WirtschaftUkraine-Anleihen werden weiter kritisch gesehen

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Wirtschaft
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9271
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

Ukraine-Anleihen werden weiter kritisch gesehen

#1 Beitrag von Handrij » Samstag 16. Oktober 2010, 01:36

Moody's hat jüngst zwar den Ausblick für das Anleiherating der Ukraine angehoben. Doch das ändert nichts daran, dass das Land noch immer viele Hausaufgaben zu erledigen hat. Die WGZ Bank rät jedenfalls weiter zum Verkauf der Staatsanleihen dieses Emittenten.

Der zuständige Analyst Tobias Gruber zeigt sich somit wie erwähnt unbeeindruckt von der jüngsten Entscheidung von Moody's Investors Service, den Ausblick für das derzeitige „B2“-Anleiherating auf stabil von zuvor negativ anzuheben. Zur Begründung wurde von der Agentur hauptsächlich auf die verbesserte Zahlungsfähigkeit des Landes infolge eines Kredits des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der erfolgreichen Platzierung eines Eurobonds über 2 Milliarden Dollar im September verwiesen. Eine positive Rolle spielten zudem die deutliche Anpassung in der Zahlungsbilanz und das zuletzt wieder einsetzende Wirtschaftswachstum.

Doch trotz dieser Fortschritte sieht Gruber das Land noch immer vor großen Herausforderungen in Sachen Wachstum, Haushalt und Verschuldung. Er bleibt deshalb bei seinem Verkaufsvotum für die bis zum 13.10.2015 laufende Ukraine-Staatsanleihe (Isin XS0232329879). Dabei bietet der Titel bei einem Kurs von 93 Prozent derzeit eine Rendite von 6,64 Prozent. Gegenüber vergleichbar lang laufenden Bundesanleihen entspricht das immerhin einem Renditeaufschlag von 519 Prozent.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Vorheriges ThemaNächstes Thema