Berichte und ReisetippsStraßenverkehr, Straßenzustand, Verkehrskontrollen, Grenzübergänge in Polen und der Ukraine

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#226 Beitrag von freedom » Freitag 5. August 2011, 16:28

Optimist hat geschrieben:"Wären Sie ein echter Ukrainer, wüssten Sie, warum ich gern nach Zaporizhzhja fahre?"
Freedom, Sie dürfen sich gern unter Berücksichtigung des Datenschutzes etwas konkreter Äussern.
Ich denke, es sind die hübschen Frauen, die Sie in die Ukraine treibt.
Kein Wort ohne Anwalt! ;-) Nein, es sind nicht nur die hübschen Frauen, die mich in die Ukraine ziehen. Alle rationalen Gründe könnten nicht das wiedergeben, was ein unbeschreibliches Gefühl bewirkt. Land und Leute haben etwas Eigentümliches an sich, was mir gefällt und in Deutschland nicht zu finden ist. Vielleicht ist es das Zusammen-
wirken von steinalter Kultur, immanenter Wildnis und Friedfertigkeit, wer weiß?

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#227 Beitrag von Optimist » Freitag 5. August 2011, 23:34

freedom- Ja, das ist das Bild eines Touristen, schön für Sie, aber wie schon einmal gesagt, Sie leben in einer anderen Welt mit ihren 3 oder 4 Besuchsreisen. Es gibt da immerhin einen Unterschied ob man sich in einem Land als Besucher oder als Einwohner aufhält. Das ergibt sich daraus, dass man mit ganz anderen Problemen konfrontiert wird und Einblicke bekommt, die Besuchern nicht gezeigt werden.
Deshalb schlage ich Ihnen vor: Schreiben Sie mal einen Reisebericht im Forum mit allen guten und schlechten Erlebnissen, denn bis jetzt waren Ihre beschriebenen Erfahrungen mit der Ukraine sehr mager, die anderen Ausführungen waren entweder falsch oder an den Haaren herbeigezogen, Thema Hartz und Bundespolitik unpassend für das Forum, Paragraphenreiterei sinnlos, und ich vermute, ich bin nicht der Einzige dem dies aufgefallen ist.
Mit anderen Worten: Wir verstehen Sie nur zu gut, aber Sie uns leider nicht, weil eben eine andere Welt! Die will Ihnen auch keiner nehmen, aber damit dürfen Sie andere auch nicht zu sehr nerven!
Ich danke für Ihr Verständnis!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#228 Beitrag von freedom » Samstag 6. August 2011, 01:23

Optimist hat geschrieben:freedom- Ja, das ist das Bild eines Touristen, schön für Sie, aber wie schon einmal gesagt, Sie leben in einer anderen Welt mit ihren 3 oder 4 Besuchsreisen. Es gibt da immerhin einen Unterschied ob man sich in einem Land als Besucher oder als Einwohner aufhält. Das ergibt sich daraus, dass man mit ganz anderen Problemen konfrontiert wird und Einblicke bekommt, die Besuchern nicht gezeigt werden.
Deshalb schlage ich Ihnen vor: Schreiben Sie mal einen Reisebericht im Forum mit allen guten und schlechten Erlebnissen, denn bis jetzt waren Ihre beschriebenen Erfahrungen mit der Ukraine sehr mager, die anderen Ausführungen waren entweder falsch oder an den Haaren herbeigezogen, ...
Verstehen Sie mich bitte recht, wenn ich zu meinem persönlichen Schutze und derer, die mir individuelle Ukraine-Reisen ermöglichen, keine Reiseberichte erstelle. Ich meine, mich mit den bisher beschriebenen Erfahrungen und HartzIV-Vergleichen, im Toleranz-Rahmen zu bewegen. Weshalb sollte ich mich einem unnötigen Risiko aussetzen, zumal es allgemein bekannt ist, das Machthaber auf Fakten beruhende Wahrheiten als Bedrohung auffassen? Ich war jetzt das fünfte Mal in der Ukraine und bin auch diesmal mit faszinierenden Eindrücken zurückgekehrt, auch wenn meine Urlaubsbilder einem langweilig erscheinen mögen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Fasil
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 10:56
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#229 Beitrag von Fasil » Samstag 6. August 2011, 21:15

freedom hat geschrieben:Verstehen Sie mich bitte recht, wenn ich zu meinem persönlichen Schutze und derer, die mir individuelle Ukraine-Reisen ermöglichen, keine Reiseberichte erstelle...........
|-D |-D |-D

Da fehlen einem wirklich die Worte. Aber dieses Statement ist echt der Burner schlechthin
Zuletzt geändert von Fasil am Samstag 6. August 2011, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#230 Beitrag von Optimist » Samstag 6. August 2011, 21:27

Ja das ist ja derzeit unser Problem hier im Forum. Der Mann muss in geheimer Mission in der Ukraine unterwegs sein, deshalb sein Ruf nach Datenschutz. Er muss die Leute decken mit denen er sich konspirativ trifft. Vielleicht benutzt er das Forum für geheime Botschaften.
Besser nichts mit ihm zu tun haben! Besser nicht reagieren, sonst sind wir alle mit "dran" und das Forum auch!
Zuletzt geändert von Optimist am Samstag 6. August 2011, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5209
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4459 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#231 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 6. August 2011, 22:59

Optimist hat geschrieben:Ja das ist ja derzeit unser Problem hier im Forum. Der Mann muss in geheimer Mission in der Ukraine unterwegs sein, deshalb sein Ruf nach Datenschutz. Er muss die Leute decken mit denen er sich konspirativ trifft. Vielleicht besnutzt er das Forum für geheime Botschaften.
Besser nichts mit ihm zu tun haben! Besser nicht reagieren, sonst sind wir alle mit "dran" und das Forum auch!
Er ist sozusagen als freedIM unterwegs ROFL

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#232 Beitrag von Optimist » Samstag 6. August 2011, 23:02

Der war Klasse!!!!!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#233 Beitrag von Tilko » Samstag 13. August 2011, 23:49

Also das ist mal ne Nummer andere will er verklagen weil sie ihn beleidigt haben sollen (geht das überhaupt) und selber biegt er sich die Gesetze so hin wie er´s braucht in dem er nicht nur die Agentur für Arbeit beschei...... sondern sich auch noch seine "individuelle Ukraine-Reisen" von Privat-Personen sponsern lässt.

Also das nenne ich mal nen Parasiti an der Brust der Republik. NONO

Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#234 Beitrag von freedom » Montag 22. August 2011, 02:24

Tilko hat geschrieben:Also das ist mal ne Nummer andere will er verklagen weil sie ihn beleidigt haben sollen (geht das überhaupt) und selber biegt er sich die Gesetze so hin wie er´s braucht in dem er nicht nur die Agentur für Arbeit beschei...... sondern sich auch noch seine "individuelle Ukraine-Reisen" von Privat-Personen sponsern lässt.
Also das nenne ich mal nen Parasiti an der Brust der Republik.
Wie ich feststellen muss, lassen Sie keine Möglichkeit zur Diffamierung aus. Sie wohnen sicher nicht in der Ukraine, denn dort sind erfahrungsgemäß solche Worte nicht zu hören.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

palawer
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#235 Beitrag von palawer » Montag 22. August 2011, 13:00

es wäre mal ratsam wieder zum Thema zu kommen. Die letzte Seite, und wahrscheinlich die Seiten davor, lesen sich so, als würden sich Kinder streiten, ausgehend von einem Forennutzer, und nicht nur in diesem Thread. Jede Person die in die Ukraine fährt, hat ihre eigene Sicht. Ich kenne die Ukraine seit 2006 und kenne sehr gut den Osten wie Westen und das, was sich in der Mitte befindet. Ich bin mit dem Zug wie Auto gefahren. Ich kenne die Arbeitsweisen der Behörden im Osten und denen in Kiew, speziell Botschaft. Die deutschen Angestellten befinden sich in den oberen Etagen und die bekommt in der Regel keiner zu Gesicht. Mit dem Auto in die Ukraine zu fahren ist aus meiner Sicht nur marginal gefährlich, eher abenteuerlich. Und ja, ich habe einmal die grüne Karte vergessen. Das war vielleicht ein Spaß, mit den Polizisten. Das was am Grenzübergang passiert, ich kenne nur Medyka und den etwas weiter nördlich gelegenen, kann man nicht beeinflussen, ob es nun die Schleuser/Lückenfüller in Zivil sind oder die Soldaten die mit einem in ein Häuschen mit zugezogenen Fenster marschieren. Ich amüsiere mich da ein bisschen. Meine Freundin (sie ist gebürtige Westukrainerin) weniger. Sie bringt das sehr schnell auf die Palme, und die lässt sich von den Grenzern und Polizisten nichts gefallen. Bei aller Widrigkeiten die in diesem Land vorherrschen, weiß ich eines, die Menschen die gut sind, helfen sich untereinander und zu denen findet man auch in der Regel schnellen Kontakt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#236 Beitrag von freedom » Dienstag 23. August 2011, 21:54

palawer hat geschrieben:es wäre mal ratsam wieder zum Thema zu kommen. Die letzte Seite, und wahrscheinlich die Seiten davor, lesen sich so, als würden sich Kinder streiten, ausgehend von einem Forennutzer, und nicht nur in diesem Thread. Jede Person die in die Ukraine fährt, hat ihre eigene Sicht. ... ich kenne nur Medyka und den etwas weiter nördlich gelegenen, kann man nicht beeinflussen, ob es nun die Schleuser/Lückenfüller in Zivil sind oder die Soldaten die mit einem in ein Häuschen mit zugezogenen Fenster marschieren. Ich amüsiere mich da ein bisschen. Meine Freundin (sie ist gebürtige Westukrainerin) weniger. Sie bringt das sehr schnell auf die Palme, und die lässt sich von den Grenzern und Polizisten nichts gefallen. Bei aller Widrigkeiten die in diesem Land vorherrschen, weiß ich eines, die Menschen die gut sind, helfen sich untereinander und zu denen findet man auch in der Regel schnellen Kontakt.
Gestatten Sie mir bitte, direkt auf Ihren Beitrag einzugehen: Zuerst einmal wäre es nett, den Forennutzer zu benennen und dann detailliert zu beschreiben, auf welche Weise von diesem Streit ausgeht. Seien Sie doch weiterhin so gut, zu erläutern, was Sie mit Schleuser/ Lückenfüller in Zivil meinen. Was geschieht denn bitte in einem Häuschen mit den zugezogenen Fenstern? Gehören zu den "guten Menschen" auch diejenigen in den Bussen, die Geld einsammeln, ohne zu sagen, wofür der Obulus entrichtet werden soll? Um es noch einmal deutlich in diesem Zusammenhang hervorzuheben: Auch deutsche Kriminalbeamte fassen das Zahlen von Bestechungsgeld in der Ukraine als ein Delikt nach ukrainischem Recht auf! Das Fahren in die Ukraine stellt also dann ein großes Risiko dar, wenn man das tut, was alle im Bus machen: das Begehen einer Straftat. Übrigens, aus Ihrer Sicht, werter Forennutzer "palaver" mögen es kindische Streitereien sein, doch für mich als Betroffenen stellt die Bezeichnung von beispielsweise "quirlige Sch..." gröbste Beleidigung dar.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

palawer
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#237 Beitrag von palawer » Mittwoch 24. August 2011, 09:07

Erstens ist mein Forumname palawer, aber man will nicht kleinlich sein. Zweitens ist es rechtlich nicht ratsam jemanden beim Namen zu nennen. Drittens, distanziere ich mich von denen die beleidigen. Wer beleidigt wurde, oder sich beleidigt fühlt, sollte die Größe haben kühl zu reagieren. Damit ist alles gesagt, sonst würde ich selbst vom Thema ablenken.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#238 Beitrag von freedom » Mittwoch 24. August 2011, 19:08

palawer hat geschrieben:Erstens ist mein Forumname palawer, aber man will nicht kleinlich sein. Zweitens ist es rechtlich nicht ratsam jemanden beim Namen zu nennen. Drittens, distanziere ich mich von denen die beleidigen. Wer beleidigt wurde, oder sich beleidigt fühlt, sollte die Größe haben kühl zu reagieren. Damit ist alles gesagt, sonst würde ich selbst vom Thema ablenken.
Entschuldigen Sie bitte meinen Schreibfehler im Bezug auf Ihren Forumnamen. Ihr Großmut ehrt Sie.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Crimean_Palais
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#239 Beitrag von Crimean_Palais » Samstag 12. Januar 2013, 14:16

Ich bin gerade von Dtl-PL kommend via E40 in die UA eingereist und vollkommen ohne Probleme bis nach Kherson im Süden gefahren.

Grenze:
Obwohl ich hoffnungslos über die erlaubten 50 kg /Person drüber war, gab es keine Probleme. Zwar wurde alles angeschaut (Kofferraum ausräumen), aber lässig in einer speziellen Garage, also überdacht. Dann durfte ich alles wieder einräumen und ohne "Backschisch" einreisen. Ich hatte ja nur meine privaten Sachen dabei, zwar lt. Gesetz viel zu viel, aber die wollten nur sehen, ob ich irgendein "Business" mache, was nicht der Fall ist.

Straßen:
Die Hauptstraßen sind wie Landstraßen in Dtl. in den 70er 80er Jahren., z.T. eben auch mit ein paar Schlaglöchern, aber mal ehrlich: Das ist doch alles nichts gegen die Teststrecken, auf denen eure Auto vom Hersteller herunter gejagt werden !!!

Die gefühlte Tankstellendichte ist in der UA größer als in Dtl. !

Polizeikontrollen:
mehrmals so erlebt: Einheimische werden angehalten und kontrolliert, auch deswegen, weil es in der UA heuer keinen TÜV mehr gibt und die Polizei die Aufgabe mitübernommen hat, den technischen Zustand der Autos zu kontrollieren (auch zu Recht !!!!)
Ich mit dt. Nummer wurde auf knapp 1000 km durch UA kein einziges mal angehalten, obwohl ich zig Kontrollen der GAI (Verkehrpolizei) passiert habe.

Durchschnittliche Reisegeschwindigkeit (jetzt ganz tapfer sein...) : 55 km /h
Also max. Tempo 90 km/h, aber natürlich weniger wenn ein LKW vor dir ist, plus Futter-/Pinkelpausen etc.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Banderist
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 29. Januar 2011, 00:38
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
DDR

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#240 Beitrag von Banderist » Samstag 12. Januar 2013, 23:25

Naja.................!ist Ansichtssache mit den Kontrollen.
Wurde bei Einreise am 26.12. mal kurz zwischen Lviv und Rivne kontrolliert(aber ohne "Bakschisch") aber zwischen Shitomir und meinem Schatz in Kijv kam ich nur gegen 20,00 Euro "weiter". Kann mich aber sonst so als "halb"-touri nicht weiter beklagen.
Deutschland kann sich meiner Meinung nach eine große Scheibe abschneiden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Crimean_Palais
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#241 Beitrag von Crimean_Palais » Sonntag 13. Januar 2013, 09:06

@Banderist:
Es wäre noch interessant zu wissen, was du ausgefressen hattest für die 20,- € / 200 UAH, einfach um für andere ein "Gefühl für die Preise" zu hinterlassen (Stoppschild, Geschwindigkeit etc).

Denn völlig grundlos bin ich in 7 Jahren NOCH NIEMALS von der GAI zur Kasse gebeten worden. Noch nie...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Banderist
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 29. Januar 2011, 00:38
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
DDR

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#242 Beitrag von Banderist » Sonntag 13. Januar 2013, 20:42

War 10 kmh zu schnell und dann kurz vor dem Ziel nicht mehr der freundlichste(gelinde gesagt).Tut mir leid!Erst beim "fachsimpeln"
beim Anblick meines Werkzeugs zur Renovierung der Wohnung entspannte sich die Athmosphäre etwas.Da war aber das "Knöllchen"
schon geschrieben.Wie in Deutschland - elektronisch.
War halt Weihnachtszeit.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

schummi
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 15. Januar 2012, 20:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#243 Beitrag von schummi » Sonntag 13. Januar 2013, 22:20

Hallo liebe Freunde! Bin schon etwas geschockt über manche Meinung. Bin 1991 das erste Mal in die Ukraine eingereist und habe noch die komischen Regelungen der Sowjetzeit miterlebt. Niemals würde ich etwas schlechtes über die Ukrainer sagen. Die Zöllner und Polizisten sind eine andere Art, aber ich bin überzeugt das nicht nur die Ukrainer diese Art hervorgerufen haben. In den späteren Jahren mit der Kenntnis vieler Ereignise wurde vieles klarer. Der Chef der Verkehrspolizei einer Bezirksstadt (es gibt davon 25) räumte in meiner Gegenwart sein Auto zur bevorstehenden Fahrt nach Kiew ins Ministerium ein und erklärte mir das der Chef "Geschenke" im Wert von 200 $ erwartet. Monatlicher Rapport war vorgesehen.
Ich habe auch erlebt wie der Polizist und Familienvater 3 Monate auf Gehalt zu warten hatte. Wer verlangt da nicht etwas Ungerechtfertigtes vom Kraftfahrer. Bezeichnend für die gesamte Situation des Landes sind aber die Häuser der Zollbeamten. Niemand fragt nach mit welchen Gehalt diese Häuser gebaut wurden. Das ist auch nicht verwunderlich, wenn man weiß, das der Zöllner streng mit seinen Chefs bis nach Kiew zu teilen hat. Ich habe dennoch kaum Schwierigkeiten gehabt. Ich spreche fast perfekt russisch und habe mich stets bemüht die neuesten Gesetze ,Verordnungen und Weisungen für die Polizei zu kennen. Das Schönste möchte ich nicht vorenthalten. Im Raum Xerson hielt mich ein Polizist an und forderte mit strenger Stimme meine Papiere. Diese studierte er sehr sorgfältig. Die Zulassung hielt er jedoch verkehrt herum. So konnte er diese lesen. Dazu bin ich bis heute nicht in der Lage. Man muß eben gebildet sein. Heute sind auch die Strasse in einen relativ guten Zustand.
Man muß auch verstehen daß ein junger Staat wie die Ukraine viel kaufen mußte um in Europa geschäftsfähig zu werden. Denkt blos daran, daß keine sowjetischen Verkehrsflugzeuge in Europa landen durften, Kein sowjetischer LKW durfte ab 1994 mehr in die EU einfahren. Das sind nur zwei Beispiele, aber es gibt bestimmt noch vieles mehr. Zur Vollständigkeit- ich bin fast über zehn Jahre jeden Monat bis zu drei Wochen in der Ukraine gewesen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#244 Beitrag von Siggi » Sonntag 13. Januar 2013, 23:37

Banderist hat geschrieben:War 10 kmh zu schnell ... .Da war aber das "Knöllchen" schon geschrieben.Wie in Deutschland - elektronisch.
1. Bis 20km/h zu schnell dürfen sie in UA nur verwarnen.
2. War es wirklich eine offizielle Strafe, dann gibt es einen Bußgeldbescheid nach Hause/an die ukrainische Adresse geschickt.
3. Jede Barzahlung an die Polizei ist ein "Geschenk".

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#245 Beitrag von toto66 » Montag 14. Januar 2013, 11:50

Erster Beitrag und Hallo allerseits !!

Ich wohne schon seit einigen Jahren in Lvov, arbeite in Deutschland. Die Strecke über Polen (Grenzübergang Korcova) fahre ich alle 6-8 Wochen hin und zurück. Ich habe an dieser Grenze wegen der aus Deutschland mitgebrachten Waren noch nie Probleme gehabt, obwohl mein Auto immer bis unter das Dach vollgestopft ist ( viele Dinge wie einige Lebensmittel, Waschpulver etc. sind in Deutschland eben erheblich billiger als in der Ukraine ).
Mindestens 2x im Jahr fahre ich bis nach Lugansk.
Meine Erfahrungen mit der hiesigen Polizie sind unterschiedlich, aber keinesfalls schlecht, was Strassenkontrollen und Abzockerei anbelangt.
Vor einigen Jahren, als ich die Strecke nach Lugansk die ersten Male fuhr war das eine recht kostspielige Angelegenheit. Die lange Reise und die schlechten Strassen ermüdeten gerade in der Nacht doch sehr und so konnte man in den langgestreckten Dörfern schon mal mit den Ortsein- und ausgangsschildern durcheinanderkommen. Ich hab gut gelöhnt, ABER nie zu Unrecht ( was früher und teils heute in den neuen östlichen EU-Staaten ganz anders war und ist). Natürlich gabs hier nie ein Ticket, der Betrag wurde von Mann zu Mann im Wagen der Polizei ausgehandelt. Ein Verwandter meiner Frau arbeitet bei der Polizei und ist einer von denen, die mit der Radarpistole an der Strasse stehen im Osten der UA. Ja, es gibt wohl ein System, was an Geld da erwirtschaftet werden muss und wer wieviel davon bekommt. Wer sagt, die Korruption sei kein grosses Problem in der Ukraine, naja, ich weiss nicht....
Die Radarkontrollen auf dem Weg quer durch das Land sind m.M.n. deutlich weniger geworden, aber das ist ein subjektiver Eindruck.
Auf den überschaubaren Kilometern zwischen Lvov und der Grenze bin ich in den letzten 3 Jahren, so erinnere ich mich, 1x angehalten worden. Pass, Fahrzeugpapiere, gute Reise. Hier in der relativen Nähe zur EU hat sich das Verhalten der Beamten an der Grenze und der Polizei in den letzten Jahren sehr verändert. Der Kasernenhofton ist meistenteils verschwunden, die Leute lächeln auch mal, selbst bei der Passkontrolle, was zu sowjetischen Zeiten undenkbar war... selbst Scherze sind mittlerweile Alltag.

P.S.: wer auf einer Reise in bzw. durch das Land Station in Lvov machen möchte, sei es, um die tolle Stadt zu erkunden oder nur zu schlafen ist bei uns hier immer herzlich willkommen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

muraschki
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 13:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#246 Beitrag von muraschki » Sonntag 3. Februar 2013, 14:03

Hallo,
bin Vorgestern aus der Ukraine Chernivtsi Oblast) zurück gekommen. Kann nur bestätigen, dass es deutlich weniger Kontrollen gibt. Eine einzige auf 400 km. Kann aber auch am Wetter liegen. Die Kontrolle selbst sehr kurz und sehr höflich. Der Polizist hat sich sogar erkundigt ob die Strassen in Deutschland besser sind. Habe in den letzten Jahren keine schlechten Erfahrungen mit der Polizei gehabt. Die beiden Male die ich zahlen mußte hatte ich eben selber Schuld. War vor 10, 15 Jahren noch anders. Problematischer wird es, wenn man mit anderen Behörden oder Stellen zu tun hat. Aber das gehört hier ja nicht hinn
Gruss Muraschki

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9495
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 1870 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#247 Beitrag von Handrij » Sonntag 3. Februar 2013, 14:09

muraschki hat geschrieben:Problematischer wird es, wenn man mit anderen Behörden oder Stellen zu tun hat. Aber das gehört hier ja nicht hinn
Vielleicht ein Anlass deine Erfahrungen mit Behörden in einem anderen Thread mitzuteilen? Vermutlich bist du nicht der einzige mit schlechten Erfahrungen ..... :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

gerdhartmut
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#248 Beitrag von gerdhartmut » Montag 19. August 2013, 11:49

Ich war jetzt erst inder Ukraine vom 6.8.13 bis 14.8.13.
Die Polizei ist mit die korupteste Europas. Sie haben behauptet wir warn zu schnell obwohl das nicht stimmt. Sie haben uns 100 Euro abgenommen ohne Protokoll als wir eins haben wollten hat man uns bedroht. Habe bei der Botschft strafantrag gegen die se Polizisten gestellt. Und als wir das Land verlassen wollten auf der Straße zur Grenze Polen haben wir das selbe erlebt. Da hben wir aber gleich Strafantrag in der Kreisstadt gestellt .Kann nur empfehlen das selbe zu machen.
Die Straßen sind teilweise schlechter wie in Afrika. Das ist ein Land was nicht nach Europa gehört. Die Menschen haben es sehr schwer und leiden unter der Regierung. Zöllner müssen Ihre Uniformen selber kaufen bei einem Sehr geringen Gehalt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Crimean_Palais
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#249 Beitrag von Crimean_Palais » Montag 19. August 2013, 12:50

@gerdhartmut:
Deinem Beitrag sieht man leider sofort an, dass er ein Fake ist.

1.) In den sieben Jahren, in denen ich in der UA lebe ist es weder mir noch irgend einem Bekannten auch nur einmal passiert, dass die Verkehrspolizei eine Strafe fordert, wenn man nichts gemacht hat. An der Stelle haben die nämlich auch ihre "Ehre", auch wenn sie korrupt sind.
2.) Dass dir diese Sache gleich zweimal identisch passiert sein soll ist ebenso unwahrscheinlich, wie 6 Richtige im Lotto und macht deinen Post nicht glaubwürdiger.
3. Die Dt. Botschaft nimmt überhaupt keine Strafanträge entgegen.
4. Einmal willst du einen Strafantrag bei der Dt. Botschaft, ein anderes mal jedoch in der Kreisstadt gestellt haben. Nun, bei welcher Instanz warst du denn und wie stellst du denn einen Strafantrag ohne ein einziges Beweismittel...?! Ich bin mir sicher, du weißt überhaupt nicht, was "Strafantrag" auf Russisch heisst und welche Behörde dafür zuständig ist...

Fazit:
Ich kann jede/n verstehen, der/dem die Ukraine als Land nicht gefällt.
Aber muß man deshalb auch gleich allen anderen Interessierten dieses schöne Land vermiesen ?!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1203
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#250 Beitrag von lev » Montag 19. August 2013, 14:37

gerdhartmut hat geschrieben:Ich war jetzt erst inder Ukraine vom 6.8.13 bis 14.8.13.
Die Polizei ist mit die korupteste Europas. Sie haben behauptet wir warn zu schnell obwohl das nicht stimmt. Sie haben uns 100 Euro abgenommen ohne Protokoll als wir eins haben wollten hat man uns bedroht. Habe bei der Botschft strafantrag gegen die se Polizisten gestellt. Und als wir das Land verlassen wollten auf der Straße zur Grenze Polen haben wir das selbe erlebt. Da hben wir aber gleich Strafantrag in der Kreisstadt gestellt .Kann nur empfehlen das selbe zu machen.
Die Straßen sind teilweise schlechter wie in Afrika. Das ist ein Land was nicht nach Europa gehört. Die Menschen haben es sehr schwer und leiden unter der Regierung. Zöllner müssen Ihre Uniformen selber kaufen bei einem Sehr geringen Gehalt.
Berichte bitte mehr von deiner Reise in die Ukraine. Bin echt gespannt. :-D

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema