Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Ukraine habe den Weg nach Europa anzubahnen, indem sie die Beziehungen mit Russland gleichzeitig stärke - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Die Ukraine habe den Weg nach Europa anzubahnen, indem sie die Beziehungen mit Russland gleichzeitig stärke - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Dienstag 15. November 2011, 12:15

UkrInform
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Kiew, den 15. November /UKRINFORM/. Der ukrainische Außenminister Konstantyn Hryschtschenko sei davon überzeugt, die Ukraine habe keine Alternative, nur sich zur Europäischen Union zu bewegen. Gleichzeitig seien enge politisch-wirtschaftlichen Beziehungen mit Russland zu entwickeln. Das hat Leiter des ukrainischen  Außenamtes in der Live-Sendung des ICTV-Senders angekündigt.


„Wir sehen keine andere Alternative, nur Schritt für Schritt zu den europäischen Normen, zur Unterzeichnung und Ratifizierung des Assoziierungsabkommens zusammen mit dem Freihandelszone-Abkommen voranzuschreiten, in derselben Zeit haben wir unsere Stellungen auf russischen Märkten sowie auf Märkten sonstiger postsowjetischen Staaten zu sichern und zu stärken“, - kündigte Konstantyn Hryschtschenko an.


Seinen Worten nach, je schneller würde die Ukraine einen freien Handel mit ihren Nachbarn, mit ihren Geschäftspartnern im Osten und im Westen leisten können, desto schneller würde es gelingen unter gemeinsamen Anstrengungen die Folgen der Finanzkrise zu minimisieren, wenn die zweite Krisenwelle doch ankommen würde.


„Die Ukraine habe eine Möglichkeit und könne einen strategischen Weg zur Integration mit der EU anbahnen und gleichzeitig die engsten und die umfassendsten wirtschaftlichen, politischen Beziehungen sowohl mit Russland, als auch mit sonstigen Staaten des postsowjetischen Raumes entwickeln“, - hob ukrainischer Außenminister hervor.


Konstantyn Hryschtschenko betonte, die Ukraine hänge, genau so wie Russland und die EU, von diesen globalen Prozessen ab und könne ihre Wirtschaft von diesen Prozessen getrennt nicht aufbauen. (H)



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast