Die Suche ergab 813 Treffer

Zurück

von mbert
Freitag 12. November 2010, 11:43
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Brautschau in der Ukraine

Keiner behauptet, dass Ukrainisch nur ein Dialekt ist. Um es mal zum Thema zurückzuführen: Aufgrund der geschichtlichen Umstände, die ich schon etwas früher anführte, sind Ukrainer, die zuhause ukrainisch sprechen, durchaus nicht begeistert über eine Einstellung, dass es ausreicht, Russisch zu könn...
von mbert
Samstag 27. November 2010, 00:06
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Putinisierung der Ukraine

Hier wird bewußt verschwiegen, dass es auch international sehr umstritten ist, dass dies „Genozid am ukrainischen Volk“ war. Und was heißt hier "nur eine jener Hungersnöte, wie sie zu Beginn der 1930er Jahre auch in anderen Teilen der Sowjetunion vorgekommen sind"? In anderen Teilen der S...
von mbert
Donnerstag 10. Februar 2011, 22:02
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Lawrow widerspricht Putin:" Der Sieg im 2. Weltkrieg war ein gemeinsamer Sieg der Völker der ehemaligen CCCP"

Was wollen sie mir unterstellen??? Hier geht es um Beispiele verlogener und echter Aufarbeitung. Um nicht mehr und nicht weniger.... Nein, darum geht es hier eigentlich nicht. Ich hatte verschiedene Beispiele dafür gebracht, auf welche Art der Begriff "Verantwortung" im Bezug auf die eige...
von mbert
Samstag 12. Februar 2011, 20:31
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Kann sich der SAULUS ohne Druck zum PAULUS wandeln? Können sich Diktaturen wie die Sowjetrepubliken ohne innere Revolution oder äußeren Druck zu Demokratien wandeln?

Ich möchte mich dem Vorschlag von galizier anschließen und die Nebendiskussion mit retlaw von dem eigentlichen Thema in jenem Diskussionsfaden trennen. Es ging hier um die Frage, ob in Deutschland eine Aufarbeitung des Krieges stattgefunden hat, die diesen Namen auch verdient: Ich kann ihnen nur noc...
von mbert
Mittwoch 16. Februar 2011, 15:24
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Knochen-Mahlmaschine

Die Restaurant-Kette "Holding of Emotion" wirbt in Lemberg mit den skurrilsten Themen-Restaurants. Manche davon sind Vorposten eines antirusisschen Nationalismus [...] Mehr beim Freitag Na, was wohl deutsche Touristen in Lviv erwarten vorzufinden, nachdem sie diesen Artikel gelesen haben?...
von mbert
Samstag 26. Februar 2011, 14:46
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Mehr bei: http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/die_unfaehigkeit_zu_trauern_1.9661882.html Ein wundervoller Artikel! Er enthält einige Formulierungen, die eigentlich gern auch hier einigen unserer ideologisch gestähtler Diskutatnten ans Herz legen würde: Die Bilder, die von diesen UPA-Partis...
von mbert
Montag 28. Februar 2011, 20:20
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Jaja, die Ureinwohner gnadenlos ausgerottet von den Kolonialherren - es langweilt mich. Der große Plan existiert nur in den Köpfen ukrainischer Nationalisten, die an einer Leidensgeschichte basteln, um ihre Ideologie zu rechtfertigen. Sowjetische Volkszählung 1926 und 1939 , vor der Annektion der W...
von mbert
Montag 28. Februar 2011, 23:16
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Ich nehme mal, an, dass Du das als rhetorische Frage meinst. Aber dennoch möchte ich hier daran erinnern, dass die Rada keineswegs eine geschlossene Regierung darstellte, sondern in ihr ziemlich unterschiedliche Gruppen vorhanden waren. Der Staat war bestenfalls als "schwach" zu bezeichne...
von mbert
Dienstag 1. März 2011, 10:41
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Also, .....was versprechen sich die "modernen, nationalen Patrioten" von ihren Geschichtserklärungen? Ich kenne ganz allgemein mehrere Muster, nach denen Politik mit Geschichte gemacht wird. Da wäre zum einen die Betonung der "glorreichen Vergangenheit", wie wir sie z.B. in den ...
von mbert
Dienstag 1. März 2011, 13:47
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Darum bitte. Einfach mal die Vorstellungen von einer "patriotisch/nationalen Ukraine" definieren............ . möglichst knapp und Präzise. Ich glaube, da bist Du bei mir ganz einfach an der falschen Adresse. Ich gehöre keiner "Stahlhelmfraktion" an. Dann hätten wir auch mal die...
von mbert
Dienstag 1. März 2011, 13:58
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Neh, eigentlich nicht. Die uns zugänglichen Informationen aus der Wikipedia ( ukrainisch , russisch ) deuten darauf hin, dass es eine UPA-Ente ist. Antisemitismus war und ist in ganz Osteuropa verbreitet. Progrome hat es immer wieder gegeben (ich denke nur mal an das durch Polen verübten Progrom be...
von mbert
Dienstag 1. März 2011, 16:42
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Ich bin froh, dass in meinem ukrainischen Bekanntenkreis im Osten (obwohl das alle "reine" Ukrainer sind), solch ein Denken keinen Nährboden findet. Ich kann hier nur wiederholen, dass man mit den aus Deutschland bekannten Stereotypen wenig Chancen hat, die Denkweise und die Empfindlichke...
von mbert
Dienstag 1. März 2011, 21:07
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Das erklärt deine Einstellung, aber was ist mit denen, die von der UPA umgebracht wurden? Gegenfrage was ist mit denen die von der Roten Armee und AK umgebracht wurden? Ach ja, ich habe vergessen, die zählen nicht so viel, weil Rote Armee und AK gegen die Nazis gekämpft haben. Das Problem ist, dass...
von mbert
Mittwoch 2. März 2011, 15:56
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Die Unfähigkeit zu trauern

Die Ukraine ist doch bereits seit knapp 20 Jahren ein selbstständiger Staat. Wozu also noch dieser ganze Käse mit der OUN/UPA-Heroisierung. Als Identifikationspunkt aller Ukrainer eignet sich diese "Widerstandsbewegung" nun doch ganz bestimmt nicht. Und schon wieder sehe ich massive Vorur...
von mbert
Dienstag 8. März 2011, 17:39
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Ein Jahr im Amt: Ya-nuking Democracy

Weil es gerade so schön passt, habe ich hier einen interessanten Blog-Beitrag von dem amerikanischen Historiker Alexander J. Motyl (für die, die noch nie von ihm gehört haben, empfehle ich http://en.wikipedia.org/wiki/Alexander_J._Motyl ). Wie nicht weiter verwunderlich ist kommt er zu einem ganz an...
von mbert
Mittwoch 16. März 2011, 20:39
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Brautschau in der Ukraine

Die Skandinaven sprechen alle perfekt englisch, können sich damit sehr gut verständigen und haben keine Komplexe. So verhält es sich auch im osteuropäischen Raum, nur halt auf russisch. Aus meiner Sicht macht es hier einen Unterschied, wo man seinen (u.U. gemeinsamen) Lebensmittelpunkt hat. Wenn me...
von mbert
Donnerstag 17. März 2011, 10:50
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Brautschau in der Ukraine

In Russland leben auch viele Ukrainer, und die sprechen da Russisch, und keiner verlangt von Russland Ukrainisch zur 2.Amtssprache zu machen. Wenn schon, dann bitte auf beiden Seiten. Der Vergleich hinkt ja wohl gewaltig! Wieviel Prozent Ukrainer leben in Russland und wieviel Prozent Russen in der ...
von mbert
Donnerstag 17. März 2011, 10:57
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Brautschau in der Ukraine

Wieso ist das seltsam, man hat zu Sowjetzeiten russisch gesprochen auch viele Ukrainer, damals bei den Kommunisten gab es keine Probleme mit zwei Sprachen, warum denn jetzt auf einmal? Genau, man hat zu Sowjetzeiten auch ukrainisch gesprochen, auch unterrichtet. Kann mich nicht erinneren, dass ukra...
von mbert
Donnerstag 17. März 2011, 17:12
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Brautschau in der Ukraine

Ich habe mehrfach in Kiew erlebt, dass man so getan hat, als würde man kein russisch verstehen - sowohl in der Behörde als auch in der Wirtschaft. Das ist interessant. Tatsächlich fand ich es auch bemerkenswert, wie der Anteil von Ukrainisch zwischen 2005 und 2010 in Kyiv zunahm (ich würde auch sag...
von mbert
Sonntag 3. April 2011, 16:49
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Wie sollte in der Ukraine mit den Sprachen umgegangen werden?

Pünktlich zum 50 Geburtstag bekam Sie einen Brief , daß " man nicht mehr Willens ist zu dulden , daß geduldete Ausländer die zukünftigen Führungskader .... lehren " Ich glaube, niemand hier wird so etwas gutheißen, egal von welcher Seite es kommt. Ist es einfach nur blöd im konkretem Fall...
von mbert
Mittwoch 6. April 2011, 09:18
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Wie sollte in der Ukraine mit den Sprachen umgegangen werden?

Jetzt mußt du nur noch sagen, sie wären verwöhnt - dann hätteste wirklich ganz schön kräftig in die Vorurteilskiste gegriffen. Ich verstehe diesen Kommentar nicht. Wenn Du in bestimmte Städte fährst, wirst Du feststellen, dass es ganz spezifische Mentalitäten gibt. Dass ds nur ein Näherungswert sei...
von mbert
Mittwoch 6. April 2011, 14:12
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Wie sollte in der Ukraine mit den Sprachen umgegangen werden?

Darum geht es doch gar nicht. Natürlich gibt es je nach Landstrich Unterschiede, weil ja auch die Lebensbedingungen und Erfahrungen anders sind. Ich finde nur "eigenartiges Völkchen" hat etwas Abwertendes an sich und das wollte ich so nicht stehen lassen. Wenn es nicht so gemeint war, dan...
von mbert
Mittwoch 6. April 2011, 17:04
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Wie sollte in der Ukraine mit den Sprachen umgegangen werden?

Wann hat Janukowitsch das letzte mal gesagt, dass er Russisch als 2. Amtssprache einführen will? Soviel ich weiß, das letzte mal vor seiner Wahl! Du stellst hier Behauptungen auf, die zumindest zweifelhaft sind. Und dann widersprichst du dir noch. Dann musst du schon damit leben, dass sich auch mal...
von mbert
Donnerstag 7. April 2011, 13:33
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Wie sollte in der Ukraine mit den Sprachen umgegangen werden?

Die Regierung will die Zahl der Schulen reduzieren und aus irgendeinem unerfindlichen Grund stellt sich im Osten des Landes heraus, dass vorwiegend ukrainisch-sprachige Schulen davon betroffen sind (von denen es auch nicht viele gibt). Es liegt aber nicht, dass diese Schulen zu wenig Schüler hätten...
von mbert
Mittwoch 20. April 2011, 14:25
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Brautschau in der Ukraine

Es gab neulich eine Umfrage dazu. Mehr als ein Drittel der jungen Ukrainer sind bereit ihr Land zu verlassen und zwar nicht nur um Geld zu verdienen, sondern für immer. Dieses Umfrageergebnis war schlechter als in den Jahren zuvor. Es scheint so, als wenn immer mehr Ukrainer keine Perspektive im La...