos hat geschrieben:
Handrij hat geschrieben:
Auf einem der wichtigsten Filmfestivals der Ukraine haben homophobe Aktivisten eine Filmaufführung verhindert. Was sagt das über das Erbe der Maidan-Proteste?
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Ohne jetzt Repliken zu bekommen, dass es auch in Russland so möglich sein könnte. Hier geht es um eine Entwicklung in Kiev, in einer früher weltoffenen Stadt.

Das sind keine Auswüchse, das sind Entwicklungen einer neuen ukrainischen Gesellschaft.
Gestern hörte ich von folgendem Vorfall in Dnjepropetrovsk (im Nebenhaus der Eltern meiner Frau)

Ein Mann betritt einen Supermarkt, legt 2 Handgranaten und Kalaschnikow auf den Tresen, "ich will nur einkaufen" Die Verkäuferin bekommt die Polizei nicht schnell genug an den Draht, der Mann bezahlt seinen Einkauf, geht raus, und feuert das ganze Magazin in die Luft.
Die Polizei kommt, zum Glück wird der Mann nicht erschossen.

Mir wird es ein Rätsel bleiben, dass der Besitz automatischer Waffen in der prowestlichen Ukraine noch möglich ist.
Mal abgesehen davon dass sie das zitieren(abschreiben) immer noch nicht gelernt haben , und von den Versuchen ihrer farblichen Darstellung .
Es ist doch bewundernswert , dass dieser Herr bezahlt hat , auch wenn das Magazin hinterher leer war .

Im terroristischen Donbass wird dagegen geplündert , die Waffe wird nicht abgelegt sondern genutzt um z.B. den ganzen Geldtransporter mitzunehmen , oder Geld am Bankautomaten "abzuheben"

Und :-D [smilie=ukr_prapor]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag