Kultur, Religion und Geschichte | Sensationeller Fund in Kiew: Der Nachlass ist aufgetaucht

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Sensationeller Fund in Kiew: Der Nachlass ist aufgetaucht

#1 Beitragvon Handrij » Mittwoch 22. Dezember 2010, 13:40

Ein Aufsehen erregender Fund ist dem amerikanischen Musikwissenschaftler Christoph Wolff gelungen: In einem Archiv in Kiew fand er den Nachlass des Komponisten Carl Philipp Emanuel Bach (1714 - 1788). Die Werke des Sohnes von Johann Sebastian Bach galten seit dem Zweiten Weltkrieg als verschollen. Wolff, Musikprofessor an der Harvard-Universität, fand die Kompositionen nach über zwanzigjähriger Suche. Viele Wissenschaftler hätten befürchtet, die Werke seien zerstört und für immer verloren, nachdem es mehr als fünfzig Jahre keine Spur von ihnen gegeben hatte, berichtete Wolff in Boston.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Kultur, Religion und Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste