Recht, Visa und Dokumente | Touristenvisum

Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.
Forumsregeln
Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format:

Code: Alles auswählen

[quote="name"] Zitat [/quote]
. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:

Code: Alles auswählen

[media] Link [/media]
.
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
maze
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 20. März 2010, 22:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 3 Mal
Deutschland

Touristenvisum

#1 Beitragvon maze » Samstag 20. März 2010, 22:40

Ich bin bisher immer mit Touristenvisum in der Ukraine gewesen. Damit kann man ja bekanntlich als Westler bis zu 90 Tage im Land sein, doch habe ich gehört, dass im letzten Jahr eine 180 Tage Regelung eingeführt wurde. Also das man innerhalb von 180 Tagen nur 90 Tage im Land sein darf.
Wie ernst wird das an der Grenze überprüft? Rechnet das jemand per Hand nach oder wird das per Computerregistrierung gemacht? Wie hoch wäre die Strafe?

Danke für Eure Hilfe!

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Touristenvisum

#2 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Sonntag 21. März 2010, 00:16

mit dem Abakuas ganze s arbeiten sie schon lange nicht mehr. Manches kostete Geld, wie das jetzt ist, weiß ich nicht. bei den letzten zwei Malen traf ich eine große Korrektheit bei den Grenzern an. Wer jetzt was riskieren will unter den Grenzern ???
Vielleicht doch besser ein paar Anträge schreiben und das ganze legalisieren.
Es gibt verschiedene Wege zu einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8702
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1781 Mal
Ukraine

Re: Touristenvisum

#3 Beitragvon Handrij » Sonntag 21. März 2010, 19:40

maze hat geschrieben:Wie ernst wird das an der Grenze überprüft? Rechnet das jemand per Hand nach oder wird das per Computerregistrierung gemacht? Wie hoch wäre die Strafe?


Es gibt in meinem Bekanntenkreis unterschiedliche Erfahrungen hierzu. Vor allem diejenigen, die über Borispol einfliegen, haben Probleme mit dieser Regelung und müssen darauf achten, ob sie die 90/180 Tage Regelung verletzen. Strafe war, so weit ich mich erinnere, irgendwas im Bereich von 650 Hrywnja. Andere, die mehr über die Landgrenze reisen, haben dagegen bisher noch kein Problem gehabt. Das hat sicherlich etwas mit der Einrichtung der Computersysteme, Schulung der Passkontrolleure und überhaupt der "Arbeitslust" der Leute zu tun. Wichtig war denen nur, ob du nicht länger als 90 Tage im Lande warst.
Falls du nicht risikoavers bist und den ganzen KRam mit der ukrainischen Botschaft als zu lästig empfindest, dann lass dir einen Zweitpass (als Bundesbürger kannst du das) ausstellen. Mit dem hast du dann unterschiedliche Stempelnachweise und die sind bei deiner Argumentation bei eventuellen Problemen entscheidend. AFAIK wird auch nur die Passnummer bei den Ukrainern gespeichert bzw. überprüft.
Legal gesehen, wäre natürlich ein Businessvisum, welches du ohne Probleme und größere Formalitäten für ein halbes Jahr bekommst, die bessere Variante.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bayernbanker
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Touristenvisum

#4 Beitragvon bayernbanker » Dienstag 23. März 2010, 12:11

Bei jeder Ein- und Ausreise muss der Grenzbeamte die Passdaten (geht in Borispol über die Codierzeile des Passes) in ein DV-Erfassungssystem eingeben. Das gleiche Prozedere erfolgt bei der Ausreise. Es werden alle Reisezeiten inkl.der Reisetage (!) in den letzten 180 Tagen VOR DER AUSREISE zusammengezählt. Wenn die Registratur mittels Codierzeile geschieht, bringt auch der Zweitpass nichts - der Namen und die Personenkennziffer sind dann identisch! Zweitpass bringt nur was für Leute, die z.B. gleichzeitig nach Israel und den Iran fliegen! Strafmass ist unterschiedlich - kann bis zur totalen Einreisesperre (analog der Gesetzgebung in der EU!) gehen. Nach 90 Tagen ununterbrochenem Aufenthalt muss man sich sowieso bei der Ausländeradministration (Nachfolger des OWIR) registrieren. Umgehen kann man das ganze nur mit einer Wohnsitzgründung in der Ukraine und einem permanenten Visum!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Recht, Visa und Dokumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast