Allgemeines Diskussionsforum | Timoschenkos Diagnose und Therapieempfehlungen veröffentlicht

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8849
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Timoschenkos Diagnose und Therapieempfehlungen veröffentlicht

#1 Beitragvon Handrij » Freitag 23. März 2012, 19:44

Wlassenko hat heute Papiere vorgelegt, welche die ukrainische Übersetzung der Diagnose und der Therapieempfehlungen für Timoschenko darstellen sollen.

Mit Ukrainischkenntnissen kann man sich hier ein Bild davon machen:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Die deutschen Originale, wenn es sie denn gab, sind nicht einsehbar.

Ehrlich gesagt bin ich sehr skeptisch. Die vorliegenden Papiere würden demnach komplett die Behauptungen von BJuT und das Wort für Wort bestätigen. Hauptfrage für mich ist, wieso diese Papiere, die auf den 17.02. und den 02.03. datiert sind, erst jetzt veröffentlicht wurden.
Wiederholt wurde beispielsweise auch die Geschichte mit der Ohnmacht nach dem Duschen. Dabei fiel sie um, als sie das Fenster öffnen wollte. An der Geschichte ist eh merkwürdig, dass sie allein ging, wo sie doch nicht allein gehen kann usw.
Sie hätte demnach vor allem Probleme auf der rechten Seite des Lendenwirbelbereiches. Kann nur auf dem Rücken liegen, alle anderen Positionen sind nicht lange aushaltbar. Außerdem kann sie demnach nur max. 15 min sitzen. Wenn sie steht, dann kann sie nur das linke Bein belasten. Beim rechten Bein hat sie Schmerzen und auf den Zehen stehen geht überhaupt nicht.
Betont wird seltsamerweise auch, dass sie nicht arbeitsfähig sei. Muss wohl so gemacht werden.
Empfohlen werden demnach Schmerzmittel und diverse Therapien über Massage mit Fangotherapie und Wasser-Shiatsu (Wassertemperatur über 32 Grad).


Mal schauen, wie die Behörden darauf reagieren. Bis jetzt - es ist ja Freitag - gab es noch keine Reaktion.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Allgemeines Diskussionsforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste