Ukraine-Nachrichten.deAuf der Suche nach dem geringeren Übel

Automatisch integrierte Beiträge der Hauptseite: Ukraine-Nachrichten.de ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UN
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 457
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:48
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 50 Mal
Ukraine

Auf der Suche nach dem geringeren Übel

#1 Beitrag von RSS-Bot-UN » Sonntag 27. Januar 2019, 18:11

Bild
In der Stichwahl der Präsidentschaftswahlen werden die Ukrainer nicht so sehr „für“ jemanden, als „gegen“ jemanden stimmen. Einen unpopulären Kandidaten zum Trotz einen anderen unpopulären Kandidaten unterstützen. Das geringere Übel wählen. Ein bedeutender Teil der Gesellschaft hat sich mit dieser Perspektive bereits beim Beginn des Wahlkampfes abgefunden. Im Land der geringen Umfragewerte und der beeindruckenden Ablehnungswerte ist es leichter die Bevölkerung nicht mit dem eigenen Sieg zu verlocken, sondern mit den Folgen des fremden Sieges. Doch mehr als anderes schreckt das Unbekannte und in Bezug darauf stehen die Führenden im Wahlrennen einander in nichts nach.
Schlagworte: Boris Jelzin, Julia Timoschenko, Leonid Kutschma, Michail Dubinjanskij, Oleg Tjagnybok, Pjotr Poroschenko, Präsidentschaftswahlen 2010, Präsidentschaftswahlen 2019, Wiktor Janukowitsch, Wladimir Selenskij

Herkunft: https://ukraine-nachrichten.de/suche-na ... BCbel_4875

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2226
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Macintosh Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1591 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Auf der Suche nach dem geringeren Übel

#2 Beitrag von mbert » Montag 28. Januar 2019, 06:56

Für mich war Dubinjanskij lange eine nachdenkliche Stimme im täglichen Wahnsinn. Ich finde allerdings, dass seine Kommentare zusehens keine wirklich neuen Aspekte mehr in die Diskussion bringen, sondern vielmehr einfach nur wiederholen, was ohnehin schon alle wissen. Dieser Kommentar ist da leider keine Ausnahme. Schade. Aber man muss wohl anerkennen, dass auch Journalisten ihre "große Zeit" haben können, die dann aber nicht ewig anhält.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10042
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 1889 Mal
Ukraine

Re: Auf der Suche nach dem geringeren Übel

#3 Beitrag von Handrij » Montag 28. Januar 2019, 11:27

Liegt wohl weniger am Dubinjanskij, sondern mehr an den geringen Veränderungen im Land.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema