Berichte und Reisetipps | Straßenverkehr, Straßenzustand, Verkehrskontrollen, Grenzübergänge in Polen und der Ukraine

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#251 Beitragvon Siggi » Dienstag 20. August 2013, 00:40

Wir sollten uns freuen, hat doch gerdhartmut genau den richtigen Thread gefunden, in den der Beitrag optimal passt!

Die Polizei ist mit die korupteste Europas. Sie haben behauptet wir warn zu schnell obwohl das nicht stimmt.

Nebenbei: Das ist eher Nötigung, aber keine Korruption.

Korruption würde so funktionieren:
DAI spricht: Sie sind 179km/h statt 90km/h gefahren und haben beim Überholen im Überholverbot eine durchgezogene Linie überfahren!
DAI denkt: Gell, das hast du nicht gedacht, dass wir hier in den Büschen stehen?
Delinquent spricht: Entschuldigung, es ist mir gar nicht aufgefallen, dass ich so schnell war!
Delinquent denkt: Sch...., haben sie mich doch erwischt. Aber das schlimmste ist, dass jetzt meine Frau mit mir die nächsten 200km schimpfen wird!
DAI spricht: Was sollen wir jetzt tun, eine Anzeige schreiben und sie müssen letztlich eine hohe Strafe zahlen?
DAI denkt: Sei brav und biete uns Geld an, eine Anzeige macht nur Arbeit und bringt uns nichts!
Delinquent spricht: Können wir die Sache nicht durch Zahlung von 300UAH vor Ort aus der Welt schaffen?
Delinquent denkt: Das ist der Standardtarif für mehr als 50km/h zu schnell, damit solltet ihr zufrieden sein. In DE wäre das mehr als 10 Mal so teuer und ich würde monatelang zu Fuß gehen!
DAI spricht: Da wollen wir ihnen dieses eine Mal den Gefallen tun.
DAI denkt: Jederzeit gern wieder.
Der DAI Beamte hat sein Gehalt aufgebessert und der Delinquent ist vergleichsweise billig davon gekommen. Das funktioniert i.a. in UA völlig unproblematisch. Insofern würde ich der Kernaussage bzgl. der Korruption schon zustimmen.

Gruß
Siggi
Zuletzt geändert von Siggi am Dienstag 20. August 2013, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Crimean_Palais
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 09:36
Wohnort: RF/Krim/Koktebel (bei Feodosia)
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Russland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#252 Beitragvon Crimean_Palais » Dienstag 20. August 2013, 10:46

Siggi, deine Schilderung erinnert mich gleich an eine kleine Geschichte, die mir jemand aus RUS erzählt hat:

Moskau, 2. Stadtring (Autobahn), 01:30.
Familienvater, Überstunden, fährt nachts genervt nach Hause, schon sehr müde, etwas zu schnell, RadarBlitzFoto, GAI anhalten, "Die Dokumente bitte...", Familienvater bricht genervt einen Streit vom Zaun, zähe Preisverhandlungen...womöglich Protokoll schreiben etc...

Urplötzlich nähern sich mit lautem TuningAuspuffGeheul und von Weitem gut hörbar zwei Sportwagen mit Drehzahl und Geschwindigkeit am Anschlag.
Eine Sekunde später macht es nur 2mal kurz "wrroooohhaaaaaaammmmm" und die beiden sind in der Nacht verschwunden.
Der Daddy ist fassunglos und außer sich vor Wut: "Wieso haben sie die nicht angehalten ?!?!
Die waren mindestens 200 kmh schnell...Denen gehört der Lappen abgenommen!!!!"

Der GAIschnik antwortet nur ganz ruhig: "Die kommen wieder..."
Daddy fragt (schon etwas verwirrt über die Gelassenheit des GAIschniks) "Woher wissen sie das...?"
GAIschnik: Die kommen gleich, um sich IHR FOTO ABZUHOLEN. Die haben VORHER bezahlt... )))))))
Herzliche Grüße vom "Crimean Palais" !

╔===============================================╗
Krim: Näher als man denkt, doch weit genug, um etwas Neues kennenzulernen. *•°*”˜˜”*°•.
╚===============================================╝

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#253 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 21. August 2013, 14:19

Es ist schon kurios was die Eintagsfliegen bei so einer Phantasiereise alles erleben. In den 5 Jahren in denen ich nur hin- und hergefahren bin (bis zu 10x im Jahr) und den 10 Jahren hier leben, war mir das nicht vergönnt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#254 Beitragvon lev » Mittwoch 21. August 2013, 15:07

galizier hat geschrieben:Es ist schon kurios was die Eintagsfliegen bei so einer Phantasiereise alles erleben. In den 5 Jahren in denen ich nur hin- und hergefahren bin (bis zu 10x im Jahr) und den 10 Jahren hier leben, war mir das nicht vergönnt.

Mich würde interessieren, welches Motiv Leute antreibt solche Phantasiereisen zu unternehmen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#255 Beitragvon Optimist » Donnerstag 22. August 2013, 22:08

Wofür bezahlt man 100 Euro? Das muss ja ein ganz schwerer Verstoss gewesen sein.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Crimean_Palais
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 09:36
Wohnort: RF/Krim/Koktebel (bei Feodosia)
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Russland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#256 Beitragvon Crimean_Palais » Freitag 23. August 2013, 16:22

gerdhartmut hat geschrieben:[…]Sie haben behauptet wir warn zu schnell obwohl das nicht stimmt. Sie haben uns 100 Euro abgenommen ohne Protokoll als wir eins haben wollten hat man uns bedroht. Die Straßen sind teilweise schlechter wie in Afrika. Das ist ein Land was nicht nach Europa gehört. Zöllner müssen Ihre Uniformen selber kaufen bei einem Sehr geringen Gehalt.


Dazu das passende Parfum:
Bild
Herzliche Grüße vom "Crimean Palais" !

╔===============================================╗
Krim: Näher als man denkt, doch weit genug, um etwas Neues kennenzulernen. *•°*”˜˜”*°•.
╚===============================================╝

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#257 Beitragvon Sonnenblume » Freitag 23. August 2013, 17:06

Optimist hat geschrieben:Wofür bezahlt man 100 Euro? Das muss ja ein ganz schwerer Verstoss gewesen sein.

Oder er muß so ausgesehen haben, dass man es mit ihm machen kann .... duck und weg...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#258 Beitragvon Optimist » Freitag 23. August 2013, 22:00

Sonnenblume hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Wofür bezahlt man 100 Euro? Das muss ja ein ganz schwerer Verstoss gewesen sein.

Oder er muß so ausgesehen haben, dass man es mit ihm machen kann .... duck und weg...


... oder es sollte ukrainische Währung sein, nur nicht erkannt und gleich die Euros fliegen lassen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#259 Beitragvon lev » Samstag 24. August 2013, 17:21

Habe hier mal eine Info über die festen Stationen der ДАІ in UA. Mit Kenntniss dieser, kann man sich auf Reisen schon etwas einrichten. Ist, so glaube ich, nicht nur für "unseren" Vielzahler interessant.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#260 Beitragvon Siggi » Sonntag 25. August 2013, 01:55

lev hat geschrieben:Habe hier mal eine Info über die festen Stationen der ДАІ in UA.

Alle diese Stationen werden über Schilder angekündigt. Solange man nicht total "Offline" fährt, sollte man eigentlich eine Vorwarnung erhalten.

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#261 Beitragvon lev » Mittwoch 4. September 2013, 17:29

Bei unserer letzten Fahrt im Juni, diesmal mit dem Wohnmobil mussten wir ja eine Straßennutzungsgebühr bezahlen. Diese wird wohl nur fällig, wenn ein bestimmtes Gewicht überschritten wird. Ich hatte schon darüber in meinem Reisebericht geschrieben.
Für alle die es interessiert, hier mal die Quittung der wohl neu erfundenen Gebühr:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Gast
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#262 Beitragvon Gast » Mittwoch 13. November 2013, 20:01

was für ein Schwachsinn. halte mal die Geschwindigkeit ein und kein Polizist wird dich anhalten.
Wenn du versuchst jemanden an der Grenze zu bestechen dann bist du auch nicht besser als die anderen.
Im Osten ist halt vieles anders aber das muss du akzeptieren oder zu Hause bleiben.
Es sind immer die anderen schuld, nicht Wahr?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#263 Beitragvon Sonnenblume » Mittwoch 13. November 2013, 23:50

Gast hat geschrieben:was für ein Schwachsinn. halte mal die Geschwindigkeit ein und kein Polizist wird dich anhalten.
Wenn du versuchst jemanden an der Grenze zu bestechen dann bist du auch nicht besser als die anderen.
Im Osten ist halt vieles anders aber das muss du akzeptieren oder zu Hause bleiben.
Es sind immer die anderen schuld, nicht Wahr?

Du bist ja ein ganz Schlauer! Hast du dir die Quittung mal angeschaut oder kannste gar kein Ukrainisch?
Kein Hinweis auf Geschwindigkeitsüberschreitung und wo du die Bestechungsabsicht hernimmst, wird wohl auch dein Geheimnis bleiben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Alter: 60
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1605 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#264 Beitragvon eurojoseph » Donnerstag 14. November 2013, 13:20

Gast hat geschrieben:was für ein Schwachsinn. halte mal die Geschwindigkeit ein und kein Polizist wird dich anhalten.
Wenn du versuchst jemanden an der Grenze zu bestechen dann bist du auch nicht besser als die anderen.
Im Osten ist halt vieles anders aber das muss du akzeptieren oder zu Hause bleiben.
Es sind immer die anderen schuld, nicht Wahr?


schon mal in der UA gewesen ??????????? ....halte mal die Geschwindigkeit ein und kein Polizist wird dich anhalten........... harr harr harrr
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#265 Beitragvon lev » Donnerstag 14. November 2013, 14:19

Sonnenblume hat geschrieben:
Gast hat geschrieben:was für ein Schwachsinn. halte mal die Geschwindigkeit ein und kein Polizist wird dich anhalten.
Wenn du versuchst jemanden an der Grenze zu bestechen dann bist du auch nicht besser als die anderen.
Im Osten ist halt vieles anders aber das muss du akzeptieren oder zu Hause bleiben.
Es sind immer die anderen schuld, nicht Wahr?

Du bist ja ein ganz Schlauer! Hast du dir die Quittung mal angeschaut oder kannste gar kein Ukrainisch?
Kein Hinweis auf Geschwindigkeitsüberschreitung und wo du die Bestechungsabsicht hernimmst, wird wohl auch dein Geheimnis bleiben.

Bei so einem verpeilten Beitrag nehme ich an, er ist weder der ukrainischen noch der deutschen Sprache mächtig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Gast
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#266 Beitragvon Gast » Mittwoch 4. Dezember 2013, 21:50

sekretik hat geschrieben:ja, genau das gleiche mein Mann hat gesagt! es war gestern neben Liubomil und Chelm. Dorf heißt Dorohursk. unsere Freunde haben die gleiche erlebt, sie haben nicht bezahlt und haben gewartet 8 stunden.. dass passiert hach dem wenn Janukowich Präsident geworden ist. er will zur Russland und nicht zur EU..
Wenn sie fragen EU Berger, die jetzt Urlaub gemacht haben(mit dem Auto),die bestätigen ihnen auch.
in Ukrainische Nachrichten 28 Juli gebracht, dass schuld Stau von Polnische Polizei und nicht von Ukrainische. ich habe mich beschwert zur Polnische Polizisten - sie wissen alles.. leider können nichts tun.



Polnische Polizisten nehmen auch Geld gern!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Crimean_Palais
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 09:36
Wohnort: RF/Krim/Koktebel (bei Feodosia)
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Russland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#267 Beitragvon Crimean_Palais » Freitag 6. Dezember 2013, 12:48

Lublin und Chelm liegt doch in Polen, wenn ich mich nicht irre.
Also in der hochzivilisierten EU ;)))
Was hat das jetzt mit Janukovich und der Nicht-EU-Integration der Ukraine zu tun...?!

Vielleicht sollte man für alle "Gast"-Experten einen neuen Thread einrichten mit dem Titel:
"Autofahren in der Ukraine unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen politischen Situation im Lande und in Abhängigkeit von Region, Wochentag, Tageszeit und Straßenzustand."
Man könnte so interessante Dinge herausfinden wie
- Wo sind die freundlichste (unfreundlichste) GAI-Posten ?
- Wann machen die durchschnittlich Mittag und wie lange ?
- Sind sie mit vollem Bauch netter oder nicht ?
- Wie lange ist die durchschnittliche Wartezeit, wenn man kein Backshish gibt ?
- Spielt eher der dünne oder der dicke den Bad-Cop (...es sind IMMER ein dünner junger und ein älterer dicker GAIshnik im Duet)
- Sind die GAIshniki besser drauf, wenn sie selbst auch eine Inomarka (ausländisches Fabrikat) fahren dürfen ?
- Zeigen sie von sich aus ihre fingierte "pricelist" oder erst, wenn man danach fragt ?
und so weiter und so fort...
Herzliche Grüße vom "Crimean Palais" !

╔===============================================╗
Krim: Näher als man denkt, doch weit genug, um etwas Neues kennenzulernen. *•°*”˜˜”*°•.
╚===============================================╝

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#268 Beitragvon Sonnenblume » Freitag 6. Dezember 2013, 17:43

Crimean_Palais hat geschrieben:Was hat das jetzt mit Janukovich und der Nicht-EU-Integration der Ukraine zu tun...?!

Nur der Korrektheit halber, dieser Thread heißt:"ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!" und nicht EU-Integration.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#269 Beitragvon Optimist » Montag 9. Dezember 2013, 21:31

Gast hat geschrieben:
sekretik hat geschrieben:ja, genau das gleiche mein Mann hat gesagt! es war gestern neben Liubomil und Chelm. Dorf heißt Dorohursk. unsere Freunde haben die gleiche erlebt, sie haben nicht bezahlt und haben gewartet 8 stunden.. dass passiert hach dem wenn Janukowich Präsident geworden ist. er will zur Russland und nicht zur EU..
Wenn sie fragen EU Berger, die jetzt Urlaub gemacht haben(mit dem Auto),die bestätigen ihnen auch.
in Ukrainische Nachrichten 28 Juli gebracht, dass schuld Stau von Polnische Polizei und nicht von Ukrainische. ich habe mich beschwert zur Polnische Polizisten - sie wissen alles.. leider können nichts tun.



Polnische Polizisten nehmen auch Geld gern!


Also ich hab genau dort vor zwei Wochen auch gestanden und 8 Stunden gewartet um nach Polen einzureisen. 4 Stunden gewartet um von den Ukrainern abgefertigt zu werden und dann noch einmal 4 Stunden um von den Polen kontrolliert zu werden. Um Geld hat keiner gebeten, hätte auch nichts gegeben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#270 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 10. Dezember 2013, 20:40

Bin am 4.12. nach D gefahren. GÜST Shehini/Medyka. Gegen Mittag. Grenze leer. Passage 30 Minuten. Auch auf den Straßen von I-F an keine Behinderung durch Polizei. Schlaglöcher reichen.
Heute Rückkehr. GÜST dito. gegen o5.00 Uhr an Medyka und nach 25 Min. frei Fahrt nach Lemberg und weiter. alles andere wie vor.

Wo ist das Risiko???

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Crimean_Palais
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 09:36
Wohnort: RF/Krim/Koktebel (bei Feodosia)
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Russland

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#271 Beitragvon Crimean_Palais » Dienstag 10. Dezember 2013, 21:41

galizier hat geschrieben:Wo ist das Risiko???


…das B Ö S E . S C H L A G L O C H M O N S T E R . . .unerwartet tauchte es auf…und schlägt erbarmungslos zu…besonders in der Dämmerung....hhhhhhuuuuuaaaaaaaaahhhhhhhääääääääää :-D
Herzliche Grüße vom "Crimean Palais" !

╔===============================================╗
Krim: Näher als man denkt, doch weit genug, um etwas Neues kennenzulernen. *•°*”˜˜”*°•.
╚===============================================╝

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#272 Beitragvon lev » Mittwoch 11. Dezember 2013, 14:21

galizier hat geschrieben:Bin am 4.12. nach D gefahren. GÜST Shehini/Medyka. Gegen Mittag. Grenze leer. Passage 30 Minuten. Auch auf den Straßen von I-F an keine Behinderung durch Polizei. Schlaglöcher reichen.
Heute Rückkehr. GÜST dito. gegen o5.00 Uhr an Medyka und nach 25 Min. frei Fahrt nach Lemberg und weiter. alles andere wie vor.

Wo ist das Risiko???

Es soll seit einigen Wochen der A4 - Abschitt Debica - Rzeszow befahrbar sein.
Ist das war ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#273 Beitragvon lev » Mittwoch 11. Dezember 2013, 14:26

Crimean_Palais hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Wo ist das Risiko???


…das B Ö S E . S C H L A G L O C H M O N S T E R . . .unerwartet tauchte es auf…und schlägt erbarmungslos zu…besonders in der Dämmerung....hhhhhhuuuuuaaaaaaaaahhhhhhhääääääääää :-D

Das unerwartet, würde ich für ukrainische Straßen eher weglassen. ;-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1334 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#274 Beitragvon toto66 » Mittwoch 11. Dezember 2013, 16:50

lev hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Bin am 4.12. nach D gefahren. GÜST Shehini/Medyka. Gegen Mittag. Grenze leer. Passage 30 Minuten. Auch auf den Straßen von I-F an keine Behinderung durch Polizei. Schlaglöcher reichen.
Heute Rückkehr. GÜST dito. gegen o5.00 Uhr an Medyka und nach 25 Min. frei Fahrt nach Lemberg und weiter. alles andere wie vor.

Wo ist das Risiko???

Es soll seit einigen Wochen der A4 - Abschitt Debica - Rzeszow befahrbar sein.
Ist das war ?



jupp, aber bringt nicht viel, mich kostet es eigentlich nur bisschen mehr diesel. dadurch, das es ein zwischenstück ist, das sich nicht direkt an die fertige autobahn anschliesst gewinnt man durch das ab- und auf- und abgefahre eigentlich nicht nennenswert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: ACHTUNG!!! FAHREN nach Ukraine es ist große Risiko!

#275 Beitragvon lev » Mittwoch 11. Dezember 2013, 17:11

toto66 hat geschrieben:
lev hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Bin am 4.12. nach D gefahren. GÜST Shehini/Medyka. Gegen Mittag. Grenze leer. Passage 30 Minuten. Auch auf den Straßen von I-F an keine Behinderung durch Polizei. Schlaglöcher reichen.
Heute Rückkehr. GÜST dito. gegen o5.00 Uhr an Medyka und nach 25 Min. frei Fahrt nach Lemberg und weiter. alles andere wie vor.

Wo ist das Risiko???

Es soll seit einigen Wochen der A4 - Abschitt Debica - Rzeszow befahrbar sein.
Ist das war ?



jupp, aber bringt nicht viel, mich kostet es eigentlich nur bisschen mehr diesel. dadurch, das es ein zwischenstück ist, das sich nicht direkt an die fertige autobahn anschliesst gewinnt man durch das ab- und auf- und abgefahre eigentlich nicht nennenswert.

Sind aber über 30 km dieser Abschnitt. Meinst du nicht, dass sich das trotz der paar Kilometer mehr, trotzdem lohnt. Ich liebe es, mit 150 gen Osten zu ..... :-D

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Berichte und Reisetipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast