Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Serhij Tihipko möchte die Reformen zu Ende führen - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Serhij Tihipko möchte die Reformen zu Ende führen - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Samstag 17. März 2012, 13:15

UkrInform

Kiew, den 17. März /UKRINFORM/. Serhij Tihipko, der Vize-Premier, Minister für soziale Politik und Anführer der Partei „Die Starke Ukraine“, hat am Vorabend des XIII. Parteitages der Partei der Regionen eine ausweichende Antwort auf Frage über seine nachfolgenden Karriereaussichten gegeben, er hat aber die bevorstehende Vereinigung seiner Partei mit der Partei der Regionen bestätigt.


Das hat Serhij Tihipko gestern im Interview dem UKRINFORM-Korrespondenten erklärt.


„Der reformatorische Flügel in der Partei der Regionen sei zu stärken, man müsse frische Ideen hinzufügen. Die Konsolidierung beider Parteien schaffe Voraussetzungen für Beschleunigung des Modernisierungsverfahrens der Ukraine. Die Neue soziale Politik werde die Grundlage unseres Programms der Handlungen bilden“, - kündigte Serhij Tihipko an, indem er Beweise für Nutzen von der Vereinigung der „Starken Ukraine“ mit der Partei der Regionen beibrachte.


In seiner Antwort auf die Frage, man wolle ihn zum Leiter des Wahlstabes der Partei der Regionen machen sowie er solle „Nummer 1“ auf der Wahlliste dieser Partei werden, antwortete Serhij Tihipko: „Was die Aussichten anbetreffe, an der Spitze der Wahlliste beziehungsweise des Wahlstabes zu stehen – kommt Zeit, kommt Rat. Ich weiß nur, es würde für mich viel interessanter, in den Organen der exekutiven Gewalt tätig zu sein und konkrete Sachen zu bewältigen. Wir leiteten eine riesige Arbeit im sozialen Bereich ein. Das werde nicht einen Monat und sogar nicht die Zeit bis zu den Wahlen benötigen. Solche umfangreiche Umwandlungen werden viel mehr Zeit brauchen. Und ich möchte diese Sache zu Ende bringen“.


„Die Reformen werden nicht von der Opposition durchgeführt, man müsse in der Staatsgewalt tätig sein und die Verantwortung für das Land auf sich nehmen“, - betonte Serhij Tihipko.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste