PolitikStandard: Ukraines Präsident will stärkere Hand

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9316
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

Standard: Ukraines Präsident will stärkere Hand

#1 Beitrag von Handrij » Donnerstag 26. August 2010, 20:06

Einst schwächte seine Partei im Machtpoker mit dem Parlament das Blatt des Präsidenten. Nun will Staatschef Viktor Janukowitsch wieder alle Karten in der Hand halten.

Nur so könne er nötige Reformen durchsetzen.

Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat seinen Plan vorgestellt, um die Ukraine auf Reformkurs zu bringen. Zehn Großvorhaben, nach russischem Vorbild "Nationale Projekte" genannt, sollen das Land neu beseelen. Dazu gehören etwa ein Flüssiggasterminal am Schwarzen Meer, der Bau von Wind- und Solarkraftwerken, Sozialwohnungen sowie eine neue Bahnstrecke für Hochgeschwindigkeitszüge.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bayernbanker
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Standard: Ukraines Präsident will stärkere Hand

#2 Beitrag von bayernbanker » Samstag 28. August 2010, 10:18

Ja, die interessanten "10 Nationalen Projekte"! Für was ein Flüssiggasterminal???? Immense Kosten und welcher Nutzen? Bezahlbarer Wohnraum?? 500 EUR/qm für Neubauten versprechen sie in Kiew seit 10 Jahren......Resultat: Neto! Forcierung der eigenen Energiegewinnung - Fehlanzeige! Daneben - Ausbau des Telekommunikationsnetzes mit 4G-Tech und Erneuerung der Kommunalen Versorgungsstruktur. Und dazu will er sich Putinsche Vollmachten geben lassen und die Rada zur Abnickrunde degradieren! Der Typ wird immer ekelhafter und es ist mir ein Rätsel, weshalb ihn die EU-Politiker auch noch hofieren! Egal, mit wem ich in Kiew rede - die meisten halten ihn für debil. Interessant wäre es, wer ihn zahlt und steuert! Die Oligarchen haben ja eher Respekt vor ihm. Vielleicht steckt ja auch Kutschma hinter ihm - zuzutrauen wäre es dem!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9316
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

Re: Standard: Ukraines Präsident will stärkere Hand

#3 Beitrag von Handrij » Samstag 28. August 2010, 14:57

bayernbanker hat geschrieben:Ja, die interessanten "10 Nationalen Projekte"! Für was ein Flüssiggasterminal???? Immense Kosten und welcher Nutzen? Bezahlbarer Wohnraum?? 500 EUR/qm für Neubauten versprechen sie in Kiew seit 10 Jahren......Resultat: Neto! Forcierung der eigenen Energiegewinnung - Fehlanzeige! Daneben - Ausbau des Telekommunikationsnetzes mit 4G-Tech und Erneuerung der Kommunalen Versorgungsstruktur. Und dazu will er sich Putinsche Vollmachten geben lassen und die Rada zur Abnickrunde degradieren! Der Typ wird immer ekelhafter und es ist mir ein Rätsel, weshalb ihn die EU-Politiker auch noch hofieren! Egal, mit wem ich in Kiew rede - die meisten halten ihn für debil. Interessant wäre es, wer ihn zahlt und steuert! Die Oligarchen haben ja eher Respekt vor ihm. Vielleicht steckt ja auch Kutschma hinter ihm - zuzutrauen wäre es dem!


Die nationalen Projekte sind im Prinzip Wiederholungen von den Vorgängern, da die Hauptverantwortliche Person, ein gewisser Wladislaw Kaskiw, ebenfalls die Seiten gewechselt hat und weiter in seinem "Fachgebiet" arbeitet. Die Sache mit dem Flüssiggasterminal wäre aber in der Tat eine Möglichkeit für die Ukraine eine bessere Verhandlungsposition mit Russland zu bekommen. Doch da IMHO bislang nichts gestartet wurde und die Kapazitäten eines Terminals wohl nicht gewichtig genug sein würden, ist das alles noch sehr große Zukunftsmusik.
Näheres dazu in diesem Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ....

Zudem wäre ich vorsichtig in der Übernahme des Vorurteils gegenüber Janukowitsch, dass er ein Trottel oder debil ist. Da schwingt immer dieses Vorurteil gegenüber dem ungebildeten Emporkömmling mit, was mir ehrlich gesagt überhaupt nicht gefällt. Eine Tatsache halte ich für sehr gewichtig: Janukowitsch ist seit über zehn Jahren in der hohen ukrainischen Politik erfolgreich und ich denke, dass man dies als Volltrottel einfach nicht schafft. Dazu gibt es ein viel zu großes Hauen und Stechen um die obersten Machtpositionen.
Momentan gilt Firtasch als Hauptfinanzier und dessen Investitionen in die Partei der Regionen - und wie man sagt in Janukowitsch selbst - haben sich ja nach der Niederlage des 19. Januar 2009 wohl gelohnt.

Was die EU-Politiker angeht, so ist deren Verhalten vor allem durch die Enttäuschungen aus den eigenen "romantischen" Vorstellungen/Illusionen über die Ergebnisse der "Orangen Revolution" geschuldet. Zudem fürchtet man in Brüssel wohl die völlige Abwendung der Ukraine von Europa und gewährt weiter Zuckerchen. Die Politik ist eine ähnlich, wie gegenüber China .... auch wenn die Ukraine nur schwer mit dem asiatischen Riesen zu vergleichen ist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bayernbanker
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Standard: Ukraines Präsident will stärkere Hand

#4 Beitrag von bayernbanker » Samstag 28. August 2010, 18:08

Ich meinte nicht, dass Dummheit und Ignoranz nicht zielführend in der Politik wäre! Da beweist der Mann das Gegenteil. Aber er ist und bleibt für mich eine Marionette mit Kleinhirnsteuerung. Da kann ich mich nie damit anfreunden - das ist nicht auf die Ukraine beschränkt. Frankreich und Italien beweisen das auch zur Genüge.

Was soll denn ein Flüssiggasterminal bringen? Bei Entwicklung der ukrainischen Offshore-Felder und nur teilweiser Modernisierung der Energieeffizienz der Stahlindustrie braucht die Ukraine kein Flüssiggas. Dann würde man eben beim Flüssiggas mit Westeuropa konkurrieren! Ob Russland einen Lieferanteil von 30 oder 60% hat, ist bei der Machtfrage doch schon egal. Beim Lieferstopp stehen auch die Maschinen - eben nur ein wenig später. Für mich ist das rausgeworfenes Geld an irgendeinen Bauoligarchen.

Und bei der Investitionsrentabilität von Firtasch gebe dir 100%ig Recht:-)))!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema