Berichte und ReisetippsStraßenverkehr, Straßenzustand, Verkehrskontrollen, Grenzübergänge in Polen und der Ukraine

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#151 Beitrag von Tilko » Mittwoch 22. Dezember 2010, 17:12

Ich verharmlose überhaupt nichts.
Wenn wir nur solche Panikmacher und Schwarzseher wie dich hätten würden warscheinlich alle im Bett bleiben weil das Risiko ja extrem hoch ist sich beim Aufstehen das Bein zu brechen.

Ich kann dir nur sagen fahr nicht im Sommer in die Ukraine da ist es sau heiss da kannst du dir die Haut verbrennen und das kööööönte Krebs auslösen. Vor allem geh nicht über den Zebrastreifen, der gehört in UA verboten, da fahren sie dich tot. Ach so und nicht in den Spiegel sehn du könntest dich erschrecken und schon wieder biste tot. [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif] [smilie=dash2.gif]

Herr erlöse uns von dem Übel. In Ewigkeit Amen!
Tilko

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#152 Beitrag von Optimist » Mittwoch 22. Dezember 2010, 22:35

freedom- wie viele Reisen in die Ukraine haben Sie hinter sich? Wissen möchte ich auch noch den Grund für Ihr Interesse an der Ukraine. Waren Sie privat untergebracht oder haben im Hotel genächtigt? Sie müssen nicht ins Detail gehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#153 Beitrag von freedom » Donnerstag 23. Dezember 2010, 03:25

Optimist hat geschrieben:freedom- wie viele Reisen in die Ukraine haben Sie hinter sich? Wissen möchte ich auch noch den Grund für Ihr Interesse an der Ukraine. Waren Sie privat untergebracht oder haben im Hotel genächtigt? Sie müssen nicht ins Detail gehen.
Bisher bin ich viermal in die Ukraine gereist und brauche für eine Tour ungefähr 36 bis 37 Stunden. Die ganze Angelegenheit ist rein privater bzw. persönlicher Natur. Einige Aktivitäten bisher bestanden beispielsweise aus hüfthohem Schneeschippen und dem Umgraben eines Kartoffelfeldes im Hochsommer. Mit anderen Worten, richtiger Urlaub in der Ukraine bei waschechten Ukrainern.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5209
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4459 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#154 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 23. Dezember 2010, 10:54

freedom hat geschrieben: Einige Aktivitäten bisher bestanden beispielsweise aus hüfthohem Schneeschippen und dem Umgraben eines Kartoffelfeldes im Hochsommer.
Und das mit Erwerbsminderung in Deutschalnd - Donnerwetter. Da schau ich gerade aus meinem Fenster und sehe die Schneeberge auf deutschen Straßen, die der städtische Betriebshof nicht schafft, zu räumen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UAFRIEND
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#155 Beitrag von UAFRIEND » Donnerstag 23. Dezember 2010, 13:28

Wird ja sowie so gerade heiss diskutiert von unsern Politikern :).Was ich an dem ganzen nicht einsehe, ist das es dafür eine Entlohnung geben soll.

Aber selbst die wäre unserm geehrten Herrn Freedom wohl zu wenig, zumal Deutscher Schnee schwerer ist als Ukrainischer ;).

Davon ab, das die Einblicke bei 4 Besuchen doch wohl eher bescheiden sind, so oft war ich alleine dieses Jahr hier, und zwar in 3 Städten, ich denke ich habe ein bisschen mehr von der UA gesehen.

Mit Gruss
UAF

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5209
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4459 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#156 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 23. Dezember 2010, 15:18

UAFRIEND hat geschrieben:.
... so oft war ich alleine dieses Jahr hier, und zwar in 3 Städten, ich denke ich habe ein bisschen mehr von der UA gesehen.
Dafür kommen von dir aber ganz schön wenige Belehrungen und theoretische Abhandlungen. Kann das daran liegen, dass du einen realistischen Blick auf die Ukraine hast? ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UAFRIEND
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#157 Beitrag von UAFRIEND » Donnerstag 23. Dezember 2010, 21:04

Ich weiss einfach das sich dadurch sowieso nichts ändern würde ;).Würde man sich über die diversen Probleme ernsthaft Gedanken machen, würde man den ganzen Tag zu nichts anderm in der Lage sein, und ständig im Kreis laufen:

Siehe Beweis Stück a), Freedom :)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#158 Beitrag von Optimist » Donnerstag 23. Dezember 2010, 21:14

freedom- sie sollten noch ein par Urlaube nutzen, auch mal bei waschechten Russen oder Kasachen hier in der Ukraine zu Gast sein, um ihren jetzigen Horizont zu erweitern. Dabei sollten Sie auf keinen Fall den "Besserwessi" spielen. Nur einmal die vielen Erfahrungen auf sich einwirken lassen und versuchen zu verstehen, dann wird bei Ihnen langsam ein Bild von der Ukraine entstehen... und Sie werden dann selbst über Ihre jetzigen Kommentare hier lachen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#159 Beitrag von freedom » Freitag 24. Dezember 2010, 01:09

Optimist hat geschrieben:freedom- sie sollten noch ein par Urlaube nutzen, auch mal bei waschechten Russen oder Kasachen hier in der Ukraine zu Gast sein, um ihren jetzigen Horizont zu erweitern. Dabei sollten Sie auf keinen Fall den "Besserwessi" spielen. Nur einmal die vielen Erfahrungen auf sich einwirken lassen und versuchen zu verstehen, dann wird bei Ihnen langsam ein Bild von der Ukraine entstehen... und Sie werden dann selbst über Ihre jetzigen Kommentare hier lachen.
Nun, Kollege Optimist, ich fahre in die Ukraine, weil mir das Land und die Menschen besonders gefallen, und wenn ich waschechte Russen oder Kasachen kennenlernen möchte, würde ich nach Russland oder nach Kasachstan reisen. Weil jedoch deutschstämmige Russen und Kasachen lieber in Deutschland als dort leben, wird es sicher triftige Gründe dafür geben. Nicht wahr! Journalistenmorde und Mafiabanden haben nichts mit Kultur und Menschenliebe zu tun. Meinen Urlaub verlebe ich lieber unbewaffnet und entspannend... Übrigens, welche Art von Horizonterweiterung könnten bitte gemeint sein? Außerdem brauche ich kein Bild von der Ukraine, da ich persönliche Erlebnisse reizvoller finde.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#160 Beitrag von freedom » Freitag 24. Dezember 2010, 01:19

Sonnenblume hat geschrieben: ...Und das mit Erwerbsminderung in Deutschalnd - Donnerwetter. Da schau ich gerade aus meinem Fenster und sehe die Schneeberge auf deutschen Straßen, die der städtische Betriebshof nicht schafft, zu räumen...
... und mir fallen sofort Bezieher von Alg2 ein, die gesund und willens sind, für gute Euros sofort anfangen würden zu arbeiten, wenn man sie ließe!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#161 Beitrag von freedom » Freitag 24. Dezember 2010, 01:37

UAFRIEND hat geschrieben:Wird ja sowie so gerade heiss diskutiert von unsern Politikern :).Was ich an dem ganzen nicht einsehe, ist das es dafür eine Entlohnung geben soll.
Aber selbst die wäre unserm geehrten Herrn Freedom wohl zu wenig, zumal Deutscher Schnee schwerer ist als Ukrainischer ;).
Davon ab, das die Einblicke bei 4 Besuchen doch wohl eher bescheiden sind, so oft war ich alleine dieses Jahr hier, und zwar in 3 Städten, ich denke ich habe ein bisschen mehr von der UA gesehen.
Wessen Politiker? Also, mir gehören die nicht und sollen sie auch nicht. Das Personal ist zu stark selbstbezogen und realitätsfremd; zumindest auf der Regierungsbank. Lese ich da etwa Schneeschippen ohne Entlohnung? Welch geistig und moralisch niedrige Provokation! Genau deshalb ist die Fahrt in die Ukraine ein großes Risiko: Wegen arroganter Anmaßung und Selbstüberschätzung von denen, die sich für kompetent halten, ohne es zu sein. Wem es an Sensibilität und Einfühlungsvermögen fehlt, kann 100 mal im Jahr in die Ukraine fahren, ohne meine Erfahrungen annähernd nachempfinden zu können. Als ob jeder Mensch nur ein Sinnesorgan hätte... ROFL

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5209
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4459 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#162 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 24. Dezember 2010, 09:57

freedom hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben: ...Und das mit Erwerbsminderung in Deutschalnd - Donnerwetter. Da schau ich gerade aus meinem Fenster und sehe die Schneeberge auf deutschen Straßen, die der städtische Betriebshof nicht schafft, zu räumen...
... und mir fallen sofort Bezieher von Alg2 ein, die gesund und willens sind, für gute Euros sofort anfangen würden zu arbeiten, wenn man sie ließe!
Bezieher von Alg2 bekommen gute Euros, jeden Monat geschenkt, ohne Gegenleistung.
Und wenn sie gesund sind, warum dann nicht mal Schnee schippen? Damit die, die auf Arbeit müssen und damit die Steuern bezahlen, aus denen das ALG2 finanziert wird, auch bis dahin gelangen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#163 Beitrag von Tilko » Freitag 24. Dezember 2010, 14:24

Hallo alle miteinander,
da komme ich von der Arbeit nach Hause [smilie=dance3.gif] und was lese ich da:
Freedom hat geschrieben:Nun, Kollege Optimist, ich fahre in die Ukraine, weil mir das Land und die Menschen besonders gefallen, und wenn ich waschechte Russen oder Kasachen kennenlernen möchte, würde ich nach Russland oder nach Kasachstan reisen. Weil jedoch deutschstämmige Russen und Kasachen lieber in Deutschland als dort leben, wird es sicher triftige Gründe dafür geben. Nicht wahr! Journalistenmorde und Mafiabanden haben nichts mit Kultur und Menschenliebe zu tun. Meinen Urlaub verlebe ich lieber unbewaffnet und entspannend... Übrigens, welche Art von Horizonterweiterung könnten bitte gemeint sein? Außerdem brauche ich kein Bild von der Ukraine, da ich persönliche Erlebnisse reizvoller finde.
Ich habe 2 Jahre in Homberg/Efze in einem fast nur russischem Viertel (sehr gute und nicht billige Wohngegend) gelebt, von diesen dort lebenden Russlanddeutschen geht und ging ein nicht unbedeutender Teil zurück nach Russland und Kasachstan. Man hat mittlerweile, nach vergangenen Represalien, erkannt das gerade diese Volksgruppe über Tugenden und Eigenschaften verfügt die das Land voran bringen. Und mit Journalistenmorde und Mafiabanden können Die besser umgehen als viele klug scheißenden Ausländer immer meinen, Die sind nämlich damit aufgewachsen.

Im übrigen um mal dein Bild von der Ukraine gerade zu rücken, Journalistenmorde und Mafiabanden gibts in der Ukraine auch aber wenn man nur das Bild von der Ukraine, aus Reiseführern und von 4 Besuchen in der Ukraine, vor Augen hat dann gehen solche Detail´s schon mal unter. [smilie=dash2.gif]
Ach und da wir gerade davon sprechen wo kommen da eigentlich die vielen Besuche von Kiev und dem ganzen Rest der Ukraine her geschweige den deine persöhnlichen Erlebnisse.
Der große Teil von uns lebt, lebte oder verbringt einen längeren Zeitraum in der Ukraine unter alltäglichen Bedingungen und nicht unter Denen die du dafür hältst.
Das ist ein Horizont den du vieleicht siehst aber so nie erreichen wirst.

Tilko [smilie=ukr_prapor]
Zuletzt geändert von Handrij am Freitag 24. Dezember 2010, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitatherkunft korrigiert

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#164 Beitrag von Optimist » Freitag 24. Dezember 2010, 15:04

Optimist hat das aber nicht geschrieben, das kam vom freedom!
Zuletzt geändert von Handrij am Freitag 24. Dezember 2010, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: korrigiert

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

lero111
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 10. September 2010, 21:14
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#165 Beitrag von lero111 » Freitag 24. Dezember 2010, 15:07

Im übrigen um mal dein Bild von der Ukraine gerade zu rücken, Journalistenmorde und Mafiabanden gibts in der Ukraine auch aber wenn man nur das Bild von der Ukraine, aus Reiseführern und von 4 Besuchen in der Ukraine, vor Augen hat dann gehen solche Detail´s schon mal unter.


Klar, wenn man x-mal mehr in der Ukraine zu Besuch war erlebt man Morde ... live ! Oder was hat das mit vier besuchen und Reiseführer zu tun ?
Der große Teil von uns lebt, lebte oder verbringt einen längeren Zeitraum in der Ukraine unter alltäglichen Bedingungen und nicht unter Denen die du dafür hältst
[smilie=fool.gif]

Erzähle mal Tilko was bei einem Besuch der Schwiegereltern " alltägliche Bedingungen " darstellt !? Hast du in Kiev gearbeitet, eigenständig Behördengänge usw. erledigt ? Wenn man einmal oder vielleicht auch zweimal im Jahr dort seinen Urlaub verbringt, so wirst du einem doch nicht weiss machen wollen das du der Ukrainekenner hoch² bist!!

Fahre selber zweimal im Jahr rüber ( morgen wieder ) aber trotz 8 jähriger UA - reisen ( auf den gefährlichen Piratenpisten [smilie=dance3.gif] ) würde ich mich nicht wagen mich als UA -kenner zu outen. Sicher kann man über einiges mitreden, aber in jeder Region der UA erlebt man auch anderes. Und was ich in irgendeiner Situation erlebt habe, muss ein anderer nicht auch in der selben Situation widerfahren worden sein.

Frohe Weihnachten

o-<:-{{{

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#166 Beitrag von Tilko » Freitag 24. Dezember 2010, 16:27

@ Optimist,

sorry da hat wohl was mit der "zitieren" Funktion nicht hin gehauen.

@ lero 111,

ich habe nicht geschrieben das ich live bei einem Mord dabei war und ich hoffe auch nie so etwas erleben zu müssen.
Aber wenn du freedom unbedingt verteidigen willst lies seine Beiträge im Zusammenhang und dann kannst du das gern tun aber ich bezweifle das du das dann noch willst.
lero111 hat geschrieben:Erzähle mal Tilko was bei einem Besuch der Schwiegereltern " alltägliche Bedingungen " darstellt !? Hast du in Kiev gearbeitet, eigenständig Behördengänge usw. erledigt ? Wenn man einmal oder vielleicht auch zweimal im Jahr dort seinen Urlaub verbringt, so wirst du einem doch nicht weiss machen wollen das du der Ukrainekenner hoch² bist!!
Ich brauche da nichts zu erzählen aber wenn du es möchtest kann ich dir gerne per pn eine Kopie meines Reisepasses schicken dann wirst du feststellen das ich meistens mehr als 2x im Jahr und länger als 3 Wochen am Stück in der Ukraine bin. Wenn wir es uns leisten können auch schon mal mehrer Monate, das ist dann glaube ich nicht mehr als Besuch zu werten. Ich habe nicht in Kiev gearbeitet, würde es im Moment auch nicht wollen. Ich erledigte, nicht oft aber doch ab und an, Behördengänge, ich gehe einkaufen und das nicht nur im Supermarkt sondern auch auf dem Basar. Wir haben auch noch ein kleines Haus mit Garten und etwas Land ca. 100 km von der Wohnung in Kiev, dort arbeiten wir in unserem, von dir so genannten, Urlaub. Das macht mir aber nichts aus da ich auch in Deutschland auf einem Dorf lebe.

Wenn du noch mehr wissen möchtest gerne aber dann bitte per pn.
Im übrigen UA-Kenner sehen anderst aus die wissen deutlich mehr so z.B. siggi. Ich weiss mittlerweile einiges aus selbst erlebten oder von Anderen gelerntem, so auch hier im Forum. Aber ein UA-Kenner? Da muss ich wohl noch oft in die Ukraine fahren und vor allem erlebt man ständig Neues und Überraschungen sind an der Tagesordnung man lernt halt nie aus.

So jetzt ist Weihnachten Tilko

З Різдвом

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#167 Beitrag von freedom » Samstag 25. Dezember 2010, 02:02

Sonnenblume hat geschrieben:Bezieher von Alg2 bekommen gute Euros, jeden Monat geschenkt, ohne Gegenleistung.
Und wenn sie gesund sind, warum dann nicht mal Schnee schippen? Damit die, die auf Arbeit müssen und damit die Steuern bezahlen, aus denen das ALG2 finanziert wird, auch bis dahin gelangen?
Irrtum, böse Euros! Das Geld reicht fürs Sklavendasein beim JobCenter, nicht mehr... Die Bundesrepublik Deutschland besteht nicht nur aus Steuergeldern, außerdem besagt Artikel 14 Absatz 2 des Grundgesetzes: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Allgemeinwohl dienen." Wenn ich beispielsweise als Alg2-Bezieher meine Altervorsorge auseinanderreißen muss, weil der Genosse der Bosse meint, 200 Euro pro Lebensjahr wären genug, soll mir keiner etwas von lieben Vater Staat erzählen. Gerade solch kurzsichtige und unsensible Vorstellungen wie "warum dann nicht mal Schnee schippen", lässt mich erahnen, welcher Machtmissbrauch in der Ukraine abgelaufen ist und garantiert noch abläuft. "Spiel`n wir mal kurz mit dem Reaktor. Wenns klappt, Glück gehabt, wenn nicht, wars Pech." Ich mag keine Tschernobyl-Haltung, nirgendwo und in keinen Lebensbereichen. Derartiges finde ich unverantwortungslos! Das Fahren in die Ukraine halte deshalb für ein außergewöhnliches Risiko, weil zuviel Macht regiert und zu wenig Kompetenz. Anderen Menschen vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben, das kann jeder Dorftrottel. Einen Staat zum Wohle der Allgemeinheit und jeden Bürgers zu führen, erfordert Einsichtsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Verhandlungsgeschick, Talent, Weisheit, innere Stäre, Durchsetzungsvermögen und Gelassenheit. Also etwas mehr als ein "Schneeschipphorizont". Amen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#168 Beitrag von freedom » Samstag 25. Dezember 2010, 02:23

Tilko hat geschrieben: Ich habe 2 Jahre in Homberg/Efze in einem fast nur russischem Viertel (sehr gute und nicht billige Wohngegend) gelebt, von diesen dort lebenden Russlanddeutschen geht und ging ein nicht unbedeutender Teil zurück nach Russland und Kasachstan. ...Im übrigen um mal dein Bild von der Ukraine gerade zu rücken, Journalistenmorde und Mafiabanden gibts in der Ukraine auch aber wenn man nur das Bild von der Ukraine, aus Reiseführern und von 4 Besuchen in der Ukraine, vor Augen hat dann gehen solche Detail´s schon mal unter. ...Ach und da wir gerade davon sprechen wo kommen da eigentlich die vielen Besuche von Kiev und dem ganzen Rest der Ukraine her geschweige den deine persöhnlichen Erlebnisse. Der große Teil von uns lebt, lebte oder verbringt einen längeren Zeitraum in der Ukraine unter alltäglichen Bedingungen und nicht unter Denen die du dafür hältst. Das ist ein Horizont den du vieleicht siehst aber so nie erreichen wirst.
Die Russland- und Kasachstanaussiedler, denen ich bisher begegnet bin, vermissen jedenfalls nicht die unangenehmen Seiten des Landes, in dem sie aufgewachsen sind. Von denen würde viele gern Besuche bei Verwandten und Bekannten dort abstatten, wenn das Geld vorhanden wäre, mehr aber auch nicht. Es gibt also doch Journalistenmorde und Mafiabanden in der Ukraine! Etwas, was ich nicht bezweifelt habe. Demzufolge könnte es ein großes Risiko sein, in die Ukraine zu reisen. Meine Ukraine-Fahrten haben stattgefunden und neue sind geplant... Jeder macht seine Erfahrungen, und wo ist nun das Problem?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 600x1024
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Deutschland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#169 Beitrag von paracelsus » Samstag 25. Dezember 2010, 11:11

freedom hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Bezieher von Alg2 bekommen gute Euros, jeden Monat geschenkt, ohne Gegenleistung.
Und wenn sie gesund sind, warum dann nicht mal Schnee schippen? Damit die, die auf Arbeit müssen und damit die Steuern bezahlen, aus denen das ALG2 finanziert wird, auch bis dahin gelangen?
Irrtum, böse Euros! Das Geld reicht fürs Sklavendasein beim JobCenter, nicht mehr... Die Bundesrepublik Deutschland besteht nicht nur aus Steuergeldern, außerdem besagt Artikel 14 Absatz 2 des Grundgesetzes: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Allgemeinwohl dienen." ..........

naja,.....ein paar Fahrten in die Ukraine sind wohl doch noch drin B-) .

Mensch "freedom" was schreibst Du nur für ein skurriles Zeug. Statt krude Gedanken zur Sozialpolitik des Nachts in diesem Forum zu verbreiten, erschiene es mir angebrachter diese Zeit in das eigene Leben zu investieren. Vielleicht käme ein Ergebnis dabei raus....... Es sollte doch zumindest dem eigenen Ego schmeicheln, von einem Sozialleistungstransfer zu einem Nullsummenspiel zu kommen. Der Staat hätte dann Mittel den wirklich Bedürftigen etwas mehr zu helfen. Wäre das nicht auch in Deinem Sinne?

Wer hier mitliest und dann eine "freedomliche" Person auf die Summe Hartz4-Bezieher hochrechnet, kann schnell zu einem äusserst sozialkritischen Vorurteil kommen......

Selbst Dein Nick ist echt bemerkenswert. *Grins* - Sozialpolitischer Ultra mit einem Faibel für eine neokonservative, ukrainische Populistin mit Wurzeln im Komsomol....... . (~)3

Nur, wenn ich so Deine Kommentare hier lese, erscheint es mir, als ob Du die Zeit der sowietischen Ukraine unter Breschnew zumindest sozialpolitisch als auch unter dem Aspekt der "Sicherheit" sehr genossen hättest. Kriminalität fand damals so gut wie nicht statt und die Menschen hatten in etwa gleich viel wenig............... . Es gab zwar nach - wirtschaftlichen Kriterien - auch nicht genug Arbeit für alle - aber die vorhandene war gut verteilt und für Wachstum sorgte eine gelungene Planauslegung... .. :o

Freiheit bedeutet doch nicht nur Reisefreiheit; es ist auch die Verantwortung für die eigene Person enthalten. Der Grossteil der Ukrainer die mir bekannt sind, würden - irgendwann nachdem die Zeit der Gastfreundschaft durch die Familienaufnahme ersetzt wurde - Dir zeigen, dass die ukrainische Sozialpolitik vorrangig aus Eigenverantwortung besteht. Gelebte ukrainische "freedom" würde - unter dem angewandtem Druck deiner dir Nahhestehenden - zur selbstversorgenden Entfaltung Deiner intellektuellen und physischen Begabungen verhelfen.
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#170 Beitrag von Siggi » Samstag 25. Dezember 2010, 14:35

@paracelsus
Ich fürchte, Dein Beitrag wird vom Adressaten nicht verstanden werden (wollen?).

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UAFRIEND
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#171 Beitrag von UAFRIEND » Samstag 25. Dezember 2010, 14:36

"Böse Euros" Wenn ich sowas schon lese könnt ich anfangen das Weihnachtsessen aus zu speein.Eine undankbarere , realitätsfremdere Person wie du ist mir in meinem ganzen bisherigen Leben nicht begegnet.Eine Type wie du, ist das aller letzte , ich benutze hierfür auch gerne den Begriff "Parasitäre Lebensform"!Wegen Typen wie dir , ist das ALGll zum Himmelschreiend ungerecht, es müsste zeitlich begrenzt werden.

Weltfremde Gutmenschen wie du einer bist, glauben auch noch an den Weihnachtsmann, an Frau Holle, und das unsere masslos überzogenen Solzialsysteme noch wirklich das Jahr 2020 erleben werden :-D

Richte dich schon mal auf die Zukunft ein, wo es statt Geld nur Lebensmittelmarken geben wird, dann ist auch schluss mit den urlauben, (wofür braucht ein arbeitsloser überhaupt Urlaub?),und da du es ja scheinbar schaffst dir vom hartz 4 immer was "zurück zu legen" , zeigt das nur einmal wieder mehr als deutlich: Hartz 4 ist zu hoch!

Von der Ukraine hast du keinerlei ahnung, ich spreche dir sogar ab jemals da gewesen zu sein, du bist nichts weiter als ein kleiner jämmerlicher Hartz 4 Troll, der sich in seiner Sozialbauwohnung langweilt.

Davon ab, das dich jeder Ukrainer nach 2 Stunden aus dem Haus jagen würde, denn Besserwisserische Deutsche Oberlehrer, sind in UA ganz und gar nicht beliebt.

Aber komm, erzähl uns mal weiter einen vom Pferd, du stolperst ja schon seit längerem über deine wiedersprüchlichen Aussagen, und noch kurz zum "Schneeschippkommentar": Typen wie DU , sollten den ganzen Tag in den Parks Müll und Hundekot einsammeln, dann steigt bei dir auch das bedürfniss nach Arbeit.Leute deines Schlages sind die triefenden Eiterbeulen, die an unseren Sozialstystemen saugen!

Und du musst dir in der UA sowieso keine Sorgen machen, du bist da so interessant wie ein Buckliger der nach ein paar Kopeken bettelt, den würde man schliesslich auch nicht ausrauben.

Abschliessendes Thema Fazit: Die Ukraine ist ein sicheres Urlaubsziel solange man sich an die Regeln hält, Urlaubsparadiese wie Marrokko, Tunesien oder Agypten sind da um einiges unsicherer.

Aber da war der Herr Freedom bestimmt auch schon, und wird uns mit seinem geschwafel zu Müllen, wenn der bequeme Herr denn mal aus den federn steigt.

Gruss an den Rest des Forums

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5209
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4459 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#172 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 25. Dezember 2010, 19:48

freedom hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Bezieher von Alg2 bekommen gute Euros, jeden Monat geschenkt, ohne Gegenleistung.
Und wenn sie gesund sind, warum dann nicht mal Schnee schippen? Damit die, die auf Arbeit müssen und damit die Steuern bezahlen, aus denen das ALG2 finanziert wird, auch bis dahin gelangen?
Irrtum, böse Euros! Das Geld reicht fürs Sklavendasein beim JobCenter, nicht mehr...
Wenn Ihnen das Geld nicht reicht, suchen Sie sich einen Job. So hoch qualifiziert wie Sie sich darstellen, dürfte das doch kein Problem sein. Und wenn Sie sich als abhängig Beschäftigter wiedermal "ungerecht behandelt" fühlen, dann stellen Sie doch selbst was auf die Beine. In der Ukraine müßten Sie das nämlich und würden sich nicht mit dem Geld fremder Leute auf die faule Haut legen und Plattheiten verbreiten können.
Und lassen Sie um Gottes Willen die armen Ukrainer in Ruhe, die haben auch ohne Sie schon genug Probleme!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#173 Beitrag von Optimist » Samstag 25. Dezember 2010, 20:26

Genau das wäre es freedom, die Seite wechseln, rüber zu den Kapitalisten und Ausbeutern, es lebe die Selbstständigkeit! Dann können sie mit Ihrem Eigentum andere Arbeitslose und die Ukraine untersützen, Kohle scheffeln den ganzen Tag... warum gehen Sie diesen Weg nicht? Er wird auch staatlich gefördert....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5209
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4459 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#174 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 25. Dezember 2010, 21:27

freedom hat geschrieben: "Spiel`n wir mal kurz mit dem Reaktor. Wenns klappt, Glück gehabt, wenn nicht, wars Pech." Ich mag keine Tschernobyl-Haltung, nirgendwo und in keinen Lebensbereichen. Derartiges finde ich unverantwortungslos!
Ich halte das für verantwortungslos.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#175 Beitrag von freedom » Freitag 18. Februar 2011, 02:31

Sonnenblume hat geschrieben: ...Und lassen Sie um Gottes Willen die armen Ukrainer in Ruhe, die haben auch ohne Sie schon genug Probleme!
Wen meinen Sie mit "arme Ukrainer"? Diejenigen, die Macht missbrauchen und Wahrheit nicht vertragen?
Das folgende Schicksal kann jeden treffen:
Der inhaftierte ehemalige Innenminister Jurij Luzenko im Interview
Herkunft: http://www.ukraine-nachrichten.de/3046/ ... -interview
Solch eine Gefangenenbehandlung ist meiner Meinung nach, eines demokratischen Rechtsstaates nicht würdig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema