Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Tymoschenko hat starke Schmerzen - deutscher Arzt - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Tymoschenko hat starke Schmerzen - deutscher Arzt - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Donnerstag 19. April 2012, 16:16

UkrInform

Kiew, den 19. April /UKRINFORM/. Die ehemalige Premierministerin der Ukraine Julija Tymoschenko, die eine Strafe in der Kachanowskij Kolonie verbüßt, hat starke Schmerzen aufgrund einer Rückenerkrankung.



Davon hat Karl-Max Einhaupl, der Leiter der deutschen Klinik "Charité", der in der vorigen Woche die Gefangene besucht hatte, in einem Interview für die „Russische Zeitung" erklärt.



"Ich weiß, dass es ständig darüber diskutiert wird, ob die Ex-Premierministerin wirklich krank ist. Ich kann Ihnen mit aller Bestimmtheit sagen: sie ist krank. Sie hat eine Hernie an der Wirbelsäule, die die starken Schmerzen verursacht. Sie kann sich kaum bewegen und sie muss ständig liegen", - sagte der Professor.



Auf die Frage, ob der Schmerz bei Tymoschenko etwas mit der nervlichen Anspannung zu tun hat, antwortete Herr Einhaupl darauf, dass jeder Schmerz ursprünglich eine psychosomatische Komponente hat. "Frau Tymoschenko ist einer besonderen Anspannung ausgesetzt, sie hat mehr Angst als ein normaler Gefangener", - fügte er hinzu.



Der deutsche Arzt hat ebenfalls daran erinnert, dass das Krankenhaus "Charité" bereit sei, die Frau Tymoschenko zur Behandlung anzunehmen. "Bei uns könnte sie sicherlich wieder vollständig gesund werden. Wir haben spezielle Kenntnisse und eine große Erfahrung bei der Behandlung von Patienten mit der Wirbelsäulenhernie und den Rückenverletzungen“, - stellte Herr Einhaupl fest.



Dabei merkte er an, dass die Kosten für die Behandlung von Tymoschenko gleich wie für jeden anderen Patienten sein werden.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste