Politik | Timoschenko nutzt Prozess als Bühne - Janukowitsch kommt unter Druck

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8854
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Timoschenko nutzt Prozess als Bühne - Janukowitsch kommt unter Druck

#1 Beitragvon Handrij » Freitag 15. Juli 2011, 21:34

Kiew. Ob Wiktor Janukowitsch wusste, auf was er sich da einließ? Gerüchten zufolge soll es schließlich der ukrainische Präsident gewesen sein, der den Wink gab, Ex-Premierministerin Julia Timoschenko den Prozess zu machen. Mit einer Verurteilung der ehemaligen Ikone der Orangen Revolution wäre immerhin die gefährlichste Rivalin Janukowitschs von der politischen Bühne verbannt.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Timoschenko nutzt Prozess als Bühne - Janukowitsch kommt unter Druck

#2 Beitragvon freedom » Dienstag 9. August 2011, 03:04

Handrij hat geschrieben:
Kiew. Ob Wiktor Janukowitsch wusste, auf was er sich da einließ? Gerüchten zufolge soll es schließlich der ukrainische Präsident gewesen sein, der den Wink gab, Ex-Premierministerin Julia Timoschenko den Prozess zu machen. Mit einer Verurteilung der ehemaligen Ikone der Orangen Revolution wäre immerhin die gefährlichste Rivalin Janukowitschs von der politischen Bühne verbannt.

Julia Timoschenko bleibt in Haft Handelsblatt, 08.08.2011, 11:19 Uhr
Die Ex-Regierungschefin der Ukraine, Julia Timoschenko, bleibt in Untersuchungshaft.
Der Führungsfigur der Orangenen Revolution droht in einem umstrittenen Prozess eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Nach meiner Meinung lässt sich aus der Untersuchungshaft heraus, der Prozess kaum vorteilhaft als Bühne verwenden.
Auf alle Fälle hat das fragwürdige Prozessgeschehen für alle Beteiligten nachteilige Reputationsauswirkungen:
Ein Staatspräsident und dessen Förderer, die vordergründig Nutzen durch die politisch eingeschränkte Handlungsunfähigkeit Frau Tymoschenkos erzielen.
Die ehemalige Regierungschefin, die sich mit teilweise unschöner und überzogener Wortwahl zur Wehr setzen muss.
Der unerfahrene Richter, der sich gegen eine wortgewandte Frau nur mit Haft durchsetzen kann.
Die ukrainische Bevölkerung, denen der Prozess gegenüber der Weltöffentlichkeit einfach nur peinlich ist.

Ob Herr Janukowitsch unter Druck gerät, halte ich für nebensächlich. Vielmehr beschäftigt mich die gegenwärtige politische Kultur in der Ukraine, die mit dem vielfältigen und wertvollen Kulturerbe des ukrainischen Volkes nichts gemeinsam hat. Dieser, im Gerichtssaal auf niedrigem Niveau um Macht und Geld geführte Kampf, besitzt wenig Würde und Gemeinsinn noch Zukunftsperspektiven.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste