PolitikUkraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11653
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2043 Mal
Ukraine

Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#1 Beitrag von Handrij » Samstag 1. November 2014, 14:28

Die Krim-Annexion? Vergleichbar mit der deutschen Wiedervereinigung. Die Maidan-Proteste? Vom Westen inszeniert: Viele Russen haben eine komplett andere Sicht auf die Ereignisse in der Ukraine. Das hat drastische Folgen.
Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#2 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 1. November 2014, 16:05

Das Interessante daran ist nicht der Artikel selbst,sondern die anschließenden Kommentare,die mehrheitlich eine andere Sprache sprechen,als es mir hier einige Wenige weißmachen wollen...
Die Kommentare sind auch ein Spiegelbild unter den Beiträgen anderer Medien zum gleichen Thema.
Aber: Die Schreiber dieser Kommentare sind ja allesamt verblendet,werden bezahlt vom FSB und weiß der Teufel noch...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#3 Beitrag von telzer » Samstag 1. November 2014, 16:17

Das einzig interessante an ihrem Post ist , sie haben gar nichts verstanden (bzw. sie können nicht) . [smilie=dash2.gif]
Die Kommentare spiegeln doch nur ihr verqueres Weltbild wieder .
Vielleicht hätten sie mal den Artikel lesen sollen :-D

Und immer noch keine Ruhe [smilie=ukr_prapor] La la lalaaa [smilie=cool_ukr]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#4 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 1. November 2014, 16:40

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Das Interessante daran ist nicht der Artikel selbst,sondern die anschließenden Kommentare,die mehrheitlich eine andere Sprache sprechen,als es mir hier einige Wenige weißmachen wollen...
Die Kommentare sind auch ein Spiegelbild unter den Beiträgen anderer Medien zum gleichen Thema.
Aber: Die Schreiber dieser Kommentare sind ja allesamt verblendet,werden bezahlt vom FSB und weiß der Teufel noch...
Ich sende freundliche Grüße nach St. Petersburg an Jewgenij Prigoschin, dessen

"Agentur zur Analyse des Internets“, Sitz in St. Petersburg, ca. 600
Mitarbeiter hat. Hauptaufgabe: Meinungen im Internet mit Hilfe von bezahlten
Kommentaren im Sinne des Kremls zu manipulieren. Monatsbudget ca. 1 Mio.
Dollar. Die Agentur wird von Jewgenij Prigoschin, einem guten Bekannten von
Putin geleitet.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#5 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 1. November 2014, 17:02

Es ist ebenfalls interessant,wie hier gebetsmühlenartig Statements von "Politikern",oder von Stiftungen wie der Konrad-Adenauer-Stiftung,Heinrich-Böll-Stiftung etc. herangezogen werden,die doch allesamt die eine oder andere Rolle bei den Protesten auf dem Maidan gespielt haben...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#6 Beitrag von Malcolmix » Samstag 1. November 2014, 17:06

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Es ist ebenfalls interessant,wie hier gebetsmühlenartig Statements von "Politikern",oder von Stiftungen wie der Konrad-Adenauer-Stiftung,Heinrich-Böll-Stiftung etc. herangezogen werden,die doch allesamt die eine oder andere Rolle bei den Protesten auf dem Maidan gespielt haben...
Ein ukrainischer Demonstrant geht also nur auf demonstrieren, wenn er vorher eine deutsche oder eine US-Stiftung um Erlaubnis gefragt hat? Oder wenn er angestiftet wurde, demonstrieren zu gehen?

Komisch nur, daß meine Bekannten, die damals beim Majdan dabei waren, das anders sehen. Aber Du weißt es bestimmt besser als die Demonstranten, die damals dabei waren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#7 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 1. November 2014, 17:11

Es ist also nicht richtig,daß Marie Luise Beck auf dem Maidan war - neben diversen anderen westlichen Politikern?
Und: Es ist auch nicht richtig,daß Klitschko's UDAR von der Konrad-Adenauer-Stiftung mitfinanziert und Mitglieder geschult wurden?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#8 Beitrag von Malcolmix » Samstag 1. November 2014, 17:22

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Es ist also nicht richtig,daß Marie Luise Beck auf dem Maidan war - neben diversen anderen westlichen Politikern?
Und: Es ist auch nicht richtig,daß Klitschko's UDAR von der Konrad-Adenauer-Stiftung mitfinanziert und Mitglieder geschult wurden?
Und das bedeutet damit automatisch, diese Stiftungen bestimmen die Majdan-Forderung? Nur damit ich das mal verstehe. Ich habe ja die Illusion, die Demonstranten sind aus eigener Überzeugung auf dem Majdan gewesen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#9 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 1. November 2014, 17:28

Das waren nur einige wenige Beispiele - ich kann und will gar nicht wissen,was "der Westen" da noch alles verzapft hat...
Fakt ist,daß russische Interessen - die zurecht aufgrund früherer Verträge bestehen,mit Füßen getreten wurden.
Fakt ist aber auch,daß westliche Interessen "die Oberhand" gewonnen haben.
Man muß schon sehr einfältig sein,wenn man da keinen Zusammenhang sieht...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#10 Beitrag von toto66 » Samstag 1. November 2014, 17:45

Von welchen vertraglich fixierten "Interessen" Russlands sprichst du ?

Ich sehe nur den Bruch der Helsinki-Schlussakte und des Budapest-Memorandums durch Russland.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
7
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#11 Beitrag von bohne_68 » Samstag 1. November 2014, 17:46

Handrij hat geschrieben:
Die Krim-Annexion? Vergleichbar mit der deutschen Wiedervereinigung. Die Maidan-Proteste? Vom Westen inszeniert: Viele Russen haben eine komplett andere Sicht auf die Ereignisse in der Ukraine. Das hat drastische Folgen.
Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Man kann das auch auf ria & co. beobachten, wenn man sie mal eine Weile verfolgt. Ich bin im Alltag auch immer wieder überrascht wieviele meiner russ. Mitbürger (Migranten, Leute ohne aktuellen Bezug zu Russland) genauso denken. Oft ist ria & co. die einzigste verständliche Informations-Quelle .... und die Brücke "nach Hause", in die Vergangenheit ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#12 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 1. November 2014, 17:47

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Es ist also nicht richtig,daß Marie Luise Beck auf dem Maidan war - neben diversen anderen westlichen Politikern?
Und: Es ist auch nicht richtig,daß Klitschko's UDAR von der Konrad-Adenauer-Stiftung mitfinanziert und Mitglieder geschult wurden?
Alle vom Westen bezahlt, nicht wahr? Da waren schon Hunderttausende auf dem Maidan, bevor der Westen überhaupt kapiert hat, was da abgeht. Du FEINDFLIEGER und deinesgleichen werden es nie verstehen, was Menschen dazu treibt, sich gegen Unrecht zu wehren und dafür auch persönliche Nachteile in Kauf zu nehmen. Was denkst du, was hat z. Bsp. Frau Beck davon, dieses heiße Eisen anzufassen? Sie hat sich damit viele Feinde gemacht und hätte dabei ruhig vor sich hin leben können und trotzdem ihr Auskommen gehabt. Nein, sie hat sich sehr früh positioniert, und sich so zur Zielscheibe von Leuten wie dir gemacht. Von Leuten, durch deren Verhalten es Putin erst möglich ist, diesen dreckigen Krieg zu führen. Ihr widert mich alle einfach nur noch an.
Dateianhänge
532ec1367448a.jpeg
532ec1367448a.jpeg (128.06 KiB) 430 mal betrachtet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Kolobok
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 7. Mai 2011, 16:04
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1080
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#13 Beitrag von Kolobok » Samstag 1. November 2014, 17:54

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Das Interessante daran ist nicht der Artikel selbst,sondern die anschließenden Kommentare,die mehrheitlich eine andere Sprache sprechen,als es mir hier einige Wenige weißmachen wollen...
Die Kommentare sind auch ein Spiegelbild unter den Beiträgen anderer Medien zum gleichen Thema.
Aber: Die Schreiber dieser Kommentare sind ja allesamt verblendet,werden bezahlt vom FSB und weiß der Teufel noch...
Die Leute, die solche Kommentare schreiben und die für sie ja so sehr wichtig sind, erinnern mich ganz stark an die überzeugt Komsomolzen von vor 30 Jahren. Die haben mir auch mit parteilich korrektem Eifer erzählen wollen, wie schlimm das Leben im Westen ist. Dabei waren sie selbst nicht einen Tag im Westen. Sie konnten aber stundenlang Vorträge darüber halten und die Parallelen mit dem heutigen Russland sind einfach erschreckend. Da lobe ich mir schon die User hier im Forum, welche sich aus eigenem Erleben mit der Ukraine auseinander setzen.

Ach, da wir wieder mal beim Maidan sind. Wollte sie nicht an anderer Stellenoch eine Liste von Maidanern liefern, deren Interessen durch die Parlamentswahlen über Bord gegangen sind? Ich frage deshalb, weil die Frage sehr interessant ist und ich glaubte, dass sich mal jemand gründlich mit Thema auseinander setzt.
[smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#14 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 1. November 2014, 18:06

Sonnenblume hat geschrieben: Nein, sie hat sich sehr früh positioniert, und sich so zur Zielscheibe von Leuten wie dir gemacht. Von Leuten, durch deren Verhalten es Putin erst möglich ist, diesen dreckigen Krieg zu führen.
Damit wäre ja alles gesagt!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#15 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 1. November 2014, 18:12

toto66 hat geschrieben:Von welchen vertraglich fixierten "Interessen" Russlands sprichst du ?

Ich sehe nur den Bruch der Helsinki-Schlussakte und des Budapest-Memorandums durch Russland.
Ganz aktuell: Gaslieferverträge und deren Bezahlung,Kreditverträge,der Vertrag über Sewastopol,um nur einige zu nennen...
Genommen hat Kiew jedenfalls mal ganz gern...
Wer bezahlt eigentlich jetzt die von Kiew eingebrockte Suppe?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#16 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 1. November 2014, 18:20

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
toto66 hat geschrieben:Von welchen vertraglich fixierten "Interessen" Russlands sprichst du ?

Ich sehe nur den Bruch der Helsinki-Schlussakte und des Budapest-Memorandums durch Russland.
Ganz aktuell: Gaslieferverträge und deren Bezahlung,Kreditverträge,der Vertrag über Sewastopol,um nur einige zu nennen...
Genommen hat Kiew jedenfalls mal ganz gern...
Wer bezahlt eigentlich jetzt die von Kiew eingebrockte Suppe?
Sie sollen es mit der Entschädigung für die unrechtmäßige Besetzung der Krim und der Zerstörung des Donbass verrechnen. Den Rest sollen sie an das bekannte Konto der Ukraine überweisen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#17 Beitrag von toto66 » Samstag 1. November 2014, 18:43

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
toto66 hat geschrieben:Von welchen vertraglich fixierten "Interessen" Russlands sprichst du ?

Ich sehe nur den Bruch der Helsinki-Schlussakte und des Budapest-Memorandums durch Russland.
Ganz aktuell: Gaslieferverträge und deren Bezahlung,Kreditverträge,der Vertrag über Sewastopol,um nur einige zu nennen...
Genommen hat Kiew jedenfalls mal ganz gern...
Wer bezahlt eigentlich jetzt die von Kiew eingebrockte Suppe?

Aha. Vielleicht solltest du dir die Geschichte der "Gaskriege" noch einmal genau anschauen und dabei ergründen welcher Vertrag eigentlich mit welchen Preisen bis 2015, wenn ich mich recht erinnere, gelten sollte.
Welcher Vertrag über Sevastopol wurde von der UA nicht eingehalten ? Hat ihn mit dem Vorgehen dort nicht die RF gebrochen ?
Nimmt man dem Vermieter, der vielleicht irgendwann nicht mehr bereit ist eine Wohnung zu vermieten dann mal gleich das ganze Haus weg ? Mit Gewalt ?
Welche Kreditverträge meinst du ?
Sind internationale, völkerrechtlich bindende Verträge, welche seit 1945 die Grundlage eines weitestgehend friedlichen Europas bilden nicht wesentlich höher einzuschätzen als monetäre Schulden ?
Ist es nicht ein ungemein gefährliches Exempel, das Russland seine im Budapest-Memorandum eingegangene Verpflichtung als Schutzmacht der territorialen Integrität der Ukraine gebrochen hat und noch dazu selbst als Aggressor in Erscheinung tritt ?
Und von welcher von Kiev eingebrockten Suppe sprichst du ?
Fragen über Fragen.
Vielleicht könnest du dir angewöhnen Gedanken auszuformulieren.


Am Ende sind das alles Scheindebatten, die sich im Kreis drehen und in denen immer wieder die immer selben Argumente und Scheinargumente wiederholt werden.
Russland und Kräfte in der Ukraine können die Entscheidung der grossen Mehrheit der Ukrainer für Europa ( siehe Präsi-Wahl und Parlamentswahl) nicht akzeptieren. Aus machtpolitischen und finanziellen Interessen heraus. Punkt.
Aus keinem anderen Grund sind bereits über 4000 Ukrainer gestorben.
Wenn man meint das die "Interessen" jener Leute mehr Gewicht haben sollten als das demokratische Votum der Ukrainer, das sie sich mit Blut und Tränen erkämpfen mussten, dann soll man das auch deutlich sagen. Und nicht von Gasvertägen und offenen Rechnungen labern.
Da ist ja ein Cronos, der deutlich von ethnischer Säuberung spricht und von den Gebieten, in denen NOCH ukrainisch gesprochen wird ja ehrlicher.....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klragl
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2014, 16:29
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Ukraine-Konflikt aus Putins Sicht: Der Westen ist schuld!

#18 Beitrag von klragl » Samstag 1. November 2014, 19:41

Schöner Artikel im Handelsblatt. Und wem das nicht passt: Niemand ist gezwungen das Handelsblatt zu lesen. Genausowenig, wie sich die entsprechenden Journalisten mit den Kommentaren herumschlagen müssen. Dass Russen, Ukrainer und Deutsche unterschiedliche Ansichten haben, ist auch O.K., deshalb haben sie ja auch unterschiedliche Präsidenten / Permieminister / Bundeskanzler. Und wenn sich die Russlandversteher so aufplustern in den Kommentaren: Ihre Meinung ist in Deutschland nicht mehrheitsfähig, deshalb haben ja LINKE und AFD nur einstellige Ergebnisse und nicht mehr.

Alles im grünen Bereich.

Ich bin dankbar, dass ich dieses Jahr einiges über russische Propaganda lernen konnte. Wie zum Beispiel die tölpelhafte Methode, eine angebliche "Wahrheit" nicht durch "Tasachen" zu untermauern, sondern durch die primitive Frage, "wem nutzt das?" Immer wenn ich diese Frage höre, weiss ich jetzt, dass die naheliegende Schlussfolgerung falsch ist und der Schreiber / Redner dreist lügt.

Dass die Russenpropaganda immer wieder junge Russen dazu treibt, freiwillig in den Krieg nach Donetzk/Lugansk zu ziehen, erinnert mich schon an den IS und andere Dschihadisten. Die jungen Leute, die sich für das schmutzige Geschäft der Ideologen opfern, tun mir leid. Wir brauchen uns aber wirklich nicht nur vor dem Islam zu fürchten, der andere Völker in "heilige Kriege" zieht, die angeblich so zivilisierten Russen machen es nicht viel anders.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • „Nicht nur Russen sind schuld“: Bayern-Boss Hoeneß verteidigt Putins Krim-Politik
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    37 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Westen will Kiews Schuld an Boeing-Absturz aus politischen Erwägungen nicht gestehen - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    26 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Russlands Finanzminister: Sechs Milliarden Dollar aus Westen für Ukraine in Sicht - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    52 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Russland und der Westen: Keine Annäherung in Sicht - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    29 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Kein Ausweg aus Ukraine-Konflikt in Sicht - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    42 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Ukraine-Krise: Westen reagiert zurückhaltend auf Putins Vorstoß - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    65 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Putins anti-Ukraine-Politik – eine Bedrohung für den Westen
    von RSS-Bot-UV » » in Ukraine verstehen
    0 Antworten
    339 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UV
  • Ukraine-Konflikt: Viele Russen gegen Putins Verzicht auf Einmarsch - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    3 Antworten
    177 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sonnenblume
  • Ukraine-Konflikt: Putins Schlachtplan
    von Handrij » » in Politik
    54 Antworten
    1957 Zugriffe
    Letzter Beitrag von telzer