VermischtesStandard: Aids kennt keine Grenzen - Keszler: "Immer mehr fliehen auf die Straße"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9271
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

Standard: Aids kennt keine Grenzen - Keszler: "Immer mehr fliehen auf die Straße"

#1 Beitrag von Handrij » Montag 19. Juli 2010, 19:00

Weshalb Gery Keszler die Bekämpfung von HIV und AIDS in der Ukraine besonders am Herzen liegt

derStandard.at: Warum engagieren Sie sich speziell für die Ukraine?

Gery Keszler: In keinem europäischen Land wächst die Zahl der HIV-Infizierten so rasch wie in der Ukraine. Mehr als eine halbe Million Menschen sind infiziert. Seit dem Jahr 2000 hat sich die Zahl der Infektionen mit dem tödlichen Virus verzwanzigfacht. Die Epidemie breitet sich nur 370 Kilometer von der österreichischen Staatsgrenze entfernt ungehindert aus.

Besonders hoch ist die Infektionsgefahr für Kinder und junge Frauen, die aus Not von zu Hause weglaufen: Armut, Gewalt und Drogenmissbrauch haben viele Familien zerbrechen lassen, immer mehr fliehen auf die Straße. Schätzungsweise leben mehr als 300.000 Kinder auf den Straßen in der Ukraine, davon sind rund 38 Prozent HIV-positiv durch Drogenmissbrauch und Prostitution.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Vorheriges ThemaNächstes Thema