Ukrainische Nationale NachrichtenagenturDie skandalöse Ternopiler Zeitung sei auf rassistische Veröffentlichung zu prüfen - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Ukrainischen Nationalen Nachrichtenagentur ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Die skandalöse Ternopiler Zeitung sei auf rassistische Veröffentlichung zu prüfen - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Dienstag 31. Januar 2012, 21:15

UkrInform
Kiew, den 31. Januar /UKRINFORM/. Die Staatsanwaltschaft des Gebietes von Ternopil (im Westen der Ukraine) prüfe die Zeitung „Nowa Ternopilska Gaseta“ („Neue Ternopiler Zeitung“), die am 25. Januar einen skandalösen Artikel „In der Nähe von Ornava floss das „schwarze“ Blut …“ veröffentlicht habe.
Wie es in der Staatsanwaltschaft berichtet wurde, geprüft werden Vorhandensein oder Fehlen in den Handlungen von Journalisten von Merkmalen des Verbrechens, das im Artikel 161 des Strafgesetzbuches der Ukraine (Verletzung der Gleichberechtigung von Bürgern auf Grund ihrer Rassen-, Nationalzugehörigkeit oder Religion) vorgesehen sei.
Im Artikel ginge es um eine Schlägerei zwischen arabischen und afrikanischen Studenten, die im örtlichen Handelszentrum angeblich wegen Mädchen mit bestimmtem Ruf stattfand. Im Artikel habe es ein „Fotofuck“ gegeben, das erniedrigend den Afrikanern gegenüber aussehen könnte.
Über diesen skandalösen Artikel berichteten schon auch Fernsehsender CNN und France 24.
Die Vorsitzenden der irakischen und nigerianischen studentischen Landsmannschaften in Ternopil brachten ihre Empörung mit der Veröffentlichung zum Ausdruck. Eine Solidarität mit ihnen äußerten auch die Landsmannschaften von Studenten aus anderen Staaten, die Entschuldigungen wegen Diskriminierungsschritte den dunkelhäutigen Studenten gegenüber und eine Bestrafung des Chefredakteurs gefordert haben. (A)
Herkunft: UkrInform: Die skandalöse Ternopiler Zeitung sei auf rassistische Veröffentlichung zu prüfen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Die skandalöse Ternopiler Zeitung sei auf rassistische Veröffentlichung zu prüfen - UI

#2 Beitrag von mbert » Mittwoch 1. Februar 2012, 10:33

Ja, "meine" Leute in Ternopil schämen sich in den Boden. Man muss allerdings sagen, dass diese Zeitung auch zur untersten Kategorie gehört (und von der Sorte gibt es ja leider in jedem Land welche). Ternopil lebt zu einem guten Teil von seinen Universitäten, wo viele Menschen aus anderen Ländern studieren. Deshalb gibt es dort auch einen recht großen Anteil Afrikaner (was mich, als ich zum ersten Mal dort war, ziemlich erstaunte). Daher sind die Menschen dort mehr als an anderen Orten in UA den Umgang mit Ausländern gewöhnt. Das war übrigens auch schon zu sowjetischen Zeiten so, wobei das damals dann eben Menschen aus den "Brudernationen" waren.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: Die skandalöse Ternopiler Zeitung sei auf rassistische Veröffentlichung zu prüfen - UI

#3 Beitrag von Handrij » Mittwoch 1. Februar 2012, 20:09

Hier ist noch der Bericht der Franzosen dazu, ohne den das wohl niemand mitbekommen hätte:
http://observers.france24.com/content/2 ... rimination
und Segodnja dazu:
http://www.segodnya.ua/news/14333232.html

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Die skandalöse Ternopiler Zeitung sei auf rassistische Veröffentlichung zu prüfen - UI

#4 Beitrag von mbert » Mittwoch 1. Februar 2012, 21:38

Hihi, die Macher des Artikels haben sich jetzt entschuldigt und dabei beteuert, dass der dargestellte Affe keineswegs einen Afrikaner, sondern einen beliebigen betrunkenen Mann darstellen sollte. Nachzulesen hier. Wer's glaubt...

Vertreter der Universität haben bei der Gelegenheit noch einmal angesprochen, wie wichtig die Einnahmen durch die ausländischen Studenten nicht nur für die Universitäten sondern auch für den ganzen Rest der Stadt sind. Eine ganze Reihe Leute sind ziemlich angepisst. Ich glaube nicht, dass diese "Journalisten" sich haben vorstellen können, was sie mit der Aktion auslösen würden :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: Die skandalöse Ternopiler Zeitung sei auf rassistische Veröffentlichung zu prüfen - UI

#5 Beitrag von Handrij » Mittwoch 1. Februar 2012, 23:46

Man sollte nicht vergessen, dass Ternopil eine Swoboda-Hochburg ist. Aber eventuell haben die Zeitungsmacher auch die Stimmung in der Stadt falsch eingeschätzt ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Die skandalöse Ternopiler Zeitung sei auf rassistische Veröffentlichung zu prüfen - UI

#6 Beitrag von mbert » Donnerstag 2. Februar 2012, 00:04

Handrij hat geschrieben:Man sollte nicht vergessen, dass Ternopil eine Swoboda-Hochburg ist. Aber eventuell haben die Zeitungsmacher auch die Stimmung in der Stadt falsch eingeschätzt ...
Das würde ich nicht so hoch hängen. Ternopil ist nicht mehr und nicht weniger eine Svoboda-Hochburg als die ganze Region. Dass Svoboda dort schon vor ein paar Jahren die lokalen Wahlen gewonnen hatten, lag vor allem an der Borniertheit der BJuT-Leute und auch daran, dass es Svoboda gelungen war, einige populäre und als gut eingeschätzte Leute als Kandidaten zu gewinnen. Du weißt ja selber, wie pragmatisch Ukrainer mit Partei-Ideologien umgehen.

Ternopil ist eigentlich traditionell ziemlich weltoffen und entspannt im Umgang mit Ausländern, weil das durch die zahlreichen Universitäten schon lange zum gewohnten Stadtbild gehört. Ich würde mal sagen, die haben mit Afrikanern weniger Probleme als mit Russen :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag