Berichte und ReisetippsStraßenverkehr, Straßenzustand, Verkehrskontrollen, Grenzübergänge in Polen und der Ukraine

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#26 Beitrag von freedom » Dienstag 21. September 2010, 02:30

Optimist hat geschrieben: Aber alles wird gut...
Wie gut es wird, werden alle Beteiligten bei der EM 2012 erleben, wenn deutsche Fußballfans im Bus angemacht werden, 5 € für die Zöllner zu zahlen, um nicht 8 Stunden an der Grenze zu stehen. Schätze, die Reaktionen werden folgende sein: (~)3 :-|| [smilie=crazy.gif] [smilie=protest.gif] [smilie=tongue.gif] :-V NONO [smilie=read.gif] :-D :o [smilie=dntknw.gif] NEA {-% :-P [smilie=friends.gif]

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#27 Beitrag von Tilko » Dienstag 21. September 2010, 14:27

Hi freedom,

das ist auch so ne Sache die sich hartnäckig hält. Wir fahren im Winter meistens mit dem Buss, ist für meine Frau weniger Stress da wir schon 2 Unfälle mit dem Auto bei der Durchfahrt durch Polen hatten. Also nun zu den 5,- € da weigern sich mittlerweile sogar die Ukrainer Diese zu bezahlen. Bei den letzten 2 Winterfahrten haben die Fahrer, von Euroclub, nicht mal versucht das Geld einsammeln zu lassen und ich konnte nicht feststellen das beim Grenzübertritt ein Buss an uns vorbei fuhr weil die bezahlt haben oder wir zurückgehalten wurden. Vorher war es auch des öfteren passiert das trotz gezahlter "Zollgebühr" das gesamte Gepäck kontrolliert wurde. Also warum für etwas zahlen was man dann nicht bekommt.

Kurioserweise halten an solchen "Traditionen" am längsten die Ausländer fest, liegt wohl an den Reisetips in den, nicht immer auf dem neuesten Stand befindlichen, Reiseführern.

Also wir zahlen nicht mehr [smilie=stop.gif] + RABBI
Tilko

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#28 Beitrag von freedom » Mittwoch 22. September 2010, 00:13

Tilko hat geschrieben:... das ist auch so ne Sache die sich hartnäckig hält.
Буде видно! Ich werde mich jedenfalls überraschen lassen, ob wieder zu Spenden für die Staatsdiener an den Grenzen aufrufen wird. Seitdem mir bekannt ist, dass das Zahlen von Bestechungsgeld einen Straftatbestand erfüllt, gibt es keinen Anlass mehr, Gauner in ihrem Handeln zu bestärken. [smilie=bye.gif]

Viel Glück bei der nächsten Ukraine-Fahrt! GOOD

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#29 Beitrag von Optimist » Mittwoch 22. September 2010, 21:44

Straftatbestand ist gut, aber interessiert keinem... zu unserem Abfertigungsbeschleuniger, der bringt im Jahr nur für einen Grenzübergang 2 737 500 Euro bei nur 50 Bussen am Tag mit 30 Leute und 5 Euro Geschenk. Das Geschäft läuft schon mehr als 15 Jahre. Die anderen vielen Geschenke die am Übergang oder konspirativ an anderen Orten den Besitzer wechseln kann man nicht berechnen und sind auch keine 5 Euro. Vor ein par Jahren noch habe ich die Information erhalten, das ein Polizist ca. 500 bis 1000 $ am Tag (!) von den Verkehrsteinehmern abzieht. Natürlich muss er von diesem Geld seine Chef´s bezahlen. Früher habe ich diese Geschichten nicht geglaubt, nur, je mehr Ukrainer ich kennen lerne werde ich davon langsam überzeugt, die können doch nun nicht alle lügen, oder?!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#30 Beitrag von Tilko » Donnerstag 23. September 2010, 01:03

Na Na,

jetzt wirst du deinem Namen aber sehr gerecht die Rechnung ist wohl etwas sehr optimistisch.
Wenn wir mit dem Buss fahren stehen vor den Weihnachtfeiertagen oder dem Jahreswechsel in etwa 5-10 Busse an der Grenze es gibt nur eine Bussspur auch an den großen Übergängen. Wenn es schnell geht schaffen sie einen Buss in 1/2 Stunde das ist sehr schnell normal sind eher 1-..... Stunden. Der Tag hat 24 Stunden im optimalen Fall kommt auch jede Stunde Einer dann sind das in beide Richtungen zusammen 48 Busse, es ist nur leider, die armen Zöllner, so das der optimale Fall nie oder nur extrem selten eintrifft. Wenn man allerding die Busse aus dem kleinen Grenzverkehr hinzuzieht könnte es klappen, aaaber von den Fahrgästen hat wohl kaum einer die 5,- € od. $. Also was bleibt es sind wohl eher 5-10 Busse je Richtung, sind immer noch genug, nur zahlen immer weniger Fahrgäste und mittlerweile ganze Busse diesen Obelix nicht mehr.
Damit will ich diese Brüder nicht entschuldigen, die machen sich immer noch die Taschen voll genug. NONO

Bei der Polizei ist es ähnlich es wird gerne und viel übertrieben. Ich selbst hab in 7 Jahren erst 2 x vieleicht auch 3 x, das weiß ich nicht mehr 100 %ig, max. 20,- HUA gezahlt. Versucht haben sie immer was zu erzählen von 20,- bis 40,- € da hab ich sie angelacht und gehandelt wie auf dem Basar und zum Schluss waren es besagte 20,- HUA. Nach dem ich ein nettes Gespräch mit einem Verwandten meiner Frau hatte, ist Jurist in Kiev, hab ich nie wieder etwas gezahlt. Was bei meinen nicht gerade berauschenden Russischkenntnissen und dem so gut wie nicht vorhandenem Ukrainisch mich selbst erstaunt [smilie=kosak_2]
Die ganze Problematik der Schmiergeldzahlungen wird auch nicht besser in dem man sie übertreibt oder im anderen Fall totschweigt oder gar zahlt um nur schnell weiter zu kommen. Ich habe kurz vor Kiev bei einer "Verkehrskontrolle" erlebt das Große Limosinen oder Geländewagen garnicht mehr anhalten sondern das Fenster öffnen und nen 20,-$ Schein rauswarfen.
Aber alles Jammern hilft nichts über Kurz oder Lang wird sich das nicht ändern.

Gut´s Nächtle Tilko [smilie=lazy2.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#31 Beitrag von freedom » Donnerstag 23. September 2010, 01:43

Optimist hat geschrieben:Straftatbestand ist gut, aber interessiert keinem... die können doch nun nicht alle lügen, oder?!
Was die Zahlen angeht, möchte ich mich dazu nicht äußern, doch bin ich schon der Meinung, dass mit der Öffnung nach Westen, mehr Ehrlichkeit in die osteuropäischen Staaten kommt. Die illegale Abzocke an der ukrainischen Grenze ist im Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland hinreichend bekannt. Von der EU und Deutschland wird reichlich Geld in Ukraine gepumpt und investiert.
Nicht nur Unternehmen und Touristen sind an zivilisierte Umgangsformen im Gastland interessiert. [smilie=friends.gif] "Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut." RABBI

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#32 Beitrag von Optimist » Donnerstag 23. September 2010, 20:14

Alle Beamten repräsentieren halt nur ihren jeweiligen Staat, wenn der diese Repräsentation für richtig hält, dann bitte, lässt aber viel erahnen. Wo bitte, landet das Schmiergeld?
Die Rechnung mit dem Bus war nur ein Beispiel, falls jemand genaue Zahlen über den "Wirtschaftsfaktor Grenze" hat, bitte wir sind ganz neugierig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#33 Beitrag von freedom » Samstag 25. September 2010, 02:01

Optimist hat geschrieben:...falls jemand genaue Zahlen über den "Wirtschaftsfaktor Grenze" hat, bitte wir sind ganz neugierig.
Nanu, gibt es etwa in der Ukraine keine offizielle Pressestelle für "Illegale Wirtschaftsstandorte"? :->

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5209
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4459 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#34 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 25. September 2010, 18:19

freedom hat geschrieben: Was die Zahlen angeht, möchte ich mich dazu nicht äußern, doch bin ich schon der Meinung, dass mit der Öffnung nach Westen, mehr Ehrlichkeit in die osteuropäischen Staaten kommt...
Wohl eher mehr Unehrlichkeit in die westeuropäischen Staaten :-(

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#35 Beitrag von Optimist » Samstag 25. September 2010, 22:20

Transparenz und Kontrolle könnte man auch sagen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#36 Beitrag von freedom » Sonntag 26. September 2010, 02:07

Sonnenblume hat geschrieben:
freedom hat geschrieben: Was die Zahlen angeht, möchte ich mich dazu nicht äußern, doch bin ich schon der Meinung, dass mit der Öffnung nach Westen, mehr Ehrlichkeit in die osteuropäischen Staaten kommt...
Wohl eher mehr Unehrlichkeit in die westeuropäischen Staaten :-(
Gut bemerkt, wenn ich so an manche Lügen aus dem zuständigen JobCenter denke, kam mir der Gedanke auch schon in den Sinn. Primitive Lügen vermischt mit Schönfärberei, die überhaupt nichts mit dem Dichter- und Denkervolk der Deutschen zu tun haben. Anderseits gibt es aber auch rechtstaatliche Institutionen, wie die Datenschutzbeauftragten beispielsweise, die um den staatserhaltenden Wert von Wahrhaftigkeit wissen, und sich ernsthaft mit Erfolg bei Bürgerbelangen einsetzen. Jeder muss beispielhaft seinen Beitrag für einen demokratischen Rechtstaat leisten. GOOD

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

nono18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#37 Beitrag von nono18 » Montag 4. Oktober 2010, 15:03

sekretik hat geschrieben:fahren Sie nicht in der Ukraine alle Menschen (Polizei auch) sind Korrupt und Banditen!
ich habe eine Reise mit meinem Mann nach Ukraine gemacht. Das war schrecklich!!! nie wieder in der Ukraine mit dem Auto!


:-(

mir ist so etwas noch nie passier!
bei noch keiner fahre da ich öfter mal nach D fahren muss.
und ich muss sagen,ich fahre alleine,ohne begleitung!
jede fahrt ist gnz normal abgelaufen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#38 Beitrag von Optimist » Montag 4. Oktober 2010, 21:36

Dann herzlichen Glückwunsch, das ist wie ein "Sechser im Lotto"... also Hauptgewinn...besser noch: Sagenhaftes Glück. Aber schön wäre es schon, wenn es für alle ganz normal wird. Weiterhin wünsche ich Ihnen und uns allen viel Glück und allzeit gute Fahrt!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#39 Beitrag von freedom » Dienstag 5. Oktober 2010, 01:12

Optimist hat geschrieben:Aber schön wäre es schon, wenn es für alle ganz normal wird. Weiterhin wünsche ich Ihnen und uns allen viel Glück und allzeit gute Fahrt!
Diesen Wünschen schließe ich mich ausnahmslos an. [smilie=pooh_go.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#40 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Montag 11. Oktober 2010, 03:54

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Ich fahre jetzt seit 10 Jahren erst sehr oft in die UA und seit ich hier wohne weniger oft nach Deutschland. Mit den UA-Zoellnern hatte ich noch nie Probleme. Freundlich und umgänglich reagieren sie auf ebensolchen Passanten. Ich kann nichts negatives Berichten. Das gilt auch von den Straßenkontrollen.
Vorausgesetzt, man hält sich an die Regeln.
Problematischer sehe ich da die Situation, die die Polen mit ihren Bummelkontrollen aufbauen. Davon könnte mir der Kammschwellen.
Aber manche brauchen eben eine Story um aus einer normalen Reise eine Extremtour zu machen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#41 Beitrag von freedom » Montag 11. Oktober 2010, 20:05

galizier hat geschrieben:Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Ich fahre jetzt seit 10 Jahren erst sehr oft in die UA und seit ich hier wohne weniger oft nach Deutschland. Mit den UA-Zoellnern hatte ich noch nie Probleme. Freundlich und umgänglich reagieren sie auf ebensolchen Passanten. Ich kann nichts negatives Berichten. Das gilt auch von den Straßenkontrollen.
Vorausgesetzt, man hält sich an die Regeln.
Problematischer sehe ich da die Situation, die die Polen mit ihren Bummelkontrollen aufbauen. Davon könnte mir der Kammschwellen.
Aber manche brauchen eben eine Story um aus einer normalen Reise eine Extremtour zu machen.
Glückwunsch zu deinem problemlosen ukrainischen Grenzverkehr! Möge er dir erhalten bleiben und dieser denjenigen, die andere Erfahrungen gemacht haben, für die Zukunft auch beschert werden. :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#42 Beitrag von Optimist » Montag 11. Oktober 2010, 21:06

Kann es sein, daß es wirklich krasse Unterschiede am jeweiligen Grenzübergang gibt? Sollten wir eine Bewertung der Grenzübergänge im Forum starten, um zu sehen wo es die meisten unangenehmen Erfahrungen gibt? Was haltet Ihr von dieser Idee?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#43 Beitrag von freedom » Donnerstag 14. Oktober 2010, 01:05

Optimist hat geschrieben:Kann es sein, daß es wirklich krasse Unterschiede am jeweiligen Grenzübergang gibt? Sollten wir eine Bewertung der Grenzübergänge im Forum starten, um zu sehen wo es die meisten unangenehmen Erfahrungen gibt? Was haltet Ihr von dieser Idee?
In dem Falle müssten wir auch eine Bewertung der Grenzübergänge starten, wo die meisten angenehmen Erfahrungen gemacht werden. Was sollen wir bewerten, wenn am gleichen Grenzübergang sowohl gute als auch schlechte Erlebnisse stattfanden? Meine bisherigen Erfahrungen am gleichen Ort sind derart unterschiedlich, dass ich mich fragen musste, ob ich vielleicht im falschen Film sei. Um hier ins Detail zu gehen, bedarf es schon eines außerordentlichen Anlasses, der für mich eine absolut hilflose Situation bedeutet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#44 Beitrag von Optimist » Donnerstag 14. Oktober 2010, 21:33

Dorohursk/ Jagodin scheint aber als Grenzübergang besonders berüchtigt zu sein, aus meinen und den Erfahrungen anderer.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#45 Beitrag von freedom » Freitag 15. Oktober 2010, 01:43

Optimist hat geschrieben:Dorohursk/ Jagodin scheint aber als Grenzübergang besonders berüchtigt zu sein, aus meinen und den Erfahrungen anderer.
Als ich im Sommer die kilometerlangen Warteschlangen von Pkw und Lkw gesehen habe, die dort die ukrainische Grenze passieren wollten, habe ich mich nur gefragt, was die verbrochen haben müssen, bei dieser Hitze dieser unmenschlichen Tortur ausgesetzt zu werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9423
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 1867 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#46 Beitrag von Handrij » Freitag 15. Oktober 2010, 12:26

In folgendem Thread kann jeder seinen präferierten Grenzübergang angeben und Tipps eintragen.

http://forum.ukraine-nachrichten.de/wel ... t1126.html

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal
Deutschland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#47 Beitrag von telzer » Freitag 29. Oktober 2010, 17:46

Bei der Bewertung der Grenzübergänge, kommt es auch auf die Richtung an. Nach UA von Polen sehr schnell.
Die Ukrainer brauchen länger und machen mehr Ärger, auch wenn man(n) freundlich ist und lächelt.

Nach D , letztes Mal, im August 2010, morgens um 7:00 musste ich nicht mal an den Schalter zur Passkontrolle, sondern mir wurde höflich der Pass genommen und später mit Stempel wieder übergeben.(Hatte ich noch nie erlebt). Und nur da in unserer Reihe die Häuschen nicht besetzt waren. Inclusive Zollformalität, als Deutscher ohne Russischkenntnisse nur mit Englisch, und alleine im Auto, ca 20 min. Das dicke Ende kam bei den Polen ca. 3 Stunden, weil die immer noch alle schmuggeln was das Zeug bzw. der Lada hält. Übergang war Krakowetz, hatte hier, bis jetzt, die wenigsten Probleme.
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#48 Beitrag von Siggi » Freitag 29. Oktober 2010, 18:08

nono18 hat geschrieben:mir ist so etwas noch nie passier!
Was ist nicht passiert? Keinen korrupten Verkehrspolizisten getroffen? Ich würde meine Erfahrung einmal so beschreiben: Ich habe genau einen in sechs Jahren getroffen, der nicht korrupt war (oder es war die damalige Situation, kurz nach dem die Verkehrspolizei aufgelöst worden war). Damals habe ich mein einziges Protokoll bekommen (hatte mich das Vermögen von 10 UAH gekostet).

Was mir noch nie passiert ist: Das man mich eines Vergehen beschuldigt hatte, welches ich nicht begangen hatte.

Ob man die Korruption der Verkehrspolizei für schlimm hält, ist eine Frage des Standpunkts. Was für mich das Schlimmste wäre: Die Kontrolldichte von UA gepaart mit der Korrektheit der Verkehrspolizei in DE! (Das Hauptproblem in UA: Es fehlen einfach die Schnellstraßen im Land! Beispielsweise führt die M06 durch unzählige Ortschaften (mit entsprechender Geschwindigkeitsbegrenzung). Warum hat man dies bei der Renovierung nicht geändert? Eine Strecke von der Grenze bis zumindest Kiew, durchgängig mit über 100km/h legal fahren zu können und viele wären glücklich! Aber vielleicht würde dann die Polizei zu wenig einnehmen?)

Die Grenze ohne lange Wartezeiten zu passieren, erfordert Glück und/oder unorthodoxe Reisezeiten. Ich bin nur einmal über PL gefahren (sonst immer HU), da kam ich gegen 50 Euro an Position Nr. 1. Trotzdem dauerte es noch 4 Stunden, bis ich die Grenze passiert hatte. Von der ungarischen Grenze kenne ich das Vorrücken gegen Geld nicht. Auch scheinen mir die Wartezeiten im Mittel dort kürzer zu sein (mein persönlicher Negativrekord: 6,5 Stunden im November 2005). Das Problem sind aber nicht die ukrainischen Grenzer (daher gibt es keine wirklich extremen Wartezeiten bei der Einreise nach UA), sondern die Schengen Staaten! (Das ist schon eine Schande, dass sich die EU auf dem Landweg an der Grenze wie ein Entwicklungsland bei den Kontrollen mit ihrem systematischen "Dienst nach Vorschrift" präsentiert.)

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#49 Beitrag von freedom » Freitag 29. Oktober 2010, 18:48

Siggi hat geschrieben:
nono18 hat geschrieben:mir ist so etwas noch nie passier!
Was ist nicht passiert? Keinen korrupten Verkehrspolizisten getroffen? Ich würde meine Erfahrung einmal so beschreiben: Ich habe genau einen in sechs Jahren getroffen, der nicht korrupt war (oder es war die damalige Situation, kurz nach dem die Verkehrspolizei aufgelöst worden war). Damals habe ich mein einziges Protokoll bekommen (hatte mich das Vermögen von 10 UAH gekostet).
Ukrainische Rechtsstaatlichkeit? Und was macht ein Berliner, der bei der Einreise in die Ukraine vom Busfahrer eine russische Zolldeklaration ausgehändigt bekommt? Übrigens, ich habe Grenzbeamte (m/w) erlebt, die keinen Anlass zur Kritik gaben. :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

ua-sports
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#50 Beitrag von ua-sports » Freitag 29. Oktober 2010, 19:21

[smilie=ukr_prapor] FAHREN nach Ukraine es ist KEIN große Risiko! [smilie=ukr_prapor]

Auf den letzten beiden Fahrten durch die halbe Ukraine war alles ok !
und es waren gute ...zig tausende kilometer.. insgesamt nur 4 x mal
angehalten wurden... DIE LICHTHUPEN vom GEGENVERKEHR funktionieren eben !!!


Einmal wollte ein eifriger GAII einem Ausländer etwas mitteilen, was
der Ausländer nicht verstand! ..und nach den hier veröffentlichten Videos
hat der Ausländer (ich) es auch so gemacht !! B-) ~~~c___ -> Ergebnis.. Weiterfahren !

P.S. zur Zeit sind viele Offiziere bei den Kontrollen dabei !
Leutchen, natürlich kann es jeden mal treffen, von den Herren in Uniform angehalten
zu werden... Wer sich etwas an die Formen und Geflogenheiten hält hat weniger Probleme!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag