Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Ukraine und Japan schlossen das Abkommen über Zusammenarbeit in KKW-Notfällen ab - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Die Ukraine und Japan schlossen das Abkommen über Zusammenarbeit in KKW-Notfällen ab - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Mittwoch 18. April 2012, 19:15

UkrInform

Kiew, den 18. April /UKRINFORM/. Die Ukraine und Japan haben ein Regierungsabkommen über Zusammenarbeit im Bereich des Nach-Havarie-Reagierens auf Notfälle in den Kernkraftwerken abgeschlossen.


Ein entsprechendes Dokument haben Wiktor Baloha, der Minister für Notstandsmaßnahmen der Ukraine, und Kōichirō Gemba, der japanische Außenminister, in Tokio unterzeichnet, berichtet der Pressedienst des Notstandsministeriums der Ukraine.


„Zum ersten Mal in der Weltpraxis haben zwei Staaten (Ukraine und Japan - Ukrinform), die an den Folgen der weltschwersten Havarien in den Kernkraftwerken gelitten haben, die rechtlichen Grundlagen für eine weitere Zusammenarbeit zum Zweck der Zusammenbringung von wissenschaftlich-technischen Potentialen und Ressourcen, sowie der Verwendung von Kenntnissen und Erfahrungen der Experten und Fachleuten beider Staaten im Bereich der Überwindung der Havariefolgen in den Kernkraftwerken, gelegt“, - wurde es im Ministerium betont.


Die beiden Staaten haben einen gemeinsamen Ausschuss zu gründen, der die Sitzungen einmal im Jahr in der Ukraine oder in Japan veranstalten wird.


Kōichirō Gemba bewertete das unterzeichnete Abkommen sehr hoch und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Werchowna Rada möglichst schneller dieses Abkommen ratifizieren werde.


In derselben Zeit hob der japanische Diplomat die Notwendigkeit der Entwicklung von zweiseitigen Beziehungen nicht nur im Kernbereich, sondern auch in anderen wirtschaftlichen Bereichen hervor. Seinerseits lud Wiktor Baloha den Chef des japanischen Außenamtes im Namen ukrainischer Regierung ein, einen offiziellen Besuch in die Ukraine abzustatten.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste